South Korea
Busan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

61 travelers at this place:

  • Day47

    Busan

    October 3, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 26 °C

    Der Taifun Mitag soll während unserer ersten Nacht vor Ort auf das koreanische Festland auftreffen, schwächt sich allerdings so weit ab, dass außer viel Regen und ein wenig Wind kaum noch etwas von der Bedrohung übrig bleibt.

    Wir verbringen unsere zwei Tage in Busan damit auf einer vorgelagerten Halbinsel durch die Natur zu wandern und zwei der schönsten Stadtstrände mit Blick auf die in Busan berühmte Gwangan-Brücke und die durchaus beeindruckende Skyline zu besuchen. Gerade abends zum Sonnenuntergang trifft sich hier die halbe Stadt, sitzt am Meer, beobachtet die Lichtershow an der Brücke oder isst in einem der zahllosen koreanischen BBQ- und Seafood-Restaurants.

    Wir gehen auch in eines dieser Restaurants und merken schnell, dass die automatische Kamera-Übersetzungsfunktion von Google Translate mit den koreanischen Schriftzeichen so ihre Probleme hat (siehe Foto). Wir konnten das angebotene Gericht jedenfalls nicht entziffern und haben schlussendlich doch lieber auf die Empfehlung des Kellners gehört.

    Für unsere Weiterreise checken wir abends auf die Nacht-Fähre nach Fukuoka in Japan ein. Die reine Fahrzeit beträgt zwar nur 8h, die Fahrt wird aber durch verschiedene Hilfsmittel wie eingebaute Pausen, frühes Boarding und spätes Check-out auf knapp 12h ausgedehnt. Warum weiß keiner so genau.
    Unser Dorm ist klein und wir sind froh, dass nur 5 der möglichen 12 Schlafgelegenheiten (eigentlich sind es nichts weiter als ein paar Zentimeter dickes zusammenklappbares Kissensystem) belegt sind. Insgesamt ist die Fähre zu 90 % von (westlichen) Touristen gebucht und macht dadurch eher den Eindruck einer Touristenattraktion als eines regulären Verkehrsmittels.

    Aber wir freuen uns auf Japan und laufen trotz unruhiger See einen Tag nach dem Taifun Mitag aus dem sicheren Hafen von Busan aus...
    Read more

  • Jul11

    Busan

    July 11, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 25 °C

    Wenn ich behaupte, ich hätte keinen Muskelkater,wäre das gelogen. Aber ich bin damit nicht alleine. Die 4h Training gestern haben bei einigen Spuren hinterlassen. Deshalb auch gar nicht schlecht, dass der heutige Tag trainingsfrei war und ein Tagesausflug nach Busan auf dem Plan stand. Nach 1,5h Autofahrt erreichten wir also die zweitgrößte Stadt Südkoreas. Die Cousine von Meister Kang begleitete uns heute und zeigte uns einige Highlights der 5. größten Hafenstadt der Welt. Wir starteten unser Sightseeing am Busan Tower, der sich auf dem Drachenkopfberg befindet und 120m hoch ist, wieder mit einem schönen Blick auf die Stadt. Weiter ging es zum Jagalchi-Fischmarkt, dem größten des Landes, wo allerhand interessantes Meeresgetier zu finden war. Ein Tintenfisch fand seine Schüssel wohl nicht ganz so einladend und versuchte über die Straße zu entfliehen. Prompt wurde er vom Fischhändler, der den Ausbruchsversuch bemerkt hatte, am Kopf geschnappt und postwendend wieder zurück befördert. 🙈

    Station Nr. 3 war die, aus dem 14. Jahrhundert stammende, wunderschöne Tempelanlage Haedong Yonggungsa an der schroffen Küste von Busan, wo wir ca. 1,5h verweilten, bevor es uns für eine kurze Abkühlung an den Strand verschlug. Die Tempelanlage zählt zu den schönsten, wenn nicht die schönste in Südkorea. Am Eingang begrüßten uns die 12 Tierkreiszeichenfiguren des Asiatischen Horoskops aus Stein. Durch ein Portal und einen Tunnel hindurch, einige Stufen hinunter und die Tempelanlage mit 2 goldenen Buddhastatuen, der achtstufigen Pagode, dem Wunschbrunnen und Daengjeon Haupttempel etc. gibt den Blick auf das Meer frei. In selbiges sind einige von uns später noch gesprungen, als ein Zwischenstop am Strand eingelegt wurde.

    Letztes Ausflugsziel an diesem Tag: ein großes Outlet Shoppingcenter, in dem man ohne Probleme einen vollen Tag verbringen kann. Das mussten wir auch mal gesehen haben, weshalb wir Meister Pyo zu diesem außerplanmäßigen Stopp überredet haben.

    Zurück in der Uni waren wir kurz vor 22:00 Uhr, was noch für eine Partie Tischtennis und ein Bierchen ausreichte.
    Read more

  • Day18

    Gamcheon Culture Village

    September 18, 2019 in South Korea ⋅ ☁️ 26 °C

    In Busan on the top of a hill - not far from our hostel actually - is Gamcheon Culture Village, a place which preserves the cultural traces of Korea. The houses are beautifully colourful and they don't block the front view of the house behind so you can see the ocean. Many coloured pigeon (or other big bird) statues are sitting on some houses and you can try on traditional Korean clothes. Tom tried some orange jelly shaped as a ball and we had some fish shaped pastry with sweet red beans (this is everywhere). We also found the Grand Budapest (doll) house which was unfortunately closed. We ended the day with a Korean BBQ which we have been looking forward to a lot! We entered the local place (no tourists at all) and had no clue what to do. A nice waitress helped us and showed us how and where to put all of the meat and vegatables onto the pan so that the meat juices mix in with everything and it is all delicious! This was one of our best meals ever!Read more

  • Day7

    Jimjilbang

    August 2, 2019 in South Korea ⋅ 🌙 26 °C

    Vannacht verbleven we in een Jimjilbang: een speciaal saunahuis. Voor een kleine prijd kun je er baden, massages krijgen, in de sauna, infrarood etc.

    Mannen en vrouwen zitten strikt gescheiden gezien de verplichte volledige naaktheid.

    Er wordt wel in een gemixte ruimte geslapen, op een dun dekbed op de vloer. De mensen liggen hiet kriskras door mekaar op banken, vloer, massagezetels of buiten.
    Je vindt er mensen van alle nationaliteiten.
    Read more

  • Day8

    Fish Market

    August 3, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 30 °C

    De populaire Fish Market in Donghae biedt heel wat soorten verse vis aan. De zeedieren blijven steeds levend tot op het moment van verkoop.

    Boven de markt is er een eetgedeelte, waar de verse vis voor je wordt klaargemaakt. We aten sashimi, vissoep, schelpdieren, vispannekoek enzovoort.

    's Avonds was er een Dance Party op het strand.Read more

  • Day349

    Goodbye South Korea

    July 3, 2018 in South Korea ⋅ 🌧 24 °C

    Well, schön wars ja schon. Nette Menschen, schöne Städte... und ich gebe zu, besonders viel vom Land hab ich jetzt nicht gesehen, aber mir reicht es auch schon wieder.

    Vegetarier sind hier fast so selten wie in Japan & so war es gerade in Busan wieder schwer was gescheites auf die Gabel zu bekommen. Und wenn man dann mal was ergattert hat, machen es einem die platten und dadurch noch glitschigeren Metallstäbchen nicht gerade leicht.
    Um sich Obst oder Gemüse zu leisten muss man hier übrigens im Lotto gewonnen haben.

    Passend zum Strand vor der Tür kam dann auch ein netter & sehr nasser Taifun dazu und in meinem 8 Bett Dorm bin ich der einzige Schlafgast. Nett ein Einzelzimmer zu haben, aber auch leider recht einsam.

    Resümee: Besser als Japan

    Auf nach Malaysia- Schlemmerreise nach Kuala Lumpur 🤗
    Read more

  • Day347

    Machu Picchu Südkoreas

    July 1, 2018 in South Korea ⋅ 🌧 26 °C

    Ein Viertel in Busan, entstanden aus der Not und Herberge für hunderte arme Menschen, die im Koreakrieg (1950) ins noch sichere Busan flüchteten, hat sich in einen quirligen Bezirk aus Kunst und Symbolik entwickelt. Gamcheon Village wird aufgrund seiner Treppen und Höhen auch das Machu Piccu Südkoreas genannt und ist auf jeden Fall eine Reise wert.Read more

  • Day100

    Busan - Haeundae & Gwangalli Beach

    March 14, 2018 in South Korea ⋅ 🌬 17 °C

    Awesome we are traveling for 100 days now. To celebrate this we decided to do a beach day today. It was great just to lie in the sun on these beaches. During the day we spent our time on the Haeundae Beach. Here they say it is the "Copa Cabana of Korea". Next to the beach there are several restaurants and a traditional market street.
    In the afternoon we changed to Gwangalli Beach to see Busans "Golden Gate Bridge". To be honest the Golden Gate Bridge is much more impressive than the Gwangan Bridge.

    Jetzt sind wir 100 Tage unterwegs! Zur Feier des Tages haben wir uns einen Tag an Busans Stränden gegönnt. Es war wirklich schön mal wieder faul in der Sonne zu liegen. Am Vormittag waren wir am Haeundae Beach, der Copa Cabana von Brasilien. In dem angrenzenden Viertel sind viele Restaurants und eine traditionelle Marktstraße, sodass man hier auch nicht verhungert.
    Am Nachmittag sind wir dann zum Gwangalli Beach gefahren von wo aus man die "Golden Gate Bridge" von Busan sehen kann. Aber um ehrlich zu sein ist die Gwangan Bridge nicht annähernd so schön wie die Golden Gate Bridge.
    Read more

  • Day59

    Südkorea - Busan

    July 2, 2017 in South Korea ⋅ 🌬 25 °C

    Die letzten zwei Tage in Südkorea haben wir in der zweitgrößten Stadt des Landes - in Busan verbracht. Hier fühlt man sich, im Gegensatz zu Seoul, mal wieder richtig in Asien 😊 In der Stadt kann man super durch die verschiedenen Stadtteile schlendern und den Rest des Tages an einen der sieben Stränden der Stadt entspannen. Der einzige Nachteil ist hier leider, dass das Meer hier nur 21 Grad warm ist 🙈Read more

  • Day1

    Busan

    November 3, 2017 in South Korea ⋅ 🌙 15 °C

    Gisteren vlogen we van Taipei naar Busan. We kwamen pas 's avonds in onze airbnb aan. Dat is trouwens een hele mooie, nieuwe en aangename bnb. We wouden meteen op pad om iets te gaan eten maar kwamen snel een probleem tegen: onze bankkaarten werken hier niet. We kunnen nergens geld afhalen en dat is wel wat moeilijk leven dan. Gelukkig had ik nog zo een 4euro in Won en daar kochten we een soort aiki noodles mee om in onze airbnb op te eten.
    Ondertussen belde ik al met Fortis en zij hebben kunnen regelen dat ik op sommige plekken kan afhalen, het blijft een trial and error onderneming wel.

    koreanen zijn hele lieve mensen. De hele dag lang zijn we geholpen geweest door of aan de praat geraakt met Koreanen. Ze kunnen dan wel nauwelijks Engels, ze gaan alles doen om uw vraag te kunnen beantwoorden.

    Vandaag gingen we op tempeltocht. Eerst naar het noorden van Busan naar een prachtig tempelcomplex tussen de herfstbomen en erna in het westen van Busan met de kabelbaan op de 1300meter hoge berg. Daar verdwaalden we (letterlijk) in het bos maar vonden de weg terug richting een tempel in de rotsen gekapt. Het was een hele lastige weg maar zeker de moeite. 17.7km gestapt vandaag.
    'S avonds aten we echt lekkere Korean bbq met verse kimchi en al de rest.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Busan, Μπούσαν, 釜山広域市, 부산광역시, 釜山广域市

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now