Germany
Groß St. Martin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

16 travelers at this place

  • Day17

    Walking to Cologne Cathedral

    May 11, 2015 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

    At 6:40 am got a shot of a grimy old coal port at Düsseldorf-Benrath. We docked at Cologne around 9:45 am, then went on a walking tour that ended at the cathedral. Our guide is a Scotsman who now lives in Germany. Of special interest was the Cologne town hall. The building is bedecked with statues of famous persons in Germany. More are being added all the time.Read more

  • Day183

    Gross St. Martin

    September 19, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

    Auch wenn wir nur wenig Zeit haben, eine Kirche muss heute doch noch sein - nein, nicht der Dom, den hätten wir uns noch angeschaut, wenn wir Zeit für 2 Kirchen gehabt hätten, vielleicht beim nächsten Mal ...

    Nein, heute wollten wir nach Groß St. Martin, eine der zahlreichen romanischen Kirchen der Stadt, die zusammen mit dem Dom die Stadtsilhouette prägt. In diesem Jahr haben wir uns schon so viele wunderbare romanische Kirchen angeschaut, da passt Groß St. Martin wunderbar dazu.

    Die Geschichte Groß St. Martins ist mit der Geschichte der zugehörigen Benediktinerabtei verbunden. Als gesichert gilt heute die im Lorscher Codex erwähnte Gründung durch den Kölner Erzbischof Brun (953–965) zu Ehren von Martin von Tours. Nach diversen Stadtbränden wurde die Basilika im 13. Jhd. vollendet. Im 2. Weltkrieg wurde die Kirche stark zerstört, und ab 1955 wieder aufgebaut.

    Tatsächlich ist Groß St. Martin eine sehr schöne, schlichte Kirche mit wunderschönen Fenstern. Wir zünden eine Kerze an, für unsere Lieben und freuen uns, dass wir das noch geschafft haben.
    Read more

  • Day36

    Ankunft in der Domstadt.

    July 5, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 28 °C

    Schon wieder in Köln. Naja nur eine Nacht dann geht es weiter nach Bonn. Bisher ist es eine lockere Tour am Rhein entlang. Wir sind ausschließlich Rechtsrheinisch unterwegs. Mehr Natur, weniger Stadt.

  • Day2

    Groß St. Martin Kirche

    August 24, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Angekommen am letzten Ziel, konnten wir jetzt einen Blick auf diese wunderschöne Kirche werfen. Bisher hatten wir diese erst vom anderen Rheinufer aus gesehen. Von hier aus wollten wir nur noch einen letzten Blick auf die Hohenzollernbrücke werfen, dieses Mal vom anderen Rheinufer aus.Read more

  • Day2

    im Dom

    December 30, 2014 in Germany ⋅ ⛅ 3 °C

    Natürlich sind wir auch noch einmal in den Dom gegangen. Kostet ja nix!

    Der Kölner Dom (offiziell: Hohe Domkirche Sankt Petrus) ist eine römisch-katholische Kirche in Köln unter dem Patrozinium des Apostels Petrus. Er ist die Kathedrale des Erzbistums Köln sowie Metropolitankirche der Kirchenprovinz Köln und war bis Ende 2009 auch Pfarrkirche der Domgemeinde, ist aber seit 2010 von der Pfarrseelsorge exemt. Der Dom ist 157,38 Meter hoch und war von 1880 bis 1884 das höchste Gebäude der Welt. Er ist nach dem Ulmer Münster das zweithöchste Kirchengebäude Europas sowie das dritthöchste der Welt.

    Der Dom ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Deutschlands: Das Domkapitel gibt 20.000 bis 30.000 Besucher pro Tag an, das entspricht sieben bis acht Millionen jährlich. Ihn besuchte Papst Benedikt XVI. zum Weltjugendtag 2005. Daran erinnert im Mittelschiff eine vom Kölner Bildhauer Heribert Calleen gestaltete bronzene Gedenktafel.

    Der Dom steht rund 250 Meter vom Rhein entfernt an der ehemaligen nördlichen römischen Stadtgrenze in direkter Nachbarschaft von Hauptbahnhof, Hohenzollernbrücke, Museum Ludwig und Römisch-Germanischem Museum. Er ist auf dem Domhügel rund 17 m über dem Rhein von einer modernen Betonkonstruktion, der Domplatte, umgeben. Seine Postanschrift lautet: Domkloster 4, 50667 Köln.

    Der Kölner Dom gehört seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist einer der größten im gotischen Baustil. Seine Westfassade mit den beiden Türmen hat eine Fläche von über 7100 m² und ist damit die größte der Welt. In ihm sehen viele Kunsthistoriker eine einmalige Harmonisierung sämtlicher Bauelemente und des Schmuckwerks im Stil der spätmittelalterlich-gotischen Architektur verwirklicht. Seinem Baubeginn im 13. Jahrhundert, während der Zeit der Gotik, folgte ein jahrhundertelanger Baustopp. Er wurde erst im 19. Jahrhundert, während der Zeit der Neugotik, nach mittelalterlichen Plänen, die 1814/1816 wiedergefunden wurden, weitergebaut und schließlich 1880 mit der charakteristischen Doppelturmfassade vollendet. Die mittelalterliche Gotik hat nur zwei bedeutende Kirchtürme dieser durchbrochenen Bauart hervorgebracht: Straßburg und Freiburg. Alle anderen ähnlichen Türme wie in Ulm oder Regensburg sind Werke der Neugotik.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Groß St. Martin, Gross St. Martin