Portugal
Largo Cmte. Cândido dos Reis

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day26

    Nazare - Big waves

    March 9 in Portugal ⋅ ☁️ 14 °C

    Zu Guter letzt endet für heute meine Tour in NAZARE. 45 km weiter... wieder über die Landstraßen... über kurvenreiche Straßen erst hinauf - dann wieder runter, durch nette typisch spanische Örtchen und eine reizvolle Landschaft.

    Ich finde wieder einen Parkplatz - direkt gegenüber einer Bucht mit Leuchtturm.

    Hier treffe ich auf Sandy, welche auch in der fb-Gruppe für alleinreisende Camperladies ist.
    Sie verfolgt auch Rosemarie und ihre megatollen Berichte und Bilder.

    Für heute bin ich fertig. Wo die "big waves" sind, schaue ich morgen: Praia do norte... knapp 6 km entfernt🌊⛱️
    Also, ich habe den Platz gefunden😊 PRAIA DO NORTE.... diesem Schild folgen.
    Es gibt ca. 500 m entfernt sogar einen großen asphaltierten Platz wo Womos standen. Die Zufahrt ist gut👌

    Achja, muss erst noch schauen, wo ich meine deutsche Gasflasche mit LPG auffüllen kann. Die spanische, die ich (mit Adapter) dabei habe, funkt. irgendwie nicht 🤔😣.

    Es regnet 🌧️🌧️🌧️😒
    Read more

    ROSEMARIE

    In Portugal passt aber der spanische Adapter

    3/9/22Reply
    Tina StöGÖ

    Ich schau morgen, wo ich LPG auffüllen kann. Wie meinst du das mit hier passt der span. Adapter?

    3/9/22Reply
     
  • Sep12

    The Giant Waves of Nazaré

    September 12, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 64 °F

    With Cascais behind us we take the slow train to Nazare. The e is hyphenated but I don't know how to do that. (CE: long press the e 🤓) From the pictures it seems like a good choice and someone back state side mentioned it. So off we went.
    Our train stop was the town of Valado dos Frades. From there we had to arrange for a taxi to bring us into Nazare. No problem. Valado is one of those dying towns from what I observed. Half the place was for sale.
    We made it to the steps of our Airbnb where Caroline, who was already frustrated with our host, tried multiple times to contact her to find out where she was at. I thought there was going to be a cat fight when she finally showed up. Yikes.

    This is a fishing village but is also famous for its BIG waves. In excess of 100 feet tall. Some of the biggest ever surfed.
    2020 Olympics:
    https://youtu.be/GJc4Ir78KdE
    100’ World Record Wave: https://youtu.be/74pnrYPozcU
    Nazaré waves explained: https://youtu.be/RuN2AnKyMio

    Besides the waves it has three beaches, all of which were calm during our visit. The South beach is the swimming and hanging out beach and the north beach is for the surfers.

    Our accommodation was adequate (more hard beds and pillows hooray!) and was on the upper part of the village. When I say upper I am not joking. See photos. Almost daily we walked down to the lower part of town which was along a windy cobblestone pathway with a swing midway down. Once down, you worked your way through narrow streets and alleyways. We found the local market which was great. Lots of fresh produce, bread, cheese, honey, fish and meat. Also a few small coffee shops and smoothies. And the prices for everything were very reasonable. It would be no problem to walk out of there with a full meal ready to cook including protein for two people for under ten euro.

    We went for walks daily which was wonderful. The promenade on the lower south beach was great and once did the entire marina which round trip was six miles. That included climbing up those steps. We found a great sushi restaurant where we overindulged on sushi and wine. It was fantastic.

    It is our last day here and off for the next slow train ride north on our eventual stop in Porto where we get the car. As I type, I am listening to the church bells chime away. I am assuming this is to let everyone know that Mass will be starting shortly as it is now 09:43. There is no other reason I can think of for this to happen. The bells are non stop. Its pretty cool, I can see them for the table here in the kitchen. Oh, and occasionally there are daytime fireworks with the bells (see video). Not sure if that’s just a Wednesday thing or some special occasion.

    Well its time to finish packing and get ready to taxi to the train station. Take care all. Cheers
    Read more

    Derick Clack

    Nice photo

    9/14/21Reply
    Derick Clack

    Good morning people 🤣

    9/14/21Reply
     
  • Day90

    Lisbon - Nazaré

    May 16 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    It was bye bye to our beloved green van with a very high stress hour while we awaited the cost of our tyre incident (after playing the victims and saying we got run off the road by a big log lorry!) 🤫 So far so good, but I’m sure the bill will come!

    Now for the road trip to Porto, via Nazaré in a slightly different ride - an old school Fiat ‘convertible’. Of course as soon as we picked it up it started raining, and of course Dan wanted to drive the whole 3 hours with the roof down… soggy!

    So many interesting Portuguese smells followed us up the coast to Nazaré, the world’s biggest wave and of course a must see for us surf enthusiasts! 🤣 The huge swell is only there in October so with pretty flat conditions now, it was hard to imagine it as big as the footage shows. A look around the cool wee museum at the lighthouse and we were off.
    Read more

  • Day114

    Nazaré

    January 17 in Portugal ⋅ ☀️ 16 °C

    Nazaré, die Stadt in der Europas höchste Wellen auf die Küste zurollen. Bis zu 100 Fuß … schon beeindruckend, zumindest die Erzählungen davon.
    Wir hatten nicht das Glück solch hohe Wellen zu sehen aber dafür konnten wir uns die Stadt in Ruhe angucken und auf bis zu 45.000 Besucher verzichten 😅Read more

  • Day17

    Nazaré

    August 8, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

    Nazaré beach, with its mild climate and natural beauty, has one of the most ancient traditions connected to fishing in Portugal.

    The long sandy half-moon shaped beach, which is also the town’s sea front, is known for its grandeur and for the brightly-coloured awnings that decorate the white sandy beaches, contrasting with the blue of the water.

    This is the beach in Portugal that retains the more colourful fishing traditions, and it’s not uncommon to encounter fishmongers who still wear the traditional seven skirts. At the end of the afternoon on Saturdays during the summer months, don’t miss sitting on the seawall to watch the fascinating “Arte Xávega” (Drag Nets) spectacle, in which nets laden with fish arrive from the sea and the women scream out their wares for sale. If you don’t understand the words, don’t worry – they use codes that often only they know.

    Facing the sea on the right, you will see an impressive headland. This is Sítio, which provides one of the most famous views of the Portuguese coast. It is a 318 metre rock face with a sheer drop to the sea, and is reached on foot by the bravest, or by going up the funicular. At the top sits the Ermida da Memória chapel, famous for the legend of the miracle that Our Lady made to prevent the horse of the nobleman, D. Fuas Roupinho, leaping over the precipice. True or not, the Suberco Belvedere shows the imprint left in the rock by one of the horse’s hooves that foggy morning in 1182. Sítio also houses the Shrine to Our Lady of Nazaré and not far away, the Dr. Joaquim Manso Museum for more details about the traditions of Nazaré.
    Read more

  • Day32

    Nazare on fire

    October 29, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute ist der große Tag und das kann man wörtlich nehmen! Das Meer lieferte, was vom Wetterradar prophezeit wurde.
    Schon vor 7 Uhr hörten wir die ersten"Nachbarn" zum Meer aufbrechen. Auch wir sind heute direkt nach dem Wachwerden aufgestanden. Allerdings dauert es mit Baby ja doch alles immer etwas länger! Als wir gegen 9 Uhr zum Leuchtturm liefen, war es schon rappelvoll auf den Straßen. Aufgeregt kämpften wir uns durch die Menschenmassen und dann sahen wir sie... Wellenberge gigantisch hoch, die Gischt spritzte hinauf bis zum Leuchtturm, der 50m über dem Meeresspiegel auf den Felsen steht.
    Die riesen Wellen brechen weit draußen und trotzdem sind sie beeindruckend hoch. Man kann die Jetski gut erkennen, die Surfer selbst erkennt man hauptsächlich nur an ihrer weißen Spur, die sie mit ihrem Surfboard in die Wellen ritzen. Sie sehen aus wie Legomännchen in den Monsterwellen.
    Cris hatte zum Glück auch an das Fernglas gedacht, dadurch sieht man die gigantischen Wassermassen noch besser. Wie verrückt diese Menschen sind die sich da hineintrauen, egal ob mit Surfboard oder Jetski. Ich bekomme vom zusehen schon Gänsehaut.
    Die Atmosphäre könnte auch nicht besser sein. Menschen aus ganz Europa haben sich hier eingefunden und bejubeln lauthals jede abgerittene Welle.
    Wir können gar nicht genug bekommen und schauen uns dieses Spektakel bis in den Nachmittag hinein an.
    Selbst die Surfer beschrieben diesen Tag als einzigartig, denn es hat einfach alles gestimmt. Ein strahlend blauer Himmel und dazu kaum Wind, ist wirklich eine Seltenheit an guten Wellentagen.
    Es wird gemunkelt, dass heute sogar ein neuer Weltrekord aufgestellt wurde, dass erfahren wir allerdings erst in ein paar Monaten und ist für mich auch nicht relevant. Ich bin einfach nur happy und dankbar dieses Naturschauspiel gesehen zu haben.

    Da man mit einer Handykamera nicht wirklich gut Heranzoomen kann, hänge ich hier noch 2 Links an:
    Spiegel: https://www.spiegel.de/sport/weltrekordwelle-a-…
    Livestream: https://m.youtube.com/watch?v=oE20sMUKyME#
    Read more

    Heidi Giessmann

    Phantastisch, ich glaube das Gigantische der Wellen kann man nur live erleben. Toll,toll, toll liebe Grüsse an Euch 3+1

    11/1/20Reply
     
  • Day1

    Ankommen...

    July 31, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    Am Freitag Abend über Frankfurt nach Lissabon, dort im Holiday Inn Express Airport die erste Nacht verbracht. Nicht schlecht,aber aber auch nicht wirklich zu empfehlen.. für eine Nacht am Flughafen passt es,immerhin ein gutes Frühstück.
    Am nächsten Morgen das Auto abgeholt, nicht ohne Stolpersteine. Die Kreditkarte deckt die hohe Kaution nicht ab,nur mit einer zusätzlichen Zahlung lässt sich die Kaution auf 300 € reduzieren. Nepper,Schlepper,Bauernfänger. Wir sind nicht die einzigen denen es so geht. Aber es gibt keine Alternative,also wird die Kröte geschluckt.
    Mit dem schönen Golf geht's dann erst mal zur Bridge,anschließend weiter nach Nazare. Auch wenn Die Zeit der Monsterwellen längst vorbei ist,ist beeindruckend,was die Gezeiten da veranstalten. Oben auf dem Berg schätzen wir das Cafe als Tourie Bude ein,erhalten aber reales Essen zu fairem Preis. Wir buchen ein Hostel im Innenland,genießen die Fahrt dorthin und die tolle Unterkunft zum Schnäpchenpreis.
    Read more

    Sybille Neubert

    Na du Weltenbummlerin... Lissabon steht schon seit Jahren auf meinem Wunschzettel 😉

    8/5/20Reply
     
  • Day15

    Nazaré Altstadt

    September 11, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute ging es mit der Seilbahn hinauf zum Klippenplateau, was der ursprüngliche Kern von Nazaré ist. Das ist für die Portugiesen ein heiliger Ort aufgrund einer Geschichte von einem Adligen und einem Hirsch, der 1182 von der Heiligen Jungfrau gerettet wurde. Heute bietet es vor allem ein wunderschönen Ausblick auf den Süd- und den Nordstrand sowie den neuen Teil der Stadt.Read more

  • Day14

    Welcome to Nazaré

    September 10, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Die nächsten 2 Tage verbringen wir in der kleinen Strandstadt Nazaré. Die Stadt ist vor allem durch die höchsten Wellen der Welt bekannt geworden. Es gibt nur 30 Surfer weltweit, die in der Lage sind diese Wellen zu reiten. Wir werden hier aber nur am Strand entspannen und vielleicht nochmal ne Runde surfen gehen.Read more

  • Day109

    Nazaré

    February 10 in Portugal ⋅ ☁️ 17 °C

    In Nazaré gibt es die größten Wellen der Welt und es findet immer ein Redbull Event statt, wo einige der besten Surfer teilnehmen. 🌊🏄‍♀️🏄‍♂️
    Auch, wenn wir keine Ahnung vom Surfen haben, wollten wir uns dieses Ereignis nicht entgehen lassen und sind von Sintra dorthin gefahren. 🛣🚐
    Die Wellen waren wirklich beeindruckend!

    Ein paar Tage zuvor hatten wir Magdalena und Hannes kennengelernt und die beiden waren auch mit einigen anderen Campern an diesem Tag dort. Also verbrachten wir alle gemeinsam die Nacht in Nazaré. 🥰

    Nazaré:

    Nazaré has the biggest waves in the world and there is always a Redbull event where some of the best surfers take part. 🌊🏄‍♀️🏄‍♂️
    Even though we don't know anything about surfing, we didn't want to miss this event and drove there from Sintra. 🛣🚐
    The waves were really impressive!

    A few days earlier we had met Magdalena and Hannes and they were also there with some other campers that day. So we all spent the night together in Nazaré. 🥰
    Read more

You might also know this place by the following names:

Largo Cmte. Cândido dos Reis, Largo Cmte. Candido dos Reis