Satellite
Show on map
  • Day108

    QM2

    May 19, 2018 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 18 °C

    Jetzt sind wir also wieder auf dem Meer, schon drei Tage, im Moment irgendwo in der Nähe der Titanic (!).
    Unser jetziges Schiff, die Queen Mary 2, ist kleiner als die Voyager of the Sea. Dass es diesmal „nur“ 2545 Passagiere (und 21 Hunde) sind spürt man an allen Ecken und Enden. Es hat mehr Platz, es ist irgendwie alles gemächlicher. Auch die einzelnen Decks sind höher, und die Innenaussstattung ist edler. Es wird auch viel Wert auf die Garderobe beim Abendessen gelegt. Heute Abend lautet der Dresscode „formal“, d. h. Damen werden mit Evening oder Cocktail Dress und die Herren mit Dinner Jacket, Tuxedo oder Dark Suit erwartet. Während Beatrice mit ihrem schönen, in New York gekauftem, rotem Abendkleid bei den Damen ganz vorne dabei ist, komme ich mit meinen schwarzen Jeans, dunklem Kittel, weissem Hemd und Krawatte knapp in den Esssal rein.
    Auch das Bord-Programm ist vielfältiger als auf der Voyager. Es gibt viele Vorträge über alles Mögliche, klassische Konzerte und viel Einführungskurse, von denen Beatrice schon zweimal Line Dance besucht hat.
    Wifi an Bord gibt es nur für teures Geld. Wir haben uns ein kleines Wifi-Package gekauft, gebrauchen das Internet entsprechend sparsam, und deshalb kommt auch nicht jeden Tag ein Footprint.
    Heute möchte ich euch aber ein paar Bilder vom Innern des Schiffs zeigen, während ich das nächste Mal einen Schwerpunkt auf das Äussere lege.
    Zu den Bildern: Stateroom Nr. 6.167; Britannia Restaurant; Royal Court Theatre; Illuminations (Planetarium); Grand Lobby anlässlich des Sing-A-Longs heute zu Ehren der Hochzeit von Harry und Meghan; Line Dance Room.
    Zum Abschluss noch ein Zitat über das Meer von John F. Kennedy, der mich ja auf dieser Reise immer etwas begleitet hat. Der Kapitän hat es in seiner Begrüssungsansprache zitiert, und ich möchte es gerne mit euch teilen:
    “I really don't know why it is that all of us are so committed to the sea, except I think it's because in addition to the fact that the sea changes, and the light changes, and ships change, it's because we all came from the sea. And it is an interesting biological fact that all of us have in our veins the exact same percentage of salt in our blood that exists in the ocean, and, therefore, we have salt in our blood, in our sweat, in our tears. We are tied to the ocean. And when we go back to the sea - whether it is to sail or to watch it - we are going back from whence we came.“ (Dinner for the America‘s Cup Crew, 14. September 1962)
    Read more

    Vreni Schär

    Osi ich hätte dich gerne in deinem Outfit im Vergleich zu den anderen gesehen! Gute Heimreise

    5/21/18Reply
    Colleen Moceri

    💗🇬🇧💗

    5/21/18Reply