September 2017
  • Day12

    12. Tag: Faro Di.

    September 12, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 30 °C

    • Auf nach Deutschland - Back home •

    Irgendwann geht leider auch die schönste Reise zu Ende und heute war es soweit. Um 8 Uhr klingelte der Wecker, wir packten alles für den Flug, machten das auto innen sauber und aßen ein letztes Mal am Meer unser Sandwich (von gestern).
    Auf dem Weg zum Flughafen fuhren wir noch durch eine Waschanlage und tankten, um den Peugeot picobello zurück zu bringen. Bei unseren Auto Gesellschaft Air auto hat dann alles super geklappt, und wir kamen pünktlichst um halb 12 mit dem Shuttle am Flughafen an.
    Dort angekommen schockten uns die Preise für ein Sandwich gewaltig, weswegen ich mir erstmal nur einen Kaffe gönnte. Nach dem Check in und der Sicherheitskontrolle überkam uns doch der Hunger und wir blätterten für 2 Sandwiches und ein Pastel del Nata (ein letztes Mal für mich) 12€ hin. Nun sitzen wir auch schon im Flugzeug Richtung Memmingen, wo wir örtlicher Zeit um 18.30 Uhr ankommen.
    Fazit: es wird nicht der letzte Besuch in Portugal sein, es war eine wunderbar Zeit und wir haben tolle Leute kennengelernt ! ❤️
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day11

    11. Tag: Fuseta Mo.

    September 11, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 27 °C

    • Endlich wieder Strand - Sehnsucht alla Praia •

    8.00 Wecker -> 9.00 Abfahrt mit Kapitän Jasmin runter an die Algarve

    Um 12 Uhr waren wir dann nach wunderbarer Autofahrt in Fuseta, unserer letzten Station in Portugal. Hier hatten wir wieder eine wunderbare zuckersüße Unterkunft direkt am Watt- Meer. Sobald wir eingecheckt haben, ging es mit der Fähre auf die Insel Ihla und zu einem traumhaften Strand. Endlich wieder Meer und chillen nach (fast) 3 anstrengenden Tagen in der Stadt. Nachmittags gönnten wir uns zwei Riesen Toasts und Bier für schlappe 10€. Hier waren die Lebensmittel wirklich billig. Wieder zurück am Haus aßen wir Tapas in der neben dran gelegenen Tapas Bar.
    Wir gönnten uns eine Platte mit speziellen Wurst und Käse Sorten, einen sehr leckeren glasierten Ziegenkäse mit Walnüssen und in Honig getränkten Äpfeln, Tunfischfilett auf Baguette mit Zwiebeln und Rucula, sowie ein Mango Mousse. Mit einer Flasche Wein und einem großen Wasser zahlten wir hier 38€ und hatten einen wunderbaren Abend kulinarisch und stimmungsvoll 1A.
    Read more

  • Day10

    10. Tag: Lissabon So.

    September 10, 2017 in Portugal ⋅ 🌙 17 °C

    • Chill out in Lissabon •

    Da uns die Füße von gestern noch weh taten, legten wir heute einen entspannteren Tag an. Wir besorgten uns erst wieder Frühstück Pastel de Nata und Salami im Teigmantel und besuchten den ersten Park mit der Tram 28. von hier aus liegen wir zum Jardim d. Eduardo, der wirklich einen Blick wert war. Im Park gab es noch einen botanischen Garten in dem wir sogar Schildkröten sahen.
    Wir lagen in der Sonne im Park und lasen unsere Bücher.
    Vom Park aus fuhren wir mit der Metro (wir hatten jeden Tag ein Daily Metro ticket) an den Hafen, an dem riesige Kreuzfahrtschiffe ankerten. Wir besuchten im Stadtteil Alfama die berühmte Basilika und liefen noch etwas durch den belebten Stadtteil. Anschließen fuhren wir mit der Alten Tram 28 zu unserer Metro Station Baixa- Chiado und kauften das traditionelle Frühstück für Montag schon einmal. Zurück im Apartment packten wir alles für morgen zusammen.
    Zum Abendessen gingen wir wieder ins Time Out, wo ich einen Couscos Salat und Pumkin - Risotto und David einen "Wammerl" und Sushi sich gönnte.
    Gelungener Abschied in Lissabon
    Read more

  • Day9

    9. Tag: Lissabon Sa.

    September 9, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

    • Stadt Tour - 27.000 Schritte am Tag •

    Früh aufgestanden fuhren wir mit der Metro in die Innenstadt und besorgten uns bei unserer Lieblingsbäckerei Frühstück. Für mich gab es ein leckeres Pastel de Nata, für david die portugiesische Salami mit Käse im Teigmantel.
    Gestärkt führen wir als erstes mit der Tram 28 eine Runde durch die Altstadt, suchten die Ponte d. 25. April und das Christi in Rei. Anschließen genossen wir einen leckeren Juice in der LX Factory, in der es sehr viele schicke und hippe Läden gab.
    Wir besuchten den Torre von Belem, das Wahrzeichen der Entdecker und den Heronimus Palast im Stadtteil Belem. Von dort aus fuhren wir mit der Straßenbahn richtig Altstadt zum Foodmarket TimeOut. Hier gibt es tolle Stände mit leckerem Essen und trinken. Wir gönnten uns beim Asian lab 2 Currys und Bier. Unser Nachtisch Brownie Cake mit salted caramel Mousse war etwas ganz besonderes.
    Gut gestärkt machten wir uns auf den Weg zum Castello, von dem wir aus einen tollen Blick über die Stadt hatten. Das Castello ist toll erhalten und einen Besuch wert. Mittlerweile war es schon 21 Uhr und wir beschlossen nicht mehr heimzufahren. Wir genossen noch das Treiben in der Altstadt und ich gönnte mit noch einen Tomate- Mozzarella Salat für schlappe 8,50€. Dafür waren die Caipis in der Bar umso billiger und das Brot umsonst.
    Read more

  • Day8

    8. Tag: Lissabon Fr.

    September 8, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

    • Hallo Großstadt •

    Am Freitag tat mir alles weh, was mir weh tun konnte. Surfen sei dank!
    Wir frühstückten ein letztes Mal lecker im Offline House, verabschiedeten uns mit jeder Umarmung mehr von Ariffana und machten uns auf den Weg nach Odixcere, einem weiteren spektakulären Strand in mitten des Meeres auf dem Weg nach Lissabon.
    Dort angekommen, checkten wir im Rooms Fado ein, dass super gelegen (5 Minuten mit der Metro) in Lissabon lag.
    Zum Abendessen suchten wir uns einen Burger Laden, langsam hatten wir die Schnauze voll von Fisch und Meeresfrüchte, selbst Dav. Im Bar de Rio fanden wir unseren leckeren Burger. Mit vollem Magen erkundeten wir noch die Innenstadt Lissabons ein wenig und vielen dann totmüde ins Bett.
    Read more

  • Day7

    7. Tag: Arriffana Do.

    September 7, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 29 °C

    • Ab zum Surfen - unsere erste Surf Stunde •

    Wir wurden um 08:20 im Offline House geweckt, dass wir heute mit zur Surfen können. Juhuuu schnell frühstücken und dann wurden wir auch schon abgeholt von Siziliana, einer etwas komischen Italienerin. Janeke, ein niederländischer Gast im Offline Hostel, erzählte uns ein paar witzige Stories über sie.
    Am praia da Arriffana angekommen, gingen wir mit janeke zu unserer portugiesischen Surf Schule, wo wir erstmal einen Ganzkörperanzug bekommen haben. 1. Herausforderung: Suit anziehen, danach sahen wir wie schnittige Surfer aus. Als nächstes haben wir unser riesen Surfbrett erhalten und schon ging es los mit Theorie. Leopold, unser Surflehrer, brachte uns die wichtigsten Zeichen und Regeln im surfen bei. Danach ging es auch schon aufs Brett.
    Als ersten übten wir paddeln, am Strand und auch am Meer. Danach die erste Position im Wasser und den richtigen Moment. Bis dahin war alles easy going. Nur dann kam das aufstehen, dass wirklich nicht so leicht war. Ich schaffte es vormittags 2-3 mal und war happy.
    Nach dem Mittagessen, wir haben lunch vom Offline House bekommen (a Traum), übten wir weiter. Die Wellen waren höher und ich brauchte schon mal 30 min zum rauskommen.
    Irgendwann war ich dann mit den Kräften am Ende. Mir taten die Knie, die Arme und sogar der Bauch weh und ich hatte soviel Salzwasser geschluckt wie noch nie. Die Augen brannten vor lauter Salz auch. Ich versuchte es aber immer wieder, doch konnte leider nicht mehr stehen. Leopold aus Österreich beendete um 14.30 die Surf lesson.
    Es hat trotz Wehwehs Riesen Spaß gemacht und wird nicht das letzte mal surfen bei mir sein.

    Am Abend hatten wir zusammen mit der ganzen Offline House Crew ein typisches portugiesisches Essen mit Oktopus Eintopf und Fischsuppe.
    Fisch Haushalt erstmal aufgefüllt
    Read more

  • Day6

    6. Tag: Ariffana Mi.

    September 6, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    • Auf dem Weg zur Westküste •

    Als erstes besuchten wir das windige Fort in Sagres. Kultur = Check

    Danach ging es westlich Richtung Arriffana. Auf dem Weg dorthin wollten wir einen abgelegenen Strand erkunden, der auch auf der Strand Map eingezeichnet war. Leider mussten wir aufgrund der Straßenbedingungen und Wetter Bedingungen aufgeben. Unser Peugeot ist nicht das beste off Road Gerät.
    Weiter auf der Strecke sahen wir einen wunderschönen Strand den Praia de Amado, einen weiteren Surf Spot. Jetzt waren wir schon richtig heiß, selbst einmal zu Surfen.
    Abends checkten wir in unserem tollen familiären Offline House in Arriffana ein. Offline bedeutet gHandy an der Rezeption abgeben, weswegen wir von diesen beiden Tagen auch nicht so viele Fotos haben.
    Abends gingen wir mit der gesamten Offline Crew auf eine Full Moon Party am Meer. Tolle Stimmung leckere Mojitos so kann man den Vollmond genießen.
    Read more

  • Day5

    5. Tag: Sagres Di.

    September 5, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

    • Am westlichsten Punkt Europas - kurz vor Amerika •

    Erstmal Kayaken, wir machten eine Tour mit dem Kayak von Lagos aus an der Küste entlang. Tolle Tour mit Abenteuer, nette Leuten und anschließenden Sonnenbrand.
    Danach machten wir nochmal einen Abstecher beim Ponte da Piededa, um ein kurzes Fotoshoot für mich zu gestalten.

    Weiter ging es nach Sagres, wo wir unser kleines neues Zuhause bezogen, super süßes Häuschen direkt in Sagres.
    Dort gingen wir dann auch noch an den Strand, der einem Surf Hot Spot gleich sah. Hier sah der Strand schon deutlich and aus als an der Algarve. Viel felsiger und das Meer war eindeutig kälter.
    Am Abend genossen wir den Sonnenuntergang (den wir wegen David leicht verpassten, wie immer braucht er zu lange im Bad) am Leuchtturm.
    Abendessen gab es (wie immer um 21.30) im A Sagres, ein typischer Portugiese. Ich hab zum 1. x meinen eigenen Fisch ausgenommen. Kopf ab sozusagen.
    Read more

  • Day4

    4. Tag: Portimão Mo.

    September 4, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 27 °C

    • Schwimmausflug zur Höhle de Benagil •

    Ab nach Portimão in unser Hostel Casa da Tocha, mitten in der City. Wir wurden gleich mal mit Deutsch begrüßt und fragten nach den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

    Über Carvoeiro, wo wir tolle Ausblicke aus Felsen und ein kleines Bad in einer Grote nahmen, sind wir nach Benagil, wo die berühmte Höhle im Felsen mit einem großen Loch ist, gefahren. Wir ließen unsere Sachen am Strand und sind zur Höhle geschwommen, bisschen Mut musste ich schon aufbringen, denn so ganz ohne Luftmatratze im Freien Meer schwimmen ist nicht ganz ohne.
    Doch der Weg hat sich gelohnt, in der Höhle angekommen hatten wir einen wunderschönen Anblick. Die Felsen leuchteten orange von der Sonne und wir hatten einen einzigartigen Blick aufs Meer.
    Beim wieder zurück schwimmen musste ich eine kleine Kraul Einheit zurücklegen, denn es war gar nicht so einfach aus der Höhle durch die hohen Wellen heraus zu kommen. Wieder am Strand genossen wir unseren Tag und gingen abends Essen ins Donna Benta in Portimão, einem typischem portugiesischen Restaurant. Wir aßen Oliven Brot und Aioli als Vorspeise. Danach gönnte ich mit frittierte Tintenfisch Ringe , zum ersten Mal.
    Read more

  • Day3

    3. Tag: Lagos So.

    September 3, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    • Traum Ausblick & Strand •

    Erstmal gescheit Frühstücken hieß es am Sonntag. Das Frühstück von Flora glich einem 5* Frühstück, es gab alles was man sich vorstellen konnte.
    Gestärkt führen wir mit dem Auto an die Landzunge Ponte da Piededa und sahen einen wunderschönen Ausblick.
    Von unserer Strand Map wussten wir, dass es hier einen verlassenen, kleinen Strand gab, der wunderschön sein soll. Also gingen wir auf Entdeckungsreise und kletterten durch die Felsen hinab zu einem tollen Strand. Zugegeben wir haben ihn erst gefunden als wir 4 anderen Portugiesen geflogen sind.

    Hier haben wir einen wunderschönen Badetag verbracht, den wir abends in Lagos Stadt ausklingen haben lassen.
    Read more