Satellite
Show on map
  • Day5

    Im frühen Vogel ist der Wurm drin

    July 17, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 17 °C

    Unser Start in Schottland verlief heute leider etwas holprig. Zunächst war die Freude groß, immerhin waren wir so früh am Flughafen, dass Frederik endlich noch sein erstes richtiges englisches Frühstück bekommen hat. Der Flug war angenehm, wieder saß ich neben einem (diesmal natürlich schottischen) Landsmann, der uns wieder ein paar Tipps mit auf den Weg geben konnte.

    Als wir die Koffer abholen wollten, kam dann die Ernüchterung: diesmal hatte es Frederiks Koffer erwischt. Keine so gute Bilanz für British Airways, muss man wohl sagen. Dazu kam leider, dass die Mitarbeiter am Flughafen nicht ganz so hilfsbereit waren, wie in Heathrow. Nachdem Frederik von einem Schalter zum nächsten geschickt wurde, musste er eine Stunde warten, nur um dann von einem Mitarbeiter gesagt zu bekommen, dass er da so erstmal nichts machen könne und dass er sich bei unserer Rückkehr in Düsseldorf an die Kollegen wenden soll. Somit werden wir in den nächsten zwei Wochen mit dem kaputten Koffer durch die Gegend fahren müssen. Heraus fallen kann nichts, aber die Stangen des ausziehbaren Griffes sind so verbogen, dass man sie nicht mehr einfahren kann. Somit müssen wir jetzt immer die Rückbank unseres Autos umklappen, um den Koffer ins Auto zu bekommen - Mega umständlich.
    Während Frederik auf den Mitarbeiter wartete, versuchte ich dann vergeblich schonmal unseren Wagenschlüssel zu holen-was mir nach einer halben Stunde Warterei dann leider verweigert wurde, weil Frederik nicht dabei war. Also warten, bis Frederik so weit war, dann den Autoschlüssel abholen und dann nach einer Einweisung ins Auto von einem wirklich netten Mitarbeiter von Europcar mit fast 3 Stunden Verspätung endlich auf den Weg Richtung Stirling machen.

    Dort angekommen (an diesen Linksverkehr als Beifahrer muss ich mich wirklich noch gewöhnen) gestaltete sich die Parkplatzsuche als relativ schwierig, weshalb wir uns letztendlich für einen Park & Ride Parkplatz entschieden und mit dem Bus ins Zentrum fuhren. Das Wetter spielte zwar nicht ganz so gut mit, aber als Münsteraner sind wir ja Meimelwetter gewöhnt. Da die Zeit leider etwas knapp wurde, entschieden wir uns zwar gegen einen Besuch der Burg Stirling, dafür wurde uns aber am quasi benachbarten Friedhof von einer freiwilligen Helferin eine kostenlose Führung angeboten, die allerhand interessantes Hintergrundwissen sowohl zu den alten Gräbern, als auch der Geschichte Stirlings bzw. Schottlands hatte und die uns bei fantastischer Aussicht auch noch erklären konnte, was wir da überhaupt sahen.
    Das Highlight des Tages war dann noch eine Führung im alten Gefängnis, bei dem der Führer seine Schauspielkünste unter Beweis stellte und humorvoll in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfte.

    Danach ging es für uns weiter nach Glasgow. Hier haben wir diesmal sogar ein richtiges Zimmer mit einem richtigen Badezimmer. Wir müssen unseren Koffer nicht immer wieder komplett packen, damit zwei Menschen nebeneinander stehen können und es passen sogar zwei Personen gleichzeitig ins Badezimmer!
    Das (vegane) Restaurant von Gegenüber wurde auch schon für gut befunden und ein erster kleiner Spaziergang durch die Nachbarschaft zum nächsten Supermarkt hat definitiv schon Lust auf mehr gemacht.
    Read more