Satellite
Show on map
  • Day210

    Los Angeles - Annie's Home

    July 29, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach dem langen Weg von Lindsay nach Los Angeles begann der Tag so richtig erst gegen Mittag als wir ankamen. Erster Stop war Norman's Rare Guitars. Ein sehr bekannter Gitarrenladen bei dem die Stars ein und aus gehen. Hier trafen wir als erstes gleich mal auf den Bruder von Silvester Stallone. Unglaublich aber wahr. Dieser hat einen Grammy gewonnen und in super vielen Filmen mitgespielt. Die Gitarrenauswahl ist mehr als herausragend und David hat sich unglücklich in eine verguckt. Und zwar genau die, die Julia per Fingerzeig vorgeschlagen hatte. Schwierige Entscheidung. Günstig ist sie nicht.

    Anschließend haben wir im VIP Diner das bisher beste Cole Slaw der Reise gegessen und sind dann zum Venice Beach gefahren. Hier residieren Davids Eltern. Ein ausgedehnter Strandspaziergang stand als nächstes auf dem Programm. Die Szene hier am Strand ist sehr gewohnungsbedürftig. Alle zeigen extrem was sie haben oder sind einfach nur drauf. Interessant zu sehen. Teilweise künstlerisch begabt und teilweise vollkommen gaga.

    Abends fuhren wir zu unserer Airbnb Unterkunft in Gardena. Sie liegt nicht in Strandnähe, aber passt für uns sehr gut. Wir gingen im Superior Supermarkt um die Ecke einkaufen. Schaut euch den Einkauf auf dem Foto an. So viel frisches Obst und Gemüse und das ganze hat nur 23,79 US Dollar gekostet. Da soll nochmal einer sagen, dass man sich in USA nicht gesund und günstig ernähren kann. Wir waren im Laden wohl die einzigen weißen, aber die Mexikaner waren super freundlich. Sie haben allerdings nur ungesunden Kram gekauft.

    30.07.2017
    Wir fuhren zurück zu Davids Eltern an den Strand und begannen den Tag mit einem kühlen Budweiser direkt am Meer. Danach zog es uns entlang der Strandpromenade Richtung Santa Monica Beach.

    Am Muscle Beach machten wir eine Pause. Die Menschen die hier trainieren sind teilweise richtige Maschinen. David reizte das vertikale Seil und er kletterte hoch. Auf dem Rückweg wurde allerdings auf Teilen der Strecke eine Rutschtechnik angewandt, die in 4 aufgerissenen Fingern und einem aufgerissenen Zeh endete. Gitarre spielen ist also erstmal nicht mehr. Der nächste Fußmarsch führte uns dann zur Apotheke und danach ins Zimmer, um die Wunde zu reinigen.

    Anschließend gingen wir alle zum Mexikaner an der Main Street und danach gab es nochmal Livemusik am Strand mit Kaltgetränken. Auf dem Heimweg zu unserer Unterkunft kamen wir mal wieder bei Elon Musk vorbei. Diesmal begutachteten wir die Falcon 9 vor dem SpaceX Gebäude. Geiles Teil.

    Übrigens: Los Angeles sieht genauso aus, wie man es sich vorstellt. Lange, hohe Palmen am Straßenrand, viele einstöckige Gebäude mit großer Reklame, ne Menge große Autos, Mädels auf Rollschuhen, die an der Strandpromenade vorbei fahren und viele verrückte Menschen, die echte Überlebenskünstler sind. Und dabei scheint die Sonne. Irgendwie geil.
    Read more