Australia
Apex Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day26

      Von Walpole nach Pemberton

      January 22, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

      Heute morgen sind wir ganz früh aufgestanden und haben eine wunderschöne Bootsfahrt mit WOW Wilderness über das Walpole Inlet gemacht. Wir hatten einen super tollen Guide der alle Informationen sehr enthusiastisch und bildlich vorgetragen hat. Allerdings hab ich von all den Infos nur die Hälfte verstanden😅
      Unser Ziel war ein wunderschöner Strand auf der Rückseite eines kleinen Hügels. Es gab lecker selbst gebackenen Kuchen und Kaffee und Tee nebst atemberaubend schöner Natur😍
      Nach ca. 3h haben wir uns dann auf den Weg nach Pemberton gemacht. Nachdem wir in Hotel angekommen sind haben wir uns entschlossen noch eine kleine Wanderung durch den Wald zum Glouchester Tree zu machen. In diesem 60m hohen Karribaum wurden von der örtlichen Feuerwehr 153 Eisenstangen geschlagen um ihn als Aussichtspunkt zu nutzen um Waldbrände rechtzeitig zu lokalisieren. Wenn man möchte kann man da ganz ohne Sicherung bis nach oben klettern. Hab ich natürlich sofort in Erwägung gezogen😌😱
      Auf dem Rückweg sind wir noch zwei zuckersüßen Kangarus begegnet, die da so einfach am Waldrand rum saßen😍
      Read more

      Traveler

      😀😀😀🐒

      1/23/20Reply
      Traveler

      Jetzt wirst du aber übermütig 🤣🤣🤣🙈🤣🤣

      1/23/20Reply
      Traveler

      Dank deinem Training😅

      1/23/20Reply
       
    • Day89

      Gloucester Tree (Pemberton)

      March 24, 2022 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

      Auf dem Weg nach Denmark machten wir beim Gloucester Tree einen Stop. Beim Hochklettern der 53 Meter bis zur Baumkrone zitterten unsere Knie ganz schön und Patricia überlegte sich mehrmals, wieder umzudrehen. Die Aufstieg hat sich wegen der schönen Aussicht aber gelohnt.Read more

    • Day369

      Expositionstherapie am Gloucester Tree

      October 27, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

      Ein alter Buschfeuer-Ausguck, den man über fette Nägel, die in den Baumstamm gerammt sind, erklimmen kann, war ein absoluter Adrenalin-Kick (bzw. Overload für Karolina - siehe Video) 😄 Die Aussicht und das Gefühl waren aber unbeschreiblich 😍Read more

      Traveler

      Da bist Du hochgeklettert, Karo???? 💪💪💪💪

      11/9/19Reply
      Traveler

      Ich hätte Dir schon bei 3,50 Meter gratuliert! Du bist unsere Heldin! Unglaublich! 👍

      11/9/19Reply
      Traveler

      Wahnsinn! 😎

      11/9/19Reply
       
    • Day31

      Freitag, Samstag/Perth, Pemberton

      October 12, 2018 in Australia

      Am Freitagmorgen gab es dann also unser erstes kleines Auf Wiedersehen mit Colin und Jennifer. Klein deshalb, weil wir nach unserem Trip in den Süden wieder für ein paar Tage nach Perth zurückkehren, da noch einige Extras im Campervan eingebaut werden müssen, bevor wir uns an die ganz großen Distanzen heranwagen. Davor werden wir uns dann auch nochmal von den beiden verabschieden, mit allem was dazu gehört. Gerüchte besagen, dass Tom weinen wird. Wir werden sehen. Als wir Molly dann geputzt und alles besorgt haben, was wir für unseren Kurztrip brauchten, war es schon relativ spät und wir haben uns einen Platz in der Nähe von Giacomos Garage gesucht, um dort im Van zu übernachten. Das Problem mit dem späten Auto fahren in Australien ist nämlich, dass ab der Abenddämmerung das ein oder andere Känguru vor dein Auto hoppeln kann. Wir haben die toten Exemplare neben der Strecke zu hauf gesehen, war nicht lecker. Vor allem aber tut das dem Auto nicht unbedingt gut. Deshalb sind wir dann relativ früh am Samstag in Richtung Pemberton gefahren, das im Süden von Perth in einem für australische Verhältnisse berühmten Weingebiet liegt. Dort haben wir auf einem Campingplatz übernachtet, der inmitten eines hohen Waldes liegt. Ja richtig, hoch. Das waren derart große Bäume, da fühlt sich selbst Peter Crouch wie Nils Holgersson. Auf einen dieser Bäume - den Gloucester Tree - konnte man sogar hinaufklettern, aber das würden wir erst am nächsten Tag machen.Read more

      Traveler

      Looking good

      10/17/18Reply
       
    • Day65

      Those high trees

      March 20, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

      Giant trees: Tree Top Walk; was prachtig 😎 die bomen leven gwn verder na een bosbrand #langleveholzijn🤩

      Proberen een shipwreck te zien op Madalay Beach; niet gezien maar prachtig strand 😊

      Climbed the Dave Evans Bicentennial Tree 😱 65m hoog! Maar twas het waard he 😍🤪
      Read more

    • Day180

      WA - The Gloucester Tree

      January 10, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

      Auf unserem Weg zur nächsten Unterkunft hielten wir wieder Ausschau nach ein paar Abenteuern und wurden beim Gloucester Tree fündig.

      Dieser Baum diente früher als Feuerausguck. Diese Gegend besteht hauptsächlich aus riesigen Karribäumen und Eukalyptusbäumen und ist im Sommer oft den Waldbränden ausgesetzt. Um diese frühzeitig zu erkennen gab es überall in der Gegend solche Bäume, die als Ausguck dienten. Auf 53 Meter Höhe saßen die Männer und Frauen bis zu 6 Stunden und wachten über das Land.

      Heutzutage wird die Überwachung mit Helikoptern und Kameras erledigt und auf den Ausguck klettern nur noch die verrückten Touristen.😜

      Über eine steile, fast senkrechte "Leiter", die aus einzelnen in den Baum gerammten Stangen besteht, geht es um den Baum herum in schwindelerregende Höhe. Von dort oben hat man tatsächlich eine fantastische Aussicht!
      Read more

      Traveler

      Ach du schei.....😨

      1/13/17Reply
       
    • Day59

      Gloucester tree

      December 6, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

      Früher diente er als Aussichtspunkt um Buschfeuer zu entdecken.
      Heute ist der Baum mit seiner Plattform in 53m Höhe eine Touristenattraktion.
      Ich bin hochgeklettert und kam mit sehr weichen Knien wieder unten an..Read more

      Traveler

      Mutig. Und sehr cool. Ich will auch!

      12/8/18Reply
      Traveler

      Ich hab Muskelkater von der doofen Kletterei 😅

      12/8/18Reply
      Traveler

      Ich wünsche Dir eine gute Heimreise!

      12/10/18Reply
      Traveler

      💪

      12/11/18Reply
       
    • Day31

      Climbing trees in Pemberton

      May 4, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 13 °C

      Stayed in Syd's camp - an out the way welcoming camp with a shower made out of old Land Rover parts. Basic but super friendly people there. From there we travelled the short distance to Pemberton and the Gloucester National Park, firstly enjoying an early morning walk at the Cascades, spotting a water rat, known as the Australian otter. The park is home to large Karri trees and Marri trees. In this region there are 'lookout' trees which are used to spot wildfires from an elevated position. These consist of a platform at the very top of the tree with access via metal stakes hammered into the tree about 2.5ft apart to create a ladder. Some sections are nearly vertical. No handrail or safety nets! Amazingly these are open to the public, no safety fences, wardens, harnesses or disclaimers, just wander up and climb! The Gloucester tree was just under 200 feet tall to the platform at the top and gave great views from the top.
      We later travelled to Warren National Park where the Bicentennial tree stands even taller, at 270 feet at the top platform and an intermediate stage at 82 feet (in photo 4 Louisa is at 82ft and James below the top platform around 220ft above the ground). As the weather was wet we had the whole tree to ourselves, but did make the climb a wee bit more challenging! The platform also moves 1.5m in high winds - as the breeze was increasing we hastily retreated from the top! Camp tonight is deep in the forest, sharing with a nice family from Australia travelling for a year around the country.
      Read more

      Dave Warwick

      You wouldn't get me anywhere near that staircase!

      5/7/17Reply
      Dave Warwick

      Love the toilet & the train though :-)

      5/7/17Reply
      Lyndsay McDonnell

      Like Dave no way would you have got me anywhere near that staircase especially with the wind and rain whatever the view from the top!!! Please take care, love xxxx

      5/7/17Reply
      10 more comments
       
    • Day14

      Pemberton

      October 17, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 14 °C

      Albany – Denmark – Nornalup National Park – Pemberton
      In knapp einer Stunde fahren wir in unserem Monstervan via den Scenic Drive von Albany nach Denmark. Unser Highlight heute wird das Valley of the Giants im Nornalup National Park sein, zunächst besuchen wir aber Swiss Annie’s fine Chocolates in Denmark und gönnen uns mal wieder einen Cappuccino. Die Qualität des Kaffees in Australien finden wir bemerkenswert gut. Im hübschen Anwesen gibt’s feinste, in Handmanufaktur aus belgischen und französischen Schokoladenrohlingen hergestellte Pralinen. Dazu besten, selbst gerösteten Kaffee und verschiedenste Souvenirs von Wein über Likör bis zu Konfitüre und Chutneys. Das Ganze umrahmt von Schweizer Folklore in Form von Bildbänden, Karten, eines historischen Abrisses zur Schokoladenherstellung in der Schweiz und natürlich Schweizer Fahnen. Mit der Ausbeute des Abstechers sind wir sehr zufrieden: köstliche Pralinen, die am Abend im Camper genüsslich verspeist werden.

      Im Valley of the Giants sind wir erneut beeindruckt von den riesigen, wunderschönen Karri Bäumen. Die wahren Helden des Nationalparks sind jedoch die rötlich- oder gelblich-braunen Tingle-Trees, die weltweit einzigen Überlebenden ihrer Art. Die Baumriesen gediehen bereits vor 65 Millionen Jahren auf dem Superkontinent Gondwana und werden bis zu 80 Meter hoch und 400 Jahre alt. Erstaunlicherweise sind ihre Wurzeln äusserst empfindlich, weshalb im Park ein spektakulärer Baumwipfelpfad (was für ein tolles Wort :)) gebaut wurde, um die Bäume nicht übermässig zu stressen. Der Pfad erhebt sich bis zu 40 Meter über Boden, was für Aleks heute nicht die einzige Herausforderung bleiben wird. Wir meistern die erste Runde des 600 Meter langen, teils schwankenden Weges souverän und schliessen gleich noch eine Zweite an, weils so schön war. Anschliessend durchwandern wir den am Boden angelegten Ancient Empire-Weg und erfahren dabei viel Interessantes über Fauna und Flora im Park.

      Unser Weg führt uns durch von Waldbrand gezeichneten Wald weiter nach Pemberton in den Gloucester National Park, wo einer der höchsten Fire Trees der Welt auf uns wartet. Diese Fire Lookouts wurden früher benutzt um bei Waldbrand frühzeitig Alarm schlagen zu können und das Feuer einzudämmen. Bevor wir jedoch dahin fahren, ergeht es uns wie gestern: schon wieder haben wir die beste Zeit fürs Mittagessen versäumt. Wir gehen deshalb zur ansässigen Inderin und verwöhnen unsere Mägen mit Mango Lassi, Chicken- und Chickpea-Curry. Das Menü nehmen wir mit und verspeisen es im märchenhaften Karri-Wald. Dabei bekommen wir Besuch von farbigen, zutraulichen Sittichen, die lautstark um Nahrung bitten.
      Schliesslich wagen wir uns an den Baum. Während einige weitere Anwesende im fortgeschritten Alter sich tatsächlich die fast 56 Meter bis zur Aussichtsplattform hoch wagen, geben wir uns mit ca. einem Drittel der Leiter zufrieden. Auch von da ist der Blick in den Wald schon spektakulär – vom Blick nach unten ganz zu schweigen. Aleks wagt sich trotz schlotternder Knie ein zweites Mal hinauf und strotzt vor Selbstbewusstsein, als er wieder unten ankommt.

      Nachdem wir in den Caravan Park in Pemberton eingecheckt haben schliessen wir den Abend mit einem wunderschönen Spaziergang zum Friedhof von Pemberton, der idyllisch auf einer Anhöhe im Wald angelegt ist.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Apex Park

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android