Indonesia
Ranupane Satu

Here you’ll find travel reports about Ranupane Satu. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day26

    Ost-Java Trip | Fahrt zum Ranu Pani

    July 14 in Indonesia ⋅ ☀️ 18 °C

    Nach den Tagen in Batu ging es dann in den Bromo-Tengger-Semeru Nationalpark. Der 4. Fahrer den wir kontaktierten, hatte ein ausreichend starkes Auto für den Weg in die Berge und die Kraft brauchten wir auch.
    Über Bergrücken, durch den Urwald und vorbei an extrem tiefen Schluchten schlängelte sich die Straße immer weiter in den Nationalpark rein.

    Weiter oben, als es immer weniger Bäume gab wurden die Schluchten und Steilhänge von den Bewohnern als Felder genutzt. Hier werden vor allem Kohl und Kartoffeln angebaut.

    Auf dem Grat der riesigen Kraterlandschaft angekommen bot sich uns ein unfassbarer Ausblick. Zur einen Seite lag die Wüste rund um den bekannten "Bromo" und zur anderen Seite konnte man perfekt, über die bestellten Schluchten hinweg auf den "Semeru", einem mächtigen, aktiven Vulkan und zugleich dem höchsten Berg Javas, blicken.

    Ein Stück weiter lag unsere Unterkunft in einem kleinen Bergdorf direkt am Ranu Pani, einem kleinen See der als Ausgangspunkt für die Besteigung des Semeru genutzt wird.

    Nach einem kurzen Spaziergang um einen See der ein Tal weiter lag, verbrachten wir die Nacht in einer kleinen Holzhütte bei ungefähr 5°C.
    Read more

  • Day90

    Bromo Volcano

    February 25 in Indonesia ⋅ 🌧 22 °C

    Heute ging mein Tag nachts um zwei los. Mit dem Roller bin ich ca. 1,5 h zum Sunrisepoint gefahren und dann eine weitere Stunde hochgewandert. Der Sonnenaufgang war wunderschön aber es war so windig und kalt. Nach dem Sonnenaufgang gings zum Vulkan. Vor vier Tagen konnte man nicht hoch, wegen Ausbruchsgefahr. Zum Glück war er aber wieder geöffnet als ich da war. Der Krater war wunderschön und hat auch ordentlich gedampft und gebrummelt.
    Dann gings wieder 1.5h mit dem Roller zurück nach Probolinggo und nachdem ich mich ein bisschen ausgeruht habe bin ich mit dem Roller zum Madakaripura Wasserfall gefahren. Dieser hatte allerdings schon geschlossen. Auf dem Weg dort hin bin ich der "Wasserfallpolizei" begegnet. Mit ihm habe ich dann 1,5h diskutiert, das er mich doch bitte trotzdem gehen lassen soll. Zwei locals sind auch durchgefahren und haben mitdiskutiert😂😂. Weil er mich schlicht und einfach nicht gehen lassen wollte hat er mich als Entschädigung auf einen Kaffee eingeladen. Und hat gewartet bis ich zurück nach Probolinggo fahre. Irgendwann nachdem er gemerkt hat das ich viel Zeit zum warten mitgebracht habe und nicht für 1,5 Stunden mit dem Roller hergefahren bin um einen Kaffee zu trinken. Hat er mir dann irgendwann erlaubt zu gehen. Die locals sind mitgekommen. Und wir sind mit dem Roller über die "Adventurebridge 2.0" gefahren. Ein bisschen Todesangst hatte ich zwar😂😂 Aber manchmal muss man den locals einfach mal vertrauen um Abenteuer zu erleben.
    Der Wasserfall war gigantisch! Aus ca. 200m Höhe ist das Wasser an einer Felswand runtergebrasselt. Und man konnte mitten durch die Klippe durchlaufen.
    Der Ausflug hat sich gelohnt...!
    Read more

  • Day10

    Von Yogyakarta nach Ranu Pani

    June 24, 2017 in Indonesia ⋅ 🌧 22 °C

    Heute verließen wir unser gemütliches Homestay und fuhren mit dem Zug nach Malang. Wir hatten extra "Ekonomi", da wir gehört haben, dass die Klassen stark klimatisiert sind und wir dies unbedingt vermeiden wollten. Wir wurden allerdings bitter enttäuscht und verbrachten 8 Stunden in einem auf 16Grad runter gekühlten Abteil. Dennoch genossen wir die Fahrt in dem Bummelzug und sammelten tolle landschaftliche Eindrücke.
    In Malang wurden wir schließlich von unserem Fahrer abgeholt, der uns mit dem Jeep nach Ranu Pani, dem Startpunkt unserer Wanderung zum Semeru brachte. Auch hier benötigten wir wieder gute 2 Stunden durch schweres Gelände bis zu unserem Ziel.
    In Ranu Pani wartete die nächste Überraschung auf uns: Zum Ende des Ramadans war das ganze Dorf auf den Beinen und feierte lautstark mit fahrenden Boxen (diese waren als Konzertboxen auf LKWs montiert) und Feuerwerk. Die Nacht war entsprechend wenig erholsam und dazu sehr kalt aufgrund der Lage auf 2100 Metern.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ranupane Satu

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now