Satellite
Show on map
  • Day217

    Assiniboine Tag 4 - beschissener Spaß

    September 10, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 4 °C

    Heute beginnt der Tag noch bescheidener als der zuvor. Nicht nur schneit es immer noch, nein, ich habe auch etwas gefrohren in der Nacht. Ich bin allerdings auch schon kalt in den Schlafsack geschlüpft. Es wurde einfach nicht besser in der Nacht.

    Ich schäle mich um 8:30 dann aus dem Zelt. Meine kalten Hände können fast den Löffel nicht halten, mit dem ich mir das kalte Müsli in den Mund schiebe. Ed gibt mir einen Handwärmer. Entweder ist der kaputt, oder ich fühle nichts mehr, auf jeden Fall passiert den ganzen Tag gar nichts, außer, dass meine Hände schwarz werden.

    Der Nebel will so gar nicht weichen, genauso wenig der Regen. Jeremy und ich überlegen, ob wir unsere Zelte abbrechen sollen. Eigentlich ist unsere nächste Nacht am Og Lake reserviert. Der Campingplatz ist aber nicht voll. Wir spielen erst mal eine Runde Karten und witzigerweise wärmt das sogar die Finger und auch das Gemüt. Dann halte ich es nicht mehr aus. Ich will mich bewegen. Ich schlüpfe in meine kalten Laufklamotten und die kalten und nassen Barfußschuhe und laufe los Richtung Assiniboine Lodge. a) Wetter prüfen, b) nach Platz in ner Hütte fragen, c) Frauendinge an einer Toilette mit zumindest fließenden Handwaschwasser (wenn auch eiskalt) etwas annehmlicher gestalten. Nach 15 Minuten bin ich schon an der Lodge und mir ist pudelwarm. Der Wetterbericht zeigt keine Änderung. Nicht mal, dass es schneit, obwohl es das schon seit Stunden tut. Zimmer sind wohl auch keine frei. Ich jogge zurück und berate mit Jeremy. Wir haben beide keine Lust, bei dem Wetter unsere nassen Zelte zusammenzufalten, bei Regen & Schnee zu wandern und dann schlimmstenfalls im Regen und/oder Schnee die Zelte wieder aufzubauen. Also beschließen wir, zu bleiben. Wir verkriechen uns in unsere Zelte und ich schlafe über eine Stunde, bis es Zeit ist für den Nachmittagstee. 1,5 Stunden dürfen wir heute in der Lodge bleiben und die Inhaberin ist sogar richtig gesprächig und berichtet von dem Notfall, der gerade mit dem Heli abgeholt werden muss. Jeremy und ich vergessen, dass der Tag eigentlich ziemlich miserabel ist. Abends gehen wir zeitig schlafen. Ein verlorener Tag? Nein. Auch beschissener Spaß ist irgendwie Spaß, oder??!!
    Read more