Italy
Nigolo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day5

      Dit harte Lewwe

      September 4 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

      Manchmal kann das Leben ja hart und erbarmungslos sein. Heute ist aber Sonntach. Ergo: Füße hoch.

      Und Tagesziel 1 ist für den Giro'd Italia for Beginners sowieso für Motorfahrzeuge gesperrt.

      Fehlt eigentlich nur noch das Gute-Morgen-Bier... ;)
      Read more

      Traveler

      😊 Moin, moin ihr lasst es euch aber gut gehen nur eure Bekleidung ist etwas widersprüchlich, der eine mit dickem Anorak der andere wie ein Sommerfrischler ☀️ dann noch einen schönen Sonntag und weiter gutes Gelingen

       
    • Day5

      Kajakova sedmica

      July 28 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

      Sedem km preveslanih po jezeru. S tuširanjem pod slapom in večkratnim kopanjem. Kljub močnemu deževju ful fina voda. Tudi tuš je bil topel. Res fajn lokacija, ki je očitno precej nepoznana, saj ni praktično nič folka. Pomoje bova ostala še eno noč.Read more

      Traveler

      Tole pa res top izgleda!!!😍

      7/28/22Reply
      Traveler

      Pa nudo plažica je bila tista pri slapu.

      7/28/22Reply
       
    • Day10

      Sorico - Hotel Europa

      June 13 in Italy ⋅ 🌙 20 °C

      Su vieta ir viešbučiu belekaip gerai užtaikėm. Atėjus vakarienės, esame pasodinamos išskirtinai prie lango, kad būtų gaiviau. Vakarienei kepta žuvis, pagauta šiandien Komo ežere, o Lukai naminiai šeimininkės taglietti su bolonijos padažu. Užsisakėme tiramissu, nors šiaip nesu didelė jo gerbėja, čia nuo skonio užgiedojo angelai. Panašu, kad Lietuvoje neturime tikro itališko tiramissu, nes jei jis būtų toks kaip čia - valgyčiau kiekvieną dieną. Mattia - šeimininkų sūnus, pramokęs ir kelis lietuviškus žodžius, kas maloniai nustebina. Sako, kad čia kartais irgi būna svečių iš Lietuvos. Paprašytas paplūdimio rankšluosčių, Mattia net nusipurto: neįmanoma net dieną dar maudytis, negi mes eisim vakare. Taip, eisim. Nes vanduo po +32 dieną - tobulas. Bella vita!Read more

    • Day10

      Sorico

      June 13 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

      Reikėjo apvažiuoti Italijos dalį ratu, kad paskutinę dieną rast vietą, kurioje norėtųsi pabūti kad ir visą savaitę. Man nublanko ir Cinque Terre ir Venecija prieš Komo ežero didybę. Sorico mažas miestukas. Tobula ramybė, jaukus ir mielas priėmimas Hotel Europa. Jau žinau, kur norėsiu grįžti.Read more

    • Day30

      Auf zum Comosee

      June 18 in Italy ⋅ ⛅ 27 °C

      Heut gings mit wenig Gepäck und kleinem Zelt an den Como See.

      Wie war das
      Über Ofenpass, Umbrail Pass, Berninapass und Maloja Pass (Kurz mal tief Luft holen ahhh) und den Como See. Hab ich irgendwas wichtiges vergessen? Vermutlich

      Also immer wieder zwischen Italien und Schweiz hin und her 🛵🛵🛵

      Viele Radfahrer am Stilfser, Autofahrer dies eilig hatten am Maloja tja also alles wie immer

      Morgen geht's dann wieder heim... Wie 🤷🏽‍♀️? Wen interessierts 🙊
      Read more

    • Day23

      Colico

      August 1, 2021 in Italy ⋅ 🌧 18 °C

      Colico
      In Colico am Comer See haben wir ein paar außergewöhnliche Tage verbracht. Anstatt wie sonst im Hostel zu übernachten, haben wir uns mit einer sehr guten Freundin von Johanna getroffen und ein paar Tage bei Asia gewohnt.
      Wir durften also die wunderschöne Sicht auf den Comer See genießen und uns mit italienischem Essen beglücken, teils auch aus der eigenen Pizzeria.
      Außerdem zählte die altbewährte Regel: Wo Klara und Johanna hinkommen, kommt auch die Sonne mit. Zwar konnten wir nicht ganz gegen alle dicken Regenwolken ankommen, jedoch war das Wetter trotzdem viel besser als angekündigt.
      Am Sonntag nachmittag haben wir eine Rundführung durch Colico bekommen und haben uns dann an den See gesetzt. Zumal Klara Asia und den Comer See noch nicht kannte, und Johanna und Asia sich aufgrund von Corona seit zwei Jahren nicht mehr gesehen hatten, gab es auch entsprechend viel Gesprächsstoff. Ganz untypisch früh für die Italiener aßen wir dann in Rücksicht auf uns schon um halb 8 in der Pizzeria zu Abend.
      Am nächsten Tag sind wir in die Alpen nach Bormio gefahren, einem kleinem touristischen Ort in der Nähe von der Schweiz. Auf dem Weg dahin besichtigten wir noch eine alte Kirche. Weiter in den Bergen wollten wir zu den heißen Quellen. Aufgrund der Ungenauigkeit von Google Maps wurde daraus zunächst eine abenteuerliche Wanderung durch den Wald auf ungekennzeichneten Wegen. Nach ein bisschen Suchen und weiterer Autofahrt fanden wir dann aber doch den richtigen Parkplatz. Etwa fünf Minuten Fussweg entfernt kamen wir mitten in den Bergen an den heißen Quellen an, die zwar touristischen Anlauf hatten, jedoch trotzdem groß genug waren, dass auch wir dort baden konnten. Etwa zwei Stunden badeten wir also abwechselnd in den heißen Quellen und dem danebengelegenden kalten Fluss zur Abkühlung.
      Nach der Tagestour kehrten wir abends zurück nach Colico und wurden mal wieder extraordinär mit italienischer Carbonara bekocht.
      Am Dienstag hat Asia uns einige Plätze rund um den Comer See gezeigt. Zuerst besichtigten wir ein Kloster, danach fuhren wir zu einem Ort auf der anderen Seite des Sees, um dort Eis zu essen. Auf dem Weg zurück fuhren wir noch zu einem Hügel und wanderten auf eine Burg.
      Aufgrund der ungewohnten Temperaturunterschiede und vielleicht auch der vielen Nahrung, mit der unser Körper schon gar nicht mehr umzugehen wusste, machte Klara am späteren
      Nachmittag ein wenig schlapp. Asia und Johanna fuhren noch zum (Lebensmittel)-shopping in die Shopping Mall. Am Abend gab es im Hause Da Ronch mal wieder eine Dance Party - mit vier Kindern im Haus ist bei denen auf jeden Fall immer was los. Nach dem Abendessen fuhren wir noch nach Varenna, einem sehr schönen Dörfchen am Wasser.
      Am Nächsten Tag konnten wir von dem See leider nichts mehr sehen, da er von einer Nebelwand überzogen war. Natürlich wurde das Wetter wieder schlechter, als wir weiterfuhren - sagen wir es mal so, es kann kaum Zufall sein, dass wir weiter von der Sonne begleitet wurden.
      Read more

    • Day26

      HOLIDAY-RUN

      August 23, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Nachdem Regen war wieder das schönste Wetter und ich hatte Lust auf Laufen.

      ABER

      tatsächlich war ich schon ganz lange nimmer laufen und genauso haben sich meine 5 km angefühlt.

      ▶️ Ich habs Laufen verlernt 😭

      Naja, wird schon wieder. Nur zu blöd, dass der nächste Lauf schon direkt nach den Ferien auf mich wartet! 🤭
      Read more

    • Day26

      RIDE WITH THE FLOW

      August 23, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      😬 BIS(S) 😬

      Heute hatte ich irgendwie keinen Biss für meine MTB-Tour zum Tracciolino ein Tour-Tipp aus "100 Bike-Highlights Alpen".

      Kehre für Kehre dachte ich mir, ich mag nicht bis zum Ende radeln. Der FLOW wollte sich einfach nicht einstellen. 😏

      Aber ich habs dann durchgezogen und wurde mit der Rückfahrt im Regen belohnt. 😂

      Irgendwie dachte ich mir, hätte ich nur auf mein Bauchgefühl gehört. Das haben wir leider verlernt!

      Nass und hungrig kam ich am Campingplatz an, aber ich kenne nun eine der 100 schönsten Touren. 😊
      Read more

    • Day28

      Guten-Morgen-Lauf

      August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Nach der gestrigen 🍕 hatte ich heute morgen keinen Hunger und bin als erstes zum laufen gegangen. Herrlich! Bei diesem Panorama 🤩

      Ich habe versucht ein paar Lauf-Selfies zu machen 🤭

      Anschließend bin ich noch in den Fluss gehüpft und dann noch in den Swimmingpool.

      Dann ging das Rosipacken und umpacken für eine Woche Santa Caterina auf 2400 hm los.

      Puh, um 12.15 Uhr kam ich erst los. 😏
      Read more

    • Day84

      Seerunde

      June 19, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute gings nach einem guten Frühstück erst mal zum Kloster Abbazia di Piona. Das Kloster wurde 1138 errichtet, ist sehr schön gelegen und sehenswert. Der Weg zum Kloster allerdings war etwas zu viel für mich.
      Wir sind nur einen Miniteil der Holperstrecke (mittelalterliche Pflastersteine... Betonung liegt auf Steine!) gefahren und den Rest zu Fuß gegangen.
      Wunderschönes Kloster mit einem wunderschöner Kreuzgang im Innenhof.

      Dann eine Runde am See entlang und mit der Fähre wieder zurück geschippert. Dachten schon die Fährmänner hätten uns falsch verschifft.... Der eine meint rauf mit euch, der andere sieht das Ticket und möchte uns am Liebsten wieder runterschicken 🤭😅🤣
      Alles kein Problem, liegt ja alles auf der richtigen Seeseite.... Angekommen, in den Pool, wir hatten ja Badehauben besorgt.

      Und so nebenbei haben wir uns heute auf dem Weg zum Supermarkt ein klein wenig verfahren.... Wirklich nur Minimal so ein paar km, aber deutlich mehr als gestern 🤣🤣🤣
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Nigolo, Q18487720

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android