A 91-day adventure by Saskia
  • Day87

    Lyell & Sandflies

    December 8, 2016 in New Zealand ⋅ 🌙 15 °C

    Unsere nächste Station war Lyell, wo wir auch die Nacht verbringen wollten. Der Campground war wirklich schön, aber alles war voll mit Sandflys. Egal wo du stehst oder gehst, einfach überall Sandflys und alle wollen nur eins: Dein Blut. Mann kann keine Körperstelle unbedeckt von Stoff lassen und selbst das reicht nicht, weil sie auch in die Klamotten rein krabbeln. Nach dem Essen haben wir uns dann im Auto verschanzt und erstmal eine halbe Stunde lang damit verbracht Sandflies zu töten. Zum Glück bleiben wir nur eine Nacht hier.Read more

  • Day87

    Ghost Road

    December 8, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 16 °C

    Von Lyell aus wollten wir einen Walk machen auf dem man angeblich ziemlich viel Quarz sehen kann und mit Glück auch Gold finden, denn auch hier wurde früher nach Gold gesucht. Von dem Walk war allerdings erstmal nichts zu sehen, also haben wir uns für einen anderen anderen entschieden und sind die Ghost Road lang gewandert. Nach einiger Zeit zweigte sich von diesem Walk der ab, der eigentlich eingeplant war. Also haben wir diesen Weg eingeschlagen. Leider wurden wir enttäuscht. Kein Quarz weit und breit. Nur verrostete Maschinen mit denen es früher gefördert wurden standen dort. Der Wald durch den wir gelaufen sind, war allerdings magisch. Man hat sich ein bisschen gefühlt wie bei Herr der Ringe oder beim Hobbit. Die Filme haben wir übrigens mit unserer Gruppe alle auf dem Campingplatz geguckt.Read more

  • Day87

    Buller Gorge Swing Bridge

    December 8, 2016 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Der erste Stop auf unserem Roadtrip sollte die Buller Gorge Swing Bridge, die längste Hängebrücke Neuseelands, sein. So wirklich wohl fühlen wir uns auf der Straße noch nicht, so ganz ohne zu Hause und Familie, aber das wird bestimmt noch wieder. Trotzdem freuen wir uns schon auf die neuen Abenteuer. Bei der Buller Gorge Swing Bridge mussten wir erstmal ein paar Dollar zahlen, um überhaupt auf das Gelände zu kommen und die Brücke betreten zu dürfen. Es war der Wahnsinn. Ziemlich lang, ziemlich hoch und alles hat gewackelt. Ein bisschen unheimlich. Auf der anderen Seite haben wir einen kurzen Walk gemacht und haben uns entschlossen nicht die Brücke zu nehmen sondern einen Flying Fox zu machen, eine riesige Seilbahn, die über die gesamte Schlucht geführt hat. Ein bisschen wie Freiheit und fliegen. Wir wurden also langsam an die abenteuerlichen Seiten Neuseelands herangeführt.Read more

  • Day86

    Zurück zum Anfang

    December 7, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Simon und Hauke haben sich schon vor ein paar Tagen aus dem Staub gemacht und es war nicht einfach sie gehen zu lassen. Nun sind wir die Nächsten, die sich aus dem Staub machen. Schweren Herzens ließen wir Carl, Chris, Johnny und Nico zurück, um noch für eine Nacht ins Tasman Motor Camp, mit Küche, Waschmaschine und warmen Duschen, zu ziehen und uns dort zu regenerieren. Mit sehr viel Gekuschel haben wir sie dann sich selbst überlassen und haben den Campingplatz, der für mehr als zwei Monate unser zu Hause war, und die Jungs, die von Freunden zu Familie geworden sind, hinter uns gelassen. Hier im Tasman Motor Camp ist alles so ganz anders, so luxuriös...zum Glück verschwinden wir morgen.Read more

  • Day85

    Letzter Arbeitstag

    December 6, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Unser letzter Arbeitstag war der beste, den wir bisher hatten, was nicht nur daran lag, dass es der letzte war. Am Morgen kam Bill zu uns und da wir noch am selben Tag mit dem Feld fertig werden würden, haben wir uns von ihm verabschiedet. Er hatte allerdings schon vergessen, dass wir gekündigt hatten (er ist über 80 Jahre alt, kann nicht mehr richtig hören und spricht so, dass es fast unmöglich ist ihn zu verstehen, was unter anderem daran liegt, dass er denkt, dass Ausländer kein englisch verstehen und um es “einfacher“ für uns zu machen, lässt er manche Wörter einfach weg, trotzdem Respekt, mit dem Alter noch einen Orchard zu leiten und außerdem ist er wirklich der beste Chef, den wir uns hätten vorstellen können), hat er uns gesagt, dass er uns noch eine Woche brauchen würde, aber unsere Pläne haben das leider nicht zugelassen. Wir hatten noch super viel Spaß mit Jara und Kati, unseren tschechischen Arbeitskollegen, die wir im Februar wahrscheinlich wiedersehen, da wir dann alle wieder in Motueka sind. Auch von Johanna konnten wir uns noch verabschieden. Nur Jenny haben wir nicht mehr erwischt, aber wir werden im Februar nochmal vorbeischauen. Es war schon traurig Abschied zu nehmen, aber die Freude auf ein Wiedersehen hat den Abschied ein bisschen aufgehellt.Read more

  • Day83

    Black Sheep

    December 4, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

    Weil heute mal wieder einer dieser Tage ist, an denen wir einfach mal entspannen, also nichts machen, womit Carl sich aber nicht zufrieden gibt, hat er heute beschlossen einen Drachen zu bauen. Eine Mülltüte, Äste und Wolle sollten als Materialien dienen. Bereitwillig hat Chris ihm beim Basteln geholfen und so haben die beiden gemeinsam Black Sheep erschaffen. Eigentlich ganz gut gemacht, nur mit dem Fliegen wollte das nicht so ganz klappen. Trotzdem hängt er jetzt im Baum neben uns und wartet darauf einen weiteren Versuch starten zu dürfen.Read more

  • Day83

    Das beste Frühstück überhaupt

    December 4, 2016, South Pacific Ocean ⋅ ⛅ 21 °C

    Nachdem wir noch bis tief in die Nacht gefeiert hatten, hatten wir alle nicht damit gerechnet, dass morgens irgendwas funktionieren würde. Als sich langsam einer nach dem anderen morgens zu mir an den Strand gesellte, beschlossen wir doch noch zu versuchen ein tolles Frühstück, der Uhrzeit nach zu urteilen eher Brunch, auf die Beine zu stellen. Also sind Simon und Carl losgefahren und haben so eingekauft, dass das Frühstück wirklich phänomenal geworden ist. Jeder von uns allen hat seinen Teil dazu beigetragen und vielleicht war gerade die Gesellschaft der von unserer Gruppe der Grund warum dieses Frühstück das beste meines bisherigen Lebens ist.Read more

    Ernesto Fonseca

    Super Frühstückt! Felicitaciones. Ihr macht das sehr gut und professionell. LG MUErne

    12/14/16Reply
     
  • Day81

    Geburtstag

    December 2, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute haben Lau und Simon Geburtstag! Leider mussten Lau, Chris, Johnny, Nico und ich heute trotzdem arbeiten, während Carl, Simon und Hauke auf dem Campingplatz geblieben sind. Morgens habe ich Lau mit einem Glas Nutella überrascht und als wir von der Arbeit zurück gekommen sind gab es für alle Eis. Außerdem haben wir für Lau und Simon Muffins mit Kerzen besorgt. Lau und ich haben zur Feier des Tages Pizza für uns besorgt, die für unter den gierigen, neidvollen Blicken der Jungs, freundlicherweise nicht ganz allein, verschmäht haben. Als weitere Geschenke gab es für Lau ein Notizbuch und ein paar Süßigkeiten und für Simon, der größtenteils auf Süßes verzichtet, eine neue rote Cap über die er sich riesig gefreut hat. Wir haben alle zusammen ein paar Spiele gespielt, zusammen gesungen und gelacht. Zu späterer Stunde sind noch ein Kiwi und seine italienische Freundin zu uns gekommen. Während sich Nico, Simon und Carl mit ihnen unterhalten haben, haben Hauke, Johnny, Chris, Lau und ich ganz klassisch Wahrheit oder Pflicht, eigentlich nur Wahrheit, weil wir alle zu faul waren uns zu bewegen, gespielt. Nachdem wir keine Lust mehr hatten, sind Chris und ich noch über den Platz und Strand gelaufen und ich habe dabei mein erstes nicht überfahrenes lebendes Possum mit Baby auf dem Rücken gesehen. Es war wirklich ein schöner, wenn auch total verrückter Abend.Read more

  • Day79

    Das Ende

    November 30, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 11 °C

    Wir haben gekündigt! Endlich nach zwei Monaten Arbeit wollen wir Motueka hinter uns lassen, um uns wieder auf die Straße zu begeben und zu reisen. Schon ein komisches Gefühl, aber wenn die Verkäufer dich fragen wie die Arbeit auf dem Orchard war, die Frau aus der Bücherei dich grüßt, die Leute von Subway deinen Namen kennen und du viele vertraute Gesichter siehst, merkst du, dass es für dich als Backpacker Zeit wird zu gehen. So wohl wir uns hier auch fühlen irgendwann muss jeder Anschnitt hier ein Ende nehmen.Read more

  • Day78

    Wieder zurück

    November 29, 2016 in New Zealand ⋅ 🌙 16 °C

    Schon am frühen Morgen haben wir uns wieder auf den Weg zurück gemacht, weil wir heute die Strecke der vergangenen zwei Tage zurücklegen mussten. Das Wetter war gut und wir hatten Rückenwind. Teilweise sind wir dann mit den Kayaks auf den Wellen gesurft. In weniger als der Hälfte der Zeit waren wir wieder in Angorage und haben beschlossen uns jetzt mehr Zeit zu lassen und in Küstennähe entlang zu paddeln. Wir haben noch ziemlich viele Seehunde gesehen und haben oft unsere Kayakinsel auf dem Wasser gebaut. Außerdem haben Chris und ich Machtverhältnisse mit Bojen und größeren Booten ausgefochten. Gerade noch rechtzeitig sind wir dann in Marahau angekommen. Ein paar Minuten später und die Ebbe hätte uns wieder gehabt und wir hätten unsere Kayaks ein ganzes Stück ans Land ziehen müssen. Um einiges früher als gedacht standen wir dann mit unseren Sachen an Land und haben versucht unseren Kayakverleih zu erreichen, damit uns jemand abholen kommt. Leider haben wir niemanden erreicht und irgendwann sind Simon, Johnny und Lau dann zu dem Verleih getrampt, um jemanden zu holen. Nach einer gefühlten Ewigkeit ist dann wirklich jemand gekommen. Zurück auf der Old McDonald Farm haben wir dann warm geduscht und das ganze Salz aus unseren Haaren gewaschen. Simon und Hauke fahren jetzt nach Takaka, kommen aber zu Simons und Laus Geburtstag wieder. Zu fünft sind wir dann noch zu Subway gefahren und haben uns richtig schön satt gegessen. Wir haben über fast alles gelacht und hatten richtig viel Spaß. Wir waren richtig froh als wir wieder zu Hause angekommen sind und haben Nico erstmal geknuddelt, weil wir ihn schon vermisst haben. Der Abend war nicht mehr sehr lang, dafür aber schön. Morgen müssen wir wieder zur Arbeit, aber nicht mehr so lange, dann machen wir uns wieder auf den Weg.Read more

    Ernesto Fonseca

    Sehr schön alles was ihr erlebt. Viel Spaß noch!!

    12/12/16Reply