Thailand
Ban Phatthaya Tai

Here you’ll find travel reports about Ban Phatthaya Tai. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day2

    TAG 1: STUTTGART AMSTERDAM BANGKOK

    September 17 in Thailand

    Der Sonntag war FLIEGEN. Mehr nicht. Wir sind hochgegangen und wieder runtergekommen. Das is schon mal gut.
    Früh angekommen und dann vom Flughafen mit dem Bus in die Metropole des gewissen Tourismus den man auch in Deutschland auf der Reeperbahn finden kann. Nur kleiner... Nur leiser... Nur unaufdringlicher.

    Sagen wir so: Wir habens gesehen und auch die speziellen Tips aus den ganzen Blogs abgefahren.
    So dürfte auch ein Selfie in der SUPER TOWN nicht fehlen. Und weil wirs nun gesehen haben ziehen wir an Tag 2 auch gleich weiter...reicht erst Mal.

    Jetz heisst es schlafen gehen...geplant als Erlebnis aber irgendwie hald doch sehr einsam in so einer Kapsel zu liegen. Auch das verbuche ich erst mal als: DANKE für diese Erfahrung und erst mal nie wieder.

    Ich hoff sehr dass ich morgen ankomme und Urlaub fühle... noch bin ich daheim. Alleine urlauben-grade unvorstellbar. Aller Guten Dinge sind 3...Vaso...Pascal und Ela... Danke!

    Auf morgen meine Lieben.
    Read more

  • Day5

    Heute stand auf dem Programm:
    1. Von Koh Larn wieder zurück nach Pattaya
    2. Dann einchecken ins neue Hotel
    3. Dann auf den Floating Market
    4. Dann zum Sanctuary of Truth
    5. Dann den Abend nochmal auf der Thai Reeperbahn ausklingen lassen.

    Wir haben nur Punkt 1 gemacht, weil wir uns auf TripAdvisor davon haben überzeugen lassen, dass weder der Floating Market noch der Sanctuary of Truth nich mehr im Anschein etwas mit der thailändischen Kultur zu tun haben und man da viel Geld für dumme Bootsfahrten auf einer größeren Drecksbrühe ausgibt oder überteuerte Souvenirs kaufen kann, die man an jeder Straßenecke günstiger bekommt. Mal schauen Floating Market dann doch lieber in Bangkok.
    Trotzdem sind wir in ein Reisebüro und haben uns nochmal beraten lassen...wir habens schnell durchschaut denn die Eintrittsgelder haben schon Bände gesprochen.
    Aber trotzdem haben wir wieder tolles erlebt.

    Wisst ihr was ein Sabbiddabod ist? Man muss es ganz schnell sprechen... SABBIDDABOD...

    Na?
    N Tip?
    Also es besteht aus 2 Worten. SABIDD und BOD...
    Der zweite Teil des Wortes ist nahezu richtig ausgesprochen und geschrieben. Man nutzt es um über Wasser zu fahren.
    Na? Klingelts?
    RICHTIG - BOOT
    Wir wollten nämlich von Koh Larn SCHNELL überfahren und sowas geht hald in einem SABIDDABOD viiiiel schneller als auf einem Fährdampfer. Kennt ihr den Film mit dem Aufzug und dem schnell fahrenden Bus mit Keanu Reeves?
    Wenn man den Filmtitel an Teil 1 des gesuchten Begriffes setzt und mit BOOT erweitert habt ihrs.
    Jaaaa....tollll.....ich wusste dass ihr s drauf habt.
    SPEEDBOOT... SABBIDDABOD. Wieder was gelernt.

    2tes Highlight war rel. schnell nach dem Check-in im Hotel als wir uns wieder auf den Weg machen wollten.
    PASCAL musste aber vorher nochmal beweisen wie handwerklich-im wahrsten Sinne des Wortes er ist.

    Hr. Muckenfuss hat heute seine Hand bis zum Ellbogen in die Zimmertoilette stecken müssen...jedoch nicht, wie man vielleicht vermuten würde, weil ihm ein wertvolles Schmuckstück abhanden kam oder sein Handy in die Schüssel gefallen is, was wahrscheinlich jeder andre getan hätte, sondern schlichtweg weil es nach seinem Gang der Stühle verstopft war. Er beteuerte uns es war zum Zeitpunkt des Hand Anlegens nur noch sauberes Wasser drin. Hmmm...
    Wir vertrauen ihm zwar haben heute jedoch seine rechte Hand trotzdem gemieden. Das Problem ist man darf in Thailand seltenst Klopapier mit reinwerfen... Das gehört meist in den Mülleimer! Gut Pascal weiss das nun auch... Und die ganzen Hotelangestellten wissen nun dass es Pascal nicht wusste.

    Dann waren wir shoppen... 2 mal... 3 mal...bis auch wirklich jeder was gefunden hat. VASO wollte Schuhe haben... Das Modell gab's nun wirklich 20 Mal verteilt an jedem Stand. Nur scheint Grösse 39 nich allzu häufig vorzukommen.... Die Antwort war meistens:

    NO HÄB

    oder einmal sogar

    NO HÄF

    Auch hier konnten wir unsren Wortschatz erweitern. Es war mega lustig. HA HA HA.

    Immerhin hat Ela 4!!!! Brillen für ihre 8 Augen und ein paar Tücher und Schals für den Winter und Pascal 2 Shirts gefunden. Vaso wollte dann noch ne kleine Umhängetasche, aber es musste die gleiche sein die sich Sascha vor 3 h schon gekauft hatte.
    Das Problem war aber: "No häb", selbst an dem Stand wo Sascha sie gekauft hatte. Damit Vaso aber glücklich is hab ich ihr dann meine Tasche vermacht und sie kaufte mir ein andres Modell.

    ICH hab mir was ganz ganz ganz tolles gekauft worüber ich mich als 10 Jähriger gefreut hätte und heute mit 41 wie ein 10 jähriger gefreut habe.
    Ich bin nämlich nun stolzer Besitzer eines Fahrkartenbeutels mit 2 Fächern den man sich so um den Hals hängen kann. Diese Teile die die Erst- bis Drittklässler im SCHULBUS tragen um ja ihre Fahrkarte nicht zu verlieren...
    Man fragt sich warum ICH sowas brauche?
    Das Bild spricht für sich... HALLO?!!... Auch mit 41 hat man noch ein Recht ein wenig KIND zu sein. Ich find das Teil irgendwie SUPER.

    Zu Abend wollten wir dann mal was andres Essen und folgten der Werbetafel: "Thaifood, Seafood, Europäisch".
    3 von uns bestellten Pizza und bekamen... Ta Ta Ta taaa PIZZA.
    VASO bestellte ein Kordonblö (ich weiss dass man's anders schreibt), ich weiss aber auch, dass das mit Käse und Schinken gefüllte Schweinefleisch normlerweise nicht aussieht wie ein paniertfrittiertes halbes Nudelholz. Geschmeckt hats wohl aber ziemlich okay.

    Letzter Punkt heute war dann noch Massaamassaa wobei Ela und ich uns dann doch in die besagte Szene wagten und dort erst einen, dann den zweiten Cocktail gönnten und dabei die nun ja etwas seltsamen Pärchen beim schlendern beobachteten.... Wobei bei jedem einzelnen Pärchen so mancher verbotener Gedanke dafür sorgte dass wir gleichzeitig loslachen mussten und uns einen schnittigen Kommentar nicht verkneifen konnten. So lustig das is...auch irgendwie traurig dass es so sein muss. Pattaya hat einen Ruf... und um den nicht zu verlieren gibt man sich stellenweise grosse Mühe.
    Pascal und Vaso stießen dann zu uns...Vaso hat noch NATÜRLICH IN EINER PLASTIKTÜTE verpackt ein paar Knabbereien mitgebracht. Frittiertes Ungeziefer... Nun ja... Rein damit... damits morgen - so Gott will--wieder rauskommt...

    Morgen sind wir froh den andren Teil dieses traumhaften Landes mit den so unterschiedlichen Gesichtern zu erleben.
    Aber wer weiss ob wir an dem Plan festhalten den Waterpark zu besuchen, von U-Tapao nach Koh Samui überzufliegen um dann in der Arkbar für 2 Tage zu verweilen. Vielleicht heisst es morgen ja am Taxistand... Sorry NO HÄV... ONLI SABBIDDABOD... und im Waterpark gibt es nicht nur Kloabflüsse zu verstopfen denn wenn ich da an so Körpermassen wie die meinige denke vielleicht sogar ganze Rutschröhren. Nicht auszudenken wie da dann die Befreiung aussieht.
    Es bleibt spannend.
    Gute Nacht und bis morgen...
    Read more

  • Day11

    Hrisna Pattaya

    July 19, 2016 in Thailand

    Pattaya byla nasi zastavkou pri presunu z Kanchanaburi na ostrov Koh Samet. Nijak zvlast si nas neziskala. Neni se cemu divit... Nejsme zapadni seniori, kteri si prijeli pro suvenyr v podobe thajske spolecnice. Nocni hony, ktere jsou pro Pattayu typicke, jsme vynechali. Nebala jsem se o sebe, Radek se o sebe asi bal vic:-) Videli jsme a stacilo!

  • Day17

    Sloni ostrov dalsie lenive dni

    December 28, 2017 in Thailand

    Konecne sa nam v ramci prechadzky podarilo najst hlavnu dedinu ostrova. Ta obsahuje 2 restauracie, jeden miniobchod a asi 4 domy - tot vse. Okrem ineho si stadial odnasame Big Colu s objemom 3,1l.
    Vo vrecku kratasov, ktore si obliekam po prvom kupani v mori som nasiel klucik od pokladne na Sirave ;) a potom, ze mame tazke kufre...
    Na veceru si davame dvoch red snaperov. To je taky cerveny morsky kapor. Kedze prichadzame do restauracie medzi prvymi, narusujeme tymto cely chod restauracie, ktora sa stale viac a viac zaplna. Standardne thajske jedlo sa totiz pripravuje cca 3 minuty a stihne sa ich teda za polhodinu pripravit aj desat, ale nase cervene kapriky zaberu dobru polhodinu a este provokativne rozvoniavaju na celu restauraciu.

    Dalsi den na nas zautoci prave thajske slnko. Situacia na umretie.
    Riesim to zakopanim sa do bungalowiku, kde mi Tomco nariaduje v ramci relaxu precitat 700 stranovu ipad knihu. Po zmenseni fontu ma nastastie len 300 stran.

    Z bungalowu sa postupne stava parny hrniec... Nepomaha nic. V ramci nasej jednej hviezdicky nemame ani ventilator a keby aj, nejde tu elektrika.
    Danka vycapena vonku pod priamym slnkom planuje za den nabrat bronz ako za dva tyzdne, lebo na dalsie dni hlasia zamracene. Ako spravna blondinka z americkych filmov sa trosku pozabudne na slnku a po prvom zhrozenom pohlade na nu jej okamzite pridelujeme kodove meno "red snaper". Z rannej panenskej bielej sa z nej za zopar hodin stala cervena chili papricka.
    Pri kupani zas Tomcovi, ktory je posilneny a na tomto slnku aj trosku pripity pivom Chang pridelime kodove meno "morsky konik" na zaklade jeho stylu plavania.
    Ja som si samostatne (neviem na zaklade akej vlastnosti) pridelil kodove meno "Barracuda" (nieco ako nasa stuka) a nikto neprostestoval.
    Salime sa vo vode az do zmorenia, ktora je hlavne pri vchadzani strasne studena. Neskor to zmerame a ma 28 az 29 stupnov ;)
    K veceru urobime najdlhsiu turu celeho pobytu na tomto ostrove, ktora podla mna nema viac ako 2km a to uz Tomco kvalitne dudre. Objavujeme plaze s ciernym pieskom sopecneho povodu, ale biela je biela... Vyzera to, ze tento ostrov je fakt lenivy. Sme tu 3ti den a z ostrova, co ma na dlzku 5km sme nestihli preskumat takmer nic.
    V skutocnosti sme na najsevernejsom ostrove thajskej casti Andamanskeho mora a severnejsie od nas su uz panenske (bezturisticke) Mjanmarske ostrovy.

    Zajtra sa zlozitym sposobom presuvame na vedlajsi juznejsi ostrov, kde by to malo o dost viac zit.

    Foto 1: nas rezort pohlad z mora
    Foto 2: jeden z minimartov na ostrove
    Foto 3: Tomco v nasej sieti v pozadi s nasimi susiacimi sa vecami a plazou
    Foto 4: nasa restauracia na plazi vecer
    Foto 5: velmi chutna nudlova polievka na ranajky
    Foto 6: nas skvely zachodik (to nie je len farba, to uz je aj urcita textura, nanos)
    Read more

  • Day372

    Pattaya

    January 8 in Thailand

    A place most of the people hate and other highly recommended. Not sure what I expected but it doesn't matter. I took a cheap transfer to this city of sin.

    It's another big city but at the beach. My first impression was: busy and quit touristy. I decided to walk to my hostel and passed plenty of massage centres and recognized they are cheaper than in BKK or chiang Mai.
    My hostel, Anna's hostel is cheap, clean and the owner are nice. The beds were comfortable and invited for a nap. Later on I walked to the beachside and found, without looking for it, the red-light areas in town. Even at daytime the girl were waiting in front of the bars and massage centres. I am sure you can get here everything but a massage. I prefer the proper shops without infection risk 😋

    It's still nice to walk along the roads, markets and restaurants. It's different to say if I like it or not.
    At least I walked more than 20km the first day.

    Day two. I was to lazy to visit a temple, a Buddha or anything else. I enjoyed the shade of the palm trees at the beach. Passing beach venders tried to sell fruits, food, bracelets and things you don't need.
    I realized that two days in this hell are more than enough and I made my way to the islands...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Phatthaya Tai, บ้านพัทยาใต้

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now