Germany
Glees

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day3

    Lacher See - quiet camping

    April 3, 2019 in Germany ⋅ 🌧 7 °C

    After a quick cycle tour around Brugges, including some delish food from the market, we manage to turn a 3hr journey into 5 on our midway stop to Heidelberg, and head to a campsite at Lacher See...lovely to have space for the little ones to run free, although the sheer drop into the lake was a bit hairy.

    A bit of rain, and we have to skimp on electricity here for fear of being charged a small fortune (who knows how much 4kw hours equals in Moho usage?!?!) so we decide to cook the pasta in the shower block.... free electricity!
    Read more

  • Day5

    Freistehen unter freiem Himmel

    March 2 in Germany ⋅ ☀️ 6 °C

    Geile Aussicht hier oben. Wir haben zwar keine Versorgung, aber eine wunderbare Aussicht auf die umliegende Landschaft. Heute auch eine Wanderung durch die Wolfsschlucht bis zu den Trasshöhlen. War etwas ein Kampf, aber nirgendwo hatten wir bisher so schöne Aussichten wie auf dieser Wanderung. Leider muss Lena morgen mit dem Zug zurück fahren, sodass wir weiter ziehen nach Andernach.
    Wir haben einen Stellplatz am Spa Monte Mare angefahren. Da wir noch nicht genug gelaufen sind, pilgern wir zu nächstgelegenen Bäcker für Kaffee, heiße Schoki und Kuchen.
    Read more

  • Day4

    Tanz auf dem Vulkan

    June 9, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 15 °C

    Heute ging es ein mal um den Laacher See in der Vulkaneifel. Anstatt wie geplant zu Fuß habe ich dann doch lieber das Rad genommen 13 Kilometer sind schon ein Stück.
    Der See ist ein Calderasee, das heißt hier war mal der Krater des Laacher Vulkans, der zuletzt etwa 11.000 Jahre v. Chr. ausgebrochen ist. Dabei wurden riesige Mengen vulkanischer Asche und Bims ausgeschleudert, welche die Gegend bis ins Rheintal bis zu sieben Meter dick bedeckte. Vulkanische Tätigkeit findet sich noch heute in Form von Ausgasungen, "Mofetten" an denen Kohlendioxid aus dem Boden aufsteigt. Anschließend ging es noch ins Kloster Maria Laach und dann weiter zum Gänsehals, einem Berg in der Nähe wo sich ein alter Virtual Cache versteckt. Dann ging es weiter Richtung Burg Eltz.Read more

  • Day1

    Abtei Maria Laach

    April 29, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 8 °C

    Weiter gings zur Benediktinerabtei Maria Laach. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Abtei Maria Laach zählt die Klosterkirche mit ihrem Stiftergrabmal aus dem 13. Jahrhundert, die als eine der vollkommensten Schöpfungen der Romanik gilt. Die dreischiffige Basilika hat zwei Chöre, den Ost- und den Westchor. Sie sind mit jeweils zwei Türmen versehen. Sehr schön ist auch das fast quadratisches Atrium direkt vor der Basilika.
    Zur Abtei gehören unter anderem auch eine Buchhandlung, ein Hotel sowie handwerkliche und landwirtschaftliche Betriebe und eine Gärtnerei - ein wirtschaftlich sehr freißiges Kloster also...

    Wer etwas mehr Zeit mitbringt kann nicht nur das Kloster sondern auch den Laacher See umwandern und dabei den ein oder anderen Multi machen wie z.B. GC11K26 oder GC2W0RY.

    Für uns war hier aber für diesen Tag Schluß und wir suchten uns ganz in der Nähe eine hübsche Unterkunft.
    Read more

  • Day1

    Maria Laach

    May 21, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 23 °C

    Aufgrund eines total überfüllten Parkplatzes sind wir erst mal zu unsrer Unterkunft gefahren. Nach einer Dusche haben wir uns wieder auf den Weg gemacht und haben uns die Benediktiner Abtei Maria Laach angeschaut. Leider waren wir zu spät für die Kirche und die Gärtnerei. Dafür war es am Laacher See selbst schon etwas leerer und wir konnten noch etwas spazieren gehen.Read more

  • Day1

    Wingertsbergwand - Fenster ins Gestern

    April 29, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 9 °C

    Nach dem Geysir machten wir einen Abstecher zur Wingertsbergwand. Diese ist ein geologisches Fenster in die Vergangenheit (nicht nur für Vulkanforscher). Die beeindruckenden, bis zu 40 Meter hohen Tephra-Ablagerungen sind ein Ergebnis der gewaltigsten vulkanischen Eruption in Mitteleuropa – Der Ausbruch vom Laacher See-Vulkan vor ca. 13.000 Jahren, der weite Teile der vulkanischen Osteifel für immer veränderte. Der gewaltigste Vulkanausbruch der jüngeren Erdgeschichte in Mitteleuropa schleuderte ca. 6,5 km³ vulkanisches Material aus, wobei der Ausbruch nicht gleichförmig, sondern höchst komplex verlief. Die unterschiedlichen Ausbruchsmechanismen führten zu unterschiedlichen Ablagerungen vulkanischen Gesteins und sind heute am Aufschluss der Wingertsbergwand sichtbar.

    Hier hatten wir Gelegenheit gleich zwei Caches – einen Tradi GC4FX4M und einen Earthcache GC13QF4 – zu loggen.
    Read more

  • Day4

    Neuerburg - Wehr

    April 29, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    Vandaag een reisdag. We gingen van Neuerburg naar Wehr. Mij leek een camping aan een mooi meer bij Maria Laach wel wat. Hier zouden we dan wat kunnen wandelen en rondkijken. Het meer had een vulkanische oorsprong en in het gebied zouden nog meer sporen van die vulkanische historie te vinden zijn. Nooit geweten dat dat zo dichtbij huis allemaal te vinden is.

    Onderweg zijn we gestopt bij Kasselburg. Mooi kasteel met wolven, herten en roofvogels.
    Read more

  • Apr25

    Laacher See

    April 25, 2014 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Nach einem erholsamen Schlaf in der Jugendherberge Bad Neuenahr (ich hatte ein Sechsbettzimmer ganz für mich alleine) und einem guten Frühstück brach ich morgens um 9 Uhr auf … zunächst entlang der Ahr ins Zentrum von Bad Neuenahr. Ich brauchte Proviant und erkundigte mich nach dem nächsten Supermarkt. Nachdem ich meine Vorräte ergänzt hatte, ging die eigentliche Wanderung los: Von Bad Neuenahr zunächst lange Zeit bergauf, südwärts auf einem Pfad durch den Wald. In Serpentinen ging es immer höher und höher, ich kreuzte eine Landstraße … schließlich erreichte ich den Steckenbergturm, einen Aussichtsturm, von dem aus ich einen Blick zurück aufs Ahrtal werfen kann. Hier legte ich auch eine Rast ein. Nach einer Viertelstunde ging es weiter durch den Wald, diesmal eben.

    Es ging abwärts nach Schalkenbach. Der kleine Ort ohne nennenswerte Infrastruktur (ich hätte mich über eine Bäckerei oder ein café gefreut und einen heißen Kaffee) war schnell durchquert, und der nächste Anstieg ließ nicht lange auf sich warten. Auf einem Wiesenweg hatte ich einen weiten Blick in Richtung Rhein … aber ich hatte nicht die Muße, um hier lange zu verweilen. Der nächste Ort, den ich durchquerte, war Hain, am Fuße der Burgruine Olbrück. Da meine Wasservorräte aufgebraucht waren, habe ich eine Frau angesprochen, die in ihrem Vorgarten arbeitete, und bekam von ihr zwei Liter Wasser in meine Flaschen gefüllt. Zwei Täler kreuze ich, auf dem niedrigen Rücken dazwischen die Schmalspurgleise des Vulkan-Expresses. Galenberg – Rast am Feuerwehrhaus. Weiter gehts: Nächster Ort: Wehr … hier wurde ich von einem DRK’ler angesprochen, ob ich Hilfe benötige … humpele ich schon so stark? Nein, lacht er … aber anscheinend habe ich mich verlaufen … er erklärt mir den weiteren Weg.

    Dann der Zweikampf mit einer agressiven Biene … das Mistvieh hatte es echt auf mich abgesehen … die letzten Häuser von Wehr lagen hinter mir, es ging noch einmal bergauf, und immer wieder attackierte mich diese Biene. Immer wieder wehrte ich ihre Angriffe ab. Bis sie irgendwann aufgibt – oder habe ich sie in meinen Abwehrversuchen davon ‚überzeugt‘, aufzugeben? Ich weiß es nicht mehr … ich folge meinem Weg, der mich an die A61 führt, unter ihr hindurch und an ihr entlang, einmal rund um die Autobahndreieck ähnliche Abfahrt. Laut ist es auf einmal, das hatte ich in den letzten vier Tagen so nicht mehr erlebt. Aber schnell führt der Weg weiter und auf den Kraterrand des Laacher Sees. Die letzten paar Kilometer an der Abtei vorbei und zum Naturfreundehaus Laacher See sind schnell zurück gelegt.
    Read more

  • Day1

    Outlaws...

    March 27, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 7 °C

    und dann ging es weiter an den Laacher See. Ganz in der Nähe ist ein Wanderparkplatz, vor dem eigentlichen Campingplatz, der natürlich geschlossen war. Auf dem Parkplatz befanden sich neben uns noch 6 weitere Wohnmobile, die die Nacht dort verbrachten.

    Bei uns gab es mal wieder leckere Camping-Spaghetti und danach wurde ein Film geschaut. Alles sehr zufriedenstellend.

    Das Verbotsschild haben wir wirklich erst am nächsten Morgen gesehen und iognoriert. Echte outlaws halt. Sei es drum. Wir hatten eine schöne Nacht
    Read more

You might also know this place by the following names:

Glees