Australia
Western Australia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Western Australia
Show all
834 travelers at this place
  • Day124

    Biology lesson

    March 9, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    We travel with a 2-berth van but an early morning inspection proved that it can easily accommodate 200 bush flies on top of that. Most of them were still a bit sleepy when we found them on the side of the van, seemingly disappointed they hadn't been able to find a way in during the night to suck on our skin. We were terrorized during breakfast to the extent that we decided to brush our teeth while driving and make a quick stop further up the road to finish up.

    Today we were going to the beach town of Denham in the Shark Bay area. It was around 300km driving from our free campsite. The area is probably mainly known because of the 'wild' dolphins at Monkey Mia which are being fed every morning. We thought that didn't sound too wildlife friendly and since we had already seen wild dolphins in natural setting in New Zealand, we decided to skip this. Nonetheless we felt it could be worth the detour to see Shell Beach, Hamelin Pool and some nice coast line.

    The driving here is by the way quite different to anything we have experienced so far. Roads are straight as far as you can see, always surrounded by red sand and bushland that never seems to end. Once in awhile there is a goat, emu, kangoroo or bird showing its face or lying dead on or besides the street. And every 100km or so there is a roadhouse coming up, often with petrol station. While that's of course commonly known about Australia, it is still a different thing to experience yourself. For now we still very much enjoy it.

    The first stop was Hamelin Pool, which is a Marine Nature Reserve where stromalites can be seen. These are rock-looking bacteria and the earliest signs of life on earth, as far as billions of years ago. It was cool to walk around there and learn a bit about them. Most were in calm, undeep water when we got there, and we could see some fish "floating in the air" swimming around the stromalites. We had another stop at a viewpoint over the sea, where it was interesting to see Australian red outback sand mixing with white beach sand.

    We arrived early at out campsite in Denham, which was needed as it was also washing day. After a late lunch we originally wanted to check out the local beach for swimming as it was warm weather and a coastal town but we both didn't feel too well and decided to take it easy. Instead we baked some improvised spinach-tomato-paprika-feta dough pieces and had a healthy tasty dinner.
    Read more

    Suzanne Schönbeck

    You guys :) I'm reliving my entire trip 10 years ago via your travel stories. And you are right, monkey mia is so lame, great decision making!

    3/11/20Reply
     
  • Day342

    T2 - Perth Airbnb

    September 27, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    HENRY WASCHTAG

    ▪️Hab den ganzen Tag Henry sauber gemacht - so sandig und soviel roter Staub klebte noch nie an ihm
    ▪️War beim Departement of Transport, um die Papiere zum Halterwechsel abzuholen
    ▪️Mit Georg habe ich mich für Samstag um 10 Uhr im Food Monkey verabredet - dann werden die Kaufdetails bespeochen
    Read more

  • Day137

    OF (organised fun)

    February 13, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    There is no better day than an OF day.
    Got everyone loaded in the cars and went in search of a frisbee golf course. Andrew and I both had strong suspicions that it wouldn't exist anymore. But that didn't stop us from going to have a look.
    On the way towards it we stopped into a Coffee tasting and learnt a few things. The main one I came away with is that it is actually the water contact time with the bean which defines the amount of caffeine in the coffee. Therefore an espresso which typically has less bean contact time will actually have a lower caffeine content than when using a plunger.
    Followed this up with a chocolate place and a olive and soap place.
    The berry farm was next for an amazing food platter. Full of everything from pastry to sausage to fruit.
    By 3pm we eventually found the frisbee place. It was indeed abandoned. We managed to fish some frisbee out of the bin. Heather wisely stayed near the car whilst the rest of us ventured into the bush.
    Got totally hammered by ants and horse flies. You basically had to keep stamping on the spot to stop the ants from biting you. Penny got a bit scared of a horse fly at one point and, much to the amusement of everyone, let go a little speed boost to keep her going faster round the course.
    Glad to be finished we piled back into the cars.
    Andrew took us on some off roading (not suitable for our car) then around a forest which was very pretty.
    Back to the place for cooking up some tasty salad and meat.
    Read more

  • Day24

    Yanchep NP

    January 29, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Vor unserer Reise in die einsame Wildnis des Nordens, hatten wir noch einiges zu erledigen. Dazu gehörte natürlich der obligatorische Besuch der Koalas im Yanchep Nationalpark, gefolgt von einem Mittagessen an der Strandpromenade in den Neubauvierteln nördlich von Perth. Sowie ein Grosseinkauf und einige kleinere Reparaturen am Surfboard.Read more

    Barbara Meier

    ein Kommentar zu Allem: superfantastisch, genial, einfachtoll eure fotos und eure ferien 😘 omi

    2/1/20Reply
    Guido Rota

    Gefällt mir, dieses Board! 🙂

    2/1/20Reply
     
  • Day74

    Durch die Wüste nach Hyden

    January 6, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 35 °C

    Der erste Tag auf der anderen Seite Australiens startete mit der Suche nach einem Auto, mit dem wir die nächsten 10 Tagen den Westen erkunden konnten. Der Plan war nach Kalgoorlie, um die dortige supergrosse Goldmine zu erkunden und anschliessend nach Esperance in den Süden zu fahren. Kalgoorlie liegt etwa 595km östlich von Perth, was eine Fahrzeit von über 6 Stunden mit sich bringt. Etwa in der Hälfte, in Merredin, informierten wir uns über die gesperrten Strassen aufgrund der Brände und kamen zum Entschluss nicht nach Kalgoorlie zu fahren. Um von Kalgoorlie nach Esperance zu gelangen, hätte man eine zu grosse Strecke wieder zurückfahren müssen. So gings dann von Merredin weiter durch die Wüste nach Hyden. Dort befindet sich die bekannte Wave Rock, eine 15m hohe Felswand, die wie eine Welle geformt ist. Da es schon später Nachmittag war entschieden wir uns im Hotel/Motel in Hyden zu übernachten.Read more

  • Day78

    Granite Skywalk

    January 10, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Granite Skywalk, ein schwebender Gehweg auf dem riesigen Granitfelsen von Castle Rock, nur über eine kleine Kletterpassage und eine 7 Meter Leiter zu erreichen. Doch zuerst musste ein 2.2km langer, steiniger Weg zurückgelegt werden, bevor man eine super Aussicht auf die Landschaft geniessen konnte. Der anstrengendste Teil war geschafft. In der Nähe von Denmark, befinden sich die Elephant Rocks, Granitfelsen, die mit etwas Fantasie einer Herde Elefanten ähneln. Da noch genügend Zeit vorhanden war und es ein längerer Abschnitt ohne Sehenswürdigkeiten hatte, entschieden wir uns nach Augusta zu fahren.Read more

    Christine Ruppen

    Was isch das???🕷🤭

    1/10/20Reply
    Chantal Ruppen

    En Chrebs 🦀

    1/10/20Reply
     
  • Day132

    Exploring Melbourne

    February 8, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Was up and out early. Grabbed a pain au chocolate from the 7/11 and got the train to central Melbourne. The initial plan was to do a walking tour then visit what ever the tour guide recommended. The tour was free and the guide was excellent. Taught us lots about the history of Melbourne which is less than 200 odd years old.
    We finished the tour on the south bank of the river. This was close to the Eureka 88th floor sky tower. This has become a thing we do, therefore had to go up.
    Great views over the city and to the sea. A slight haze around, maybe from the bush fires?
    After that we took our friend Fiona's advice and visited the South Melbourne market. A old school style market, with lots of local produce.
    From there we walked to the War Memorial with unobstructed views up main roads both north and south.
    The plan was to meet Fi at an outdoor festival. So we picked up some ciders and got a spot to watch. Fantastic orchestra with some dancing. We all watched for a few hours before catching the train back to the hotel.
    Read more

  • Day208

    Margaret River (Campertour WA 1/4)

    March 12, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 23 °C

    Da wir uns aufgrund der kurzfristigen Reiseplanung erst in Indonesien um einen Mietcamper bemühen konnten, bekommen wir als einziges Modell einen Mercedes Sprinter mit eigener Toilette angeboten. Dieser ist zwar deutlich größer als wir uns vorgestellt haben und als das altbekannte Bulli-Modell der coolen Surfer die stets auf der Suche nach der besten Welle Australiens Küsten befahren. Aber mangels Alternativen sind wir quasi gezwungen die komfortable Variante zu buchen, was wir allerdings während der Fahrt keinenfalls bereuen.

    Unser Ziel ist Darwin, das selbst für australische Verhältnisse ziemlich weit entfernt im Norden liegt. Der direkte Weg sind ca. 5000km, bei guten drei Wochen Mietdauer also kein Problem für uns...

    Da unsere Airbnb-Gastgeber (die uns mit den Worten: Hope you like driving! verabschieden) so sehr von der Margarete River Region schwärmen, entschließen wir uns kurzerhand noch einen kleinen Schwenker in die südwestliche Region des Landes zu drehen. Und wir werden nicht enttäuscht, im Gegenteil, diese Tage gehören zu den schönsten auf unserer Reise und wir können jedem nur empfehlen diesen Teil Australiens für sich zu entdecken. Da sich die bekanntesten Highlights Australiens größtenteils über die Ostküste verteilen, läuft diese Route mehr oder weniger im Schatten der bekannten Camper-Strecken - was sie aber umso schöner macht, da deutlich weniger Touristen den Weg zu den schönsten einsamen Stränden, auf die unzähligen Weingüter und die abwechslungsreichen Campgrounds finden.

    So haben wir die Chance an endlosen Stränden morgens einsam von Rochen umkreist zu werden, frühstücken am Surfers Point mit Blick auf die Wellenreiter, schlafen zwischen Olivenbäumen auf einer Olivenfarm und unternehmen private Weintastings hochklassiger Tropfen. Ein wunderbarer Start unserer Campertour und gerne würden wir noch länger in dieser Ecke bleiben, doch die Tage bis zur Abgabe werden immer weniger, die Kilometer bis Darwn bisher leider nicht.

    Auf unserer ersten Etappe nördlich von Perth übernachten wir im Yanchep Nationalpark, sehen (schläfrige) Koalas in den Bäumen und werden beim Abendessen von einer Horde Känguruhs überrascht, die das satte grün des Rasens anlockt.

    Auf dem Weg in die Shark Bay statten wir den Pinnacles einen Besuch ab (unzählige Felsen im gelben Sand unter tiefblauem Himmel), bestaunen schroffe Klippen im Kalbarri-Nationalpark, besuchen den salzigen Pink Lake, Shell Beach (ein Strand bestehend wirklich nur aus Muscheln) und schnorcheln mit Haien, Rochen und Schildkröten in Coral Bay.
    Wir beobachten wie die zivilisatorischen Spuren immer weniger werden, fahren hunderte Kilometer ohne ein anderes Auto zu sehen und kommen in Gegenden in denen wir jede Tankstelle mitnehmen müssen um nicht mitten im Nirgendwo auf der Strecke zu bleiben.

    Wir schlafen einsam mit Blick aufs Meer, in Nationalparks oder Campingplätzen und lernen mit Lia und Jas zwei Deutsche kennen, mit denen wir fast zwei Monate gemeinsam durch Australien reisen werden und die uns mit ihrem Landcruiser an Ecken bringen, die wir mit dem Van nicht erreicht hätten und die Bilder mit ihrer Drohne aufnehmen, die wir uns nicht mal im Traum vorgestellt hätten.

    Im Cape Range Nationalpark an der nordwestlichsten Ecke Westaustraliens stehen wir fast direkt am Strand und sehen ein unglaublich türkisblaues Wasser vor uns und mit der Turquoise Bay einen der schönsten Strände Australiens.
    Dazu nehmen wir an einer Tour teil um mit Walhaien zu schnorcheln, was zwar unheimlich teuer ist, aber dafür auch unglaublich aufregend und beeindruckend. Insgesamt vier Mal haben wir die Gelegenheit dem Riesentier unter Wasser zu begegnen, es erst an uns vorbeigleiten zu sehen und dann so gut es geht mitzuschwimmen, was sich angesichts der Wellen und Strömungen des offenen Meeres als ziemlich anstrengend erweist.

    Wir haben anschließend noch die Gelegenheit durch die Schluchten des Karijini-Nationalparks zu wandern und den spektakulärsten Sonnenuntergang unseres Lebens am 80 Mile-Beach zu erleben, bevor unsere Fahrt nach Norden im wunderschönen Broome mit seinen endlosen Stränden und einsamen Nationalparks mit rotem Sand durch die Corona-Regelungen unterbrochen wird.

    Mittlerweile hat sich die Corona-Krise so ausgeweitet, dass die australischen Bundesstaaten beschlossen haben ihre inländischen Grenzen zu schließen, sodass wir nicht mehr ins Northern Territory einreisen können und den gesamten Weg zurück nach Perth fahren müssen. Zu allem Überfluss wird Western Australia auch noch in einzelne Regionen unterteilt und wir sind gezwungen die knapp 2500 km in 3 Tagen zurückzulegen.

    Wir erreichen Perth Anfang April und stehen durch Corona vor der Entscheidung unsere Reise abzubrechen und nach Deutschland zurückzukehren oder noch ein paar Wochen in Australien zu bleiben und darauf zu hoffen, dass sich die Situation langsam entspannt. Wir entschließen uns für letzteres, da die Nachrichten aus Deutschland auch nicht gerade vielversprechend sind und wir mit Perth definitiv eine der schönsten und lebenswertesten Ecken der Welt getroffen haben.

    Wir werden insgesamt knapp 7 Wochen in verschiedenen Airbnbs in Perth verbringen bevor wir uns in unserem eigenen ausgebauten Auto wieder auf die Straßen Australiens begeben...
    Read more

    Katja Walkhoff

    Wieder so wundervoll beschrieben, dass man auch sofort an diese Orte möchte!

    5/29/20Reply
    Katja Walkhoff

    Paradiesisch... Warum haben wir sowas bitte nicht in Deutschland?

    5/29/20Reply
     
  • Day64

    Wellenreiten am Redgate Beach Tag 1

    March 9, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Wir begannen unseren 3 Tägigen Surfkurs am Redgate Beach. Dieser Strand war wunderschön. Am Morgen als wir zu diesem Strand hinuntergeklettert waren, begrüsste uns eine Gruppe Delfine, die in einer ca. 2 Meter hohen Welle auf uns zu gesurft kamen. Das sah absolut fantastisch aus. Unseren Kurs hatten wir dann in einer etwas geschützteren Bucht. Wir schafften es beide bereits an diesem Tag auf dem Brett zu stehen. Am Nachmittag beobachteten wir die Windsurfprofis in Prevelly.Read more

  • Day14

    Martha berichtet/Reise nach Neuseeland

    October 10, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Gestern hatten wir ein sehr gemütliches Frühstück 🥞🥯🥐🧀🍞🥓😋.
    Langsam packten wir unsere Sachen zusammen damit wir noch genügend Zeit beim Shoppingcenter hatten💳💷💰.
    Dort habe ich mir Schuhe und ein Champion pullover gekauft😎.
    Anschließend sin wir zum Flughafen gefahren 🛩.
    Dann mussten wir uns ein bisschen beeilen damit wir unseren Flug noch bekommen .
    Das Flugzeug war sehr schön aber keiner von uns konnte einschlafen 😴😴😴😴😴.
    Wir waren ein bisschen verwirrt wegen der Zeitumstellung, denn obwohl des erst spät abends war war es in Auckland schon früh am Morgen.
    Von Aucklent aus sind wir dann weiter nach Nelson geflogen. Mit einem kleinen Propeller Flugzeug
    Dort sind wir auch gut angekommen 👍
    Unser Haus wo wir jetzt wohnen ist sehr sehr schön und gemütlich. Da Haus hat vier Zimmer. Ich habe ein ganz schönes eigenes Zimmer. Und es gibt einen schönen Blumengarten und eine tolle Terrasse. Von dort sieht man das Meer und die Berge.
    Dann sind wir noch zu meiner Schule gelaufen dort sind alle sehr nett und freundlich

    Ich freue mich schon auf meinen ersten Schultag. Da fahre ich gleich in ein camp.
    Hier ist schon der 11.10.19 und wir haben seit gestern nicht geschlafen. So lange war ich noch nie wach. Aber ich kann irgendwie nicht einschlafen🤪
    Liebe Grüße Martha
    Read more

    Antje Gollub

    Zum Abschied gab es nochmal einen wunderschönen Sonnenuntergang in Australien

    10/11/19Reply
    Antje Gollub

    Der Flughafen von Auckland / Empfang mit Maori Musik

    10/11/19Reply
    Antje Gollub

    Hier gibt es tolle Dinge im Supermarkt 🤩

    10/11/19Reply
    14 more comments
     

You might also know this place by the following names:

State of Western Australia, Western Australia, WA, Australie-Occidentale, Austrália Ocidental, Западная Австралия