Canada
Laurier-station

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

1 travelers at this place

  • Day14

    On the road

    September 24, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 11 °C

    Szenenwechsel: Wir befinden uns aktuell nicht nur auf dem Weg Richtung Québec, sondern auch mitten in unserer ersten Hitchhiking-Erfahrung! 👍 Und was soll ich sagen.. Da hab ich so viel Mühe & Zeit in unser wunderschönes Schild gesteckt (ein Passant hat sogar ein Foto von uns gemacht?! 🤦‍♀️😅) und dann haben wir nicht länger als 10 Minuten warten müssen, bis uns auch schon der erste Fahrer (Stéfan, Busfahrer in Montréal) einsammelte. Sauerei! 😄Er fuhr jedoch nicht direkt nach Quebec, sondern setzte uns an einem seiner Meinung nach besseren Spot ab, um hinzugelangen. Und auch dort hatten wir erneut unheimlich Glück und keine 10 Minuten gebraucht, um Enrico & Lydia von unserer Harmlosigkeit zu überzeugen. 😁 Ein Glücksgriff. Sie waren mit ihrem Transporter unterwegs, inklusive Matratze & Couch. (Mama & Oma mögen für den nächsten Satz kurz die Lesebrille absetzen😅). Wir legen unser Leben also gerade für etwa zwei Stunden in die Hände eines super netten und jungen Hippipärchens und hoffen auf gute Fahrqualitäten, während wir es uns hinten unangeschnallt gemütlich machen. An uns ziehen die wunderschönen bunten Bäume vorbei und ich hab eine neue Lieblingsfarbe gefunden: Kanadarot. Einzigartig! ❤️ Und der Indian Summer beginnt erst, ein zwei Wochen länger und ich werde hier vollkommen durchdrehen. 😅
    Wenn wir ankommen, machen wir uns auf den Weg zur Unterkunft von Jean-Phillipe, den wir selbstverständlich auch wieder über Couchsurfing gefunden haben. Er wird erst ab 18 Uhr zuhause sein, legt uns aber seinen Schlüssel unter den Teppich und wir dürfen uns schon wie zuhause fühlen. Wenn er kommt essen wir gemeinsam und haben hoffentlich einen netten ersten Abend im schönen Quebec. 😌

    Am gestrigen Tag ist darüber hinaus mal nichts erwähnenwertes passiert. Oder anders: nichts worüber man schreiben möchte. Aber für die Erinnerung dennoch: Sam hatte Bettwanzen. Bzw Couchwanzen. Er meinte er hätte sie von einem Freund bekommen und wir haben das Ding dann gestern Abend gemeinsam entsorgt..Sind bestimmt Karma-Wanzen, weil wir Samih angelogen haben! Ich bin so angeekelt, bäh. 😩 Puml meinte, dass wir in Mittelamerika früher oder später wohl eh damit konfrontiert worden wären und wir ihnen einfach Namen geben sollten, um uns so mit ihnen anzufreunden und lernen auszukommen. 😂 Ich hoffe allerdings inbrünstig, wir haben Harry und Klaus nicht mitgeschleppt!
    Sam selbst musste allerdings auf dem Boden schlafen, der arme Kerl.. Aber wir waren sein Gäste und dass er sein Bett zurückbekommt kam für ihn auf gar keinen Fall in Frage! Zum Abendbrot hat uns gestern sogar noch super geilen Reis mit Auberginen, Hackfleisch und so'n Schmu gemacht. Yammi! Während des Abschieds fanden wir keine Worte, die auch nur annähernd unsere Dankbarkeit für seine unbeschreibliche Gastfreundschaft ausdrücken konnten! Er meinte er würde uns vermissen und wir könnten jederzeit wiederkommen. ✨💘 Vllt nehmen wir das Angebot am Freitag nochmal an. 😅 Da geht's zurück nach Montréal .
    Read more

You might also know this place by the following names:

Laurier-station