Lithuania
Senamiestis

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

79 travelers at this place

  • Day7

    We Meet Some Unexpected Lithuanian Fans

    June 9, 2019 in Lithuania ⋅ ☀️ 23 °C

    For me, one of the very best parts of travel are the unexpected things that can happen when you least expect them. I like to refer to these as the "serendipity of travel". One of these events happened today, but I guess I should first start at the beginning.

    Late last night the final three members of our team finally arrived from Warsaw. They were not happy that they had spent an extra 7 hours at Warsaw airport, but I tried to make sure they knew they had not been forgotten by arranging for last night's restaurant to prepare three dinner boxes for them.

    Now that all twenty riders are present and accounted for, the only thing still missing is Marg's luggage. We had all been hoping that it would turn up from the airport, but so far there is no sign of it. This means that she may have to buy another suitcase and a basic assortment of clothes. There is of course still some chance that it might be found before we leave Vilnius tomorrow morning.

    After breakfast we met outside the hotel with Lucas. The plan was for him to take us on a walking tour of the city. He certainly knows a lot about Lithuanian history and he did his best to tell us most of it in the two hour walk. He would have made an excellent auctioneer.

    After the heat of the previous few days we were glad that the day started overcast and relatively cool, however it did not stay that way. Once the early clouds cleared, the temperature steadily climbed back up again. It is beginning to look like all the cool weather gear we jammed into our cases will never see the light of day.

    Since our team is now complete, we also took the opportunity to don our new Ghostrider shirts. I have to admit that they were so bright that I am sure they would have been visible from the moon. I suspect some of the locals thought that we were in town for the gay pride celebrations. We certainly got noticed.

    It was only after the tour was over that the unexpected event happened. A small group of us were walking down a small back street of the town. We were interrupted by a distinctive Aussie voice "Hello Ghostriders". We all looked around to see where the voice had come from. We saw a neatly dressed couple looking at us.

    "We have been reading all about you", the man added. He then proceeded to prove that he knew who we were by telling us that we were here to ride from Vilnius to Tallinn. I must have looked confused as he then went on to explain exactly what had happened.

    Apparently he had seen our brightly dressed walking peloton earlier in the morning. He had been so impressed by our magnificent physiques than he went home to look us up on the Internet. It was then just sheer chance that we happened to walk down the very street where he lived.

    He explained that he had Lithuanian parents, but had spent most of his early life in Australia, before returning to Lithuania with his wife some twenty years ago. He still followed Australian football and returned home almost every year. After a long chat we parted company, marvelling at how the whole event had taken place.

    Our group then dispersed around the city. I wandered rather aimlessly,sometimes stopping to watch the locals. At one point I spent some time watching three well dressed (and very competent) girls playing string classics on two violins and a cello. Another highlight.

    By mid afternoon I was feeling hungry and noticed a French restaurant called the Cafe Montmartre. I went in and started to enjoy a lovely Coq au Vin. It was at that point that a disaster occurred. Somehow the gravy from my plate leapt across and deposited itself right down the front of my florescent Ghostriders shirt. And it was the first time I had worn it ! Oh the embarrassment, oh the shame.

    I quickly finished the rest of the lunch and tried to walk back to the hotel with my hands held in front of shirt. With the colour of these shirts it is not as if you can quietly merge into the crowd. I might as well have had a siren and searchlight on me. It was not my finest hour.

    Once back at the hotel the famous lines of Shakespeare's Macbeth came back to me ("Out damned spot") as I worked furiously to restore the shirt to its former glory. I almost succeeded - the spot has now been reduced to a level that would only be visible to someone with at least some eyesight. It's now hanging up to dry.

    Tomorrow we will be saying goodbye to Vilnius. I am sure that our memories of this place will be very positive, but the adventure must continue. After all, we came to cycle and that is exactly what we will begin tomorrow.
    Read more

  • Day3

    Johanniskirche mit Turm

    July 19 in Lithuania ⋅ ☁️ 25 °C

    Weiter ging’s zur Johanniskirche mit dem daneben liegenden Turm. Die Kirche und der Turm gehören zum Ensemble der Universität Vilnius. Die Kirche kann vom Innenhof der Universität betreten werden. Die Kirche wurde 1388–1426 erbaut und im 16. und 17. Jahrhundert rekonstruiert. Der von der Kirche getrennte Turm wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Der Turm ist das höchste Gebäude der Altstadt von Vilnius und 69 Meter hoch. Auf den Turm sind wir heute nicht, dafür aber in die Kirche. Da inzwischen keine Gottesdienste mehr stattfanden war das ab jetzt möglich. Nachdem wir uns die schöne barocke Kirche eine Zeit lang angesehen hatten ging’s weiter.Read more

  • Day3

    Pause an der Katharinenkirche

    July 19 in Lithuania ⋅ ☁️ 25 °C

    Um etwas Ruhe in den Tag kommen zu lassen haben wir anschließend eine Pause eingelegt. Um uns zu stärken haben wir uns einen Oreo Milchshake gegönnt. War super gut und die Pause im Schatten in einem kleinen Park hat sehr gut getan. Unsere Pause hatten wir am Park vor der Katharinenkirche eingelegt. Hier sind wir bereits gestern schon mal vorbei, haben jedoch nicht angehalten da im Park ein kleines Konzert war. Jetzt haben wir hier unsere Pause eingelegt und dabei den Blick auf die wunderschönen Zwillingstürme der 1618 gegründeten Kirche genossen.Read more

  • Day13

    Vilnius du Perle

    July 17, 2019 in Lithuania ⋅ ⛅ 15 °C

    Gestern sind wir in Vilnius angekommen und waren direkt total begeistert! ;)
    Wir haben super lecker Litauisch gegessen und danach Greta und Donatas in deren Bar getroffen.

    Heute haben wir die Stadt weiter erkundet, waren unter anderem in der „Uzupio res Republika“ (wie Christiania in DK) und in einigen Cafés.

    Wirklich eine tolle Stadt! Wir haben uns verliebt 😍
    Read more

  • Day3

    Rathaus Vilnius mit Rathausplatz

    July 19 in Lithuania ⋅ ☁️ 25 °C

    Das Rathaus ist ein unglaublich schönes großes Gebäude am zugehörigen Rathausplatz. Das Gebäude mit seinen 6 Säulen ziert das südliche Ende des Platzes. Die Seiten des Platzes werden ebenfalls von wunderschönen Gebäuden geziert. Bereits 1503 wurde das Rathaus urkundlich erwähnt. Damals gab es hier ein Verhandlungszimmer, einen Gerichtssaal, eine Kanzlei, ein Archiv und ein Gefängnis. Der Rathausplatz ist einer der ältesten Plätze in Vilnius. Der dreieckige Platz entstand bereits im 14. Jahrhundert aus dem damaligen Marktplatz. Am Rathausplatz haben wir dann eine Pause eingelegt, bevor es wieder weiter ging.Read more

  • Day4

    Turmaufstieg - Kathedrale St. Stanislaus

    July 20 in Lithuania ⋅ ☁️ 24 °C

    Am Platz der Kathedrale St. Stanislaus angekommen haben wir direkt nochmal ein Foto der wunderschönen Kirche gemacht. Grund hierfür ist das heute nochmal schönere Wetter. Trotz der Wärme sind wir direkt in den Turm und die 135 teils steilen Stufen nach oben. Für den Aufstieg durften wir 5€ pro Person bezahlen. Auf dem Weg hoch ging’s an ein paar Exponaten vorbei (z.B. Alte Glocken des Turms). Oben angekommen hatten wir einen sehr guten Ausblick. Um Tauben und andere Vögel fern zu halten ist jedoch jedes Fenster mit einem Gitter versehen. Zusätzlich spielen Lautsprecher mit Bewegungsmeldern laute Vogelgeräusche ab. Effektiv um Vögel weg zu halten, trotzdem kamen immer wieder Vögel nah an die Gitter. In den Gittern waren Fenster, welche man mit einem Griff öffnen konnte. Dadurch gabs die Möglichkeit gute Fotos zu machen. Vor allem der Blick über die Kathedrale St. Stanislaus auf den Gediminas-Turm war neu für uns und hat uns sehr gut gefallen. Auch der Blick auf die Altstadt war von hier aus sehr gut. Wir haben jedoch schon hier geahnt, dass der Blick später vom Gediminas-Turm noch besser sein wird. Nachdem wir die Aussicht genossen hatten ging’s wieder 135 Stufe nach unten.Read more

  • Day4

    Wunderschöne Annenkirche

    July 20 in Lithuania ⋅ ☁️ 26 °C

    Vom Burgberg ging’s durch die Altstadt zu der Annenkirche. Auf dem Weg dort hin, haben wir uns unseren obligatorischen Magnet der Stadt gekauft. Die Annenkirche hatte mich schon online begeistert, Vorort nochmal mehr. Vor allem toll am Anblick der Kirche ist, dass man zwischen der wunderschönen Fassade der Kirche und dem einzelnen Glockenturm die nächste Kirche, die Bernhardinerkirche, sieht. Diese haben wir uns als nächstes angesehen. Die römisch-katholische Annenkirche ist eine sehr bedeutende Kirche in Vilnius. Sie ersetzte eine Holzkirche, welche bei einem Feuer 1419 zerstört wurde. Bis auf mehrere Renovierungen blieb die Gestalt der roten Backsteinkirche seit dem 15. Jahrhundert praktisch unverändert. Die Baudaten sind nicht genau bekannt, liegen jedoch zwischen 1495 und 1500. Während das Äußere sehr auffällig ist, zeigt sich der Innenraum einfacher. Grund für das schmucklose Innenleben der Kirche sind Plünderungen und Verwüstungen Anfang des 19ten Jahrhunderts. Von der einen wunderschönen Kirche ging’s zur nächsten.Read more

  • Day5

    Mangiare Italiano

    August 11 in Lithuania ⋅ ☀️ 23 °C

    In der Literatenstraße. In der Sonne waren die Temperaturen entsprechend.
    Die Literatų gatvė hat ihren Namen entweder, weil der polnisch-litauischen Nationaldichter Adam Mickiewicz in der Gasse lebte, oder aufgrund der vielen Druckereien und Buchläden, die dort angesiedelt waren. Seit dem Jahr 2008 wurde die kahle Wand der Gasse umfunktioniert als Platz für kleine Kunstwerke zu Ehren all derer, die sich um die litauische oder um die Weltliteratur verdient gemacht hatten. So auch Frank Zappa, der hat nichts Besonderes für Litauen getan. Hier ist er nie gewesen. Aber in Vilnius steht die Skulptur für ihn, sogar die einzige auf der ganzen Welt. Darum haben wir sie uns auch nicht angesehen.Read more

You might also know this place by the following names:

Senamiestis

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now