A 9-day adventure by Reiseberichte
  • Day9

    Palma de Mallorca

    April 7, 2015 in Spain ⋅ 🌬 16 °C

    Abreisetag
    So, seit heute morgen um 6 Uhr liegt die Diva im Hafen von Palma.
    Wir haben den Tag um kurz vor 8 Uhr begonnen und erst mal, nachdem wir die Kabine geräumt haben, nochmals ausgiebig gefrühstückt.
    Danach haben wir kurz unsere Koffer im Hafenterminal gesucht ( auch gefunden ), kurz umgepackt und sind dann noch nach Palma.
    Nette Altstadt, große Kathedrale, aber nun auch nicht so eine weltbewegende Stadt, dass man aus dem Staunen nicht mehr rauskommt.
    Um kurz vor 13 Uhr haben wir den Transfer zurück zum Schiff genommen und sind nochmal Mittagessen gewesen.
    Jetzt lassen wir die Reise in der Beachbar ausklingen und um 16 Uhr ist dann Transfer zum Flughafen. 18:35 Uhr geht dann der Flug nach München mit der Lufthansa. Zwei Stunden und zehn Minuten später sollten wir dann landen.
    Dann hoffentlich schnell Koffer bekommen und den früheren Zug erwischen.
    Meldung gibt's dann aus München nach der Landung...
    Byebye AIDAdiva und bis 31.10. zu Helloween in NYC :-)
    Read more

  • Day8

    Mittelmeer vor Malle

    April 6, 2015, Iberian Sea ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute letzter Seetag...
    Was gibt es denn zu berichten? Eigentlich nur das übliche Prozedere an einem Seetag.
    Bisschen lesen ( 250 Seiten ), bisschen Sport, zumindest einer von uns, und sonst nicht viel.
    Das Wetter ließ heute auch etwas zu wünschen übrig, zumindest von Seiten der Temperatur und des Windes. An Sonne und blauem Himmel hat es nicht gemangelt.

    Die Koffer sind schon vorgepackt und werden vor dem schlafen gehen auf den Gang gestellt, da dann Aida die Koffer einsammelt und von Bord bringt ins Hafenterminal und man morgen dann ganz entspannt in den Tag starten kann.
    Die Kabine muss bis 9 Uhr geräumt sein, aber alle öffentlichen Bereiche des Schiffes können bis zum Transfer zum Flughafen um 16 Uhr genutzt werden ohne Einschränkung.
    So kann gemütlich gefrühstückt werden, Palma besichtigt werden und dann im Terminal nochmal kurz umgepackt werden, damit es am Flughafen nicht zu terroristischen Aktivitäten mit dem Deo kommt ;-)
    Alles einfach gut organisiert hier.

    Heute Abend gibt es dann noch die sogenannte "Farewellparty" auf dem Pooldeck und der Gewinn vom Casino wird noch in Geld umgetauscht.

    Das war es dann auch schon wieder, aber im Oktober geht's dann auf das gleiche Schiff zurück, mit dem Unterschied, dass es komplett einmal renoviert sein wird. Nach Palma fährt es nach Hamburg in die Werft und wird innerhalb von 14 Tagen komplett renoviert. Das schließt alles mit ein von sanitär bis Teppich, Sonnenliegen etc.

    Dann gibt's morgen noch nen kurzes Feedback zu Palma und das war es dann...

    Ach, anbei haben wir noch die Crew fotografiert :-)
    Read more

  • Day7

    Valletta / Malta

    April 5, 2015 in Malta ⋅ ⛅ 10 °C

    Der Tag hat früh begonnen. Der bordeigene Fernseher ( Wecker ) hat sich 06:50 gemeldet, allerdings waren die Heckstrahler etwas früher dran, damit man die enge Einfahrt in den Hafen von Valletta auch passieren konnte.

    Diesen Morgen haben wir sogar zum Teil das Anlegen mitbekommen, da der Treffpunkt zur Jeepsafari schon um 08:45 Uhr war.
    Ansonsten aber der normale Ablauf: duschen, frühstücken und "frische Luft" schnappen.

    Dann ging es pünktlich los zur Jeepsafari, die uns gefühlt unter / über / durch / in / auf Malta durchschüttelte. Die Haare wurden in den offenen Jeeps auch gleich neu angeordnet, aber das war es wert. Über Popeye-Village ( Filmkulisse zum Popeye Film ) ging es zu den Steilklippen, ehe man zur sogenannten blauen Grotte kam.
    Straßen, die man so eigentlich nicht nennen konnte, führten uns durch die Insel und unser Fahrer nahm bestimmt jedes Schlagloch mit, das er finden konnte. Aber wir haben ja auch eine Safari gebucht und nicht die Limousinentour :-)

    Um 15 Uhr wird wieder abgelegt in Valletta und aus den Lautsprechern wird wie immer das Lied "Sail away" in der eigens für Aida komponierten Version ertönen und die Diva nimmt dann Kurs auf Palma, dem letzten Halt der Reise und gleichzeitig der Endstation. Dazwischen liegt aber noch ein hoffentlich sonniger Seetag.

    So dann...sail away :-)
    Read more

  • Day6

    Im Mittelmeer...

    April 4, 2015 ⋅ ☀️ 26 °C

    So, vorletzter kompletter Seetag und mal wieder traumhaftes Wetter. Sonne, blauer Himmel, kurz vor den 20 Grad, recht windstill an Deck, was die Sonne und die Luft entsprechend wärmer erscheinen lässt.

    Heute war Tag der Entspannung. Sabrina löst ihren ÜberraschungsWellnessGutschein ein mit einer Ganzkörpermassage, ich gammel im Sonnenstuhl und lese. Bisschen Musik auf den Ohren rundet die Sache ab.

    Morgen geht es früh aus der Falle ( 7 Uhr ), da die geplante und gebuchte Jeepsafari auf Malta pünktlich um 08:45 Uhr starten kann. Dann geht es 4 Stunden durch Malta mit dem Jeep.

    Heute Abend wird noch die Exklusivshow "DivAria" angeschaut, die es nur auf der Diva zu sehen gibt.

    Ansonsten geht es vielleicht noch den Casinogewinn aufstocken. Der beträgt bisher 100€, aber da die Bordrechnung höher ist, muss da noch dran gearbeitet werden ;-)

    Morgen gibt's dann den Bericht aus Malta.
    Read more

  • Day5

    Heraklion / Kreta

    April 3, 2015 in Greece ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute sind wir um 7 Uhr in Heraklion angekommen.
    Das Anlegen haben wir zwar verschlafen, aber das macht ja nichts. Früher als sonst sind wir trotzdem aufgestanden, damit wir den Tag mit einem Stadtbummel nutzen können.
    Trotz Karfreitag, der auch in Griechenland ein Feiertag ist, ist hier nichts davon zu sehen oder zu spüren. Die Stadt lebt und alle Geschäfte haben geöffnet, nicht so wie in Deutschland. Sehr angenehm, denn so bekommt man das richtige Leben mit.

    Um 17 Uhr legt die Diva dann wieder ab, also müssen alle um 16:30 Uhr an Bord sein. Dann geht es Richtung Malta, dazwischen ein Seetag.

    Achso, das Wetter ist ein Traum. Blauer Himmel und Sonne und warm.
    Read more

  • Day4

    Irgendwo im Mittelmeer

    April 2, 2015, Eastern Mediterranean ⋅ 🌙 19 °C

    3. Seetag und es geht mit großen Schritten Richtung Land, nämlich Kreta.
    Heute war es weitestgehend bedeckt und nicht ganz so sonnig wie noch im Roten Meer.
    Die Temperaturen waren auch gemäßigter...Muss daran liegen, dass das alles näher an Deutschland ist.
    Na gut, aber bei knapp 20 Grad wollen wir mal noch nicht meckern, gell :-)

    Heute war wieder Chillaxen auf Deck 5 angesagt. Sabrina hat noch bisschen gesportelt, während ich mir brav eine Uhr ausgesucht habe. Heute gab's nämlich 10% auf alle Uhren. Da kann man sparen, damit nen Mojito mehr geht abends :-)

    Sonst war heute nicht so viel los...Morgen ist ja aber Land in Sicht. Nachher geht es noch ne Runde ins Casino, denn die Bordrechnung muss ausgebessert werden.

    Morgen dann Kreta...
    Read more

  • Day3

    Suezkanal

    April 1, 2015 in Egypt ⋅ ⛅ 12 °C

    Der Tag der Tage der Fahrt...So sollte man meinen, wenn es nach dem landeskundigen Lektor an Board geht, der einen mit seinem Geschwafel ganz schön nerven kann, wenn man ständig über die Lautsprecher einen intellektuellen hochwertigen Vortrag hören möchte.
    Für einige sicherlich toll, aber nicht für uns. Egal, man kann ja weghören.

    Der Tag begann, wie er endete, vor der Einfahrt zum Kanal vor Anker. Allerdings hat man bei Tageslicht erst mal das Ausmaß erkannt, nämlich den großen "Parkplatz" der ganz großen Bootchen. Rundrum ein Containerschiff am anderen vor Anker und mittendrin statt nur dabei die AIDAdiva ( siehe Bild 1 ). So geht der Morgen, der Mittag und der dreiviertel Nachmittag mit lesen und Musik hören auf Deck 5 in der Sonne dahin. Panorama = Containerschiffe mit Meer

    Um kurz nach 16 Uhr kommt dann der Lotse für den Suezkanal an Board und es geht los. Die Diva setzt sich an die Spitze des Konvois von insgesamt 40 Schiffen. Um ca. 16:30 Uhr ist dann die Einfahrt zum Suezkanal erreicht und ... irgendwie weniger spektakulär als erwartet. Nicht falsch verstehen, es ist schon schön und gut, aber eben nicht so spektakulär wie man gemeinhin denken mag ( siehe Bild 2 ).
    So schippern wir in ruhiger Fahrt durch den Kanal und zum Abendessen um 18:30 Uhr ist es auch schon dunkel. Somit bleiben wenige Stunden, um den Kanal in Augenschein zu nehmen. Um 20:45 durchfahren wir den Bittersee und morgen früh sind wir zum Frühstück dann schon im Mittelmeer...Mal sehen, was da so auf uns wartet.

    Den Abend lassen wir bei Schöfferhofer Grapefruit und Corona sowie diversen Shows ausklingen.
    Morgen noch ein Seetag und dann kommt Kreta.
    Read more

  • Day2

    Kurz vor Suez

    March 31, 2015 ⋅ ⛅ 22 °C

    Es ist Abend geworden und wir liegen nach einem sonnigen Tag vor dem Suezkanal vor Anker und warten, dass die Behörden unserem Schiff einen freien Slot zuweisen, um im Konvoi mit anderen Schiffen gen Norden ins Mittelmeer einzufahren.
    Laut offizieller Info von der Brücke wird das vor morgen 16 Uhr nichts mehr.
    Somit hat man die Einfahrt in den Kanal bei Tageslicht und den Rest bei Nacht, denn der ist nicht so lang.
    Findet man da nun die Amis oder die Ägypter anstrengender bei den Behörden?

    Wie dem auch sei, wir genießen die Poolparty am Abend und morgen dann wahrscheinlich einen recht windstillen sonnigen Tag.

    Wir harren der Dinge, die da kommen und immerhin gab es noch keine komischen aufgetakelten Schnicksen beim Abendessen. Dafür sind 520 Kinder und Jugendliche an Board. Sind ja Ferien in Deutschland, was man hier definitiv merkt.
    Read more

  • Day2

    Irgendwo auf dem Roten Meer...

    March 31, 2015 in Egypt ⋅ ⛅ 26 °C

    1. Seetag

    Nach einer absolut ruhigen Nacht, bei 20 Grad und glatter See, beginnt der Tag mit dem üblichen und gewohnt gutem Frühstück. Kaffee, Rührei, Speck, Brötchen, Wurst, Käse ... Alles was eben so dazugehört.

    Den Tag verbringen wir auf Deck 5 im Außenbereich, da es hier nicht so überfüllt ist wie auf dem Pooldeck, man aber auch die Sonne genießen kann. Natürlich ist es nicht windstill, aber kein Vergleich zum Atlantik.
    Auch sonst ist das Rote Meer nicht zu vergleichen mit dem atlantischen Ozean. Viel ruhiger vom Seegang und man sieht gefühlt alle paar Meter eine Bohrinsel und Containerschiffe. Außerdem scheint immer irgendwie Land in Sicht zu sein am Horizont.

    Laut Ansage des Kapitäns werden wir um 19 Uhr vor dem Suezkanal vor Anker gehen und auf die restlichen Schiffe des Konvois warten, um dann den morgigen Tag im Suezkanal zu verbringen. Wann genau wir einfahren bleibt das Geheimnis des Kapitäns und der Behörden. Laut griechischem Akzent des Kapitäns wird es 16 Uhr, könnte aber auch 6 Uhr geheißen haben. Wie gesagt, er ist Grieche :-)

    Wir werden sehen ...

    Achso, das Wetter ist ein Traum:
    Außentemperatur: 22 Grad
    Wassertemperatur: 21 Grad
    Blauer Himmel und Sonne

    ...
    Read more