Satellite
  • Day54

    Kanadische Weihnachten

    December 26, 2021 in Canada ⋅ ⛅ -7 °C

    Das kanadische Weihnachten 2021 ist Geschichte.

    Ich habe schon öfters Weihnachten fernab im Ausland verbracht, aber dieses Jahr war es schon sehr ungewöhnlich - dennoch schön.

    Bevor ich am 24.12. meine letzte Schicht auf dem Weihnachtsmarkt angetreten habe, habe ich noch kurz mit der Family pünktlich zum Abendessen geskypt.
    Chrisse, Doreen und ich - auch Dreamteam genannt - hatten dann einen sehr unterhaltsamen letzten gemeinsamen Arbeitstag.

    Nach Schichtende haben wir auch schon mit dem Abbau des Standes begonnen. 20 Uhr konnten wir dann in den Feierabend starten und haben uns mit den anderen Kollegen zum Essen verabredet.

    Am 24.12. hat anscheinend alles zu, obwohl hier noch kein Weihnachten ist. Wir konnten dann noch einen Tisch beim Mexikaner ergattern 😅 Das war sehr amüsant, da wirklich nur Mexikaner in dem Restaurant waren... und dann wir. Aber das Essen war hervorragend.

    Und nach was weiß ich wie viel Jahren, gab es endlich Mal wieder Schnee zu Weihnachten. Was aber auch sehr ungewöhnlich für Vancouver ist.

    Am 25.12. dem eigentlichen Weihnachtstag hier, hatte ich die nächste Skyperunde. Angestoßen wurde dieses Mal mit den Liebsten und unterschiedlichen Getränken. Da es bei mir gerade Mal 9 Uhr war, gab es nur eine heiße Schoki mit einem "Schuss" Amaretto. 🙄

    Danach ging es auch schon zu Doreen nach Richmond. Über Nacht hat es noch mehr geschneit und es hat sich zudem eine Kältefront gebildet. Wir bekommen in den nächsten Tagen -16 Grad in Vancouver - auch das ist nicht normal. Dennoch konnten wir es nicht sein lassen und haben einen kleinen Spaziergang gemacht. Anschließend haben wir das Essen für den 26.12. vorbereitet. Ente, Klöße und Rotkohl - etwas traditionell sollte es dann doch werden.

    Später kamen dann noch die anderen Kolleginnen vorbei und wir haben uns den Bauch mit Raclette vollgehauen.

    Am 26.12. musste ich mit dem Dreamteam um 8 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt sein, um die restliche Hütte abzubauen. Gefühlte -20 Grad, das macht keinen Spaß. So gern ich auch diesen Job hatte, bin ich froh dass er jetzt vorbei ist. Bei diesen Temperaturen hätte das keinen Spaß mehr gemacht.

    Wir fleißigen Bienchen waren um 10 Uhr mit dem Abbau fertig und dann hatten wir einen ganz normalen 2. Weihnachtsfeiertag. Auf der Couch lümmeln, Filme schauen, den ganzen Tag snacken und Nickerchen machen. Ach ja am Abend dann ordentlich essen. Auch wenn wir ein wenig Probleme mit den passenden Zutaten und dem Küchenequipment hatten, ist das Essen sehr gelungen.

    Nun heißt es noch eine Woche Urlaub (unbezahlt leider) und dann geht es ab dem 02.01. endlich auf den Berg!

    Aber bis dahin hören wir uns noch einmal - versprochen!
    Read more