Chile
Laguna Amarga

Here you’ll find travel reports about Laguna Amarga. Discover travel destinations in Chile of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day29

    Torres Del Paine NP "W-WALK 2. Tag"

    December 25, 2016 in Chile

    09:00h:
    Heute haben wir erst um 09:00 gefrühstückt. Ein Teil der Gruppe ist vegetarisch, ein anderer Teil gar vegan. Das ist nicht einfach für unsere guides, die jeweils passende Diät zu organisieren. Elsa hat sogar ihre eigene Lebensmittelwaage im handlichen Rucksackformat dabei.

    Der Fitnessgrad der gesamten Gruppe - unabhängig vom jeweiligen Alter - ist erstaunlich hoch. Das wundert mich aber nicht. Wer so eine Reise bucht hat normalerweise eine hohe Sensibilität zur Natur und zu seiner eigenen Gesundheit.

    11:00h:
    Wir starten zu unserem zweiten Tag auf dem W-WALK.

    16:40h:
    Wir sind in der "Los Cuernos camping zone" angekommen.

    Die Strecke war spektakulär. Wir sind am "Nordernkjöld Lake" vorbei gewandert und hatten glücklicherweise keine größeren Steigungen zu bewältigen.

    Ich werde jetzt erst einmal mein Zelt bewohnbar machen. Das bedeutet: Isomatte aufblasen in Schlafsack reinlegen. Ich teile mir gefühlte 4 qm mit Kevin. Fertig ist das Hotelzimmer. Dieses Mal liege ich links ....

    Beinahe hätte ich mein iPhone zerstört. Es ist mir auf einen Felsen gefallen; Glücklicherweise nicht mit der Displayseite.
    Read more

  • Day143

    National Park Torres del Paine

    January 23, 2017 in Chile

    Heute ist es endlich so weit, es geht zum Torres del Paine. Für 4 Nächte habe ich Unterkünfte gebucht.
    Früh morgens geht es, nach einer viel zu kurzen Nacht, los in den etwa 1,5h entfernten Park. Es regnet. Das hebt genau so wenig die Stimmung, wie die Schließung meines Tagesziels aufgrund von zu viel Regen.
    Zum Campingplatz komme ich dank eines sehr netten Busfahrers schneller als erwartet. Das Zelt ist auch im Regen schnell aufgebaut. Nach einiger Zeit wird das Wetter zum Glück besser und ich kann einige Spaziergängen machen.Read more

  • Day27

    Torres del Paine NP

    December 23, 2016 in Chile

    Today we drive to Torres del Paine National Park. This is one of the most outstanding areas of beauty in Chile and the highlight of the trip for many passengers. We stop en route in Puerto Natales to pick up our local guides and cook as all meals will be catered for while in Torres del Paine NP.Tonight we camp for the night at a stunning lakeside campsite with facilities. Drive time – 6 hours.

    Activity: 4 days to explore and trek the rugged Torres del Paine Included in Kitty.

    About Torres Del Paine National Park:
    Parque Nacional Torres del Paine is home to what is undoubtedly some of themost spectacular scenery in all of Patagonia, if not all of South America. Risingup high above the Patagonian steppe are the 3 impressive granite towers that give the park it’s name, surrounded by towering mountain peaks, the most famous of which are Los Cuernos and Paine Grande. The park is a magical natural wonderland full of deep lakes, sparkling glaciers and cascading waterfalls, and it’s also an important habitat for a wide variety of wildlife including the Patagonian rhea and guanaco, as well as flamingoes, condors and other birds. The best way to explore is definitely to get out there on foot or perhaps on horse-back. The park is criss-crossed by a good network of trails, making it possible for you to see all the main sights either by doing a series of day hikes, or by doing a circular hike like the W-walk, taking a few days and stopping off at the parks refugios or camping along the way. Horse-riding and kayaking can also be arranged locally, and boats and catamarans offer trips across Lago Grey and Lago Pehoe in season.

    During the next few days you will get to walk part of the famous W-walk circuit with a local guide. You can also complete the full trek if you have pre-booked this option. Today we take the catamaran across Lake Pehoe to the Paine Grande Campsite. From here the group splits into 2 groups (base package group and W-walk extension group) and we walk with our respective local guides to view Glacier Grey. We then walk back down to Paine Grande where we will spend the night camping. Approximate distance: 22 km, estimated duration: 8 hrs.

    Das nahezu 250.000 Hektar große Naturschutzgebiet gilt als außergewöhnliches Paradies bei Wanderern und Naturliebhabern. Das weltberühmte Wahrzeichen sind die steil aufragenden Granittürme im Paine-Massiv.

    07:30h:
    Heute morgen habe ich erstmalig zusätzlich meine Outdoorausrüstung angezogen, nach dem Motto: Ausziehen ist leichter als Anziehen. Eben die klassische Salamitaktik. Die leichte Sommerpullover und Windweste und dünne lange Sommerhose, war einfach zu wenig.

    Die Gruppe bestätigt sich als sehr homogen; was leider bei solchen Touren nicht immer der Fall ist.

    Mein aktueller Job ist: In charge of the dustbin. ich werde dann aktiv, wenn alles im truck verstaut ist. Das ist eine große Verantwortung ....

    09:30h:
    "Toilet Stop" irgendwo in der Pampa. Eine Toilette für 20 Leute - aber originell. Die Landschaft ist immer noch karg, wird aber zunehmend hügeliger.

    12:15h
    Wir sind jetzt in Puerto Natales angekommen und haben Zeit bis 15:00. ATM's zu finden gestaltet sich schwer. Ich lasse es aber locker angehen. Der Ort hat sonst absolut nichts zu bieten. Er ist offensichtlich nur eine letzte Station vor dem Nationalpark. Von dort sind es noch 70 Milen.

    13:30h:
    Habe 100.000 Peso ( 140 €) + 4% Gebühren mit der VISA der Berliner Bank abgehoben. Werde die gleiche Summe noch einmal mit der KSK VISA versuchen; vorausgesetzt die Schlange ist nicht zu groß.

    WIFI ist hier derzeit nicht verfügbar. Das bedeutet Sendepause für mindestens 5 weitere Tage. Gut, daß ich meine Liebe Heidi darauf vorbereitet habe.

    Jetzt esse ich erst mal Salmon with Mashed Potatoes und genehmige mir ein Bier.

    Danach kaufe ich ein Weihnachtsgeschenk für ein Tourmitglied für max. 3.000 Peso (4 €). Das ist auf dem Tripp zu Weihnachten Tradition, daß sich die Gruppenmitglieder gegenseitig ein anonymes Geschenk machen. Das wird dann mit Bordmittel (z.B. Alufolie) verpackt und mit dem jeweilig Beschenkten ausgestattet. Damit man die (böse) Überraschung nicht auf den Schenker zurückführen kann. Nett ....

    15:00h:
    Nehmen wir unsere lokalen Tourguides auf, die uns in den nächsten Tagen die Organisation etwas erleichtern und bekochen werden. Aus unserer Gruppe wird sich etwa die Hälfte vom Rest der Gruppe entfernen, um den kompletten W-Walk zu machen.

    16:30h:
    Wir können das gewaltige Bergmassiv jetzt gut am Horizont sehen.

    21:00h:
    Wir hatten ein Briefing durch unseren lokalen Guide. Großer Unterschied zu meinem fast traumatischen Erlebnis in den Dolomiten: Hier nimmt man auch Rücksicht auf langsamere Wanderer, die z. B. zurückfallen weil jemand viele Fotos machen möchte oder einfach nur zu langsam geht. Es gibt einen guide vorne und einen guide hinten. So wie wir es damals bei der Wanderung zum Matcho Pitcho erlebt haben.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Laguna Amarga

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now