Roadtrip von Dublin nach Galway
  • Day9

    Cliffs of Moher

    May 28, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 10 °C

    Nach dem Frühstück hieß es leider Abschied nehmen von Killarney. Wirklich schade, denn als Ausgangspunkt für Ausflüge war der Ort perfekt gewählt und das Holiday Inn absolut top. Auf dem Weg nach Galway haben auch wir Irlands meist besuchte Attraktion besichtigt. Die Cliffs of Moher sind sehr eindrucksvoll und man sollte schwindelfrei sein, wenn man einen Blick über die Klippen wagt. Diese ragen bis zu 200 Meter nahezu steil aus dem Meer. Nach einer kurzen Wanderung haben wir uns den schönsten Platz ausgesucht und ein kleines Picknick gemacht. Es war richtig warm heute, damit haben wir gar nicht gerechnet und es daher doppelt genossen. Die Ankunft in Galway und der anschließende Stadtspaziergang ließen dann Ernüchterung aufkommen. Es wirkt quasi wie ein Cooldown von all den tollen Farben und Landschaften hin zur weniger schönen (Groß)Stadt in Vorbereitung auf Berlin. Morgen früh geht's nach Dublin und nach Hause. Der Abschied fällt mir richtig schwer.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day8

    Ring of Kerry

    May 27, 2019 in Ireland ⋅ 🌧 13 °C

    Heute wollten wir eigentlich eine Bootstour zu den Skelling Islands machen. Diese wurde aber kurzfristig wegen zu rauer See abgesagt. Sehr schade, aber Safety first. Und ein weiterer Grund, sehr bald wieder zu kommen. Unser Alternativplan umfasste einen Stadtbummel durch Killarney und die Fahrt auf dem Ring of Kerry nach Kenmare. Unterwegs haben wir einen Stop am Ladies View eingelegt. Von dort hatten wir einen schönen Blick über den Nationalpark. In Kenmare haben wir einen 3000 Jahre alten Steinkreis besichtigt und zum 1. Mal einen ordentlichen Regenschauer abbekommen. In Irland innerhalb von 7 Tagen schon beachtlich, sonst regnet es viel mehr. Nach einem kurzen Stadtbummel und einem leckeren Kaffee in einer Coffee Brewery sind wir auf selbem Weg zurück und die Fahrt war richtig spektakulär. Regen, Sonne, Wolken, enge Kurven, tolle Panoramen, nur leider kein Regenbogen. Völlig ausgehungert sind wir danach in den hauseigenen Pub eingefallen und anschließend hieß es auch schon Packen, da es morgen früh weiter nach Galway geht.Read more

  • Day7

    Dingle, Fahan

    May 26, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 13 °C

    Abschließend wollten wir uns das Fort Dun Beag anschauen, welches aber leider gerade restauriert wird. Enttäuscht wollten wir uns gerade auf den Rückweg machen, da hat Alex ein paar Steinhütten am Hang entdeckt, die irgendwie historisch aussahen. Das Ganze entpuppte sich als Minifreiluftmuseum mit Streichelzoo. Die Schafe, Pferde und Esel durfte man auch füttern. Für mich die reinste Freude und auch Alex hat sich die Hände von den weichen Lippen und rauen Zungen abschlecken lassen. Dazu der geniale Blick auf das Meer und die Klippen. In den Hütten aus dem 19 Jahrhundert wurde über die Lebensbedingungen, die Hungersnot und die Auswanderungswelle berichtet. Unsere Fahrt die Slea Head Road hoch hat sich also doch noch gelohnt.Read more

  • Day7

    Dingle, Dingle

    May 26, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Der Hauptort war leider sehr überfüllt und die Touristenscharen haben den Charme der Stadt sehr beeinträchtigt. Wir haben uns ein paar ruhige Ecken am Hafen gesucht und waren etwas bummeln, sind aber relativ schnell wieder geflüchtet, zumal sich Fungi der Delfin auch nicht blicken lassen hat. Howth hatte im Vergleich wesentlich mehr romantische Fischerort-Atmosphäre.Read more

  • Day7

    Dingle, Inch Beach

    May 26, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach einem sehr leckeren und deftigen Frühstück sind wir heute nach Dingle Peninsula aufgebrochen. Das ist eine raue, bergige Halbinsel im Südwesten Irlands mit wunderschönen Sandstränden. Wir waren am Inch Beach und mal wieder restlos begeistert. Am Strand entlang zu laufen war unglaublich schön. Im flachen Wasser am Strand haben sich die Wolken gespiegelt, dazwischen haben sich Muscheln und Seesterne versteckt, die Wellen wurden immer höher und lauter und in der Ferne waren die Berge und Klippen zu sehen. Das Wasser war mit 12 Grad wirklich sehr kalt, aber wenigstens mit den Füßen waren wir drin. Nach 1,5 Stunden waren wir ganz schön durchgefroren und sind weiter in den Hauptort gefahren.Read more

  • Day6

    Torc Wasserfall

    May 25, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Das Highlight haben wir uns für den Schluss aufgehoben, den Wasserfall. Allein der Weg dorthin durch den Garten mit blühenden Rhododendronbüschen und entlang des Sees war wunderschön. Zwar haben uns danach die Füße wie verrückt gebrannt, aber das war es wert, wie die Bilder zeigen. Insgesamt sind wir knapp 25.000 Schritte und 20 km gelaufen.Read more

  • Day6

    Muckross Abbey

    May 25, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

    Von der Halbinsel ging es zu Fuß weiter zur Muckross Abbey, der gut erhaltenen Ruine eines im 15. Jahrhundert erbauten Franziskanerklosters. Wir hatten anfangs Glück und waren fast allein dort, leider kamen dann Touristenscharen, trampelten duch, machten Bilder, beschwerten sich darüber, dass es nicht genug an Spektakulärem gäbe und verschwanden schnell wieder. Gruselig. Wir waren bestimmt eine Stunde dort und haben jeden Winkel erkundet. Danach haben wir uns eine kleine gemütliche Ecke für ein Picknick gesucht und beim Essen die tolle Atmosphäre genossen.Read more

  • Day6

    Killarney Nationalpark

    May 25, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute haben wir uns nach dem Frühstück und einem kurzen Stadtbummel viel Zeit für den Killarney Nationalpark genommen. Das Areal ist riesig und wird zum Teil vom Ring of Kerry und einem wunderbaren Bergpanorama umschlossen. Es gibt Seen, Wälder, Gärten, seltene Tiere, einen Wasserfall, Museen, Ruinen und vieles mehr. Wir haben nur einen Bruchteil davon geschafft und waren danach so fertig, dass wir es zum Abendessen gerade noch in den hauseigenen Pub geschafft haben. Es ist unglaublich, jeden Tag denken wir, dass es schöner nicht mehr geht und dann setzt Irland noch einen drauf. Ich liebe es hier. Gestartet sind wir am Muckross House, einem Anwesen aus dem 19. Jahrhundert, in dem ein Museum untergebracht ist, welches wir aus Zeitgründen aber ausgelassen haben. Außerdem war das Wetter zu schön, sprich es hat nicht geregnet, dass wir lieber um die Halbinsel, die den Muckross Lake vom Lough Leane trennt, gewandert sind. Die Ausblicke waren spektakulär, der Weg zum Teil sehr steinig, es war ruhig, einsam, märchenhaft und der Wald erinnerte an Szenen aus Herr der Ringe.Read more

  • Day5

    Killarney

    May 24, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Gegen 19 Und waren wir in Killarney und hatten beide Lust auf einen Burger. Nach dem Check-in und einer kurzen Pause sind wir in Richtung Stadtzentrum aufgebrochen und waren regelrecht erschrocken über die Massen an Hotels und Reisebussen entlang der Straße. Uns schwant nichts Gutes für die nächsten Tage, weil überall unzählige Touristen lauern werden. Aber damit müssen wir uns wohl arrangieren... Unser Ziel war das The Shire, ein einem Hobbit-Haus aus Herr der Ringe nachempfundenes Restaurant. Das Essen war super, wir haben die drei selbst gebrauten Biere getestet und letztlich auch noch der Livemusik gelauscht. Ein perfekter Abschluss für einen sehr erlebnisreichen und tollen Tag.Read more

  • Day5

    Rock of Cashel

    May 24, 2019 in Ireland ⋅ ☁️ 16 °C

    Den nächsten Stop haben wir zwei Stunden später in Cashel gemacht, um uns eines der wichtigsten irischen Wahrzeichen anzusehen. Der Rock of Cashel ist ein Felsen, der bereits im Altertum als Sitz der Feen und Kobolde galt und später zum Wohnsitz verschiedener Adelsfamilien ausgebaut wurde. Die Ruine besteht aus einer Kathedrale, einer Kapelle, einem gut erhaltenen Rundturm und natürlich einem Friedhof. In den Mauerlöchern nisten unzählige Vögel und wir haben sie ein wenig beim Nestbau beobachtet, die tolle Aussicht genossen und unseren Salat gegessen. Danach sind wir der Empfehlung meines Reiseführers gefolgt und waren noch auf ein Stück Apfelkuchen in Spearmints Bakery. Wie alles bisher sehr lecker. Langsam werden allerdings die Hosen enger 🙈Read more