Lithuania
Senamiestis

Here you’ll find travel reports about Senamiestis. Discover travel destinations in Lithuania of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

19 travelers at this place:

  • Day1

    Vilnius

    April 18, 2017 in Lithuania

    Vilnius hebben we last minute toegevoegd aan onze reis en wat heeft het ons verrast! Het lijkt meer op een dorp dan een stad, we sliepen in een super leuk hostel dat een beetje in het bos leek te staan en we hadden een lekker zonnetje. We beklommen de 'three crosses hill' voor het uitzicht over de stad en wandelden langs het water en door alle gezellige straatjes. Lekker en goedkoop eten en, niet onbelangrijk voor jens, koffie ;) Oh en we gingen naar een kattencafé! Hier had ik de enorm misselijk makende busreis wel voor over..Read more

  • Day115

    Vilnius

    July 31, 2017 in Lithuania

    "According to a widespread popular belief, the word Lietuva (Lithuania in Lithuanian) originated from the Lithuanian words lyti (to rain) and lietus (rain)" (thanks Wikipedia). This was also one of the first things that our guide on the free (but not free) tour told us.

    And rain it did today! Unfortunately for me it didn't seem to lower the temperature at all...

    It rained about half way through the tour and it is possible that that, along with tiredness and having seen so much dampened my view of Vilnius. It has all the factors: Old Town; Palace; Cathedral; Castle ruins; Museums etc, but it didn't have the same feeling as we had in Kaunas.

    We did a free (but not free) tour as I had - perhaps an omen to the day - not made any plans as to what to do/see in Vilnius.

    Possibly the highlight of the day for me was entering the "independent state" of Uzupis. I write in quotations as it is a self-declared independence. When you cross the bridge it has a road sign showing that you should smile on arrival, as Stuart is modelling so wonderfully.

    It is home to many "artists, Bohemians and yuppies" according to our Rough Guide. These include the former Mayor of Vilnius who is now a part time uber driver. He is known for a video of a stunt showing him drive over a car parked illegally in a bus lane. Highlighting Vilnius non-cycle friendly nature. You can copy and paste this link to see him in action! https://www.youtube.com/watch?v=V-fWN0FmcIU

    Uzupis also has a square dedicated to Tibet - which caused issues with Chinese relations - a fountain that disperses beer once a year; a statue showing Jesus as the worlds first backpacker and it even has its own constitution. This 41 point constitution is inscribed in various languages on multiple metal plaques. If you excuse me in the reflection, you can read these in the photos. Our favourites were numbers 3 and 12.

    After the tour was finished we headed to try some Lithuanian food - finally!

    I have the traditional potato dumplings and Stuart had potato pancakes. These were very tasty and cheap so extra bonus! After the meal we walked to find the statue to Tony Soprano at the train station. Decided to check it out as Stuart loves the Sopranos. It is huge and completely weird but helped us walk off some of our potato calories :)

    Onward to the next capital city tomorrow - Riga!
    Read more

  • Day15

    Vilnius

    May 18 in Lithuania

    Vilnius ist nicht nur die Hauptstadt Litauens, sondern auch das wirtschaftliche und das kulturelle Zentrum des Landes. Heute ist die Stadt Sitz der wichtigsten Verwaltungsorganen der Republik Litauen und zudem vieler ausländischen Unternehmen und Finanzinstitute die im baltischen Raum und in Osteuropa geschäftlich aktiv sind.
    Die Stadt befindet sich im südöstlichen Teil des Landes, am Zusammenfluss von Vilnelė und Neris und etwa 40 km von der weissrussischen Grenze entfernt.Read more

  • Day35

    ... zum Fluch der Technik

    October 5, 2016 in Lithuania

    ...deren Opfer ich heute geworden bin.

    Auf dem Weg vom Busbahnhof in Vilnius zu meiner Herberge, wollte ich mit meinem Phone ein Foto machen... und zack, sagte der Akku vom Phone Tschüss.
    Kein Problem, auf sowas ist Frau ja vorbereitet und hat ne Powerbank in der Tasche, nur wo ist das Ladekabel!? Die Powerbank kann noch so voll sein, ohne Ladekabel kommt der Strom nicht ins Phone. Nachdem ich meine Tasche auf den Kopf gestellt hatte und nirgends das bes..... Kabel zu finden war, war ich mir sicher, dass ich es heute morgen auf’s Bett geschmissen und dort vergessen hatte. Weiße Bettwäsche, weißes Ladekabel. Dann wird es in Litauen bleiben müssen.
    Plan B – Frau hat ja noch ein Tablet dabei... Nur blöd, dass Ding benötigt ne W-LAN Verbindung, die ich normalerweise über mein Phone herstelle...merkt ihr was, wir drehen uns im Kreis.
    Blöd dabei, alles was ich benötigte befand sich in diesem Phone. Es ist nicht nur meine Karte und führt mich durch den Dschungel fremder Städte, sondern in dem Teil befindet sich auch die Adresse meiner Herberge 😱. Warum soll man sich so etwas auch aufschreiben, ist ja „Oldschool“. Sowas geht doch alles online bzw. digital.
    Da stand sie nun und nicht nur symbolisch im Regen, es regnete jetzt tatsächlich und ich hatte ja auch noch meinen gut sieben Kilo schweren Rucksack auf dem Buckel. Keine Adresse von meiner Herberge.... Kann als nicht mal nach dem Weg fragen. Ganz schön abhängig von der modernen Technik.
    Plan C muss her, das Alphabet hat ja 26 Buchstaben...
    Also entweder Ladekabel kaufen oder ein nettes Kaffee suchen mit WI-FI oder die SIM Karte aus dem Handy ins Tablet umbauen. Ersteres wäre mir lieber gewesen, da ich ja dann so oder so ein neues Ladekabel gebraucht hätte. Aber ein nettes Kaffee begegnete mir zuerst.
    Also erstmal Kaffee bestellt, das bekomme ich zum Glück ohne Google Translater hin, der ist ja auch auf dem Phone. Dann im Rucksack nach nem „Werkzeug“ gesucht, um die SIM Karte umzubauen.....und was findet Frau in ihrem Rucksack....das Ladekabel 😃😃.
    Es hing noch am Netzteil.

    Die Moral von der Geschichte:
    1. Alles dahin räumen, wo es hingehört!
    2. Ich werde heute Abend Hardcopys von allen wichtigen Unterlagen machen und aufs Tablet packen, da stehen sie dann wenigstens offline zur Verfügung.
    Oh sicher kann auch noch der worst case eintreten und auch das Tablet hat keinen Strom mehr. Aber so ein wenig Restrisiko macht es doch spannend.
    Leben am Limit halt!
    Read more

  • Day67

    Hotel Kubas Centros, Vilnius, Litauen

    August 7, 2017 in Lithuania

    Nach einer Rundfahrt durch die engen Gassen der Altstadt sind wir im Hotel angekommen. Nur noch "rasch" das Auto in das zugewiesene Parkhaus stellen (dort war unser Parkplatz schon besetzt...) und dann Check-In.
    Ein letzter Kampf mit der Klimaanlage (den wir nur Dank des Sicherungskasten gewinnen konnte) und dann endlich ab ins Bett.

  • Day68

    Lokys, Vilnius, Litauen

    August 8, 2017 in Lithuania

    Nach ausgiebiger Stadtführung und dem durch die Strassen schlendern führt uns unser Weg zu Lokys. Dem einzigen Restaurant in Vilnius, in dem es Biber gibt. Heute als Biber-Schmorbraten.
    Ich freue mich schon darauf.
    Und wurde nicht enttäuscht. Die Vorspeisen (Hering und Steinpilzsüppchen) waren toll, der Biber war klasse und der Haselnusskuchen mit Preiselbeeren grossartig.
    Nur schade, dass es jetzt um halb acht schon wieder kühl wird und das draussen sitzen keinen Spass macht.Read more

  • Day7

    Vilnius

    August 9, 2017 in Lithuania

    Am Morgä isches losgangä gen Vilnius. Mir si am 10i gstartet u ca. am 5i ufem Camping aacho. D' Fahrt isch ohni Problem gange, da dr Dave o dismau d' Offline-Map het abeglade. Schono gäbig!
    Wo mir über dr Gränzä si gsi, heimr gstuunet: atemberoubendi Natur mit wunderschönä Wisä, Wäuder u Seeä. Zudäm heimr gmerkt, dass hüfig d' Hüser amnä See bouä si, so het praktisch jedä äs eigets Hüsli miteme eigetä See u viu eigetem Land!
    Nachdäm mir dr Alj ufem Camping hei abgsteut simr ufe Bös u ab it Stadt. Mir si rächt erchlüpft, wie schlächt zwäg und unspektakulär die Stadt z' si schiint u umso überraschter simr gsi, wo mir d' Autstadt hei entdeckt. Sie isch bezoubernd, mit ihrnä härzigä Höf, Sitägassä, Kafis u Bars. U d' Lüt si sehr sympathisch. Nach chliinä Schwirigkeite mitem Self-Checkout imnä Ladä (völlig unbekannts System fr üs Schwizer) simr när ines tolls Restaurant, Lokys heissts (sehr empfählenswärt!) u hei Litauische Food gnossä. D' Dana het Biber psteut u mir hei aui drvo probiert. D' Källnerin het sogar dütsch gret, u no besser: sie het äs Ustuschjahr ir Lerbermatt gmacht.
    Morn geits witr nach Riga.
    Read more

  • Day6

    Wer den ganzen Tag unterwegs ist, muss ja auch mal pausieren - und das können Steve und ich natürlich besonders gut 😁😁! Ob es ein paar italienische Snacks in einem Hinterhof sind, eine Parkbank im Stadtpark Bernardinu, Fotoscherze oder ein kleiner Aperol Spritz ist, beim dem ich gerade die Blogeinträge erstelle ... wir lassen es uns immer gut gehen 😊
    Im Stadtpark wurden wir von einer Performance des Brunnens vor dem wir saßen überrascht 😁 plötzlich spielte Musik über Lautsprecher und der Brunnen sprühte zur Musik. Witzig fanden wir auch die Literatu Straße, die mit Kunstobjekten geschmückt wird, die mit Schriftstellern in Verbindung stehen.
    Weil wir noch etwas Zeit hatten, haben wir noch einen kurzen Abstecher in das Viertel Užupis gemacht, was als alternatives und Künstlerviertel gilt. Als Kunstaktion wurde hier die Republik Užupis ausgerufen - inzwischen gibt es eine eigene Verfassung, einen Präsidenten und eine Flagge (natürlich nicht anerkannt). 😁😁🙈
    Read more

  • Day5

    Vilnius - erste Eindrücke

    June 3 in Lithuania

    In Vilnius angekommen haben wir erstmal im Shakespeare Hotel eingecheckt und unser Zimmer Verona bezogen. 😁 Wir wohnen mitten in der Stadt und sind nur eine Nebenstraße vom Geschehen entfernt 😊 Da wir heute insgesamt sehr müde und erledigt waren, wollen wir nur noch etwas zu essen finden und dann im Hotel entspannen. Am Rathausplatz werden wir fündig und setzen uns in ein Lokal mit traditionelleren Gerichten. Ich habe Kartoffelblinis bestellt und Steve etwas, was als Kotelett Kiewer Art, verkauft wurde 😂 es war so etwas wie Hühnchen mit Kräutern in einem Teigmantel. So richtig glücklich sind wir mit der osteuropäischen Küche noch nicht bislang. Mal schauen, was es noch so geben wird.
    Auf den Bildern sind ein paar Eindrücke des Abends, von tanzenden Menschen mitten in der Stadt und toll erleuchteten Plätzen und Gebäuden.
    Und ich habe meine litauische Lieblingskaffeekette gefunden 😁 das litauische Starbucks quasi. Morgen erkunden wir in Ruhe diese schöne Stadt!
    Read more

  • Day6

    Sightseeing

    June 4 in Lithuania

    Vilnius hat außer Kirchen natürlich auch noch viele schöne andere Ecken zu bieten und so sind wir quer durch die Gassen gesteppt, um alles zu sehen. Wir haben den Berg der drei Kreuze über teils sehr versteckte Wege erklommen und mussten dann oben feststellen, dass die Kreuze gerade mit Gerüsten eingezäunt waren 😱🙈 der Blick auf die ganze Altstadt war natürlich trotzdem schön. 😊 Vilnius liegt übrigens an einem Flüsschen namens Vilnia 💡😊.
    Das Tor der Morgenröte mit der schwarzen Madonna ist Teil der historischen Stadtmauer und ein bekanntes Denkmal und Wallfahrtsort.
    Und natürlich kommen wir noch einmal am großen Platz mit der Kathedrale von Vilnius samt Glockenturm vorbei.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Senamiestis

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now