Satellite
Show on map
  • Day127

    Mehr ist mehr: Granada

    October 28, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Auf unserer ‚Places to see‘ Liste standen nicht allzu viele Städte, aber eine war von Anfang an klar: Granada und seine Alhambra. Sie gilt als wohl schönstes Monument maurischer Architektur und ist Spaniens meistbesuchte Sehenswürdigkeit. Weswegen wir drei Tage vor unserer geplanten Besichtigung schon ziemliche Probleme hatten noch ein Ticket zu ergattern. Es gibt so viele verschiedene Buchungsmöglichkeiten und Anbieter, dass wir beinahe ein Ticket ohne die prächtigen Nasriden Paläste gebucht hätten, aber dazu später mehr.

    Die Stadtbesichtigung starteten wir auf den Spuren der Christen: zuerst im Kloster Monasterio de San Jerónimo, dann weiter in die Basilika San Juan de Dios und schließlich noch in die Kathedrale von Granada. Und was soll man sagen: wir waren überwältigt. Diese kunstvoll bemalten Decken, üppig dekorierten Altäre mit unzähligen Skulpturen und Schnitzereien. So viel Gold, Stuck, Bögen und Schnörkel, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll. Zum Glück gibt es jeweils Audioguides, die einem ein bisschen Orientierung und Erklärungen liefern.
    In der Basilika konnte man in die Kuppel des Altars gehen und dort einen Raum mit reich verzierten Reliquien besichtigen - Knochen, Zähne und ganze Schädel in gläsernen Vitrinen.
    Fast genauso faszinierend war aber das alltägliche Werkeln in der Kirche. Eine Seniora richtete die Blumenarrangements neu her, während der Priester mit zwei Gehilfen eine Heiligenfigur neu einkleidete.

    Nach diesem katholischen Prunk, folgt das Kontrastprogramm: die orientalischen Gärten, Paläste und Wehranlagen der Alhambra. Trotz Ticket mit Zeitfenster, müssen wir uns vor den Nasridenpalästen in eine lange Schlange einordnen und sogar die Ausweise parat halten. hier ist wirklich viel los, aber das ist es wert. Mehr als 4 Stunden brauchen wir um alles in Ruhe zu erkunden.

    Passenderweise lassen wir den Abend dann beim Marrokaner ausklingen. Wir haben noch nie Marrokanisch gegessen und bestellen auf Gut Glück: natürlich Tee und Tajine - geschmortes Fleisch und Gemüse aus Tongefäßen. Sehr lecker!
    Read more