Netherlands
Nieuwe Diep

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day103

    Den Haag

    October 8, 2021 in the Netherlands ⋅ 🌙 10 °C

    Was für ein Tag! Müde (konnten gestern erst um 2.00 Uhr schlafen wegen Jetlag) steigen wir um 8.00 Uhr aus dem Bett.
    Das Frühstück steht in der Küche bereits parat. Rob hat uns alles gestern Abend noch vorbereitet und uns einen netten Brief beigelegt. 🙂👍

    Nach dem Zmorga machen wir uns um 10.30 Uhr auf den Weg zur Metrostation. Wir fahren 14 Stationen. Von dort nehmen wir dann den Flixbus nach Den Haag. Die Fahrt dauert nur gerade 45 Minuten. Alles läuft wie geplant.
    Dort angekommen, begeben wir uns auch schon zu der nicht weit vom Bahnhof entfernten ersten Sehenswürdigkeit. Vorher machen wir aber noch einen Halt bei einem Buchladen, da Martina im Internet gesehen hat, dass diese Tolinos verkaufen. Und so ist es. Wir verlassen den Laden mit einem Tolino und einem Buch für Müggi.
    Dann besuchen wir das Mauritshuis. Dies ist ein Kunstmuseum mit vor allem Gemälden niederländischer Künstler wie Rembrandt und Vermeer. Dann gehts weiter zum Rittersaal. Dies ist ein sehr schönes gotisches Gebäude, das den Mittelpunkt des Binnenhofes (mittelalterischer Gebäudekomplex) bildet. Dort findet die gesamte niederländische Politik statt.
    Im Friedenspalast befindet sich der Internationale Gerichtshof, eines der wichtigsten Organe der UNO.
    Im Paleis Noordeinde lebt die Königsfamilie der Niederlande. Ausserdem haben wir noch die kirche Sint-Jacobskerk besucht. Speziell daran ist, dass der 93m hohe Turm eine sechseckige Form hat, wie sonst kein anderes Gebäude in der Niederlande.
    Am Schluss besuchen wir noch das Haagse Tore. Dieses Gebäude besteht aus 42 Etagen und ist 135m hoch. Die Architekten haben sich vom berühmten Flatiron Building in New York inspirieren lassen.

    Den Haag ist eine wunderschöne Stadt. Die vielen härzigen Käfelis und Pärkli gefallen uns super. Wir fühlen uns sehr wohl in dieser Stadt. Auch das Wetter ist traumhaft.
    Nach 4h haben wir alles gesehen. Wir machen uns auf den Weg zurück zum Bahnhof, wo uns der Flixbus um 16.30 Uhr aufgabeln und nach Amsterdam bringen soll. Unterwegs dorthin bekommen wir eine Nachricht, dass dieser 50-60 Minuten Verspätung hat.
    Schade, den heute Abend wollten wir uns einer Gruppe anschliessen, die jeden 2. Freitag zusammen 1h durch die Stadt joggt (für jede/n zugänglich). Wir warten schliesslich insgesamt fast 3h am Bahnhof, bis der Bus endlich um 19.15 Uhr kommt. In den letzten 3/4 Stunden des Wartens hat sich eine kleine Flixbus-Community gegründet. Wir stehen im Kreis zusammen und unterhalten uns. Vor allem mit einer jungen Spanierin kommen wir für längere Zeit ins Gespräch. Sie ist eine sehr gute Cellospielerin und hat sogar schon für den Sultan im Oman, aber auch in Feldkirch gespielt. Spannend, was für Leute man unterwegs trifft. 🙃

    Um 21.00 Uhr sind wir dann zurück im Airbnb und können eeeendlich essen. Wir sind erschlagen von den vielen Laufkilometern, der Kälte (vor allem Müggi in seinem Sommeroutfit) und des Hungers wegen.
    Read more

  • Day104

    Amsterdam - day 1

    October 9, 2021 in the Netherlands ⋅ ⛅ 9 °C

    Bis um 2 Uhr morgens suchten wir gestern (bzw. heute) nach einem günstigen Coronatest, den wir in Grossbritannien am Tag 2 unserer Ankunft machen müssen. Nach langer Suche finden wir den günstigsten. Er wird nachhause (sprich zu Müggis Cousin) geschickt und wir senden diesen dann wieder zurück. Gesamtkosten: CHF 100.- 😑

    Dann schlafen wir 4.5 Stunden und machen uns im Dunkeln auf den kurzen Weg in den Nelson Mandela Park. Dort spörteln wir, bevor das Frühstück um 8.30 Uhr serviert wird.

    Um 10.04 Uhr nehmen wir den Zug zur Centraal Station, um unsere Velos für die nächsten 2 Tage abzuholen. Dort treffen wir dann auch Ewerton, ein Freund von uns. Er lebt hier, um seinen Doktortitel in Geologie an der Uni zu machen.
    Wir fahren zusammen der Amstel entlang nach Amstelveen und Ouderkerk, beides gleich ausserhalb von Amsterdam. Er zeigt uns auch die Uni, wo er forscht/arbeitet und in einem herzigen Park schwatzen wir eine ganze Weile (es ist über ein Jahr her, dass wir ihn das letzte Mal gesehen hatten) und geniessen die Sonne.

    Dann kaufen wir fürs Znacht ein und kochen in Ewis Wohnung. Ein wirklich sehr schöner Tag neigt sich dem Ende zu und wir radeln dann 45 Minuten nachhause zu unserem Airbnb. Erschöpft vom langen Fahrradtag (inkl. Poschmerzen) und den letzten beiden kurzen Nächten, sind wir froh, schlafen zu können.

    Ps: Heute lernen wir zwei Probleme Amsterdams kennen:

    - Ewerton erklärt uns, dass es viel zu wenig Wohnungen gibt. Das heisst, dass viele Studenten ,obdachlos' sind, was bedeutet, dass sie einen Monat hier, einen dort usw. leben. Sie sind nirgends wirklich zuhause. Der Grund für die Wohnungsknappheit ist, dass viele Junge aus dem Ausland in Amsterdam studieren. Aufgrund dieses Problems leben immer mehr in Hausbooten.

    - Auch will die Stadt keine neuen Hotels mehr bauen, denn sie wollen den Tourismus weniger fördern, da es fast mehr Touristen als Einwohner hat.
    Read more

    Gabi John

    so schön, dass iahr eu mit em ewerton händ könna treffa🤗‼️ jo, miar schwizer wüssend öppa schu nit wia guats miar hend🙏🏻‼️

    10/10/21Reply

    Willkomma zrugg in Europa - es guets aklimatiaiere a die doch vermuetlich düütlich chüelere Temperature! [Simona]

    10/10/21Reply
    Martina John

    Danke viu Mau Simona. Hei üs schnell u guat aklimatisiert. jetz wirds de no es Spürli kälter 😬🤧

    10/13/21Reply
     
  • Day105

    Amsterdam to Zandvoort via Haarlem

    October 10, 2021 in the Netherlands ⋅ ⛅ 12 °C

    Heute steht eine Velotour 🚲🚲 auf dem Programm. Schon am Anfang, beim Besteigen unseres Drahtesels, merken wir, dass unsere Pobacken immer noch schmerzen von der gestrigen Fahrt. 😥

    Wir sind aber hart im Nehmen (😆) und fahren mit unserem eingängigen Velo 1h45 nach Haarlem. Diese Stadt liegt im Nordwesten der Niederlande und war früher ein wichtiger Handelshafen in der Nordsee. Mittelalterliche Elemente wie Kopfsteinpflaster und Giebelhäuser haben sie beibehalten.
    Wir laufen durch die sehr härzigen Gässli. Die Sonne scheint, viele Leute sind in Cafés und Restis.
    Anschliessend fahren wir weiter nach Zandvoort an die Nordee (etwa 30' weiter). Wir sitzen in den Sand und geniessen die Stimmung in vollen Zügen. Die Lufttemperaturen sind angenehm warm. Wir trinken unseren mitgebrachten Kaffee/ Tee, schauen den Leuten etwas zu und bereiten uns mental auf die Rückfahrt vor.

    Wir fahren dann alles wieder zurück und erreichen erschöpft unser Zuhause. Wir kochen und kaufen anschliessend noch 2-3 Sachen ein, bevor wir es uns im Bett gemütlich machen und uns erholen. Ungefähr 5 Stunden sind wir heute mit Velo umhergefahren und haben dabei gute 80km zurückgelegt!😅🇳🇱💪

    Ps: Die Niederlande hat wenige öffentliche Toiletten. Das ist teilweise wirklich sehr mühsam, wenn man so lange unterwegs ist.

    Ps1: Auch WLAN hat es sehr selten an öffentlichen Plätzen. Dieses brauchen wir vor allem, um uns via google maps zu orientieren.
    Read more

    Gabi John

    sind iahr z velo fahra nümma gwöhnt oder sinds so unbequemi sattle😂⁉️

    10/10/21Reply
    Mathias John

    i glauba beides! 😂

    10/10/21Reply
     
  • Day102

    Curaçao to Amsterdam

    October 7, 2021 in the Netherlands ⋅ ⛅ 13 °C

    Der Flug von Curaçao nach Amsterdam (TUI Fly) ist pumpenvoll und dauert 9h. Wir schauen nach dem Start noch einen Film, dann schlafen wir mehr oder weniger bis am Morgen durch.
    Es ist aber eine kurze Nacht.
    Komisch finden wir, dass das Flugpersonal nur Holländisch und Papiamento spricht. Englisch wird ausser Acht gelassen.

    Pünktlich landen wir um 11.40 Uhr in der Niederländischen Hauptstadt.
    Zuerst muss man durch eine Abschrankung laufen. Dort stehen Zöllner mit Drogenhunden. Dann wirst du interviewt, weshalb du einreisen möchtest. Am Ende folgt die Passkontrolle. Es geht aber alles zusammen nicht lange und schon sind wir wieder im Besitz unserer Rucksäcke.
    Dann lösen wir ein Zugticket und fahren 2 Stationen (von Schiphol nach Bijlmer ArenA). Anschliessend laufen wir von dort aus 15 Minuten zu unserem neuen Airbnb. Glücklicherweise hat uns Rob, der Besitzer der Wohnung, im Voraus bereits die Erlaubnis gegeben, dass wir vor 15.00 Uhr einchecken dürfen. Um 13.30 sind wir dort. Wir richten kurz alles ein und gehen dann unsere Neighborhood auskuntschaften. Auch hier fällt auf, dass alles nur in Holländisch angeschrieben ist.
    Wir kaufen im LIDL für die kommenden Tage ein, schauen noch beim Decathlon vorbei und machen uns dann auf den Nachhauseweg. Dort kochen wir.
    Danach geht es in den von hier 5 Minuten entfernten Nelson Mandela Park. Dort spazieren wir eine Runde.
    Am Abend planen wir den morgigen Tag noch etwas genauer und schlafen schon bald. Morgen müssen wir früh aus den Federn.

    Ps: Bei allen Bankomaten steht man lange in der Schlange. Irgendwie sind hier alle auf Bargeld aus!

    Ps1: Niederlande und Holland ist nicht dasselbe. Das Land besteht aus 12 Provinzen. Eine Provinz heisst Holland. Diese wiederum wird in zwei Teile unterteilt: Noord- und Zuid-Holland.
    Read more

    Eliane Löffel

    willkommen in europa!! 💞

    10/7/21Reply
    Sina John

    mhh luxe slogroom, so fein🤣🤣 aber ma verstohts irgendwia glich gell… ganz an schöna ufenthalt in europa👋

    10/8/21Reply
     
  • Day19

    2e journée (Amsterdam)

    June 12 in the Netherlands ⋅ ⛅ 19 °C

    Vincent

    On s'est réveillés dans notre hôtel dégeu, nous sommes contents que ce soit notre dernière journée ici. Je suis soulagé de savoir que le réceptionniste louche n'est pas venu nous poignarder pendant la nuit!

    On pacte nos affaires et on prend le tramway jusqu'au centre-ville, où on déjeune au petit 'Resto Oslo' . (Pas très néerlandais, mais bon.)

    Après, on décide de se promener un peu dans la ville avant d'aller louer des vélos pour visiter des petits villages. On marche avec nos gros sacs, on visite des parcs, on a mal aux trapèzes, on découvre plusieurs canaux, Alix chiâle sur le fait que les inconnus ne renvoient pas ses salutations, on admire les bâtiments et l'architecture, c'est malade. On se croirait dans un film tellement tout est beau et parfait!

    On profite aussi des merveilleux services d'un employé de magasin d'équipement de camping, qui nous aide à réparer nos bâtons de tente GRATUITEMENT!!!! Sans son aide, on aurait pas pu camper... (photo)

    Une fois qu'on était certains que la tente pouvait tenir debout, on part louer des vélos. Je stresse vraiment beaucoup à l'idée de laisser un ID de grande valeur à quelqu'un que je ne connais même pas. Mais la réputation de la compagnie me laisse croire que ça va être correct là...

    On fait de notre possible pour sortir de la grosse ville, ça prend une bonne heure. Après, on pédale encore une heure pour ensuite aller s'acheter de quoi souper, et trouver un endroit pour installer la tente.

    On a spotté un petit endroit à l'intérieur d'un bois, près d'une piste cyclable. (photo)

    On se fraye un chemin, on piétine les hautes herbes, on installe la tente et la toile, on verroue les vélos à des arbres avoisinants, on rentre nos bagages à l'intérieur et on soupe.

    On niaise jusqu'à 2h du matin, et je prends une heure de plus qu'Alix pour m'endormir. J'étais trop occupé à rester attentif aux bruits et dangers imaginaires qui pourraient rôder autour de nous. J'étais même tellement parano que j'ai posé le couteau suisse près de mon matelas, juste au cas où. On sait jamais tsé...
    Read more

    Caroline Martin

    Toute une aventure!

    6/14/22Reply
    Vincent Bédard

    effectivement :)

    6/14/22Reply
    Stéphanie Desrochers

    Tu es certain que tu n'avais pas peur d'être attaqué par une méchante araignée?🤣😜

    6/14/22Reply
    Vincent Bédard

    bof, à ce moment-là je m'en foutais un peu des araignées lol

    6/14/22Reply
    Alix Martin

    clairement pas...

    6/14/22Reply
    Stéphanie Desrochers

    ouin me semble!🤣🤣

    6/14/22Reply
    Stéphanie Desrochers

    😆

    6/14/22Reply
    Vincent Bédard

    pfff

    6/14/22Reply
    5 more comments
     
  • Day5

    4 am bedtimes

    June 11 in the Netherlands ⋅ ⛅ 19 °C

    Friday night I accidentally went to bed at 4am (worked out at 3am though thanks to the 24/7 gym!) and then woke up Saturday to avrey knocking on my door telling me it was 2:30 pm! Oops! Jet lag got me I guess… late start to the day but ave vi and I went into the city to find the ies center and grab some coffee and food. We honestly did get lost in the city, but it was seriously so fun and BEAUTIFUL. Once we decided we were just hungry and ready to eat we started to focus haha. We REALLY just wanted to find a place that had both- iced coffee and food. Iced coffee alone is just really tough to find here, but when you do find it, it’s VERY good. So we ended up cutting our loses and eating some Chinese in Chinatown and then went for boba tea with espresso after. Love that tipping isn’t really a thing here, but hate that free water isn’t 😭 On our way back we stopped at a few stores- picked up some shampoo and conditioner from a shop in Amsterdam Centraal and got off the bus a stop early to run into Albert Heijn (the grocery store) to get a few things I forgot about. We walked back and started to get ready for the evening! A big group of people in my program all made plans to go to a club. It opened at 10 so at about 10 we caught a bus and took the metro to Coco’s!! Coco’s was very fun and we met people from Germany, UK, and even ran into some fellow Americans. Details of the night are blurry hahha but it was fun to get to know the people in my program!!Read more

  • Day2

    Arriving in Amsterdam

    April 19 in the Netherlands ⋅ ☁️ 7 °C

    Arrived in Amsterdam early this morning. Caught a bus from the airport to our hotel and spent the day walking around the city on the canals. Saw some amazing old buildings, browsed in a few shops, visited a church, walked through Anne Frank’s house had Italian for lunch and then visited an Amsterdam Icebar. This was totally awesome and definitely worth the stop whilst in Amsterdam.
    All the buildings are huge, old and occasionally slanted. The city is filled with thousands of bikes, every step you take is dangerous as you may step out in front of a flying past bike. The streets are filled with tourists, Amsterdam truely has shown its highlights for our arrival.
    Read more

    Colin Wills

    Italian food in the Netherlands???hmm!!

    4/20/22Reply
     
  • Day12

    Back to Amsterdam

    April 29 in the Netherlands ⋅ ⛅ 11 °C

    Up and out early this morning, back to my favourite place; Amsterdam!
    After a nice hot Chai’ latte in this very cold weather, we headed to Van Gogh museum. What a sight this was! We got to be face-to-face with THE sunflowers! How awesome is that!
    After a pleasant cultured morning, we headed to silly town, Upside Down! Walking through different rooms all completely upside down!
    We had a bit of an Emily afternoon and went shopping! I definitely scored a few nice clothing items I’m keen to wear back home!
    Argentinian Steakhouse meat and beer for dinner again tonight! Always a hit!
    Read more

    Cynthia Tierney

    Chai Lattes were so comforting in the cold💕

    4/29/22Reply

    Yummy! Looks good. [Scott Ewers]

    5/1/22Reply

    Looks like heaps of fun [Scott Ewers]

    5/1/22Reply
     
  • Day4

    16/07/22

    July 16 in the Netherlands ⋅ ⛅ 20 °C

    Gourmet lunch ( + coke with no cinnamon taste whatsoever??? Deeply let down)
    Also keeping a mental tally of how many people say I look like sadie sink from stranger things and can now add the cashier at jumbo supermarket as well as the bouncer from moulin rougeRead more

    Robin Gardner

    "...the bouncer from moulin rouge" - please tell us more 🙂

    Sharon Gardner

    ditto. I, too, need more info

    Mia Gardner

    Oh not much of a story, he tried to lure us in but a bit out of budget!!! Next time 😜

    Aren't bouncers supposed to throw people out rather than lure them in? [Somebody or other]

    Mia Gardner

    we were just special I think

     
  • Day8

    Feeling good

    June 7 in the Netherlands ⋅ ☁️ 14 °C

    חזרתי לאמסטרדם
    ולאולה
    יש משהו שקורה
    כשמבלים עם אדם הרבה
    בקלות נוצרת קרבה
    ותחושת נוחות גדולה
    החלפנו חוויות מהימים האחרונים
    ועכשיו יושבים ומתפננים
    היום ההופעה
    מתחילה לעכל ולהתרגש
    אריק hold on I'm coming
    Read more

    Libi Koren

    איזה אישה יפה את❤️

    6/7/22Reply
    Libi Koren

    אני ממש נהנית מהדירה שלך❤️ מדהימה

    6/7/22Reply

    מתרגשת איתך חמודה שלייייי [המלכה]

    6/7/22Reply
    3 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Nieuwe Diep

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now