Satellite
  • Day56

    Medellin - gefährlichste Stadt der Welt?

    July 2, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 25 °C

    Unser letztes und drittes Land unserer Masterreise ist Kolumbien. Von Cusco aus flogen wir über Lima nach Medellín. Mir war die Stadt zuvor gar kein Begriff, aber jeder der Narcos gesehen hat, dem ist Medellín wohl mittlerweile durchaus bekannt.
    Die einst gefährlichste Stadt der Welt, bekannt durch Pablo Escobar oder Voldemort, wie ihn unsere Stadtführerin genannt hat, hat sich in den letzten 20 Jahren stark gewandelt. Was man vor allem bemerkt, ist der Stolz der Paiser (Name der Bewohner der Region Antioquia) auf diesen Wandel. Als Touristen wurde wir wirklich an fast jeder Ecke herzlich willkommen geheißen. Hier freut man sich noch tatsächlich über den wachsenden Tourismus.
    In Medellin lebten wir im Viertel El Poblado, in dem es ein schickes Restaurant neben dem nächsten gibt und die Hoteldichte auch entsprechend hoch ist. An unserem zweiten Tag steht, wie fast immer, eine Walkingtour für uns an. 3,5 h geht es durch Downtown Medellin und wir erfahren viel über die Geschichte und auch über die Zeit von „Voldemort“. Viele Menschen hier verabscheuen ihn, aber fast genauso viele verehren ihn auch immer noch. Natürlich musste ich jetzt auch gleich mal in Narcos reinschauen und es ist gleich doppelt so spannend, wenn man sie in Kolumbien schaut ☺️. Die Walkingtour war mal wieder super, weshalb wir noch eine weitere besuchen werden. Daniel macht in Medellin nun auch nochmal ein paar Tage Sprachkurs, deshalb bleiben wir eine ganze Woche.
    Read more

    Hochinteressant! Danke für den ausführlichen Bericht. Ina

    7/25/19Reply