September 2017
  • Day4

    Home

    September 18, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 9 °C

    Zwar hat sich die Rückfahrt durch die "Bimmelbahntour" etwas hingezogen. Dennoch erreichte ich um halb 10 meine Wohnung. Schnell Sachen auspacken und erstmal ausruhen!

    Fazit: Erst war ich ein wenig skeptisch, ob mir das alleine reisen gefallen wird, aber es hat mir echt super gefallen! Hat Spass gebracht und werde ich sicherlich nochmal machen!!Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day4

    Hamburg

    September 18, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 8 °C

    Entspannt war die Fahrt zwar nicht, aber definitiv besser als gestern!
    Dadurch, dass ein kleines Kind neben mir saß und mich gefühlt alle 3 Minuten beim Umdrehen getreten hat, war Schlaf zunächst auch Fehlanzeige.
    Aber irgendwann überkam einen die Müdigkeit und man konnte doch noch ein paar Stunden die Augen schließen.
    Mehr als pünktlich erreichten wir dann den Hamburg ZOB.
    Nun heißt es warten, dass meine S-Bahn und später die EVB Richtung Heimat fahren.
    Read more

  • Day3

    Last Hours

    September 17, 2017 in Sweden ⋅ 🌙 9 °C

    An der Centralstation angekommen, holte ich meine Sachen, aß Abendbrot, lud mein Handy und putzte vorbildlich kurz vor Abfahrt noch die Zähne.
    So gingen die 2 Stunden fix rum.
    Nun geht es dann mit dem Flixbus Richtung Hamburg. 8 Stunden Fahrt sind angesagt.

  • Day3

    Sightseeing Malmö die Zweite

    September 17, 2017 in Sweden ⋅ 🌙 11 °C

    Ich entschloss mich dann zu Fuß zur Centralstation zu gehen, auch wenn es mittlerweile gut frisch war.
    So konnte ich aber immerhin noch die beiden verpassten Punkte an Sehenswürdigkeiten, die aufgrund des Regens vorhin nicht möglich waren, nachholen.
    Also ging es durch den Park am Stadion und dann Richtung des Malmöhuses.
    Im Dunkeln konnte man leider nicht ganz viel erkennen und das Malmöhus hatte auch schon zu, aber dennoch ganz cool zu sehen!
    Im Hellen wäre es sicherlich sehr geil gewesen, aber bei Regen bestimmt auch nicht!
    Read more

  • Day3

    Malmö FF - Hammarby IF

    September 17, 2017 in Sweden ⋅ ⛅ 14 °C

    Das Swedbank-Stadion liegt direkt nebenan, sodass ich mich direkt zum Ticketschalter begab und mir ein Ticket holte.
    Der Göteborg-Ultra von gestern erzählte mir, dass Malmö das Bayern von Schweden wäre. Es steckt viel Geld im Club etc! Das machte sich zunächst an den Ticketpreisen bemerkbar, die deutlich teurer waren als die von den anderen beiden Spielen!

    Das Stadion ansich sieht ganz geil aus, vor allem die Heimkurve. Dennoch ist es modern und neu, mir wäre das andere lieber!

    Das Stadion füllte sich recht schnell und man merkte es war viel Eventpublikum da. Anstatt Bier und Bratwurst gab es Cola und Popcorn! Naja wer Bock drauf hat!

    Die Malmöfans machten schon eine halbe Stunde vor Beginn ziemlich Alarm und zeigten was so möglich ist in ihrem Stadion. Nicht schlecht!!
    Kurz vor Anpfiff zogen sie dann Blockfahnen hoch, da war mir schon klar "Nun wird gleich gezündet!".

    5 Minuten vor Beginn kamen dann auch die Hammarby-Ultras an. Noch während des Aufbauens im Block vermummten sie sich.

    So gab es zu Beginn des Spiels zunächst ein geiles Schalmeer mit einer lautstarken Hymne. Danach zündete Malmö farbigen Rauch und das ziemlich extrem! Die Gäste zündeten einige Bengalos und machten gut Stimmung.
    Die Stimmung war auf beiden Seiten in der ersten Hälfte richtig stark. Vorallem die Heimfans waren teils brachial laut und konnten das ganze Stadion mitreißen!
    Nach 14 Minuten wurde das Spiel dann unterbrochen. Malmös Stürmer wollte einen Elfmeter direkt vor der Gästekurve schinden. Das gefiel gar nicht und sofort flogen Böller und die Gäste flippten vollkommen aus! Geile Lautstärke!

    Nach 18 Minuten hatte dann Markus Rosenberg das 1:0 für die Gastgeber aufn Fuß. Er lief alleine aufs Tor zu und umkurvte den Keeper. Doch ein Verteidiger klärte in allerhöchster Not.
    Der Ball wurde jedoch nicht gut geklärt, sodass der Keeper noch eine weitere 100%ige Chance klären musst und der Nachschuss wieder von der Linie gekratzt wurde. Hier war was los!!
    Nach 20 Minuten klingelte es dann zum ersten Mal und Malmö ging mit 1:0 in Führung.
    Hammarby war aber auch echt schlecht und hatte viel zu viel Angst!
    Stimmungstechnisch blieb es laut auf beiden Seiten bis zur Pause.
    Kurz nach der Pause brachte eine Ecke dann das 2:0.
    Was beachtenswert war, dass die Gäste weiter durchgehend einen starken Support hinlegten! Egal wie es stand!
    Auf der Heimseite wurde es zunehmend ruhiger (warum auch immer?!), dennoch die Male wo etwas angestimmt wurde, wurde es laut und beinahe das ganze Stadion machte mit!
    Im Laufe der zweiten Halbzeit fiel dann noch das 3:0 und in der Nachspielzeit das 4:0. Malmö bleibt weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze.
    Nach dem Spiel feierten die Gästefans ihr Team als hätten sie gewonnen, Wahnsinn diese Leidenschaft!
    Read more

  • Day3

    Malmö Stadion

    September 17, 2017 in Sweden ⋅ ⛅ 14 °C

    Anstatt mit der Tram ging es mit den Bus zum Stadion. Aufgrund der mangelnden Englischkenntnisse des Busfahrers (sehr selten hier in Skandinavien) und meiner fehlenden Buskarte (kann man scheinbar nicht im Bus kaufen) durfte ich umsonst zum Stadion fahren. Sehr nett!

    Dort angekommen ging es für mich erstmal zum Malmö Stadion, wo IFK Malmö noch spielt. Auch dies ist ein sehr geiles Stadion! Geschwungene Tribünen sind hier scheinbar In! Schade das solche Stadien durch neue, modernere ersetzt werden. Echt traurig! Aber immerhin steht es noch!Read more

  • Day3

    Sightseeing Malmö

    September 17, 2017 in Sweden ⋅ ⛅ 15 °C

    Auf dem Weg zur Centralstation ging ich durch einen um die Ecke gelegenen Park (Schweden ist echt naturbewusst, viele Parks auch in Großstädten). Des Weiteren ging ich an der St. Petri Kirche vorbei, die ich schon am gestrigen Abend kurz gesehen hatte.
    An der Centralstation angekommen, verstaute ich meinen Rucksack und machte mich auf den Weg zum Turning Torso. Auf dem Plan stand noch das Malmö Hus, und ein Park in der Nähe vom Stadion.

    Auf dem Weg zum Turning Torso fing es dann aber an zu regnen und zu gewittern, sodass ich erstmal in ein um die Ecke gelegenes Café ging. Dort wollte ich kurz verweilen bis der Regen aufhört.
    Das ist wohl Fehlanzeige...also fallen die anderen Sehenswürdigkeiten wohl aus und ich werde mich mit der Tram in Richtung Stadion bewegen und dort zumindest das alte Malmö Stadion noch zu sehen bekommen.

    Hoffentlich findet das Spiel auch statt...
    Erinnert mich stark an Freitag. Warten wir es mal ab!
    Read more

  • Day3

    Zweite Nacht

    September 17, 2017 in Sweden ⋅ ⛅ 12 °C

    Die zweite Nacht war dann nicht so entspannt wie die erste. Viele schnarchende Leute hier, unter anderem der direkt unter mir und vom Bett gegenüber. Naja bleibt halt nicht aus. Aber manche Leute sind auch einfach Trampeltiere oder ich bin zu nett. Manche kommen nachts laut hier rein und es stört sie nicht annähernd, dass welche schlafen o.ä.. Naja was soll's!
    Erstmal beschaffte ich mir das W-Lan Passwort und plante meinen Tag ein wenig!
    Danach geht's dann duschen und Richtung Centralstation.
    Read more

  • Day2

    Rut & Ragnars Hostel

    September 16, 2017 in Sweden ⋅ 🌙 9 °C

    Nach einem ca. 20-minütigem Fußmarsch durch Malmö, kam ich dann am Hostel an. Ich bekam vorab per Mail den Code für die Eingangstür und für die Zimmertür, da keiner mehr an der Rezeption war.
    Klappte aber alles perfekt. Trotzdem sehr komisch "nachts" in einen Schlafsaal zu gehen, wo viele schon schlafen. Naja ich versuchte leise zu sein und schnappte mir ein Bett oben in einer Ecke. Da es nicht wirklich Safes gab, hatte ich erst etwas Bedenken wegen meines Rucksacks aber dann konnt ich schlafen.Read more

  • Day2

    Ankunft Malmö

    September 16, 2017 in Sweden ⋅ 🌙 9 °C

    Die Fahrt verlief ganz ruhig, ausser dass es eiskalt im Bus war. Ich denke/hoffe das wird Sonntagsbend/nacht besser, damit ich immerhin etwas Schlaf bekomme!
    Mit 15 Minuten Verspätung erreichten wir dann Malmö Centralstation.
    Für mich ging es dann auf direktem Weg zu Fuß zum Hostel.