Cambodia
Phumĭ Chey Ŏtdâm

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

6 travelers at this place

  • Day188

    Mit dem Roller nach Udong

    March 8, 2020 in Cambodia ⋅ ⛅ 36 °C

    Heute haben wir Udong die ehemalige Hauptstadt Kambodschas besucht. Da wir aber keine Lust hatten 2 Stunden unser Leben in die Hände eines irren Tuktuk-Fahrers zu legen, beschlossen wir selbst mit dem Roller dort hin zu fahren. Es gibt doch nichts angenehmeres als bei der sengenden Hitze den kühlenden Fahrtwind zu genießen, wobei ich zugeben muss, dass der Verkehr in der Hauptstadt schon ziemlich challenging ist :P
    Bis 1866 war Udong die Hauptstadt Kambodschas, doch von seinem ursprünglichen Glanz ist nicht mehr wirklich viel zu erkennen. Trotzdem finden sich auf dem Tempelberg noch einige Stupas von ehemaligen Königen. Da heute Sonntag ist, herrscht reges Treiben und wir, als so ziemlich die einzigen Touristen dort, sind das Highlight des Tempelbergs. Ein Selfie hier ein Selfie dort - Ich verstehe zwar immer noch nicht was an einem Bild mit einem schweißgebadeten Europäer drauf toll ist, aber die Menschen hier sind einfach so unglaublich putzig ❤️
    Viel interessanter als die Stupas, fanden wir jedoch den Markt am Fuße des Tempelbergs. Hier konnte ich mir eine Hose in 4XL kaufen (und ich dachte es wären nur 2Kg gewesen 🤭🤫😅) und im Anschluss das üpigge Angebot an kambodschanischen Köstlichkeiten bewundern. Hier kommt alles auf den Grill, ob Fisch, Entenbaby, Frosch oder Schildkröte! Ich esse ja schon kaum noch Fleisch, aber wenn ich sehe wie Jemand Schildkröten 🐢 isst, könnt ich glatt zum Schock-Vegetarier werden...
    Read more

  • Day4

    Oudong

    May 19, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 30 °C

    It was an early start this morning and by about 0745 we were in the tuktuk and on our way to Oudong, stopping only for a coffee at the waterfront so that Tanya didn’t get too grumpy. it was a fairly long ride (about an hour and a half) but interesting as we left the city behind and drove into the countryside.
    Oudong was the site of the royal capital of Cambodia from the 17th to the 19th centuries but as the majority of buildings back then were wooden all that’s left now is a collection a temples and stupas across the tops of a couple of hills but still well worth a visit and the effort to climb the stairs to the top. Even though it was a hot day we fully explored the area accompanied by our driver who was able to tell us about the various temples and stupas. On the way back to the tuktuk we came across a group of monkeys being annoyed by some young tourists and saw one of the monkeys drinking water out of a bottle he had liberated from them. Then we visited the National Meditation Centre before stopping off for a bit of lunch.
    On the way back we stopped off at a silversmiths village where they had some beautiful pieces of hand made silver and we could see some patterns being hammered out by hand. Was it good silver, well there were three monks there negotiating a price for some so I think it was and needless to say Tanya had to have a couple of bracelets!
    Read more

  • Day16

    Doing it like a local

    October 27, 2018 in Cambodia ⋅ ☀️ 31 °C

    Been to the temple now rest time with..... a beer

  • Day16

    Die Stadt der Buddhisten

    March 14, 2020 in Cambodia ⋅ ⛅ 31 °C

    Heute haben wir gemeinsam mit ProjectsAbroad einen Ausflug zum „Sontte Wan Buddhist Meditation Center“ gemacht. An diesem Ort leben nur praktizierende Buddhisten, sowohl Mönche als auch Nonnen. Die Mönche erkennt man an der orangenen Kleidung (oder wohl eher dem Tuch, das um den Körper gebunden ist). Die Nonnen und höher stehende Mönche (diese sind studiert und haben strengere Regeln, die sie befolgen) tragen weiß.
    Auf dem Gelände leben ca. 1500 Mönche und Nonnen, darunter auch Kinder. Der jüngste Mönch ist sechs Jahre alt. Es gibt eine Meditationshalle, einen Speisesaal, eine Bibliothek, eine Schule für Mönche und einige weitere Häuser, in denen die Mönche und Nonnen (natürlich separiert) leben.
    Das womöglichst sehenswerteste auf dem Gelände: ein meterhoher Buddha aus Stein. Die Energie ist einfach atemberaubend an diesem Ort. Man hat das Gefühl Buddha lächelt einem persönlich entgegen. ✨🧘🏼‍♀️⛩
    Read more

You might also know this place by the following names:

Phumĭ Chey Ŏtdâm, Phumi Chey Otdam