Satellite
  • Day138

    Huacachina & Paracas

    July 25 in Peru ⋅ ☀️ 24 °C

    Meine zwei letzten Stopps an der Küste bevor ich in Lima ankomme sind weniger kulturell, machen aber jede Menge Spaß! Zuerst geht es nach Huacachina, einer kleinen Oase in der kargen Wüstenlandschaft. Hier gucke ich mir zuerst ein Weingut an, in dem auch Pisco hergestellt wird. Der Weinbrand ist das peruanische Nationalgetränk und Zutat meines Lieblingscocktails, dem Pisco Sour. Nach einer Kostprobe geht es zurück zu der Oase und in die Sanddünen. Hier mache ich die typische Dune-Buggy und Sandboarding Tour mit, selbst für einen kleinen Angsthasen wie mich ein riesiger Spaß.
    Weiter gehts nach Paracas, einer Küstenstadt nur 3 Stunden von Lima entfernt. Hier genieße ich ein bisschen Strand und Sonne (nach den ganzen frostigen Nächten in den Anden ist das T-Shirt Wetter hier eine willkommene Abwechslung). Außerdem mache ich eine Bootstour zu einer kleinen Inselgruppe, den Islas Balleastas. Diese Felseninseln beherbergen ein riesige Anzahl an Seevögeln und Robben und werden deshalb auch als „poor man‘s Galapagos“ bezeichnet.

    My two last stops on the coast of Peru before I get to Lima are less cultural but a lot of fun. First I stop in Huacachina, an oasis surrounded by massive sand dunes. I visit a winery that also makes Pisco, the Peruvian national drink and the main ingredient in my favorite cocktail: Pisco Sour. After a tasting I go back to the oasis and join one of the popular dune buggy and sand boarding tours. Even though I was nervous about the speed before I ended up really enjoying going down the dunes.
    Next stop Paracas, a beach town only about three hours from Lima. Here I enjoy the beach and sun, which is a very welcome change from all the frosty nights in the Andes. I also join a boat tour to the Islas Balleastas, a group of islands home to a large amount of sea birds and sea lions also called the poor man‘s Galapagos.
    Read more