Eine sportliche Variante, Südbayerns schönste Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Immer dem Alpennordrand folgend, durchquert er die Regionen Allgäu/Bayrisch-Schwaben und Oberbayern, den wir mit Pedelecs zu fahren geplant haben.
  • Day19

    Zusammenfassung

    September 20 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Same procedure as last year 😅 ... mit einigen Tagen Abstand blablabla 😉.
    Im Nachhinein sind wir enttäuscht, dass wir durch den Regen viele bestimmt sehr schöne Anblicke gar nicht haben wahr nehmen können und würden am liebsten den Radweg gleich nochmal fahren.
    Nette Menschen haben wir natürlich auch wieder getroffen wie z.B. das ältere Ehepaar in Immenstadt vorm Hotel, das die Strecke schon öfter gefahren ist, oder die beiden Herren, die auf normalen Rädern das ehrgeizige Ziel hatten, in wenigen Etappen am Ziel zu sein und schonmal den Heimatzug gebucht hatten und die wir am Hopfensee beim Abstellen der Fahrräder in der Garage wieder trafen, oder der Herr, der uns nach der Wallfahrtskirche in Wies zwischen Hopfen- und Kochelsee bergauf für ihn im Regen entgegen kam und uns ein "Immer lächeln" entgegen rief, oder ein weiteres Ehepaar, mit denen wir in Marquartstein beim Frühstück am selben Tisch saßen und uns über das schwierige Stück zwischen Kochel- und Tegernsee austauschten, die uns noch einige Tipps mitgeben konnten wie z.B. lange berghoch "immer treten und atmen, treten und atmen".
    Der BK ist schön und bietet einiges an Sehenswürdigkeiten neben der Strecke. Teilweise bieten sich wirklich lieber kürzere Etappen an, damit man auch mal rechts und links daneben Zeit zum Verweilen hat, wie jeweils am Start- und Zielpunkt, an den Seen unterwegs, für Wanderungen oder Bergbahnen. Die Strecke ist schon durchgehend ausgeschildert, wenn auch manchmal recht weitläufig.
    Streckenweise sind leider auch nicht nur selten befahrene Straßen dabei, andererseits gibt es auch SEHR naturnahe, sprich holprige, Strecken. Einmal wird sogar per Hinweisschild nahe gelegt, das Fahrrad, vornehmlich mit Gepäck (auf einer Etappentour recht unwahrscheinlich *haha*), besser zu schieben, weil die nächsten drei Kilometer der Weg schlecht sei, wobei "schlecht" eine extreme Untertreibung ist (kurz vorm Tegernsee nach Marienstein).

    Und jetzt kommt die unvermeidliche Statistik 😉:

    Kilometer gesamt - 694 km
    Schnitt 18,4 km/h
    Fahrzeit aktiv 37:50 h
    Zeit unterwegs 54:47 h
    Steigungen 8.740 m
    Gefälle 8.769 m
    Tage im Sattel 8,5
    - davon im Regen 3
    Tage im Zug 2
    Tage Wandern 0,5
    Tage Besichtigungen 2
    Pannen 0

    Und ... wir sind tatsächlich den kompletten geplanten Radweg gefahren und sind nicht wie letztes Jahr dem Regen ausgewichen 😅.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Tag 13 - Zurück

    September 14 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Zu Ende. Schade. Zum Schluss wurde der Urlaub richtig toll. Unterwegs in der Bahn sagen wir uns immer wieder, dass wir umkehren wollen, den gleichen Weg bei gutem Wetter in die andere Richtung radeln. Aber das Thema ist noch nicht von Tisch. Wir haben im Regen viel zu viel verpasst. Und der Radweg IST schön zu fahren. Und bietet viele Möglichkeiten, auch mal Nebenstrecken zu erkunden, wie wir von anderen Radfahrern mitbekommen haben.Read more

  • Day13

    Heimreise

    September 14 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir sitzen im Zug Richtung Heimat. Bis Piding geht ein schöner Radweg an der Saalach entlang. Wir haben herrlichstes Wetter und trübe Abschiedsstimmung. Der Zug wird ziemlich voll. Nicht der einzige auf unsere Strecke.

  • Day12

    Tag 12

    September 13 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Der Tag heute war toll. Sehr touristisch. Super Eindrücke und Ansichten. Tolles Wetter. Der Königssee ist schon ein Muss unter den deutschen Sehenswürdigkeiten. Radmäßig sind die Wege zwischen Bad Reichenhall und Schönau sehr schön zu fahren, leichte Steigungen und Abfahrten, durch Waldstücke, über kleine Straßen und an Flüssen entlang.
    In die letzten zwei Tage haben wir an Besichtigungen rein gequetscht was ging. Während der Regentage waren wir ja nur froh, irgendwo ins Trockene und Warme zu kommen, und sind an allen ausgekuckten Sehenswürdigkeiten vorbei gefahren.
    Read more

  • Day12

    Wieder da

    September 13 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Tja, déjà vu. Waren wir nicht erst vorgestern zur selben Zeit am selben Ort? Bei der selben netten jungen Dame mit der selben sehr freundlichen Bedienung? Als ich mit einer Buchungsbestätigung in der Hand und grinsend bis über beide Ohren wieder zu meinem Schatz komme, meint er: Lass mich raten ... Pension Stauferbrücke? Nein, deswegen grinse ich nicht, sondern wegen des Preises und der relativen Nähe der Pension zum Bahnhof. Hin, Sachen abladen, und gleich wieder zum Bahnhof wegen der Abfahrtszeit morgen früh. Und hier verlässt uns unser Glück. Kein Zug ab hier, auch nicht in Richtung Freilassing. Sehr dumm das. Das heißt, dass wir morgen früh sogar noch bis Piding, ca. fünf Kilometer, radeln müssen. Gut, dass mein Schatz wieder den richtigen Riecher hatte und uns jetzt nach dem Fahrplan sehen ließ und nicht erst morgen.Read more

  • Day12

    Mit Kluft

    September 13 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Vom Königssee weg liegen wir sehr gut in der Zeit. Als wir - wieder 😜 - Berchtesgaden und das Salzbergwerk erreichen, startet gerade die nächste Tour. Heute meint es wirklich Jemand gut mit uns. Der Führungsmensch wartet gerade noch auf zwei Personen und nach Einsteigen in die obligatorische Bergmannskluft fährt die Lore auch schon los. Die Führung ist super gemacht mit Lasershow, Bergmannsrutsche und unterirdischer Salzseeüberquerung. Ich war zwar vor 40 Jahren schon einmal hier, aber wieder erkannt habe ich so gut wie gar nichts.
    Jetzt gibt's noch einen Kaffee und dann geht's zurück nach Bad Reichenhall.
    Read more

  • Day12

    Königlich

    September 13 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Die Pension liegt ca. drei Kilometer wieder zurück auf dem hier wunderschönen Radweg an der Königsseer Ache entlang. Heute früh können wir unser Gepäck hier lassen und fahren unbeschwert zum Schiffsanleger am Königssee. Vor der Kasse natürlich eine Schlange. Klar, super Wetter und noch Urlaubszeit. Trotzdem brauchen wir nicht lange warten. Das Boot ist voll besetzt, aber wir ergattern einen Fensterplatz. Der Bootsbegleiter macht eine unterhaltsame halbe Stunde aus der Fahrt. Natürlich mit Königsseer Echo. St. Bartholomä ist dann eine einzige Tourimeile, aber die An- und Ausblicke sind phänomenal!Read more

  • Day11

    Tag 11

    September 12 in Germany ⋅ ⛅ 12 °C

    Bad Reichenhall bis Berchtesgaden ist eigentlich nur ein Katzensprung. Es geht erst ein wenig bergauf und dann fast nur noch runter. Ruhige Wege, zwischendurch auch mal Straße. Gefühlt Null Komma Nix ist man da. Noch schneller, weil ja auch kürzer, ist man dann am Ziel in Schönau am Königssee. Und auf einmal steht man am Ende der Tour. Das war's für dieses Mal. Fast ein bisschen enttäuschend. Irgendwie warte ich noch auf die Highlights der Tour, die wohl im Regen unter gegangen sind. Nochmal fahren? Bei gutem Wetter vielleicht. Aber eher nicht. Empfehlenswert? Bei gutem Wetter vielleicht. Aber eher schon.Read more

  • Day11

    Schönau

    September 12 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Laut Osmand schließt die Touristik Information in Schönau um 17 h. Also mal wieder Gas geben. Wir bekommen zwei Vorschläge, der günstigere ist nicht mehr verfügbar, der andere zu teuer. Also wieder auf gut Glück. Und wir haben Glück. Auf dem Weg zwischen Berchtesgaden und Schönau war uns eine Pension aufgefallen, die tatsächlich noch ein Zimmer frei hat. Gebongt.
    Wir wollen jetzt erst die Königssee-Rundfahrt morgen früh machen, dann zurück nach Berchtesgaden ins Salzbergwerk und weiter wieder zurück nach Bad Reichenhall, dort nochmal übernachten und von dort am Samstag mit dem Zug nach Hause.
    Read more

  • Day11

    Obersalzberg

    September 12 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Wir verstauen unser Gepäck im Schließfach und nehmen den Bus zum Obersalzberg. Die Dokumentation erschließt uns die Entstehungsgeschichte der Besiedlung, die Vereinnahmung durch das NS-Regime und die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg.