Unser erster Roadtrip mit den Mädels führt uns nach Schottland
  • Day15

    Das war´s - für dieses Mal

    July 15, 2018 in the Netherlands ⋅ ☀️ 23 °C

    Diese Nacht schliefen wir alle ziemlich schlecht. Das lag zum einen am vollen Magen vom abendlichen Schlemmerbuffet und zum anderen an der stickigen und warmen Kabine.
    Die Fähre legte jedenfalls pünktlich 9:45 Uhr am Pier von Amsterdam-Ijmuiden an und da wir mit als erste vom Schiff fahren konnten und die Einreisekontrolle sehr lax ausfiel, ging es bereits gegen 10:00 Uhr mit dem Auto gen Heimat.
    Zum Glück gerieten wir nicht ernsthaft in Staus und kamen gegen 16:30 Uhr in Zschortau an.

    Zeit für ein Fazit:
    Schottland ist großartig! Diese Rundreise konnte einen ersten Eindruck vermitteln und verständlich machen, weshalb es Leute gibt, die jedes Jahr dorthin reisen.
    Das nächste Mal werden wir uns eine Ecke gezielt auswählen und tiefere Bekanntschaft schließen - wir kommen wieder!
    Den Mädels hat es gefallen, auch wenn ein Roadtrip anstrengend ist und nicht gerade den klassischen Urlaubsvorstellungen von Teenagern entspricht.

    Und zu guter Letzt:
    Mal wieder haben wir einen Roadtrip ohne Unfall, Panne, Krankheiten und ähnlichem -und somit völlig problemlos- absolviert. Wie lange hält diese Glückssträhne noch?
    *dreimalaufholzklopf*
    Read more

  • Day14

    Eine nette Überraschung

    July 14, 2018 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 22 °C

    Der letzte Tag begann mit strahlendem Sonnenschein, der uns bis Newcastle und weiter begleitete.
    Gegen 9:00 Uhr fuhren wir los gen Süden. Das Parkhaus, in dem unser Wagen knapp 3 Tage gestanden hatte, wollte nur 13 Pfund von uns haben, was unsere Reisekasse gehörig durcheinanderbrachte - angesetzt hatten wir 54 ;-)
    Nach Fotostopp an der Grenze nach England kamen wir gegen 12:30 Uhr in Newcastle an und setzten das übrige Geld in Cookies, Butterkekse und Whisky um.
    Danach ging es direkt zur Fähre, wo wir kurz nach 14:00 Uhr an Bord fahren konnten. Erfreulicherweise erhielten wir dieses Mal sogar eine Kabine mit Blick zum Bug.
    Kurz nach 17:00 Uhr Ortszeit verließ die "Princess Seaways" den Hafen.
    Ein leckeres Abendessen im Restaurant "Explorer´s Kitchen" auf der Fähre rundete den Tag ab.
    Gefahrene Kilometer: 216
    Read more

  • Day13

    Hard as a rock

    July 13, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute war der letzte Tag unserer Schottland-Tour und der stand uns komplett für Edinburgh zur Verfügung. Inzwischen wissen wir, dass das viel zu wenig war.
    Per Hop on / Hop off Bus ging es kreuz und quer durch die Stadt. Nach der ersten Rundfahrt meinten wir übereinstimmend: "Wow, das erschlägt einen ja geradezu, man möchte pausenlos fotografieren!" Die inneren Bereiche der Stadt sind einfach nur phantastisch mit ihren Gebäuden, Statuen, Denkmälern und Parks aus dem 16. - 18. Jahrhundert. Hinzu kommt die reizvolle Lage mit zwei erloschenen Vulkanen, von dem einer (Castle Rock) das Edinburgh Castle trägt.
    Wir besuchten das schottische Parlament, eine Kirche und (da es zwischenzeitlich regnete) das schottische Nationalmuseum. Dabei haben wir nur einen kleinen Teil gesehen - in Edinburgh kann man locker eine ganze Woche verbringen.
    Zum Abendessen kehrten wir im Scots Kitchen ein, wie bereits am Vortag wenig value for money, aber so ist das wohl überall, wo viele Touris unterwegs sind.
    Read more

    Anke C

    Ihr habt wirklich viele Eindrücke von eurer Reise mitnehmen können. Danke, dass wir daran so ausführlich und lebendig teilhaben durften. Kommt gut nach Hause! Liebe Grüße an alle!

    7/13/18Reply
     
  • Day12

    Last but not least: Die Hauptstadt

    July 12, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 16 °C

    Bereits kurz nach 15:00 Uhr erreichten wir dann Edinburgh, wo wir in den Central Apartments eine vergeichsweise geräumige Wohnung mit Küche für zwei Nächte gebucht haben.
    Dann ging es gleich auf Erkundungstour. Die Stadt ist einfach nur großartig, mit vielen tollen Gebäuden, einem Castle auf einem Hügel mitten in der Stadt und vielen schönen Ausblicken.
    Daher ist sie von Touristen mehr als gut besucht.
    Gegen 18:00 Uhr waren wir vom Laufen, Gucken und Shoppen müde und hungrig, daher genehmigten wir uns in einem Restaurant auf den Victoria Terrassen Fish´n´Chips.
    Danach war es für den ersten Tag genug und wir machten uns auf den Heimweg.
    Gefahrene Kilometer: 275
    Read more

  • Day12

    Let there be rock

    July 12, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 15 °C

    Nach dem Frühstück im Hotel und Loggen eines Caches (um auch in Aberdeen eine digitale Spur zu hinterlassen) brachen wir auf gen Süden mit Ziel Edinburgh.
    Auf dem Weg lagen die Orte Kirriemuir und Forfar, zwei besondere Highlights für Thomas:
    In Forfar wurde Bon Scott, der ehemalige Sänger von AC/DC geboren, in Kirriemuir wuchs er bis zur Emigration seiner Familie nach Australien auf.
    In Kirriemuir wird seiner mit einer Statue (ähnlich der bereits besuchten im Hafen von Fremantle, Australien) gedacht, ein Wallfahrtsort für jeden Fan.
    Der Regen blieb uns auch heute treu, so dass der Besuch recht kurz ausfiel.
    Kirriemuir ist ein überraschend großer, netter Ort mit vielen schönen Häusern in der hier üblichen Bauweise. Dort wird auch dem Autor des Kinderbuches "Peter Pan", J.M. Barrie, gedacht.
    Nach einem kurzen Abstecher nach Forfar ging es weiter zum nächsten Ort mit einem gewissen Kultstatus, Doune Castle.
    Read more

  • Day11

    Die graue Stadt am Meer

    July 11, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 15 °C

    Aberdeen, heutiges Tagesziel, ist quasi komplett aus grauem Stein erbaut. Das lässt die Stadt (angeblich) bei Sonnenschein silbern strahlen, bei Regenwetter verstärkt es die Tristess jedoch noch. Bei unserem Besuch lag die Wahrheit irgendwo dazwischen.
    Die Stadt an sich ist geschäftig, lebendig, aber ohne wirklich große Highlights. Unser Hotel (Park Inn) liegt etwas vom Zentrum entfernt. Nach dem langen Tag drehten wir nur eine kleine Runde und ließen den Tag bei einem entspannten Abendessen im Hotel ausklingen.
    Gefahrene Kilometer: 252
    Read more

  • Day11

    God save the queen

    July 11, 2018 in the United Kingdom

    Im östlichen Teil des Cairngorm liegt Balmoral mit dem gleichnamigen Castle. Dort residiert die britische Königin, wenn sie Schottland besucht. Falls sie gerade mal nicht da ist, dürfen die Normalsterblichen das Gelände besuchen, nicht aber das Schloss.
    Und das taten wir, wenn auch bei strömendem Regen. Ein wirklich schönes Schloss, wie aus dem Märchen - und ab und zu wohnt hier sogar eine echte Königin!
    Dunnottar Castle, südlich von Aberdeen, liegt auf einer Landzunge in der Nordsee. Das Schloss spielte in der schottischen Geschichte durchaus seine Rolle, ist jedoch seit dem 17. Jahrhundert nicht mehr in Nutzung. Die Ruine liegt sehr malerisch und ist eine der schönsten in Schottland. Ihr statteten wir den letzten Besuch des Tages ab, bevor wir nach Aberdeen weiterfuhren.
    Read more

  • Day11

    Ein verwässerter Start in den Tag

    July 11, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 12 °C

    Das schlechte Wetter blieb uns treu und machte einen kompletten Strich durch unsere Wanderpläne. Unser sehr freundlicher Vermieter unterstützte uns bei einem Alternativplan und so ging es gegen 9:00 Uhr los Richtung Aberdeen.
    Fort George war unser erstes Ziel. Hier zeigten die Engländer den Schotten nach der verlorenen Schlacht von 1746, wo der Hammer bzw. die Maurerkelle hängt. Sie bauten eine gewaltige Festungsanlage -noch heute eine der größten Europas- um die aufmüpfigen Highlander ein für alle Mal in die Schranken zu weisen. Was ihnen auch gelang. Danach fuhren wir durch den Cairngorm Nationalpark gen Osten. Der Regen kam mit.
    Read more

  • Day10

    I know a pub in Inverness

    July 10, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 16 °C

    In Inverness angekommen, bezogen wir zunächst unser Quartier im Torridon Guest House.
    Neben den extrem freundlichen und aufgeschlossenen Vermietern wohnen hier eine Katze namens Pumpkin und die Möwe Gertrud.
    Nach einem ausgiebigen Bummel durch die sehr schöne Stadt nebst Besuch des Castles gönnten wir uns im Pub "The Waterfront" ein ausgiebiges Abendessen.
    Heute gefahrene Kilometer: 293
    Read more