Germany
Konz

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day1

    Trier

    March 18 in Germany ⋅ ☀️ 11 °C

    Wir sind schon ein paar Mal in Trier gewesen, deshalb sparen wir uns heute die Innenstadt und die Porta nigra. Statt dessen machen wir bei strahlendem Sonnenschein und eisigem Ostwind eine Walking-Runde entlang der Mosel und haben das Glück, auf dem Weg einen Geocache loggen zu können.
    Bestaunt haben wir auch die Römerbrücke, die bei Trier über die Mosel führt. Sie ist die älteste Brücke Deutschlands und Teil des Unesco Welterbes.
    Wir haben auf dem Stellplatz Trevisio einen Platz gefunden, der überraschend gut gefüllt ist und entdecken nicht wenige mit Saharasand verkrustete Wohnmobile, die wohl gerade aus Spanien zurück sind.
    Read more

    Mo Cassel

    grüßt mir die Heimat...

    3/18/22Reply
    Tina u. Uwe auf Womo-Tour

    Klar, machen wir. 😉

    3/18/22Reply
    Hobbyline

    Schaut richtig toll aus. Bin schon gespannt wie es weiter geht. Gute Reise

    3/18/22Reply
     
  • Day93

    Tag 71 Anlegesteg Trier

    August 16, 2021 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

    Hurra, Hurra ..., Deutschland kann mich nach 92 Tagen wieder in seine Arme schliessen. Kein "No ..., französich" mehr. Ich werde es wahrlich nicht vermissen. Auch das Wetter hat sich schlagartig geändert. 17 Grad und einzelne Regenschauer lassen uns frohlocken. Lieber nass von aussen, als von innen. Da sind Gaby, Petra, Detlef und ich einer Meinung. Auch die Mosel ändert ihr Bild. Sie wird zunehmend begehrenswerter. Kleine, schön gepflegte Orte, Hänge voller Rebstöcke ziehen an uns vorüber. An den gepflegten Häusern meine ich zu erkennen, dass Deutschland einen höheren Wohlstand aufweist als Frankreich. Die Mosel ist hier ein Grenzfluss. Rechts Deutschland, links Luxemburg. An den Ufern wetteifern Landesfahnen untereinander.
    Leider ist unser Tiefgang weiterhin eine Belastung. Wir lernten vor einigen Tagen Werner kennen. Ein Motorbootfahrer aus Konz. Er empfahl uns, auf Grund unsere Tiefgangs, seinen Heimathafen als den Richtigen, um Trier zu besichtigen . Wir planten zwei Tage dort zu bleiben. Ein Anruf beim Hafenmeister und alle Hoffnung wurde zunichte gemacht. Er meinte Werner sei ein Quasselkopf. Selbst mit 1,60 m hätte man keine Chance. Was nun? Für unsere Laufente gibt's keinen Stall hier. Auf der digitalen Kanalkarte sehe ich vor einem kleinen Hafen einen in der Mosel ragenden Steg. Der grobschlächtige Hafenmeister sagt mir am Telefon, dass dieser Steg nicht benutzt werden darf. Ich erläutere ihm unsere Odyssee der vergangenen Tage und dieser Steg wird zum Mitleidssteg. Sollte die Wasserschutzpolizei kommen, müssen wir ein Motorproblem vortäuschen. Im Doofstellen sind wir gut und somit haben wir einen Liegeplatz für eine Nacht. Müssen ihn aber früh morgens wieder verlassen.
    Seit drei Tagen ist unsere Gasflasche leer. Die Reserve hält auch nicht mehr lange. Durch Internetrecherche finden wir heraus, dass in 6 km Entfernung diese getauscht werden kann. Der grobschlächtige Hafenmeister vermittelt uns an einen älteren Segler, der gerade in den Hafen kommt. Gerne unterstützt er unseren Gastausch mit seinem Auto. Leider bin ich an einen über 70- jährigen Querdenker geraten und muss mir seine eigene Coronaversion anhören. Zum Glück waren's nur 12 km.
    Abends gibt's Pizza vom Lieferservice und wir liegen mit dicken Bäuchen in der Messe.
    Read more

    Das man sich mal über dunkle Wolken freut😂. Scheint trotz Mosel mit dem anlegen (bei eurem Tiefgang nicht so einfach zu sein. Aber kommt...der Rest wird bestimmt ein Kinderspiel 😁 LG hausmutter [Hausmutter]

    8/16/21Reply
    Petra und Harald Dülberg

    Wir geniessen jeden Regentropfen die an unserem Fenster klopfen....

    8/18/21Reply

    Jetzt geht's aber richtig schnell. 👍Kurz hinter Bernkastel liegt Graach. Wenn ihr den Anlegsteg der Moselschifffahrt nutzen könntet, dann besucht doch dort den Winzer Blesius und bestellt schöne Grüße von uns Die haben schönen Riesling 😜 Leider habe keine Angabe zur Wassertiefe🤔 Weiterhin gute Fahrt und alles Gute [Christoph]

    8/17/21Reply
    Petra und Harald Dülberg

    Schon der Gedanke einen Anlegesteg der Moselschiffahrt zu nutzen, lässt die gesamte Wasserschutzpolizei der Mosel von ihrem Kaffeetisch empor schnellen. Wird leider nichts aus dem Winzer Blesius.

    8/18/21Reply
    2 more comments
     
  • Day1

    30/7/16 Eerste overnachting

    July 30, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Onze eerste overnachting met de motorhome op Reisemobilpark Treviris. Arco is er bij. Hij heeft gebeefd als een blad vanwege het geratel (van alles dat niet vast stond in de kast). Eerste rit was wat stresserend, maar rijden met de Ducato valt best wel mee. Mieke heeft kriebels in de buik :-). Ik ook, maar andere :-)
    Op de staanplaats geen elektriciteit wegens te korte verlengdraad. Slecht geslapen omdat ik geen niveaublokken heb gebruikt, en de frigo op gas werkte. 'S andeendaags Trier bezocht. Porta Negra, Dom...
    Read more

  • Day3

    Etappe Trier-Monaise - Schweich

    August 8, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

    Gestern Abend und in der Nacht hatten wir noch Gewitter und ordentlich Regen. Heute Morgen hält es erst mal. Um 9.00 Uhr geht es los. Die Fahrt läuft super. Die Fließgeschwindigkeit, die Betonnung und die Berufsschifffahrt fordern allerdings ununterbrochene Aufmerksamkeit.
    Noch vor Mittag kommen wir in Schweich an. Kaum liegt die GLORY sicher am Gästesteg, beginnt es zu regnen. Am Abend wird es dann doch noch sonnig.
    Read more

  • Day4

    Trier

    September 14, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 24 °C

    Jetzt geht es wirklich los in Richtung Mosel 😍
    Aber erst nach einem weiteren wirklich leckeren Frühstück bei Nadine & Wojtek und einer großen Verabschiedungsrunde mit der Familie.

    Unser erster Stop: Trier. Die Fahrt von ca. 4h bei 30°C wäre um einiges angenehmer wenn unsere Klimaanlage erst nach dem Urlaub kaputt gegangen wäre, aber hey wir wollen uns ja nicht über das traumhafte Wetter beschweren!
    In Trier haben wir direkt den Stellplatz Treviris angefahren, für 11,90€/24h sind Toiletten (ohne Klopapier) inklusive, für die Duschen zahlt man auf den Cent genau was man verbraucht hat. Ziemlich gutes Konzept! Der Stellplatz an sich ist nicht super charmant aber nah der Innenstadt und direkt an der Mosel.

    Trier ist die älteste Stadt Deutschlands und die viertgrößte in Rheinland-Pfalz. Das was Trier so besonders macht sind die sehr gut erhaltenen römischen Baudenkmäler, die in der ganzen Stadt verteilt sind.
    Wir haben uns nach der Ankunft die Fahrräder geschnappt und waren in ca. 15 Minuten am alten Amphitheater. Ehemals für 20.000 Zuschauer gebaut ist es heute noch sehr imposant anzuschauen. Für 4€ p.P. kann man über das komplette Gelände laufen und sich sogar die Katakomben unter der Arena anschauen. Dort gab es früher bereits ein verfahrbares Bühnenpodest! Zudem konnte der komplette Innenbereich der Arena geflutet werden um die Zuschauer mit Schiffen oder ähnlichem zu begeistern.
    Weiter ging's für uns an den Kaiserthermen vorbei, zum Kurfürstlichen Palais (wirklich hübsch von außen, mit einem tollen kleinen Park und Männern die Boule oder Boccia spielen) und dann zur Porta Nigra, dem schwarzen Stadttor von Trier. Schwarzes Tor heißt es übrigens wegen der Trauer, mit der die Treverer das Tor durchquerten bei der Rückkehr von einer Schlacht. Das Wahrzeichen ist besonders in Verbindung mit einem Besuch der schönen Innenstadt lohnenswert.
    Zum Abendessen gabs dann seeeehr leckere Burger im Burgeramt. Nettes Personal, toller Laden, super Essen. Hin da! Und einen Tipp für den Schlummertrunk haben wir auch bekommen. Ein leckeres Viez am Moselufer im Sonnenuntergang. Hach toller erster Urlaubstag. ♥️

    P.S. Viez ist ein, hier im Moselraum produzierter, säurehaltiger Apfelwein der traditionell aus einem Porzellanbecher, dem Viezporz getrunken wird. Man kann es pur, mit Sprudelwasser oder Limo trinken. Wie der Äppelwoi in Hessen gibt es also hier den Viez. Prost!
    Read more

    Irene Falkner

    Lecker, lecker 👌

    9/14/20Reply
     
  • Day3

    Trier

    October 11, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    Die zweite Etappe der Herbstreise führt nach Trier, die älteste Stadt Deutschlands mit Spuren der Römer in allen Gassen. Der Campingplatz am Ufer der Mosel hat - von der bärbeißigen Rezeptionistin abgesehen - einen gemütlichen Charme. Und vom historischen Zentrum mit Porta Nigra und Kolosseum ist es nicht weit. Romantisch wird die Wanderung durch die Weinberge - die Pflücker hatten genug zum Naschen an den Reben gelassen.Read more

  • Day4

    Trier

    October 12, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

    Mainz gegen Trier - im Fußball gehen die Punkte an die Gutenbergstadt, vom touristischen Wert her erhält die einstige römische Garnisonsstadt die volle Wertung. Das Wetter spielt mit, muss auch, gilt es doch Geburtstag zu feiern. Erst beim Frühstück im Wohnmobil, später im Kartoffel-Restaurant. Staunen lässt der Dom St. Peter, das älteste Gebäude Deutschlands und im Ensemble mit der Liebfrauenkirche ein Genuß für Seele und Sinne.Read more

You might also know this place by the following names:

Konz, كونتس, کتز, コンツ, კონცი, Конц, 콘츠, 孔茨