Italy
Santa Maria della Spina

Here you’ll find travel reports about Santa Maria della Spina. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day3

    Pisa

    August 27 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach unserer 1. Nacht im Zelt in Marina di Massa sind wir heute nach Pisa gefahren! Die Stadt hat außer dem schiefen Turm aber leider nicht allzu viel mehr zu bieten und so sind wir, nachdem wir natürlich die typischen Bilder mit dem Turm gemacht haben, weiter gefahren nach Guardistallo🚗 Hier werden wir die nächsten 4 Nächte verbringen😴Read more

  • Day7

    auf dem Weg zur Piazza dei Miracoli I

    June 9, 2015 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Wir sind dann immer den Schildern "Torre pendente" gefolgt.

    Den Fluss Arno haben wir an der Brücke Ponte Solferino überquert.

    Der Arno, in der Antike Arnus, ist ein 241 Kilometer langer Fluss in Italien in der nördlichen Toskana.

    Die Brücke wurde dreimal wiederaufgebaut, weil sie bei den Bombardements 1943 zerstört wurde, als sie noch Neue Brücke genannt wurde, und wurde abermals in der Flut 1966 zerstört. Die letzte Rekonstruktion wurde 1974 abgeschlossen. Sie verbindet Sonnino und Gambacorti lungarno auf der Mezzogiorno Seite mit Pacinotti und Simonelli auf der Tramontana Seite.Read more

  • Day7

    Kirche Santa Maria della Spina

    June 9, 2015 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Die kleine Kirche war leider wegen Restaurierung geschlossen.

    Die Kirche Santa Maria della Spina oder auch Dornenkirche ist eine kleine Kirche in Pisa.

    Sie verdankt ihren Namen einem Dorn der Dornenkrone, der lange Zeit in dieser Kirche aufbewahrt wurde. Der Dorn musste allerdings an die Kirche Santa Chiara abgegeben werden und liegt heute in deren Kapelle, die zum gleichnamigen Krankenhaus gehört.

    Bereits um 1230 wurde mit dem Bau der Kirche als Oratorium der Santa Maria del Pontenuovo (ital. Heilige Maria der neuen Brücke) begonnen. Ursprünglich wurde sie auf dem Kiesbett des Flusses Arno gebaut und war von einem offenen Laubengang umgeben. 1323–1325 wurde sie vom Architekten und Bildhauer Lupo di Francesco erweitert und mit einer reichen Dekoration aus Giebelfeldern, Spitztürmen, Statuen, Ädikulen und Giebeln verziert. Als die Kirche 1333 der neue Aufbewahrungsort für das Relikt Dorn der Christuskrone wurde, bekam sie ihren heutigen Namen. Das Bauwerk ist typisch für die gotische italienische Architektur. Am Bau dieser Kirche waren die berühmtesten Künstler des 14. Jahrhunderts, wie Lupo di Francesco, Giovanni di Balduccio, Andrea Pisano und Nino Pisano beteiligt. Giovanni Pisano schuf u. a. die Madonna col Bambino (deutsch: Madonna mit Kind) und die Engel in der Nische an der Fassade.

    Mehrmals musste die Kirche wegen Schäden durch das Hochwasser restauriert werden. 1871 wurde die Kirche wegen des stetig drohenden Hochwassers demontiert und während der Umgestaltungsarbeiten der Arnopromenaden 1884 an der heutigen, höher gelegenen Stelle wieder aufgebaut. Zuletzt wurde die kleine Kirche 1996–1998 restauriert. Viele Statuen an der Außenwand der Kirche wurden durch Kopien ersetzt und sind als Original im Nationalmuseum San Matteo zu sehen.

    Im Inneren der Kirche befinden sich Statuen der Madonna col Bambino, des Heiligen Petrus und Johannes des Täufers von Andrea Pisano und Nino Pisano aus der Zeit von 1345 bis 1349. Sie gelten als Meisterwerke der gotischen Zeit. Von Andrea Pisano stammt auch die Madonna del Latte (Stillende Madonna, wörtlich Madonna der Milch), die heute im Nationalmuseum San Matteo zu sehen ist. Weiterhin lässt sich auch noch der Tabernakel von Stagio Stagi betrachten, der 1534 für die Aufbewahrung des Dorns der Dornenkrone geschaffen wurde.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Santa Maria della Spina, Santa Maria di Pontenovo

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now