Satellite
Show on map
  • Day63

    Planlos in Neuseeland...

    February 4, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 27 °C

    Gestern Abend bin ich in Auckland gelandet und muss gestehen:

    Ich habe ABSOLUT keine Ahnung was ich hier machen soll!

    Es ist nicht so daß es hier nichts schönes und sehenswertes geben würde, allerdings möchte ich nicht Kreuz und quer durchs Land fahren.
    Und hier stellt sich dann auch schon bereits die zweite Frage:
    WIE komme ich hier am besten von A nach B?
    Denn hier kosten die Uber doch deutlich mehr als in Australien und gute Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln habe ich noch keine gefunden...

    Fakt ist: ich habe bis zum 04.03 Zeit und muss dann in Christchurch sein, denn von dort geht mein nächster Flug!

    Um mir Gedanken um meinen weiteren Reiseverlauf zu machen und dafür einpaar Reiseprospekte sowie das Internet zu durchforsten, ging ich in ein Café.
    Doch nach einem Vanilla Latte und einen Banana Smoothie später war ich immer noch nicht schlauer...

    So würde das nichts! So entschied ich mich in einen 30 Minuten entfernten Park zu laufen. Vielleicht kam ja dort die Erleuchtung 💡🤷
    Den Park fand ich nicht, dafür aber eine schöne kleine Bucht mit Bänken die im Schatten standen.

    Nach kurzer Zeit setzte sich eine andere Backpackerin zu mir auf die Bank.
    Ich hatte das Gefühl sie nach Tipps für Neuseeland zu fragen, aber bevor ich mich traute war sie auch schon wieder weg... *Mist, Chance verpasst!* 🙄

    Als sich einpaar Minuten später ein Typ vor mir ins Gras legte, hatte ich wieder das Gefühl ihn ansprechen zu müssen.
    War mir aber wieder unschlüssig.
    Und so dachte ich mir: "Wenn ich ihn ansprechen soll, hätte ich doch gerne ein Zeichen!"
    Tja...kaum den Gedanken zu Ende gedacht, piepte neben mir im Gras ein Handy.... Aber da war NICHTS!!!!
    Okay, das konnte ich wohl gut und gerne als ein eindeutiges Zeichen deuten! 😅🙈
    Also stand ich auf und ging, bevor ich es mir wieder anders überlegen konnte, zu ihm hin und sprach ihn einfach an.

    Und siehe da: er hieß Bin, kommt aus Neuseeland, lud mich auf ein Bier ein und schrieb mir einpaar Empfehlungen für die Umgebung auf ein Stück Papier! ☺️

    Kurz darauf musste er leider wieder los und so bedankte ich mich bei ihm und machte mich, zugegebenermaßen leicht angehickst, auf den Weg zurück zum Hostel.

    Ich steckte mir meine Kopfhörer in die Ohren und hörte in Endlosschleife "Harlem River" von Moderator.
    Der Song, der uns auf unserer Tasmanien Reise stets begleitete und mich an Sandro, Tobi, gemeinsame Kochabende und endlos scheinende Fahrten auf dem Tasmania Highway zurückdenken lässt 🎧🎶💭

    Und so lief ich in Gedanken durch die Straßen...

    ... planlos in Neuseeland
    Read more