Die freie Zeit möglichst zum Entdecken nutzen.
  • Day25

    Was wir 12h am Flughafen in Doha machen

    February 6 in Qatar ⋅ 🌙 20 °C

    ... nichts.
    Wir haben 12h bevor der letzte Flug nach Prag geht, Nüsse und Decken sowie bequeme Liegestühle. Das heißt: einen kleinen Film und dann eine Runde Schlaf.

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day24

    Last night in Bangkok

    February 5 in Thailand ⋅ ☀️ 33 °C

    Die letzte Nacht haben wir noch einmal in Bangkok verbracht - zurück im Trubel! In einem neuen Stadtteil haben wir vom Benjakitti Park aus die Sicht auf Bangkoks Hochhäuser genossen.
    Jetzt sitzen wir gerade im Flughafen und warten aufs Boarding. Dann dauert es nicht mehr lange und die Heimat hat uns wieder.Read more

  • Day23

    Das Beste zum Schluss!

    February 4 in Thailand ⋅ ☁️ 30 °C

    Die letzten zwei Nächte haben wir auf Kho Phayam verbracht. Dort hatten wir einen kleinen feinen Bungalow direkt am Meer und wir müssen sagen, die kleine Insel war das Highlight der ganzen Reise. Hier gibt es keine Autos und nur kleine Straßen bzw Wege, wenig Menschen, schöne Strände, viel Dschungel und vor allem läuft hier alles ganz entspannt. An dieser Stelle würden wir gerne unseren Urlaub um weitere 4 Wochen verlängern und einfach hier verweilen!
    Stattdessen sind wir gerade auf dem Weg zurück nach Bangkok, wo dann morgen unser Flieger in Richtung Heimat geht.
    Read more

  • Day22

    Ratchaprapha Lake

    February 3 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

    Die letzten 5 Nächte haben wir im Kao Sok Nationalpark verbracht. An drei Tagen davon ist nicht so viel passiert, weil Felix eine Lebensmittelvergiftung auskurieren musste. Aber so haben wir auch mal ein thailändische Krankenhaus von innen gesehen.
    Gestern ging es dann wieder etwas besser und wir haben einen Ausflug zum, im Nationalpark liegenden Stausee, gemacht. Dort angekommen ging es mit einem traditionellen Longtailboot für 1,5 Stunden über den See, vorbei an wunderschönen Felsformationen, zu auf dem Wasser schwimmenden Häusern. Dort gab es Mittagessen und anschließend hatten wir Zeit zum Baden, Kayakfahren und relaxen. Die Wanderung durch den Dschungel zu einer Höhle haben wir leider nicht mitgemacht weil Felix dafür noch nicht fit genug war und ich Grusel vor den dort lebenden Spinnen hatte (übrigens leben die größten Spinnen der Welt in Thailands Höhlen). Danach ging es mit dem Longtailboot wieder zurück.
    Heute fahren wir weiter auf die Insel Kho Phayam, wo wir die letzten 2 Nächte verbringen bevor es wieder zurück nach Bangkok geht.
    Read more

  • Day16

    Paradies gefunden!

    January 28 in Thailand ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach der Enttäuschung Ko Phi Phi (also wenn ihr mal nach Thailand wollt, dann geht nicht nach Ko Phi Phi! :D ) ging es für uns weiter zur nächsten Insel namens Ko Lanta. Und hier ist es wirklich wunderschön! Hier sind sehr viel weniger Touristen unterwegs, die Menschen sind freundlich, die Strände lang und nicht überfüllt, das Wasser türkisblau und das Essen mal wieder super lecker. Hier haben wir echt eine super entspannte Zeit und eigentlich machen wir hier nicht viel mehr als mit dem Roller die Insel erkunden, baden - sonnen - baden, den Sonnenuntergang anschauen und gut essen! Glücklicherweise haben wir ja immer unsere Hängematte auf Reisen dabei und hier gibt es einige entspannte Fleckchen um sie aufzuhängen und ein paar Stündchen zu verweilen.
    Morgen geht es weiter zum Kao Sok Nationalpark und wir sind gespannt, was uns dort so erwartet. Nach den Faulenzertagen hier auf der Insel, sind wir wieder bereit für die große Action :D
    Read more

  • Day13

    Wo ist das 'Paradies'?

    January 25 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    04.00Uhr hieß es für uns aufstehen. Alle Sachen waren gepackt und wir waren bereit für die Insel. Auf ging es von Chiang Mai nach Phuket und dann per Fähre nach Koh Phi Phi. Wir verabschiedeten uns bereits am Vorabend von unserem tollen Hostel und dessen Besitzer! Wir haben die Zeit sehr genossen! 06.25Uhr ging dann unser Flug, Gepäck abgeben, durch die 'Kontrolle' und ab in den Flieger.
    Am Flughafen in Phuket angekommen, wurden wir, wie auch jeder andere Touri, direkt abgefangen, zwei Tickets für den Bus nach Phuket Town gekauft und ab ging es. 30km südlich bis zum Pier. Auf die Fähre und rüber ins Paradies - dachten wir. Massentourismus, ein Laden, Bar, Restaurant neben dem anderen. Boote so weit das Auge reichte. Insel im Paradies ohne 'paradies feeling'. Die Unterkünfte waren wie erwartet etwas teuer, dafür aber auch schlimmer. Vielleicht hatten wir einfach Pech mit unserem kleinen Bungalow, aber wir hatten zum Glück auch nur 2 Nächte gebucht.
    Am nächsten Tag hieß es ausschlafen, frühstücken und versuchen etwas Schönes aus der Insel zu ziehen. So liefen wir wieder vorbei an Bars, Restaurants, Tattoostudios und und und. Leider ist der Tourismus hier schon so weit vorgedrungen, dass die Insel ihr Paradies-Feeling verloren hat.
    Zum Sonnenuntergang stiegen wir bei guten 30Grad den Hügel hoch. Trafen hier auf einen sehr gesprächigen Herren, der bist zum Rand bekifft war und uns seine Visionen seiner Bar 'Bob Bar' (Bob Marley Bar) erklärte. 'all free', 'take it easy' waren seine Worte und eine Hand voll seines eigens angebauten Gras' bot er uns auch noch an. Wir lehnten liebevoll ab, woraufhin er uns erläuterte wie er, wie viel er und wann er sein Gras heute zerteilt und verkauft hat. Wir genossen den Sonnenuntergang über der Insel mit einer frischen Kokosnuss, bedankten uns bei ihm und stiegen ab Richtung Abendbrot.
    Heute geht es nach Koh Lanta, eine etwas größere Insel westlich von Koh Phi Phi, in der Hoffnung auf weniger Tourismus und eine entspannte Atmosphäre.
    Read more

  • Day10

    Jenni und Feli neben einem großen Eli...

    January 22 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Gestern haben wir den Elephant Nature Park besucht. Hier leben rund 40 Elefanten, 200 Büffel und unzählige Katzen sowie Hunde. Alle Tiere wurden von der Straße oder aus Touristencamps/dem Zirkus gerettet und werden nun wieder aufgeppepelt und können wieder in Würde leben. Um die misshandelten/blinden oder einsamen Elefanten kümmert sich jeder rührend. Eine besonders starke Bindung zu einzelnen Elefanten oder Gruppen aus 2-3 von ihnen hat der Mahout. Er begleitet sie Tag für Tag für ca. 10-15 Jahre. Er ist für sie Teil einer neuen Familie, was besonders auffällt, wenn beide einander folgen und auch mal zusammen im Fluss neben an miteinander spielen und sich mit Wasser bespritzen.

    Jetzt sind wir gerade unterwegs in den Süden Thailands, erste Anlaufstelleist Phuket und von hier geht es gleich mit der Fähre nach Ko Phi Phi.
    Read more

  • Day8

    Die Polizei dein Freund und Helfer...

    January 20 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute wollten wir mit dem Roller Pai erkunden. Die 130km und die rund 600 Kurven bis dahin machten den Ausflug zu einem ganz schönen Abenteuer :D.
    Weniger abenteuerlich waren die 45 Euro Strafe, die wir an einen freundlichen Police Officer gezahlt haben. Uns wurde gesagt, dass unser Roller zu groß ist und wir ihn eigentlich mit unserem Führerschein nicht fahren dürfen, das würde uns nun 30 Euro kosten und wir dürften weiterfahren für den Tag. Unser Name und Nummernschild wären ins System aufgenommen worden, sodass bei einer möglichen nächsten Kontrolle einsehbar wäre, dass wir gezahlt haben und berechtigt sind weiterzufahren. Und natürlich kam der nächste Checkpoint und natürlich war es nicht einsehbar, dass wir schon gezahlt hatten. So mussten wir nochmal 15 Euro zahlen und alles diskutieren half nichts. So ging es den meisten westlichen Touristen an diesem Tag, die waren nämlich die Einzigen die kontrolliert wurden. Später haben wir uns erkundigt und eigentlich wären nur 300-500 Baht angemessen gewesen, wir haben insgesamt 1500 gezahlt, wie so viele andere und wir hoffen, dass sich das Police Office mit dem Geld einen schönen süffigen Abend gemacht hat.
    In Pai war es dann aber wunderschön - ein kleines, entspanntes und sehr alternatives Örtchen. Schade, dass wir abends wieder zurück mussten und nicht länger Zeit hatten.
    Read more

  • Day5

    Chiang Mai

    January 17 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    Seit drei Tagen sind wir nun schon in Thailands Norden, in Chiang Mai. Hier sind wir wieder mit dem Roller unterwegs und dadurch so schön flexibel und man kommt ruck zuck von A nach B. So konnten wir den Doi Suthep-Pui - Nationalpark erkunden. Vom Doi Pui view point aus konnten wir über die ganze Stadt und die umliegenden Urwälder und Berge schauen, zumindest soweit es die Smogwolke über Chiang Mai zugelassen hat. Zum Sonnenuntergang waren wir dann am That Doi Kham - Tempel, wo wir die Ruhe und die Aussicht eine Weile lang genossen haben. Anschließend ging es zum Nightmarket - wunderbar leckeres Essen, Handgemachtes , Souvenirs und Livemusik.Read more

Never miss updates of Jenlix with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android