feldnerin

Joined May 2019Living in: Bayern, Deutschland
  • Day30

    Ende eines Traumurlaub

    December 13, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 14 °C

    Heute geht es leider zurück nach Hause. Es bleibt noch ein wenig Zeit für eine Zusammenfassung und einen Rückblick.
    Zunächst mal die Punkte die nicht so schön waren (damit bin ich schneller fertig) :

    Ich habe einen Ohrring verloren (ärgerlich)
    Ich habe beim Schnorcheln 2 Haarbänder verloren (mein direkter Beitrag zur Meeresverschmutzung, shame on me)
    Ich habe meine Schnorchel Maske verloren (sehr ärgerlich und eine unnötige Ausgabe)
    Das unnötige Zeugs das ich dabei habe, wie z. B. eine schwere Power bank, zu viele Akkus für die Kamera etc.
    Und die Nachlässigkeit zum Ende wie z. B. der Sonnenbrand, die letzte Nacht in Isabela wurde ich total zerstochen von so einem elenden Mistvieh und die Erkältung die ich mir jetzt noch zugelegt habe. Unnötig.
    Aber das soll nicht den Gesamt Eindruck trüben. Der ist nämlich großartig 👍😍❤️
    Das war wirklich der beste Urlaub meines Lebens.
    Die vielen verschiedenen Eindrücke die ich gesammelt habe. Angefangen bei der Zeit im Urwald mit der faszinierenden Landschaft und den vielen Tieren und den wunderbaren Menschen. Ich werde noch lange an die nächtlichen Geräusche und die besonderen Gerüche zurück denken. Ich gehe davon aus, dass es nicht mein letzter Besuch im Regenwald war.
    Das anschließende Kontrastprogramm in den Anden war auch sehr schön. Wobei ich die richtigen Berge ausgelassen habe. Man kann nicht alles machen.
    Und als Höhepunkt natürlich Galapagos. Die Inselwelt ist wirklich etwa ganz Besonderes. Jede Insel ist anders und alle sind sie wunderschön. Ich bin auch sehr froh, dass ich diese Kreuzfahrt gemacht habe. Erstens liebe ich das Leben auf dem Meer und zweitens kommt man mit einer Kreuzfahrt auch auf Inseln, die für Tagesausflüge zu weit draußen sind. Die Neugier und diese absolute Gelassenheit der meisten Tiere war schon beeindruckend. Ich hätte nicht gedacht dass man ihnen wirklich so nahe kommen kann. Auch der Stolz der Menschen auf das was sie hier tun um die Natur zu erhalten hat mich sehr beeindruckt.
    Ja, dieser Urlaub war extrem teuer, auch die Kosten vor Ort hatte ich ein bisschen unterschätzt. Aber mir tut kein Cent davon leid.
    Die nächsten Wochen werde ich vermutlich damit beschäftigt sein die ganzen Fotos zu sortieren und gleich auszumisten.
    Das wars, Ende. Sniff 😥
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day28

    Los Tuneles - Isabela

    December 11, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

    Der Schnorchel Ausflug war ziemlich cool. Zunächst ging es wieder mit dem Boot zu einer Stelle etwas außerhalb. Die Gegend nennt sich Los Tuneles. Natürlich hat es wieder mit Lava und einem längst vergangenen Vulkanausbruch zu tun. Diese Lavatunnel wurden vor vielen Jahrtausenden vom Meer in die Lava gefressen.
    Mantarochen habe ich leider nicht gesehen. Aber dafür große Schildkröten, Seepferdchen und Haie 😍👍 Das war richtig toll.
    Die Unterwasserfotos sind leider nicht von mir, die hat der Guide gemacht. Von mir ist das Video.

    Morgen heißt es wieder mal Abschied nehmen. Um 6.00 Uhr fährt das Speedboat nach Santa Cruz ab. Das heisst spätestens um halb sechs am Pier sein. Dann geht es von Puerto Ayora mit dem Bus zum Flughafen und dann Adiós Galapagos. Sniff.
    Es war so schön hier. Wirklich die Erfüllung eines Lebenstraum.
    Ich werde noch eine Nacht in Quito verbringen und dann geht es leider wieder heim. Ehrlich gesagt, würde ich gerne noch ein bisschen hier bleiben.
    Read more

  • Day27

    Isabela

    December 10, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 23 °C

    Der Aufenthalt in Santa Cruz gestern war nur kurz. Ich habe auch nicht mehr viel unternommen. Die Wartezeit in San Cristóbal hat aber gereicht, dass ich mir auf die letzten Tage noch einen deftigen Sonnenbrand zugelegt habe. Autsch.
    Heute Morgen war wieder frühes Aufstehen angesagt. Um 6.15 musste ich am Hafen sein.
    Um kurz nach 7.00 Uhr fuhr das Schnellboot los. Ich war in den letzten Tagen viel auf dem Wasser unterwegs, aber heute war es das erste Mal dass ich mich ein bisschen unwohl gefühlt habe. Vermutlich lag es daran, dass ich nicht gefrühstückt hatte. Ich war richtig froh als wir nach gut zwei Stunden in Isabela angekommen waren.
    Der große Vorteil wenn man so früh losfährt ist natürlich, dass man noch etwas vom Tag hat.
    Also habe ich mir gleich mal Puerto Villamil angesehen. Im Vergleich zu Puerto Ayora ist das hier ein verschlafenes Nest. Aber das macht gar nichts. Ich habe den Nachmittag auf einer Liege vorm Hotel am Strand verbracht und gelesen. Ein bisschen Entspannung muss ja auch mal sein. 😎😇
    Für morgen habe ich jetzt noch eine Schnorcheltour gebucht. Dort soll es angeblich Mantarochen geben. Ich bin gespannt.
    Read more

  • Day26

    Isla Lobos

    December 9, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 21 °C

    Heute Morgen gab es vor dem Frühstück noch eine Aktivität. Abmarsch um 6.00 Uhr. Besuch der Isla Lobos. Wanderung auf Lavabrocken zu einer Seehund Kolonie. Wir haben sehr viele Babys gesehen. Die sind so putzig und ganz schön neugierig .
    Nach dem Frühstück hieß es dann endgültig Abschied nehmen.
    Es war war eine super schöne Zeit und ich bin richtig froh, dass ich diese Kreuzfahrt gemacht habe.
    Ich verbringe den Vormittag auf San Cristóbal und fahre um 15.00 Uhr mit dem Schnellboot nach Santa Cruz. Hier lege ich eine Übernachtung ein, bevor es dann weitergeht nach Isabela.
    Read more

  • Day25

    San Cristóbal

    December 8, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute ist der letzte Tag an Bord. Am Vormittag wieder unser Wandern und Schnorcheln Programm. Unter anderem habe ich wieder einen Hai gesehen. Ich füge das Video an. Ich hoffe man kann ihn unten am Bildrand erkennen.
    Am Nachmittag dann entspanntes Nichtstun am Strand. Nach einer gewissen Zeit wird man so richtig träge und verliert jegliches Zeitgefühl. Aber ich denke dass ist ein Teil davon was Urlaub ausmacht. Ich könnte das noch eine Weile aushalten 😍😎
    Vorm Abendessen haben wir mit der Crew an Deck eine Runde Salsa getanzt. Das hat ziemlich viel Spaß gemacht.
    Nach dem Essen war packen angesagt. Langsam aber sicher gehen mir die sauberen Klamotten aus.
    Aber ich bin trotzdem traurig. Es war einfach eine so tolle Zeit. Ich möchte keine Minute davon missen. Und mit meiner Mitbewohnerin bin ich super ausgekommen.
    Read more

  • Day24

    Española

    December 7, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 23 °C

    Heute waren wir auf Española. Wandern und Schnorcheln. Ich bin mittlerweile in dem Rhythmus der gleichbleibenden Abläufe. Aber auch wenn die täglichen Abläufe gleich bleiben, sind die Inseln selbst sehr unterschiedlich. Jede hat irgendwo eine andere Charakteristik. Man merkt, dass wir hier im südöstlichen Teil des Archipels sind. Hier sind die Auswirkungen des Humboldt Stroms viel stärker. Das heißt, dass das Wasser kühler ist als im nördlichen Teil. Wenn ich Vormittags nach dem Schnorcheln aus dem Wasser komme, habe ich die Befürchtung, dass ich nie wieder warm werde. Bei der Wanderung am Nachmittag ist es dann wieder so heiß, dass ich liebend gerne wieder ins Wasser möchte. Es gab wieder sehr viele Seehunde und Iguanas zu beobachten. Es ist so schön zu beobachten, wie verspielt die Seehunde teilweise sind. Dieser Tag war ein sehr schönes Geburtstagsgeschenk an mich selbst 😇😎Read more

  • Day23

    Floreana

    December 6, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

    Der Ausflug heute Morgen zum Cormorant Point auf Floreana war wieder einmal sehr beeindruckend. Dort lebt eine Flamingo Kolonie, sehr hübsch anzusehen. Auch der Strand war sehr schön. Viele Rochen schwammen im flachen Wasser.
    Leider habe ich meine Schnorchelmaske verloren. Wir werden immer mit dem Beiboot zu einer bestimmten Stelle gebracht und werden dann an einer anderen Stelle wieder eingesammelt. Auf dem Boot bekommen wir ein Mittel zum Reinigen der Maske die dann mit dem Meerwasser gespült wird. Dabei ist ist mir heute die Maske aus der Hand gerutscht. Leider ist sie zu schnell zu tief gesunken und konnte nicht mehr gerettet werden.
    Dieses Mißgeschick wird mich 70 $ Strafe kosten. Das hat meine Stimmung ziemlich getrübt heute.
    Nachmittags waren wir in der Post Office Bay. Dort steht schon seit ewigen Zeiten eine alte Tonne. Man kann dort seine eigene Post reinlegen und nimmt dafür andere Post mit und wirft sie ein. Ich bin gespannt ob meine Postkarte irgendwann ankommen wird. Ich habe selbst 3 Postkarten mitgenommen. Wenn ich geahnt hätte, wie teuer das Porto von Galapagos nach Deutschland ist, hätte ich nur Eine mitgenommen 😂 Der Versand kostet fast 3$ pro Karte. Da kam fast ein bisschen der Geizkragen in mir durch.
    Read more

  • Day22

    Santa Cruz - Schildkröten und Iguanas

    December 5, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 22 °C

    Heute waren wir den ganzen Tag in Puerto Ayora auf Santa Cruz. Das Wetter war leider nicht so schön heute . Es war sehr bewölkt und hat immer wieder mal leicht geregnet. Vormittags waren wir in der Charles Darwin Station. Hier werden die Schildkröten gezüchtet und dann anschließend auf den Inseln ausgesetzt.
    Puerto Ayora selbst ist ein klassischer Touristen Ort. Viele Souvenirläden und Restaurants.
    Der Fischmarkt ist lustig. Hier kommen die Fischer an und bieten ihren Fang zum Verkauf an. Es warten auch Seehunde und Vögel ob nicht etwas für sie abfällt.
    Am Nachmittag waren wir mit dem Bus ins Hochland der Insel gefahren. Dort gab es dann weitere Schildkröten zu sehen.
    Leider müsst ihr mit den Handyfotos vorliebnehmen. Ich bin etwas unmotiviert um die Fotos der Kamera zu importieren.
    Überhaupt ist das Programm ziemlich straff und ich bin Abends sehr müde.
    Read more

  • Day21

    Bartolomeo und Sullivan Island

    December 4, 2019 in Ecuador ⋅ ☀️ 22 °C

    Der Ablauf der Tage ähnelt sich. Um 7.00 Uhr gibt es Frühstück. Danach findet die erste Aktivität statt. Heute war es eine Wanderung auf Bartolomeo. Eine karge Insel vulkanischen Ursprungs, wie eigentlich alle Inseln hier.
    Danach waren wir schnorcheln am Pinnacle Rock. Ein sehr schöner Spot. Es gibt hier eine kleine Pinguin Art.
    Nach dem Mittagessen waren wir auf einem Lavafeld wandern. Die Lava entstand bei einem Vulkanausbruch vor ca. 200 Jahren. Die Lava hat einen sehr eigene Schönheit. Aber es war auch sehr heiß und anstrengend. Ich habe mich richtig auf die anschließende Schnorchelrunde im kühlen Wasser gefreut. Ich denke mir sind auch ein paar ganz gute Unterwasser Aufnahmen gelungen. Die muss ich nachreichen 😂
    Unter anderem bin ich neben einem Hai geschwommen und habe ihn auch ganz gut mit der Kamera getroffen. Sorry, auf das Foto müsst ihr auch warten. Ich bin zu faul und zu müde um mich mit dem Foto Transfer zu beschäftigen.
    Read more

  • Day20

    Genovesa Island

    December 3, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 23 °C

    Ich habe schon lange nicht mehr so gut geschlafen wie letzte Nacht. Die Meerluft, das gute Essen und das sanfte Schaukeln des Bootes. Ehrlich, besser geht es nicht. 😀❤️👍
    Heute waren wir den ganzen Tag auf Genovesa. Das ist eine der nördlichen Inseln. Auch wieder eine sehr karge Insel. Hier brüten sehr viele Rotfuß-Tölpel.
    Wir machten heute zwei Wanderungen und zwei Schnorcheldurchgänge. Ganz viele Vögel, viele Fische und wieder einige Seelöwen.
    Es ist wirklich faszinierend wie nah man an die Tiere heran kommt.
    Habe ich schon gesagt wie begeistert ich bin? 😀😀
    Read more

Never miss updates of feldnerin with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android