Satellite
Show on map
  • Day17

    Der Süden von Mahé

    September 10, 2018 on the Seychelles ⋅ ⛅ 27 °C

    Ein letztes Frühstück an Bord und schon müssen wir uns schweren Herzens von Katamaran, Crew und lieben Mitreisenden verabschieden 😢! Wir hatten wirklich eine tolle Woche!
    Aber drei Urlaubstage bleiben uns noch und die wollen wir hier auf Mahé verbringen, die Insel kennenlernen. Damit fangen wir auch gleich an, denn der Tag hat ja gerade erst angefangen und ins Guesthouse kommen wir eh noch nicht rein.
    Unser Auto wird uns zum Hafen gebracht, Wir verstauen unser Gepäck und los gehts! Nacheinander besichtigen wir:

    - Anse aux Pins
    - Turtle Bay
    - Takamaka Rum Destille ohne Verkostung 😬
    - Anse Royale mit kleinen Fischerbooten und kleinem Frische-Fische-Markt
    - Kirche in Anse Royal - Église de Saint Joseph
    - Le Jardin du Roi, zu dem uns mal wieder eine halsbrecherische Straße führt. Wir haben keine Lust auf Gewürzgarten und Co und leisten uns stattdessen auf der Terrasse des Restaurants einen Vormittagscrepe und zum Abschluss Eis mit Kokosnougat - das ist verdammt lecker, hat aber vermutlich zwei bis drei Kalorien mehr, als gut ist für uns und daher müssen wir es teilen 🤪
    - Surfers Beach
    - Petit Police und Police Bay an der Südspitze. Hierher müssen wir wandern, denn die Straße endet im Sand. Toller Strand und sehr sehr einsam. Wegen der gefährlichen Strömungen darf man hier leider nicht baden.
    - Highlight der Route: Anse Intendance, der Traumstrand der Traumstrände!!! Wunderschön und einsam, leider auch hier nicht zum Baden geeignet, aber schöner als jede Fototapete!!! Im Reiseführer steht: „Gönnen Sie sich einen Kaffee auf der Terrasse des Banjan Tree - schöne Aussicht ist garantiert.“ Wir machen das gerne und saugen die Aussicht in uns auf - bloß nie wieder vergessen!!!
    - Anse Takamaka
    - Anse la Mouche, hier dürfen wir endlich baden und so lassen wir uns im seichten Wasser treiben
    - Vilaz Artizanal, ein Künstlerdorf mit hübschen bunten Werkstätten, Galerien und Verkaufshäuschen, leider fast alle schon geschlossen.
    Read more