Satellite
Show on map
  • Day26

    Orcas und Delfine @ SeaWorld

    June 10, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Zur Auswahl standen Zoo oder SeaWorld, da wir in Hannover aber einen Zoo haben, der oft mit dem von San Diego verglichen wird und wir selten Orcas und Delfine zu Gesicht bekommen, war die Entscheidung klar. Wir wollten eigentlich per Lyft (sowas wie Uber) fahren, ich hatte schon bestellt. Aber abends im Bett fiel mir ein, dass wir ja nen Kindersitz brauchen, weiß nicht wie eng die das hier nehmen. Also Fahrt wieder storniert, denn die haben wohl keine, man kann seinen eigenen mitnehmen. Haha, was soll ich mit dem in SeaWorld? Mit dem Bus, der vom Hotel aus fährt, wären wir über eine Stunde unterwegs, obwohl es nur fünf Kilometer sind. Aber 22 Dollar fürs Parken fand ich auch übertrieben. So sind wir mit dem Auto in die Nähe einer Bushaltestelle gefahren und die letzten drei Stationen mit dem Bus gefahren. Das ging so schnell, dass wir schon um kurz vor zehn da waren, obwohl der Park heute erst um halb elf aufmachen sollte. Sie spielten um zehn die Nationalhymne und machten dann die Tore auf, einige Bereiche im Park machten dann erst halb elf auf. Alina wollte erst die Haie und Schildkröten sehen und unbedingt Achterbahn fahren. Na mal sehen. Einiges ist schon etwas in die Jahre gekommen und klar muss man sich fragen, ob die Tiere da wirklich artgerecht untergebracht sind. Gerade Orcas benötigen vermutlich deutlich mehr Platz, um sich "richtig auszutoben".
    Andererseits bekommen Kinder so Tiere zu sehen, die sie in freier Natur kaum sehen werden und es wird vermittelt, warum der Schutz der Meere so wichtig ist. SeaWorld unterstützt Artenschutzprogramme, Forschungsprojekte und ähnliches, päppelt zudem verletzte Tiere wieder auf.
    Und die Shows - Diskussion hin oder her - sind schon ein (nasses) Erlebnis! Wir schauen uns die Delfin-, die Orca- und die Robbenshow an. Delfine hatten wir ja glücklicherweise vor einigen Tagen schon in freier Natur erleben dürfen. Die Killerwale sind schon sehr majestätisch und eindrucksvoll. Wir saßen jeweils fast ganz oben in der "wet" oder "soak zone", bei der Show mit den Orcas bekam eine Frau direkt vor uns, bestimmt neunte, zehnte Reihe, ne ordentliche Dusche ab, auf uns tröpfelten nur ein paar Spritzer, Glück gehabt 😀
    Das mit der Achterbahn wird leider nix, die mindestens 48 Zoll hat sie einfach noch nicht - und ist megatraurig... Hier hätte vielleicht der Kindersitz genützt 😂 Wir könnten bei den nassen Rides mitmachen, aber eine davon ist außer Betrieb, wie so einiges andere auch, oder so nass, dass man danach Wechselsachen bräuchte... Schade. Wenigstens der simulierte Helikopterflug auf die Forschungsstation der Arktis entschädigte mit dem Geruckel und Gezuckel etwas.
    Dennoch sehen wir viel und nutzen den Tag bis zur Schließung um 18.00 Uhr aus. Dann ab zum Auto, das zum Glück noch da ist, denn es stand ein Schild dort, dass es abgeschleppt werden kann, wenn man das Grundstück verlässt. Da die meisten Amerikaner aber am liebsten direkt vor die Tür fahren ist die Gefahr wohl nicht so groß, dass es viele Nachahmer gibt 🙃 Jetzt noch was essen, denn das Essen ist ähnlich wie im Disneyland sein Geld nicht wert, wir beschränkten es auf ein Minimum 🙄
    Wir parkten schräg gegenüber der Pechanga Arena und da spielt heute Abend keine geringere als Jennifer Lopez! Wir wunderten uns, dass es im Schnellrestaurant unweit unseres Parkplatzes so voll wurde, überwiegend Frauen, die sich schick zurecht gemacht hatten - ich sag nur 'I ain't your mama" und sende herzliche Grüße an einen großen Fan der Sängerin 😉
    Read more

    Wowowowowowo, bei den hotten Elkis kann JLo singen und die Hüften schwingen, wo es ihr Spaß macht – mich interessieren nur diese zwei entzückenden Reisehäschen! Danke euch für diese wieder einmal eindrucksvollen Bilder von eurem jüngsten Abenteuer. Und damit ihr euch gleich noch ein bisschen mehr darüber freut, dass ihr im schönen Amiland seid: Es regnet hier. Es regnet heftig hier. Es regnet in allen erdenklichen Variationen hier. Es wird auch morgen aller Froschansage nach regnen. Viel regnen. Lange regnen. Also freut euch, dass ihr da schönes Wetter habt und macht was draus :-) Kuss

    6/11/19Reply
    floomy

    Na, da fühlt ihr euch ja glatt wie in England ☺️ Ja, wir werden es genießen, heute ist Stadtbummel angesagt, Old Town, Downtown und Seaport Village nebst Embarcadero... Ach und ins Gaslamp Quarter auch noch. Mal sehen was wir schaffen... LG in den Regen!

    6/11/19Reply

    so einen hatten wir mal in Südafrika direkt neben dem Boot, Auge in Auge- tolle Tiere. Freu mich für Euch, scheint Spaß zu machen :-)

    6/12/19Reply