Satellite
Show on map
  • Day75

    Mekong Delta Tour

    December 22, 2019 in Vietnam ⋅ ☁️ 31 °C

    Der Hahn kräht.. 5.00 Uhr morgens. Wir überlegen, wie wir ihn um die Ecke bringen..denn er hört nicht mehr auf😩🐓 Wir werden wohl zum Abend Chicken bestellen🤭

    Naja was soll's.. der Wecker hätte eh um 5.45 geklingelt. Um 6.30 Uhr soll es mit dem Boot losgehen. Eine Mekong Delta Tour. Zum Sonnenaufgang 🌅 sitzen wir dann im Böötchen 🛶 mit Baguette und Spiegelei zum Frühstück 🍳🥖und schippern über den Mekong. Nur das nervende Motorgeräusch dröhnte in unseren Ohren.

    Als erstes ging es zu einer netten Obstverkäuferin auf dem Floatingmarket.
    Auf diesem Markt sind eigentlich viele Boote die ihre Waren untereinander verkaufen. Sie hängen ihr Angebot an einen langen Stock und befestigen ihn vertikal vorne am Boot. So weiß jeder, was man dort so einkaufen kann.😂☝️🥦🍆🍉

    Leider ist gerade irgendwie nicht so richtig Saison. Es waren kaum andere Touristen unterwegs und auch fast keine Marktboote. Aber wir wollten es ja authentisch und nicht extra touristisch ausgelegt. 💁‍♀️☝️Aber bei der netten Obstverkäuferin war es ganz schön. Wir wechselten kurz zum Kokosnuss- und Obstplausch auf das Boot zu ihr und probierten ein paar exotische Früchte.🍍🍌🍈

    Die kleineren Flussarme hatten ungewöhnlich wenig Wasser, sodass viele Boote von den Einwohnern auf Land lagen. Selbst als wir in eines der kleineren Boote umstiegen, um in einen kleineren Kanal zu fahren sind wir ab und zu im Schlamm stecken geblieben. Die ältere Frau, fast eine Omi🧓, würde ich sagen, tat uns irgendwie leid, das sie uns jetzt dadurch schaffen muss. Wir schnappten uns die beiliegenden Paddel und legten mit an.

    Gemeinsam schafften wir es durch den Schlamm. Wir hatten Kekse 🍪 zum Stärken dabei und bieteten ihr auch 'einen' an...sie nahm die ganze Packung und bedankte sich..😂 wir wollten nicht unhöflich sein und lachten nur..🤷‍♀️

    Auf der Tour konnten wir noch weitere interessante Dinge erleben. Früchte und Honig probieren.. sehen wie man Puffreis und daraus wieder Süßigkeiten herstellt, wie man Kokosnusskaramellbonbons herstellt..und wie sie schmecken, wie man aus vietnamesischen Wasserhyazinthen, die hier überall rum schwimmen, ein tolles Material zur Weiterverarbeitung für z.B. Körbe, Taschen gewinnt.

    Alles in Allem war es ein netter, interessanter Ausflug..nur sah die Landschaft drumherum nicht so wie in der Vorstellung aus. Durch Low Tide..mit Schlamm bedeckte Pflanzen am Rand..Müll hier und dort im Wasser..das nur um Etwas zu nennen.

    Zum Abend blieben wir dieses Mal in unserer idyllischen Unterkunft und sahen die Sonne über den Mekong unter gehen.🌅
    Abendessen gab es mit allen anderen Gästen gemeinsam am großen Tisch. Local Buffette. Frühlingsrollen, Fisch, Hähnchen, Gemüse, vietn. Pancake... war ein amüsanter familiärer Abend.
    Wir lernten Xiang kennen. Ein Chinese, der mittlerweile seit einigen Jahren in Berlin lebt..er erzählte uns seine Geschichte. 🤗🍺🍺
    Read more