Indonesia
Banjar Pejengan

Here you’ll find travel reports about Banjar Pejengan. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day57

    Abendessen mit Freunden

    December 1, 2016 in Indonesia

    Wayan, ein junger Angestellter vom Rena House, hat uns einen Abend zu sich nach Hause eingeladen. Er ist 20 Jahre alt, frisch verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Gemeinsam wohnen sie bei seiner Familie. Man kann es sich wie ein Wohnblock vorstellen: jede Familie (Eltern, Großeltern, Tante, Onkel...) besitzt ein kleines Haus auf dem gemeinsamen Grundstück, Küche und Bäder werden geteilt. In der Mitte des Grundstücks befindet sich ein kleiner Haustempel und ein Pavillon für Zeremonien zu festlichen Anlässen. Hier bereiten wir das balinesische Sate zu und essen. Mhhhhhhhh... Sehr lecker! Zwischendurch kommen seine Brüder, Tante, Onkel oder Oma vorbei. Entweder zum Helfen oder zum Naschen. Trotz des schmuddeligen Wetters ein schöner Abend!Read more

  • Day3

    Reisterrassen Tegallalang

    October 4, 2017 in Indonesia

    Nachdem wir im Affenwald genug Zeit verbracht hatten, bekamen wir langsam großen Hunger. Ich suchte ein Restaurant bei Maps raus und es stellte sich heraus, dass dieses Restaurant das beste Gado-Gado anbot, dass ich in den nächsten drei Wochen essen würde. Leider kann ich mich an den Namen des Restaurants nicht mehr erinnern.
    Wir schmiedeten Pläne für unseren Nachmittag. Da wir noch viel Zeit hatten und noch so einiges auf meiner Liste stand welches mit einem Haken versehen werden musste, stiegen wir in ein Taxi zu den berühmten Tegallalang Reisterrassen.
    Unser Taxi-Fahrer schlug vor dort auf uns zu warten und wenn wir mit dem Rundgang fertig wären uns wieder nach Hause zu fahren. Jannes und ich, gewöhnt aus Deutschland daran, dass die Taxis sobald das Geld übergeben wurde wegfuhren, waren perplex aber stimmten zu.
    Wir bemerkten dann auch schnell, dass das ein gängiges Prinzip in Bali war. Die Taxifahrer bringen dich zu einer Sehenswürdigkeit, verweilen dort zusammen und fahren wieder los sobald die Touren der Touristen beendet waren.
    Die reisterrassen waren wirklich ansehnlich und unglaublich groß. Wir begannen zunächst mit einem Abstieg runter in das Tal der Terrassen, um dann einen Aufstieg zur anderen Seite auf uns zu nehmen. Die Reisterrassen waren zumindest zu unserer Besuchszeit sehr gut frequentiert.
    Wir gingen wieder ein paar Meter in die Höhe, als wir eine Besucherschlange an einem kleinen Unterstand vor uns wahrnahmen. Das erste Pärchen diskutierte hitzig mit einer Einheimischen. Die Einheimische verlangte einen Wegezoll von umgerechnet, ich glaube, 1€ um weiter nach oben zu gelangen. Wir zahlten diesen Wegezoll. Aber nicht mal 100m Weg weiter entfernt befand sich der nächste Unterstand mit einer Forderung nach Wegezoll.
    Wir verloren die Lust hier auch noch zu bezahlen, als wir einen Blick nach oben wagten und sahen, dass noch mindestens 5 Unterstände auf uns warteten, bis wir an der Spitze angelangt wären.
    Uns ging es, ich denke wie auch dem angeregt diskutierendem Pärchen, nicht darum wie viel Geld es kostete, sondern einfach um das Prinzip eines Eintrittsgeldes. Denn wir zahlten bereits mit Eintritt in die Reisterrassen Geld. Somit brachen wir unseren Ausflug schneller als gedacht ab und fuhren wieder in unserer Unterkunft.

    Dort angekommen vergnügten wir uns dann im Pool, aßen Abendbrot im unterkunftseigenen Restaurant und schliefen wohlig ein.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Banjar Pejengan

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now