Thailand
Ban Wang Khon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day17

      Khao Sok National Park

      September 15, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 23 °C

      I had an overnight stay in a bungalow in the Khao Sok National Park and a two day trip. It was the best activity I did so far in Thailand. The day before I catched up ~7 Travellers, who were joining the tour as well. I stayed in the bungalow with dudley, an guy from London, a very funny and nice guy (he was acting and looking like a study friend..😂)

      After we arrived at our location we made an hike to a waterfall, where my feets were under water sometimes till my knee. During this hike I damaged my swimming trunk #firsttimewearing🤦🏼‍♂️ When we went down it was raining and a beautiful rainbow was coming up. With Dudley I had an nice kajak tour around our location and a small island.

      We ate all the time buffet and at the evening we played Wizzard, I have known that from Germany, but I lost..😂

      At the second day we had an morning tour where we have seen monkeys as well as we went to a cave, where I have seen bats and spiders, which was very cool. During this another long tail boat was running out of patrol, so we had to rescue the persons from that long tail boat.

      In summary I had a very nice trip and the group and the people were amazing. (Holly is missing on this group photo)
      Read more

    • Day42

      Khao Sok ist n Träumchen

      December 27, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

      Der Weg zu unserem schwimmenden Bungalow war bereits atemberaubend und das Wetter ein Traum! Blauer Himmel und klares Wasser haben die Felsen noch mehr strahlen lassen. Wir wurden erstmal von unserem Tour Guide Mr. Kitkat empfangen und mit Lun (Lunch) versorgt. Nach einer kleinen Runde mit dem Kajak und Plantschen mit Schwimmweste gab es eine Abendsafari auf dem Boot, bei der wir Gibbons, Tucans und einen Adler gesehen haben.

      Natürlich hatten wir wieder viele interessante Menschen mit an Board, wie z.B. die Igelfrau, wie ich sie getauft habe. Sie hatte ein Comic-Gesicht und eine Kurzhaarfrisur, die mich an einen Igel erinnert hat. Nach Flos Bestätigung hatte sie also ihren Spitznamen sicher. Ihr Mann James und sie waren die nervigsten Menschen überhaupt und sind uns mit ihren lauten Stimmen und ihrem Gelächter auf die Nerven gegangen. Als wir einen Tucan gesehen haben, schrien die beiden mindestens 5 mal laut „Hornbill“, sodass es auch der letzte gehört hat. Sie sollte uns aber auch noch am nächsten Tag begleiten…
      Read more

      Traveler

      😻

      Traveler

      Kleiner Pumpssack 🫶🏻

      Traveler

      Hehe 🌝🧡

       
    • Day5

      Wasserhotel, Safari und Tierbeobachtung

      December 15, 2022 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

      Zuerst fuhren wir vom Bahnhof Surat Thani mit zwei Büssen 🚌 eine Stunde Richtung Nationalpark. Mit einem Boot 🚤 ging es auf dem Stausee weiter in die Wildnis hinein. Nach über einer Stunde Fahrt kamen wir beim „Smiley Lake House“ an. Dort gab es thailändisches Mittagessen 🍛. Nach dem Mittagessen gingen wir zuerst Kajak 🚣🏽 fahren. Leider war es zum Teil bewölkt, aber das Wasser war gemütlich warm und lud zum Schwimmen 🏊🏼ein.
      Mitte Nachmittag ging es auf eine Dschungel-Safari-Tour. Wir fuhren mit dem Boot rund 30 Minuten in andere Teile vom Stausee, wo wir einen Wasserfall erklommen sind. Auf der Tour sahen wir Krebse 🦀 , Wasser-Spinnen 🕷️, Schmetterlinge 🦋 und hörten viele Tierlaute 🦗 (vor allem Grillen).
      Kurz vor dem Abendessen ging es auf eine stündige Rundfahrt mit dem Boot 🚤. Bei der Rundfahrt sahen wir einen „Bull“ (eine Kuh-Art) und kleine Äffchen 🐒.
      Am Abend gab es frisch gefangenen Fisch 🐟, Reis 🍚 und scharfes Curry 🍛 zum Nachtessen. Nach zwei Bier gingen wir zurück zu unserem schwimmenden Häuschen. Dort machten wir die nächste Tiersichtung, denn es regierten mehrere duzend Ameisen 🐜 unsere Rucksäcke 🎒. Ergo, alles auspacken, Ameisen beseitigen und wieder einpacken. Und dann hiess es gute Nacht 😴.
      Read more

    • Day37

      Khao Sok Lake Houses Tag 1

      December 5, 2022 in Thailand ⋅ ☁️ 27 °C

      Mit unserem Airbnb haben wir eine Übernachtungstour auf dem Cheow Lan See im Kao Sok National Park gebucht. Wir ließen unser großes Gepäck im Bungalow und packten nur ein paar Sachen für eine Nacht.
      Gefrühstückt haben wir in der Basis der Smiley Bungalows. Gegen 9:30 Uhr wurden wir von einem Minivan abgeholt, der uns zum Pier in Ratchaprapha brachte. Dort fuhren wir um 11:30 Uhr mit 20 anderen Personen auf einem Longtailboot in Richtung der Smiley Lake Houses. Wir fuhren an den Kalksteinen und Wäldern vorbei, die den künstlich angelegten See umgeben. Der Nationalpark besteht seit 1980.
      Wir hielten am berühmten Khao Sma Kloe, auch bekannt als die 3 Schwestern. Eine Kalksteinformation mit 3 frei stehenden Felsen. Von dort aus gingen wir zu den Seehäusern, die auf einer Plattform schwimmen. Wir haben erst zu Mittag gegessen und dann eingecheckt. Unser Zimmer ist ziemlich groß mit einem Außenbad und schönem Seeblick nach vorne und hinten.
      Von unserem Haus aus haben wir einige Nashornvögel gesehen und ich (Tanja) habe ein paar Drohnenaufnahmen von dem klaren blauen Wasser gemacht.
      Wir haben eine kurze Kajaktour gemacht, aber die Paddel waren so schwer, dass wir nur 2 km inmitten von Dschungelgeräuschen zurückgelegt haben.
      Zurück an unserem Haus gingen wir gleich schwimmen, bevor es zu regnen begann.
      Um 17 Uhr starteten wir eine kurze Bootstour, um die Tierwelt zu entdecken. Wir hielten an mehreren Stellen an, wo wir einige Affen und Vögel in der Ferne sahen. Die Szenerie war sehr schön. Als es dunkel wurde, kehrten wir zurück und aßen ein frühes Abendessen mit Curry, Glasnudeln und Tempura direkt am Wasser.
      Den Rest des Abends verbringen wir in unserem kleinen Haus. Morgen geht es wieder früh los mit einer weiteren Bootstour.
      Read more

    • Day51

      Khao Sok #3

      September 27, 2022 in Thailand ⋅ 🌧 26 °C

      Morning Boat Trip - Jungle Trekking bei einem sticky waterfall - wieder nasse Schuhe - Lunch beim Lake House - Boattrip zurück zum Pier - große Backpacks wieder im Smiley Dome Camp neu packen - umziehen ins Coco Hostel - Abendessen mit 3 DeutschenRead more

      Jutta Herz

      Jetzt weiß ich was du meinst mit deinen Schuhen 😊

      9/30/22Reply
       
    • Day46

      Khao Sok-Wir werden niemals vergessen!

      November 17, 2018 in Thailand ⋅ 🌧 30 °C

      Es ist heiß und schwül. Und wir spüren alle vier, dass uns etwas besonderes erwarten wird. Ich habe mich nicht wirklich informiert. Ich weiß nicht wirklich, wo es hingeht. Aber eines weiß ich: es geht in den Nationalpark und wir werden in schwimmenden Häusern schlafen. Die anderen drei wissen mehr. Ich möchte loslassen. Nicht planen. Nicht koordinieren. Ich lasse alles auf mich zukommen.
      Wir steigen gegen 11 Uhr mittags auf ein Longtail-Boot was uns in den Park bringt. Schon in den ersten 5 Minuten werde ich von meinen Gefühlen überwältigt. Mit 'Coldplay' im Ohr, schwimmen wir an riesige bewachsenen Felsformationen vorbei. So etwas habe ich noch nie gesehen. Der Dschungel, der uns umgibt, ist ineinander verschlungen. Es gibt keine freien Flächen. Als wäre das Grün eine große, weiche Masse, die sich von Fels zu Fels hangelt. Ralf und ich versuchen alles aufzusaugen. Die Farben, die Luft, den Wind, das Tempo des Boots, das Wasser. Jeder mit seiner Musik im Ohr, damit wir die lauten Motorengeräusche nicht hören. Ralf greift meine Hand und ich weiß, dass er sieht was ich sehe. Es gibt so viel zu entdecken auf dieser Welt. Unsere Zeit ist so kostbar. Und ich bin einfach nur dankbar, dass ich leben darf.
      Eine Stunde dauert die Fahrt über das Gewässer vom Nationalpark. Wir kommen bei den Hütten an und können es nicht glauben. Sie schwimmen wirklich. Es gibt keinen Steg der zum Land führt. Alles ist aus Bambus und Holz. Verschraubt. Vernagelt. Und es schwimmt. In die Hütten passen eine Matratze und unsere 2 Drybags. Immer zwei Person mit direkten Zugang zum Wasser. Naja, wir sind ja auch direkt auf dem Wasser.
      Platsch. Es dauert nur Sekunden. Ralf zieht sein T-Shirt aus und springt mit Arschbombe ins Wasser. Die anderen sind kurz vorher noch verunsichert. Krokodile? Fische? Und dann ziehen sie nach und springen. Das Wasser ist so klar, dass ich Ralfs Füße sehen kann. Unser Guide wünscht uns viel Spaß. Aber wir sollen aufpassen. Das Wasser ist 40 Meter tief. Was reinfällt ist weg. Dann gibt es Essen ...
      Die Gruppe geht auf eine Wanderung in den Dschungel. Ralf und ich bleiben zurück. Ich will Kajak fahren. Die Ruhe genießen. Auf dem Wasser sein.
      Wir tauchen mit dem Kajak in die Natur ein. Um uns herum nur Dschungelgeräusche. Jedes Tier nimmt sich mit seinem Geschrei und Gesang seinen Platz. Es ist nicht wie Musik. Es ist lebendig. Der Dschungel lebt.
      Eine Stunde Kajak fahren ist super anstrengend. Ich muss immer wieder pausieren, weil mein linker Arm zu schwach ist. Wir kommen erschöpft und super glücklich wieder bei unserer schwimmenden Villa an. Jetzt sind wir ganz allein. Es ist so entspannend, dass Ralf auf einem Stamm auf dem Wasser liegend einschläft.
      Am Abend machen wir mit dem Boot noch eine Wassersafari, die etwas unentspannt ist, weil der Motor sehr laut arbeitet. Trotzdem genieße ich jede Minute auf dem Wasser. Dann gibt es essen und wir versacken mit 'Uno' - Karten im Gemeinschaftsbereich. Alles wippt leicht mit jeder Welle. Mir macht das komischerweise nichts aus.
      Von Weiten sehen wir das Gewitter kommen. Uns wird erst einen Tag später erzählt werden, dass es das schlimmste Gewitter seit langem war.
      Um 22.50 geht der Stromgenerator aus. Alle sind mit Kopflampen ausgestattet. Und als wir im Bett liegen fängt es zu regnen an. Es ist ein Monsun. Es regnet so stark, dass der Regen durch unser Dach drückt. Wir versuchen uns zu entspannen und dann... muss ich pinkeln. Na toll. Also gehen wir vor die Hütte. Es tröpfelt gerade nur. Und ich treffe die Entscheidung zum Klohhäuschen zu laufen. Wir kommen nur drei Häuser weiter. Der Regen ist nun monsunartig und ich kann nichts mehr sehen außer Ralfs Lampe. "Wir müssen sofort zurück zum Haus." sage ich. Zum Klo würden wir niemals kommen und wahrscheinlich noch in Wasser fallen. Die Wege hier sind auch nur 3 Bretter schwimmend auf dem Wasser. Als wir am Haus ankommen, sind wir so nass als wären wir uns Wasser gefallen.
      Ruuuuuuuuaammmm. Donner. Ralf guckt mich an: "Jetzt sind wir im Auge." und ich muss plötzlich an den Film 'the day after tomorrow' denken. Ich bin total aufgeregt. Abenteuerlustig aufgeregt. Ruuuuuuuuaaaammm. Und dann wird alles hell. Die Blitze Peitsche nur so über uns vom Himmel. Der Donner erschüttert uns bis in die Knochen. Wir kuscheln uns auf die Matratze. Ich versuche nicht an das undichte Dach zu denken. Hoffentlich schlafe ich wenigstens etwas. Und dann fühle ich mich plötzlich ganz sicher. Ich schlafe 6 Stunden ohne wirklich wach zu werden. 2 Minuten vor 6 wachen wir auf. Marvin und Lisa sitzen bereits draußen. Sie haben ab 5 Uhr verfolgt wie der Dschungel aufwacht. Ein tiefer Nebel liegt über dem Wasser und die Stimmung ist ruhig. Entspannt. Das Gewitter hat sich verzogen.
      Wir verlassen den Nationalpark nach einer weiteren Wassersafari. Und wir verabschieden uns von dieser Natur. Und ich weiß, ich war nicht das letzte Mal hier.
      Zurück in unserer Unterkunft "Monkey Mansion" haben wir eine Stunde Zeit. Wir werden um 15 Uhr abgeholt. Denn sie wartet bereits auf uns. Ich bin schon seit Stunden aufgeregt. Die Zeit zieht sich bis wir bei ihr sind. Und ich weiß bevor ich sie sehe, dass es mich überwältigen wird.
      Und dann sitzen wir da. In unseren Badesachen. Und sie kommt langsam und bedacht um die Ecke. Wenn sie sich bewegt schwinkt alles. Im lateinischen wird sie "fetter Hügel" genannt. Wir kennen sie als 'Elefant'. Aus dem Zoo. Und dann steht sie vor uns. Wir sind in einem Elefanten Camp. Hier leben vier Elefanten. Sie leben hier frei und sicher. Und reiten ist verboten. Es gibt einen vierteiligen Elefanten Spa Bereich. Keine Menschenmassen. Kein Missbrauch. Nur wir vier, unsere Elefantendame und der Mahout.
      Zu Beginn dürfen wir sie streicheln. Wir dürfen uns annähern und schauen, wie sie auf uns reagiert. Und dann steht sie neben mir.
      Ich berühre ihren Kopf und sie schaut mir tief in die Augen. Sie sieht mich und ich sehe sie. Ich schluchze und weine. Ich berühre einen Elefanten. Und sie schaut mir in die Augen und plötzlich weint sie auch. Ich kann es nicht glauben. Sie schaut mir in die Augen und ihr laufen Tränen über die Wange. Ich bin absolut berührt und kann mich nur kurz danach wieder ordnen. Der Mahout lächelt mir zu. Es ist nicht unangenehm. Er versteht.
      Dann gehen wir mit ihr ins Schlammbad. Sie macht sich einen Spaß und spritzt uns mit Schlamm voll, während wir sie einreiben und massieren. Sie schaut uns immer wieder in die Augen. Wir bewegen uns langsam und bedacht. Auch weil sie so gigantisch ist und uns mit einem Schritt alle Knochen brechen könnte. Unglaubliche Kraft. Unglaublicher Sanftmut.
      Danach laufen wir mit ihr zum Fluss. Wir waschen und schruppen sie. Sie liegt im Wasser und genießt ihren Spa-Ausflug. Maximal 3 dieser Aktionen macht sie am Tag. Es dauert nicht länger als eine Stunde. Sie wirkt entspannt. Danach läuft sie ins Feld und isst Gras. Obwohl wir sie mit Bananen und Bananen-Haferbrei-Bällen gefüttert haben. Aber sie isst scheinbar den ganzen Tag. In diesen Körper geht viel rein und viel raus.
      Dann verabschieden wir uns. Als wir uns nochmal umdrehen gesellt sich ein weiterer Elefant zu ihr. Unglaublich. So wunderschöne Tiere.
      Der Abend endet mit viel lachen. Es ist der letzte Abend mit Lisa und Marvin. Und der Abschluss war perfekt. Wir werden das niemals vergessen.
      Read more

      Traveler

      Das hört sich einfach nur traumhaft an!

      11/21/18Reply
      Traveler

      jetzt hab ich auch geweint, so schön, auch wie du alles beschreibst, da bin ich immer direkt drin, Danke Nori

      11/22/18Reply
      Traveler

      So dankbar für die gemeinsamen Tage und Erlebnisse mit euch 💕🌈🐒

      11/23/18Reply
      Traveler

      wunderbare geschichte ❤️

      12/2/18Reply
       
    • Day43

      Jungle Trekking

      December 28, 2022 in Thailand ⋅ ☁️ 30 °C

      Auf die Tour durch den Dschungel haben wir uns sehr gefreut, haben aber nicht damit gerechnet, dass hinter uns die ganze Zeit eine quatschende Igelfrau und vor uns ein paar super lahme Enten laufen würden. Wo wir also den Vögeln beim Zwitschern zuhören wollten, hörten wir zwangsläufig von den Reisetipps der Igelfrau und wo sie schon überall mit James war. Trotzdem haben wir die Wanderung sehr genossen und waren froh, in unserem immer noch kränklichen Zustand nur 4 km laufen zu müssen. Auf dem Weg haben wir auch eine riesige Spinne gesehen, die netterweise einfach in ihrem Netz gechillt hat und mir dadurch auch keine Angst gemacht hat. Anders war das dann abends im Zimmer (zurück in Khlong Sok), als Flo eine Spinne unter dem Bett bemerkte, auf dem ich gerade saß. Ich bewegte mich keinen Zentimeter, bis unsere Hosts die Spinne entfernt hatten. 😬Read more

    • Day6

      Smiley Lake House

      December 29, 2022 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

      Nou van dat uitslapen kwam helemaal niks terecht. Wij sliepen in een huisje die ze normaal gebruiken om alle vuile was in op te bergen en er slapen dus normaal werknemers.... Nou je raadt het al... Om 06.00 uur werd er op de kamer geklopt....£#@_ dus weer vroeg wakker... Maar goed het begint zelfs te wennen 😋... Hierna via DeeDee en taxi voor de volgende dag geregeld, ontbeten een toen maar weer eens in een minivan naar de pier van waaruit de boten vetrekken naar het meer van Kao Sok en dus ook het huisje waar wij vanavond gaan slapen.... Dit ging uiteindelijk allemaal heel snel en voordat weer het wisten zaten we men 15 andere mensen op een boot in een werkelijk schitterend omgeving onderweg naar The Lake House.... Alsof we in een aflevering van Planet Earth met David Attenborough zaten.... Niet normaal zo gaaf....1,5 uur door kalksteen rosten en het helderste water varen. Aangekomen bij het huisje eerst uitgebreid geluncht.... Het was heerlijk.... Daarna de kano gepakt en een klein beetje de omgeving verkent, ook nog klein zwemmetje gedaan en toen weer naar het verzamelpunt want we gingen op night safari met de boot.... Dit betekent in het duister op zoek naar beesten die langs de rand van het meer wonen.... En aangezien Sandra mee was hadden we binnen 5 minuten al een Hornbill vogel en Langoeren (apen) gezien ... Ook weer helemaal te gek.... Na 2 uur varen was het weer eens tijd om te eten🫡... Na 2 borden vol en een koffie lagen we om 20.30 uur helemaal kapot in bed en we sliepen denk ik binnen 2 minuten.... Weer een geweldige dag met hele gave dingen en indrukken.... Op naar morgen..... Heel vroeg😪Read more

    • Day83

      Surat Thani nach Khao Sok

      December 12, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

      Gegen 8 Uhr sind wir mit dem Nachtzug in Surat Thani angekommen. (das war übrigens bisher meine beste Nacht in Thailand, hab geschlafen wie ein Stein)
      In der Nähe des Bahnhofs haben wir dann gefrühstückt und uns danach weiter auf den Weg nach Kaoh Sok gemacht. Wir haben uns ein Dorf angeschaut und den Heart Mountain, der wir ein Herz geformt ist.
      Danach sind wir dann zum Ort gefahren, von dort aus wir mit Booten zu den Raft-Houses gefahren sind. Diese Nacht werden wir nämlich in schwimmenden Häusern verbringen, die auf einem See liegen. Dort angekommen gab es dann Mittagessen (mein Mund hat so sehr gebrannt, weil es zu scharf war, hab danach so viel Obst gegessen)
      Danach sind wir dann noch kurz im See schwimmen gegangen und haben uns fertig für unsere Wanderung gemacht. Wir sind mit Booten zu einer Stelle gefahren, von wo aus unsere Wanderung gestartet ist.
      Wir sind eher geklettert als gewandert, denn wir sind so eine Art ehemaliger Wasserfall (es war immernoch Wasser dort) hochgelaufen/geklettert. Hab auch einen Blutegel gehabt..aber wurde mir netterweise von jemandem entfernt. Es war richtig schön, nur durch die Natur zu laufen, von Stein zu stein springen und mit Hilfe von Lianen über Wasserlöcher zu kommen.
      Danach haben wir dann wieder ein Bad im See genommen und es gab Abendessen.
      Read more

    • Day14

      Khao Sok - Phang Nga

      March 15, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 35 °C

      Heute ist der 2. Tag der Nationalpark Tour, dank der 3 Buckets haben wir sehr gut geschlafen, auch wenn die Unterkunft einer nicht klimatisierten Streichholzschachtel glich. Aufgestanden wurde bereits um 6 Uhr zur Morning Mist Safari, unser halb verkatertes und nicht allzu waches Selbst konnte den Vögeln,die wir gesehen haben,leider nicht so viel abgewinnen wie unserem Führer Kiki, der sich dann aber noch Mühe gegeben hat uns auch Monkeys zu zeigen, das hat es wieder wett gemacht. Danach wurde dann gefrühstückt und die Sachen zusammen gepackt. Dann ging es zur Kiki Island dort gab es noch Mittagessen und dann sind wir wieder zum Hotel gebracht worden. Dort haben wir einen lang ersehnten Iced Cappuccino getrunken und die weitere Reise geplant. Um 15 Uhr wurden wir dann abgeholt und es ging nach Phang Nga. Über einige Umwege um Leute einzusammeln und eher unangenehme Mitfahrer, popelnd und Nägel essend sowie stinkend, sind wir dann am späten Nachmittag in Phang Nga angekommen. In einem super schönen,sehr sauberen und dafür echt günstigen Hotel. Nach dem anstrengenden Tag haben wir dann Pizza bestellt, haben eine Tour für den nächsten Tag gebucht und sind recht früh ins Bett,denn am nächsten Tag wartete ab 8:40 Uhr die Phang Nga Bay Tour auf uns 😍Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ban Wang Khon

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android