Satellite
Show on map
  • Day5

    Anjum und Besuch

    June 17, 2022 in the Netherlands ⋅ ☁️ 23 °C

    Heute Morgen werde ich von einem Geräusch wach, dass ich hier und jetzt nicht erwartet hätte. Es ist das Geräusch, das kleine Regentropfen auf der Dachluke machen. Nach dem Öffnen der Rollos bestätigt sich meine Wahrnehmung, die Frontscheibe ist nass, der blaue Himmel verschwunden und das Lauwersmeer sieht grau und düster aus. Na so was! War das angesagt? Ein Blick auf Wetter online bestätigt zumindest die Wolken bis zum Nachmittag.Dabei ist es richtig warm. Selbst der Wind ist nicht mehr kühl. Ganz ungewöhnlich für die Küste
    Nach dem Frühstück fahre ich ein wenig mit dem Rad los. Michael will lieber am Wohnmobil bleiben und das Ferienhaus, das wir ab heute gemietet haben, auf den Besuch unserer Kinder vorbereiten.
    Die Weg über den Damm, der die ehemalige Südzee vom Meer abtrennt, ist ziemlich einsam. Der Wind bläst ordentlich von vorn. Unbekannte Blumen wachsen auf den Grünflächen. Die muss ich doch erst einmal bestimmen. Kurze Zeit später erreiche ich Anjum. Gleich am Ortseingang gibt es einen kleinen Stellplatz der Gruppe "By ons". Sehr schön, sehr gepflegt und sehr frequentiert. Sonst ist es ruhig in den Straßen. Der Coop, den ich dann besuche, hat ein tolles Angebot.
    Danach steht noch die Kirche und die Windmühle zur Besichtigung an. Gegenüber der Mühle ist ein kleiner Imbiss, in dem ich eine Kaffeepause machen kann, bevor es wieder über den Damm zurück zum Wohnmobil geht.
    Gegen 16.00 Uhr kommen die Kinder an. Sie mussten mit Paul erst vorher noch zum Kinderarzt. Wir sitzen eine Weile auf der schönen Terrasse, direkt am Wasser. Danach gibt es einen ausgedehnten Spaziergang durch den Hafen, der mal wieder bei Kibbelinge und Bratfisch endet. Genüsslich lässt Paul sich den ersten Fisch in seinem Leben schmecken. Am Abend sitzen wir noch ein wenig in der Abendsonne auf der Terrasse des Ferienhauses und planen den nächsten Tag, bis es dunkel und frisch wird.
    Read more