Satellite
Show on map
  • Day47

    Albany

    October 18, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach einer Mittagspause in Denmark - ganz nett dort - kommen wir unserem Tagesziel Albany immer näher. Albany ist mit 26.500 Einwohnern die drittgrößte Stadt Westaustraliens und bekannt für seine außergewöhnlich schöne Lage am King George Sound. Trotz seiner Kultur, Geschichte, Kriegsgeschichte, Botanik und Geologie ist Albany bis heute ein verschlafenes Städtchen geblieben. Käpt'n Vancouver entdeckte diese herrliche Bucht 1791 auf seinem Weg nach Nordamerika. 1826 besiedelten die Briten die Gegend und Albany ist somit der erste besiedelte Ort Westaustraliens.
    Wale kommen auf ihrer Wanderung an der Küste vorbei, weshalb hier lange Zeit das größte Walfangzentrum der Welt war. 1978 geschlossen, ist Whale World heute das größte Walfangmuseum der Welt. Aber das steht erst morgen auf unserem Programm.
    Für heute ist noch ein Ausflug zum Mount Clarence geplant und wir klettern über uraltes Granitgestein. Als vor 1,34 Milliarden Jahren Australien mit der Antarktis zusammenstieß, entstanden diese bis 200 m hohen Granithügel.
    Hier gibt es auch eine Gedenkstätte für das Australisch Neuseeländische Armee Corps (ANZAC), das Desert Mounted Corp Memorial. Albany rühmt sich damit, dass hier der erste Morgengottesdienst zu Ehren der gefallenen australischen und neuseeländischen Soldaten im ersten Weltkrieg stattgefunden hat und das der jährliche Beginn der Rituale zum ANZAC Day ist. Der ANZAC Day am 25. April ist ein nationaler Gedenktag in Australien, Neuseeland und Tonga. Der 25. April 1915 ist der Jahrestag der ersten Militäraktion von australischen und neuseeländischen Truppen sowie Soldaten aus Tonga im Ersten Weltkrieg – der Landung auf Gallipoli (Türkei). Die Schlacht von Gallipoli führte zu erheblichen Verlusten unter diesen Soldaten, die in einer Streitmacht geführt wurden.
    Zum Abschluss des Tages machen wir einen gemütlichen Strandspaziergang am Emu Point.
    Wir übernachten im Dog Rock Motel - das letzte Bild in der Galerie erklärt den Namen (unser Hotel liegt genau daneben).
    Read more