Satellite
Show on map
  • Day239

    Manta Ray and Reef Shark

    February 5, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Für heute haben wir uns zwei Tauchgänge gebucht, um unser neues Tauchequipment endlich auszuprobieren.

    Der erste Tauchgang war nicht sonderlich spannend, aber es war schön wieder unter Wasser zu sein.
    Danach hat das Boot versucht, Mantarochen zu finden, sodass wir mit diesen schnorcheln können. Und tatsächlich haben wir die Chance mit zwei weiblichen und einem männlichen Mantarochen zu schwimmen. Wir sind absolut beeindruckt von den riesigen Tieren und ihrer Art durch das Wasser zu gleiten. Zum Filtern des Wassers auf Nahrung ziehen sie Bahnen und schwimmen die meiste Zeit vor und zurück. Obwohl sie theoretisch schneller schwimmen könnten, sind sie zum Glück so gemächlich unterwegs, dass wir ihnen mit Flossen in angemessenem Abstand folgen können. Als kleines Highlight zeigt eine(r) von ihnen noch eine andere Technik und schwimmt zig Loopings hintereinander. Der erste Mantarochen ist ca. 4 Meter groß, was laut unserem Tauchguide die maximale Größe ist, die sie hier erreichen. Die Stachelrochen die wir bisher gesehen haben, erscheinen uns dagegen jetzt sehr klein. Nachdem wir einige Zeit mit den Mantas verbracht haben, gibt es eine kleine Pause mit Lunch auf den Boot, bevor wir den nächsten Tauchgang starten.

    Dieser Tauchgang war um einiges spannender. Zu Beginn sehen wir "nur" die üblichen Fische, reichlich Hartkorallen und einen Schwarm Baracudas, doch plötzlich taucht ein Schwarm grauer Riffhaie auf. Wir sind völlig fasziniert, mitten in einem Haischwarm zu schwimmen und können unser Glück kaum fassen 😉. Wir verbringen ein wenig Zeit bei den Haien bevor wir leider weiter müssen und stellen fest, dass diese Haie anscheinend nicht so gefährlich sind, obwohl einige schon recht bullig aussehen und die Augen sehen auch nicht gerade einladend aus 😮. Geschätzt sind sie etwas größer als wir.

    Dieser Tauchtag hat sich doch nun wirklich mal gelohnt 😊.
    Read more