Germany
Schwachhausen

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 14

      Day 14 🇳🇴 🇩🇪

      August 3, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 30 °C

      Today we woke up in Oslo, Norway. A few days ago we had booked a flight from Oslo to Hamburg, in order to avoid train delays between the Hamburg Copenhagen trip and also the enormous amount of time it would take to get back to Germany (a train ride from Oslo to Hamburg could take up to 17h the least). Since the plane ticket wasn’t that expensive either, we thought that would be a good idea for us to do.
      So we woke up, walked to the train station and got on an early train to the airport so we could eat breakfast there and wait for our flight. We got quite early but that didn’t bother us since we thought we would check our luggage in and be able to walk around after passing security. But the desk wasn’t open till just 2h before the flight. We had coffees and a snack to eat and waited to check in. After security, we walked around the duty free and bought Norwegian salmon and pittes for our snack when we get back to Hamburg (we thought it was a must since we hadn’t eaten any salmon these past days and you can’t go to a Scandinavian country without trying!).
      Our flight was on time, we had three seats to ourselves and it was very pleasant. Getting to Hamburg we felt the heat straight away (it was lovely and cold and rainy all these days!!). So we both took our jackets off as soon as we landed 😂.
      Our luggage was a bit late which bothered us since we wanted to board a train to Bremen as soon as possible and get to the hostel we had booked for the night. We eventually took the train, and the ride was 1h 30m. Getting to the hostel was fine, we checked in, left our luggage, eat our salmon snack and went on a walk into Bremen town. The town was lovely, with pretty buildings and also statues and drawings of a tale by the Grimm brothers that takes place there. It’s called the “Town musicians of Bremen” and it’s the story of four aging domestic animals, who after a lifetime of hard work are neglected and mistreated by their former masters. Eventually, they decide to run away and become town musicians in the city of Bremen.
      After walking around a bit we got hungry so went into a supermarket ReWe to find something to eat. They had hot food and a salad bar, so we helped ourselves to an artichoke/spinach/cheese/cream kind of soup (which smelled and tasted fantastic - I know, not a good idea for such a hot day but I couldn’t resist it) and Lampros opted for salad and chicken schnitzel. Went back to the hostel, eat our dinner, had showers and fell asleep cause we have a super early morning tomorrow!✌🏼
      Read more

    • Charity Haircuts in Bremen am 7.8.

      June 27 in Germany ⋅ 🌙 22 °C

      Wir kennen weder Bremen, noch Güly und ihr tolles Team, freuen uns aber riesig in diesem außergewöhnlichen Salon in der Hansestadt für unser Charity Projekt Haare schneiden zu dürfen und neue KollegInnen kennenzulernen.Read more

    • Day 40

      Germany day 1

      April 12, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 9 °C

      Today I had my first german breakfast and it looked like lunch to me, because there were bread rolls.

      In the morning I was so tired i almost flopped out of bed.😴😴😴😴😴 In the car I normally read while Finn played on his tablet. In Scotland my mum bought 2 horrible histories books which I have almost finished.

      I havent been able to post good blogs because we havent done much interesting stuff, so it is more like shopping.💰💰💰💰💵💷💴💶💴💶💷💶💴💸💱💸💱💸💱💸💱

      So this is the end of my first of many blogs in Germany, because of 3 weeks in Germany so until tomorrow, good bye!

      P.S I learnt how to say bears in german. It is bären.
      Read more

    • Day 41

      Germany day 2

      April 13, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 8 °C

      Informative sentane or two for this blog.

      Today I went to the Bremahaven shipping dock, which is were my grandpa used to work when he lived in Germany. I had what I belive is a half ripped crossaunt with sugar and cinnamon on top for lunch, and for dinner I had a very cheesy pizza.🍕🍕🚢🚢🚢🚢🚢⛵⛵

      Thats is pretty much all I did today so I will return again in 23 hours.

      Bye!!!!😺😺😺😺😺😺😺😺😺
      Read more

    • Day 8

      Brückenmaut und Krankenhaus

      June 27, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

      🇸🇪 🇩🇰 🇩🇪
      📍Bremen
      🚘 708km

      Die letzte Nacht verbrachte ich in Schweden, unweit von Mölle. Eine kleine „Stadt“ die ich mir auf meinem Rückweg eigentlich noch genauer angucken wollte. Es kommt immer anders als man denkt. Egal- die nächste Reise kommt bestimmt.
      Die Airbnb Unterkunft von Ulrika war wirklich traumhaft schön- ein Stück Himmel auf Erden. Sehr einfach aber liebevoll eingerichtet.
      Nachdem ich mein letztes Bargeld vor der Öresundbrücke zusammengekratzt habe und 65€ Maut bezahlte, wurde ich erneut wehmütig. Die Überfahrt bedeutet immer entweder den Start eines meiner Abenteuer oder eben das Ende. Klingt etwas melodramatisch, ich weiß. Mit dem kaputten Fuß wollte ich nicht mit der Fähre fahren- die Treppen sind einfach zu mühsam und die Seekrankheit kickt einfach viel zu schnell sobald das Schiff ablegt. Also beschloss ich durch Dänemark zu fahren. Außerdem bin ich noch nie über den großen Belt gefahren. Die Brücke über den Großen Belt ist eine der größten Brücken der Welt. Man bekommt einen Eindruck vom enormen Einsatz, der hier geleistet wurde, wenn man im Auto den Großen Belt überquert. Die Ostbrücke ist 6.790 m lang, die Durchfahrtshöhe für Schiffe beträgt 65 m. Gigantisch! Nur mal zum Vergleich: die Öresundbrücke ist 7.845 m lang und 57m hoch, der Tunnel auf der dänische Seite ist 3.510m lang.
      Aber genug Zahlen und Fakten. Jedenfalls wollte ich über den großen Belt fahren und war erstaunt, dass ich dafür 45€ Maut zahlen musste. Auf eine gewisse Art und Weise total gerechtfertigt, auf der anderen Seite irgendwie frech, dass ich 110€ für zwei Brücken bezahlt habe. Ohne großartig im Stau zu stehen fuhr ich bis nach Deutschland. Aber auf Hamburg ist Verlass- dort stand ich fast eine Stunde herum ohne erkennbaren Grund.
      Gegen 19:30 war ich endlich in Bremen angekommen und fuhr ohne Umwege ins Krankenhaus. Das Röntgenbild zeigt einen kleinen Riss im Wadenbein und laut Arzt seien die Bänder ebenfalls leicht beschäftigt. Eigentlich habe ich Glück im Unglück gehabt. Ich hätte mir auch das Bein brechen und mit dem Hubschrauber vom Berg gerettet werden können.
      Vom Arzt gab‘s ordentlich Schmerzmittel, eine Schiene und Krücken.
      So habe ich mir meinen Urlaub nicht vorgestellt.
      Egal- es war dennoch ein toller Trip und Norwegen?! Ich komme wieder!

      Diese Reise musste ich erstmal sacken lassen um diesen letzten Eintrag zu schreiben. So viele Emotionen die immer wieder hochkommen. Ich bin einfach traurig, dass ich diese Reise vorzeitig beenden und nach Hause fahren musste. Naja- immerhin ein Etappenziel habe ich erreicht und all meinen Mut zusammen genommen und meinen inneren Schweinehund besiegt. Ich bin durchaus stolz auf mich selbst, dass ich 1.100 Höhenmeter überwunden und mich auf den Kjeragbolten, der über dem Lysefjord thront, gestellt habe. Zwar habe ich kaum gewagt zu atmen oder mich zu bewegen, aber ich stand drauf. Was mit meiner Höhenangst schon an Wahnsinn grenzt.
      Read more

    • Day 2–3

      Tag 1 & 2 - Donnerstag 28.03.2024

      March 28 in Germany ⋅ ☁️ 7 °C

      Flug FRA-WDH -> direkte Weiterfahrt in die Auas-Berge

      Ich fliege am 27.03.2024 abends ab Frankfurt (jahaha - Zug zum Flug 1. Klasse ist inklusive und - oh Wunder - Bahnwellenstreiks waren angekündigt, finden aber doch nicht statt). Der Flieger geht über Addis Ababa/Äthiopien, mit kurzem Umstieg, nach Windhoek/Namibia. Ankunft mittags am 28.03.2024. Ein schnelles Kennenlernen der Gruppe und ab zum Bus. Ein kurzer Transfer bringt uns zu unserer familiär geführten Moonraker Adventure Lodge idyllisch im afrikanischen Buschland gelegen. Die erste Nacht verbringen wir leider nicht in der Lodge, sondern unter freiem Himmel in den nahe gelegenen Auas-Bergen. Die Ausrüstung wird netterweise von Mulis getragen. Laufen müssen wir selber. Ach ja - aktiv+!Read more

    You might also know this place by the following names:

    Schwachhausen

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android