China
Puxi

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

10 travelers at this place

  • Apr17

    Xian Muslim Markets

    April 17, 2018 in China ⋅ ☀️ 16 °C

    Today after going to the terracotta warriors we took a bus ride to the Muslim markets. After arriving I went with du Lao Shi to get local ice cream. Du Lao Shi got a wasabi and chilli ice cream that he despised greatly. I however did not mind it and caused it to be less of a money wastage! We then went onto the street where we got some sugar coated strawberries. After that the great du Lao Shi left us and we continued through the markets constantly being honked at by passing scooters. I then bought a flying minion and we began the journey home. By SamRead more

  • Apr17

    Xian Terracotta Warrior

    April 17, 2018 in China ⋅ ☀️ 15 °C

    Today we travelled to a factory where they replicate and manufacture terracotta warriors, we say how they were made in a variety of sizes, there was quite a large shopping area with furniture, clothing, jewellery and of course terracotta warriors, many people including me got 15cm sized ones, however you could get a series of packs and sizes, we also saw the ones that the school owns. After that we went to the actual terracotta warriors, in the first pit there is around 3000, we then had buffet lunch before heading to the other pits and see two bronze chariots which took 8 years to rebuild. We then left towards the car/bus park to leave for the Muslim street markets. By AshtonRead more

  • Apr20

    Shanghai

    April 20, 2018 in China ⋅ ☀️ 18 °C

    Yesterday we were off to the Tong Li water town and then off on a boat ride. The evening was an acrobatic show.

  • Day5

    Jade Buddha Temple

    August 13, 2019 in China ⋅ ⛅ 28 °C

    The last daily visit was the Jade Buddha Temple. As with many modern Chinese Buddhist temples, the current temple draws from both the Pure Land and Chan traditions of Mahayana Buddhism.

  • Day3

    Jade Boeddha Tempel

    October 26, 2019 in China ⋅ ☁️ 17 °C

    Al vroeg uit bed en ontbijten op de hoogste verdieping van het hotel. Het ontbijt is goed en we kunnen ook wat toast eten. De Chinese hapjes zoals rijstkoekjes en koekjes zijn erg lekker. Maar om in de morgen een bakje noedels of soep eten, zoals de Chinezen, dat doen we toch maar niet.

    Na het ontbijt vertrekken we naar de Jade Boeddha Tempel. Dit is een tempel midden in de stad en bestaat uit verschillende gebouwen. De tempel is nog niet zo oud, maar heeft twee grote, beroemde Boeddha beelden van wit jade. De tempel ligt midden tussen de hoge gebouwen, maar is wel een rustpunt in de stad. De tempel wordt nog steeds bewoond door monniken, die we ook zien bidden. Verder zie je dat de mensen wierook verbranden en bidden voor de Boeddha’s. Het complex is vrij groot, met verschillende tempels en bijgebouwen. Zoals later blijkt zijn alle tempels zo opgebouwd.
    Read more

  • Day29

    Rückreise

    January 25, 2019 in China ⋅ 0 °C

    In der Schlange für die Gepäckaufgabe trafen wir lustigerweise eine kleine Familie aus Chicago wieder, die wir bereits bei der Ankunft am Flughafen Shanghai vor nunmehr 26 Tagen bemerkt hatten. Aber auch wir schienen ihnen aufgefallen zu sein, denn wir begrüßten uns wie alte Bekannte und hatten uns natürlich eine Menge über unsere Erlebnisse zu erzählen. Besonders beeindruckt hat mich sein Reisetagebuch, für welches er ganz oldschool ein Notizbuch verwendete, welches er mit zahlreichen kleinen Fotos aus einer Sofortbildkamera füllte. Sah wirklich toll aus 🙃

    Im Flugzeug hatte mein Jan die Idee aller Ideen 💡 Er fragte beim Kabinenpersonal nach, ob die Maschine voll gebucht sei und ob wir ggf. Plätze in der Mittelreihe bekommen könnten und siehe da - tatsächlich waren einige Plätze noch frei und wir bekamen eine ganze 4er-Reihe für uns!!! Ein absoluter Traum, denn diesmal konnten wir so richtig schlafen! Die folgenden 11 Std. vergingen für uns wie im Flug (Achtung - Wortwitz 😅) und wir kamen angenehm ausgeruht in Shanghai an.

    Dort verleibten wir uns ein (nicht unbedingt schmackhaftes) Mc-Donalds-Frühstück ein und kauften uns dann Tickets für Maglev und U-Bahn. Maglev ist diese Magnetschwebebahn, die eine Geschwindigkeit von bis zu 430km/h schafft 🤪 Dass wir nicht mehr im freundlichen Neuseeland sind, merkten wir spätestens am Ticketschalter... Ich denk ja, er wollte mich nicht verstehen, denn er versuchte, mir beharrlich 2 verschiedene Tagespässe für U-Bahn und Maglev aufzuschwatzen.. Blöd für ihn, dass ich im Vorfeld etwas recherchiert hatte und wusste, dass es ein Kombiticket gibt 🤨 Nachdem ich dies auch mehrmals wiederholte, rückte er missmutig die Tickets raus und ließ uns von dannen ziehen... Hallo China!

    Ein paar Spots hatte ich rausgesucht, darunter 2 Tempel, einen Streetfood Markt und das französische Viertel. Diesmal hatten wir auch genug Zeit, um alles in aller Ruhe zu erkunden. Mit 350 Sachen düsten wir in Richtung Innenstadt (die 430km/h fährt er nur zu bestimmten Zeiten) und tuckerten dann noch eine halbe Stunde mit der U-Bahn zum Jade-Buddha-Tempel im Nordwesten von Shanghai. Auf dem Weg von der U-Bahn-Station bis zum Tempel fragten wir uns ständig, wo wir hier nur gelandet sind?! Hochhäuser soweit das Auge reicht und das auf engstem Raum. Wäsche, die von Balkons bis zum 70. Stock baumelt, dazu werden lange Stangen horizontal irgendwie am Balkon befestigt und die Wäsche drauf geschoben. Die Häuser selbst sind in super schlechtem Zustand, überall hängen verkeimte Klimaanlagen herum - wir waren eindeutig wieder in Asien...
    Doch plötzlich standen wir vor unserem Ziel und betraten noch etwas ungläubig die bestens gepflegte buddhistische Tempelanlage. Hier sah man aber auch wirklich nichts von dem ganzen Schmutz, der einem wenige Meter weiter entgegen schlug. Stattdessen flitzten einige in Orange gewandete Mönche an uns vorbei und, obwohl wir uns nicht so sicher waren, ob das Fotografieren hier so gern gesehen wird, knipsten wir munter drauf los. Neben unzähligen gigantischen goldenen Statuen, vor denen Opfergaben in Form von frischem Obst platziert waren, sah man überall Menschen, die davor niederknieten und beteten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Puxi