Spain
Artaleku

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day213

      Hondarribia & Pasaia

      June 1, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

      2 petits stops avant d'aller sur San Sebastian pour le midi.

      Hondaribia, en face de la frontière Française et séparée par un bras de mer.
      La ville fortifiée est un peu austère mais on peut quand même y voir de belles façades médiévales bien conservées et colorées.

      Apres avoir galeré avec les travaux pour accéder à notre stop, on s'est finalement arrêté quelques minutes dans le port de Pasaia poir observer depuis les quais, le quartier de San Juan. Super mignon avec les vieilles maisons de pêcheurs 🏘 Dommage qu'il soit en plein milieu du port industriel.
      Read more

    • Day5

      Camino del Norte, ich bin da

      July 7, 2020 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

      Heute mit dem Bus an die spanische Grenze. Dann zu Fuß nach Spanien, Irun nach Hondarribia und zum Campingplatz Jaizkibel. Erster Waschtag. Erstes Pilgerpärchen aus Holland kennen gelernt. Sie starten auch morgen🤩
      Alle öffentlichen Herbergen sind geschlossen. Es wird spannend und schwierig, aber ich bin zuversichtlich. Der Weg gibt mir was ich brauche😉
      Read more

    • Day44

      Zurück nach Espana

      April 11, 2022 in France ⋅ ☁️ 23 °C

      Heute sind wir von Frankreich aus wieder zurück nach Spanien. Immer schön am Meer entlang.

      Allerdings mit dem Fahrrad und auch sofort wieder zurück.
      Das 2. Foto zeigt den Friedhof von Ciboure. Die Toten hätten eine wunderbare Aussicht auf den Atlantic, würden sie nicht in "riesigen" Granitkisten mit steinerem Deckel liegen.
      Zwischen Saint-Jean-de-Luz und Hendaye erstreckt sich eine majestätische Steilküste. Dieser Wegabschnitt – auch als „Corniche Basque“ bekannt – gilt als der schönste Teil des Küstenweges. Zwischen Straße und Felsen bietet er den Wanderern – und Radfahrern! – wunderschöne Panoramablicke auf die Berge, den Atlantischen Ozean und die sich unterhalb befindlichen kleinen Buchten.
      Leider war der Himmel dunkler geworden und Gewitter angekündigt. Daher sind wir nach der spanischen Grenze wieder zurück. Diesmal etwas weiter im "Hinterland". Dort entdeckten wir das bunte Kunstwerk aus Bojen 😍
      Eine schöne Tour mit sehr viel Gegend. Das Bier an der Strandbar haben wir uns jetzt verdient
      Read more

    • Day19

      Was für eine Nacht…

      July 29, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

      Die letzte hatte es in sich. Ich habe kaum geschlafen. Der Gefäng… ehm, meine der Hospitalero hatte mir gestern ein unteres Bett eines Etagenbetts zugewiesen, was grundsätzlich gut ist. Kein klettern, komfortabler zum Beziehen, soweit so gut.
      Ich komm ins Zimmer und praktisch das erste, was ich von meiner Bettmitbenutzerin höre, ist das Klagen, dass die eine Seite nicht gesichert ist, sie könne herunterfallen. Klar, kann passieren. Ich also, praktisch, wie ich bin, stelle das Bett so an einer Wand hin, dass die Gefahr gebannt ist. Da ist sie sichtbar erleichtert.
      Schon bald geht sie schlafen, ich Abendessen.
      Ich komme irgendeinmal zurück, mach mich Bett-ready und leg mich hin.
      Kaum liege ich so da, geht ein erstes „Erdbeben“ los: die das obere Bett nutzende Dame hüpft sich in die richtige Schlafposition! Ich denk mir, meine Güte, die hat aber Energie. Nun ja, um es kurz zu machen, meine Bettgenossin hat mir tatsächlich den Schlaf geraubt, dass sie dieses Procedere alle 15-30 Minuten wiederholte.
      Und geschnarcht haben auch zwei oder drei, der eine mit Apnoe, Schnappatmung oder sonstwie komisch. ÜÜÜBEL!
      Am Morgen, resp. als der Hospitalero um 6:30 Uhr Lich und Musik einschaltete, war ich gerädert und von ihr oben lagen Decke, Fixleintuch und Kleidungsstücke am Boden; alles heruntervibriert. Zum 🤮.
      Ich geh jetzt ein Kaffee trinken.
      Read more

      Traveler

      Wenigstens kannst du jetzt im Zug etwas schlafen🤗

      7/29/22Reply
      Traveler

      Jep, genau! Darauf freue ich mich. Laufen hätte ich heute nicht wollen. 😴

      7/29/22Reply
      Traveler

      Das Gute an der Sache, dein Bett zuhause hat jetzt wohl den doppelten Wert!

      7/29/22Reply
      Traveler

      Ou ja! Mein Bett. Mit meinem Kissen. Und meiner Decke. Du kannst dir nicht vorstellen, wie ich mich darauf freue! 🥹

      7/29/22Reply
      2 more comments
       
    • Day2

      Irùn🇪🇦 Dove inizia l'avventura.

      May 26, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

      "Partire!
      Non tornerò mai,
      non tornerò mai perché mai si torna.
      Il luogo ove si torna è sempre un altro,
      la stazione a cui si torna è diversa.
      Non c’è più la stessa gente, né la stessa luce, né la stessa
      filosofia."
      (Fernando Pessoa)

      Oggi mi sono dovuto sorbire 7 ore di pullman e ho deciso che, a meno di clamorose eccezioni, una cosa del genere è da evitare in futuro e per sempre. Ho sofferto troppo tutte quelle ore seduto con la mascherina e con l'umore generale dell'"equipaggio" che non era dei migliori.
      Arrivo ad Irun dopo quella che sembra una vita, e solo grazie al gps rintraccio l'albergue da cui partirà il mio viaggio e in cui spero di dormire bene stanotte.
      Ho seri problemi ad orientarmi e a trovare le strade.
      Qui in attesa di essere ammessi al dormitorio, incomincio una conversazione impacciata in inglese con due Canadesi, ma non scoppia la scintilla perché io non mi so esprimere bene e so già che la mia mancanza di carisma e di argomenti mi penalizzerà durante questo cammino.
      Dopo una doccia rapida quanto rinfrescante e necessaria, esco per conto mio in cerca del confine tra Spagna e Francia, divise dal ponte di Santiago.
      Mi perdo, neanche a dirlo, un paio di volte, ma con resilienza e tenacia, che è un modo alternativo per dire 'grazie maps'… trovo finalmente la mia destinazione, quasi 4km dopo l'albergo.
      Marco 1 - Problemi di Orientamento 0.
      Mi piace andare alla scoperta di cose nuove, ma allo stesso tempo sono triste perché so che ricorderò poco e che le sto vivendo da solo senza condividerle veramente con qualcuno.
      Perché un ricordo è più bello quando è condiviso, perché niente ha senso se non c'è quel 'ma ti ricordi quella volta !?'.
      Sto iniziando a pensare che il cammino mi deluderà, che io mi deluderò. Pensieri assurdi alimentati dalla solitudine.
      Penso anche che forse ho fatto il passo più lungo della gamba,
      che sarà dura e che magari dovrò tornare prima.
      Ancora assurdità.
      Tornando dalla camminata pomeridiana, torno all’albergue ma esco subito perché non mangio dalla sera precedente. Nel ristorantino vicino all'ostello incontro Alessandro che mi invita a cenere insieme.
      Lui è di Roma e percorrerà il cammino anche lui, per prendere una grossa decisione lavorativa.
      È stata una cena piacevole, alimentata sicuramente dal suo carattere spontaneo e gioviale.
      Mentre scrivo queste parole è ancora giorno, ma sono nel letto sul punto di crollare.
      Gli occhi mi si chiudono da soli, spero solo che il pensiero della tappa difficile di domani mi lasci dormire in pace.

      Ps: mi mancano i miei vecchi compagni.
      Read more

      Traveler

      elimina dubbi timori e goditi ogni singolo passo il cammino non ti deluderà mai...sei una bella persona chiunque camminerà con te godrà di te...ti seguo Amico mio!😊💖👣buen camino!

      5/28/22Reply
       
    • Day1

      Der erste Tag geht zu Ende

      August 20, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

      Nach fast 1‘200km Fahrt geht der Tag um 23 Uhr für uns zu Ende.
      Losgefahren sind wir um 6 Uhr und um 21 Uhr waren wir im Hotel
      Mit einem Verbrauch von 181Wh/km sind wir bei quasi dauernd Autobahn mit 120/130 sehr zufrieden.
      Zum Abendessen gab es einen sehr guten Salat für Maria und ich gönnte mir ein paar gut gewürzte Pouletschnitzel mit Beilagen
      Read more

    • Day2

      Erste Etappe

      July 12, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

      So jetzt bin ich dann mal richtig weg. Wollte um 7 los und ich hab’s fast geschafft. Vor dem Hotel standen schon ein Paar in leichter Bekleidung und Wanderstöcken. Sahen ganz nach Amis aus. 😵‍💫 Vielleicht tue ich ihnen unrecht…

      Zufällig komme ich bei der Pilgerpension vorbei. Da wäre ich abgestiegen, wenn ich einen oder zwei frühere Zuge gehabt hätte.

      Vorhin haben mich schon zwei Pilger, junge Leute, angequatscht. Fragen nach dem Weg nach Frankreich und ob der Weg begehbar sei. Keine Ahnung! 🤔
      Read more

    • Day115

      107. Etappe: Irun

      October 25, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

      Gut geschlafen hab ich! Anscheinend hab ich bei der Zimmerwahl alles richtig gemacht, denn mein Mitpilger klagte am Morgen über eine durchgelegene Matratze 😅
      Wir liefen uns am Vormittag noch häufiger über den Weg, so dass ich mal wieder ein Landschaftbild mit Pilger einstellen kann 🎉 Die Wegmarkierung war aber wieder nicht besonders gut oder irreführend, so dass ich ihn später nicht mehr in der tollen Landschaft entdecken konnte.
      Mein letztes Stück in Frankreich gab dafür noch mal alles! Wunderschön ging es durchs Baskenland, vorbei an zahlreichen Schafen, Eseln, Pferden, sogar eine Schweinefarm kreuzte ich. Dabei begegneten mir jede Menge Wanderer und Mountainbiker - denn in Frankreich sind gerade Herbstferien!
      Die Kilometer vergingen wie im Flug und schwuppdiwupp war das Meer ganz nah und Spanien nicht mehr weit. Um so verwunderter war ich, dass auf einmal wieder über 30 km auf der Uhr standen als ich die Herberge erreichte!
      In der Pilgerherge ist heut wieder etwas mehr los, meine erste Nacht im gemischten Schlafsaal mit mehr als 10 Doppelstockbetten (aber nicht alle belegt) wird interessant. 😅
      Read more

      Traveler

      So ein netter, neugieriger Esel🐎😂

      10/25/18Reply

      Früher waren mehr Kühe. Stephan

      10/26/18Reply
      Traveler

      ❤️😘

      10/26/18Reply
      6 more comments
       
    • Day7

      First Camino sightings

      July 28, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

      First time seeing signs for the walk im doing! Also found the public hostel for "pilgrims" with people waiting to get in. Today i took the train to Hendaye and walked across the border into spain. Ill settle into my hostel early and see if i cant sleep off this cold!Read more

    • Day7

      Arrival in Spain. Camino check in

      July 28, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

      Today i slept in i am a little bit sick but im hoping that walking alot of water and rest will help me recover! On my way to the train in Biarritz i sae my first signs for the camino, i took the train to Hendaye and from there walked across the border into Irun to find my hostel. It is a public hostel for pilgrims by donation. I was able to get my credential here (a camino passport that gets stamped alomg the way, proof that you did and are doing the camino). I meet Pete here, he is a middle aged Irish guy that has walked the camino many times. He works with people with substance use disorder and we connected on ideas about spirituality and personal care. I got the sense we did not agree in things like vaccines but it wasnt an issue. He was a lovely man, people here are friendly and excited to meet other pilgrims. In town i had dinner at a place that had a special for pilgrims, 11.50 euro and i had a 3 course meal and a bottle of wine, this im told is normal for northern spain. It wasnt fine dining or anything but it really hit the spot. Packed it in around 930 lights on in the public albergues is 630 am and everyone must be out by 730.Read more

      floontour

      get well soon.

      7/29/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Artaleku

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android