Canada
British Columbia

Here you’ll find travel reports about British Columbia. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

459 travelers at this place:

  • Day38

    Ab in den Süden...

    October 11 in Canada

    ... der Sonne hinter.
    Nachdem es langsam richtig Winter wird im Norden schauen wir das wir schnellstmöglich Richtung Süden kommen. Die Teilweise Winterlichen Straßenverhältnisse ermöglichen manchmal nur eine Geschwindigkeit von 50 bis 60 km/h. In Kanada wird kein Salz gestreut, nur der Schnee grob von der Straße geschoben und der Rest fest gefahren. In Kurven und an Steigungen wird dann ein bisschen Sand gestreut. Aber dank guter Winterreifen ist das bis jetzt alles kein Problem.
    Heute sind wir eh schon ein gutes Stück südlicher und hier regnet es leider schon den ganzen Tag bei 5 bis 8 Grad. Aber der Indian Summer ist hier trotzdem in seiner vollen Pracht zu sehen.
    Read more

  • Day41

    Vancouver

    July 22 in Canada

    Nachdem wir gestern am frühen Abend auf unserem Campingplatz angekommen sind geht es heute erstmal in das Getümmel Vancouvers. Da uns der Verkehr gestern gereicht hat und obwohl die Städte häufig kostenlose, zeitlich begrenzte Parkplätze anbieten, entscheiden wir uns heute für eine Busfahrt. Die Bezahlung ist erstmals über einfaches "tappen" mit der Kreditkarte möglich, was uns viel lieber ist als massenhaft Kleingeld herauszusuchen. Das scheint uns auch in den Geschäften viel gängiger als in Deutschland. Eigentlich zahlen wir fast alles auf diese Weise. Wissen die Geschäfte/Restaurants dass es unsere Karte ist? Unwahrscheinlich... Ist es super bequem? Definitiv! 😉

    Jedenfalls kommen wir ohne großen Stress in der Innenstadt bzw. am (Yacht-)Hafen an und suchen uns schon einmal ein Segelboot für die nächste Weltumrundung aus... Der erste Eindruck ist auf jeden Fall positiv. Wir sehen hier im Hafen auch unerwartet unseren ersten lange herbeigesehnten Orca (s. Bild)!

    Unsere Tour führt uns durch das Central Business District über den Touri-Anziehungspunkt des historischen Gastown nach Chinatown und zurück. Dabei ist es erst ganz schick, wird aber ab dem Rand von Gastown zunehmend ungemütlicher, sodass wir ganz froh sind letztlich wieder in der Anfangsgegend zurück zu sein. Das japanisch-koreanisch geprägte Viertel entlang der Robson Street erscheint uns dagegen als attraktiver Ort um Essen zu gehen oder für die Singvögel unter uns für Karaoke.
    Read more

  • Day45

    East Sooke Park

    July 26 in Canada

    Der Campingplatz der letzten Nacht überrascht uns am Morgen mit einem Reh in Sichtweite und kurz darauf noch einer ganzen Familie mit einem Kitz. So könnte das immer laufen. Unser Nachbar der uns auf das Auto anspricht, hat anscheinend morgens auch schon einen Schwarzbären den angrenzenden, kleinen Fluss durchqueren sehen. Er ist außerdem der Zweite, der uns einen Besuch des Orts Tofino an der Westküste empfiehlt. Außerdem empfiehlt er uns den West Coast Trail mit 80 km Länge durch geschütztes Gebiet ohne Straßen, welchen Wanderer auf der Insel wohl auf jeden Fall bestreiten sollen. Für uns passt es zeitlich und mit dem Equipment jedoch leider nicht so gut. Vielleicht nächstes Mal... Ja, auch uns steht weiterhin Urlaub zu.🙃

    Wir haben uns für heute einen Park an der Küste ausgesucht. Von dort sieht man den Pazifik zwischen Kanada und den USA, wo wir gestern die angenehm artenreiche Whale Watching Tour unternommen haben. Den Park können wir nicht an einen Tag erkunden und beschränken uns daher auf einen kleineren Rundgang mit ausgiebigen Pausen auf Felsblöcken mit Blick auf das Meer. Zugegeben haben wir mehr Zeit mit Pausen als mit Wandern verbracht. Aber bei dem Wetter uns der Aussicht, was soll man machen? Wir bemerken, dass wir uns fast immer etwas vornehmen und ruhig mehr solcher entspannten Momente genießen könnten. Also entschließen wir uns, die restliche Zeit auf der Insel überwiegend im bzw. um das gerüchteweise so schöne Tofino zu verbringen und uns mal eine ganze Woche nichts vorzunehmen und nur am Stand zu liegen und in Cafés zu sitzen.

    Fünfstündige Fahrten halten uns ja nicht mehr ab. Eine einstündige Planungsession und sieben Telefongespräche später wissen wir: Die Gegend ist wirklich beliebt und die Hochsaison im Moment hilft da nicht weiter. Wir haben aber zumindest einen ganz groben Plan für die nächsten Tage und machen uns auf zu unserem kurzen Strandurlaub. Ankommen werden wir allerdings erst morgen, heute wird unterwegs übernachtet, da wir doch einfach keine Lust mehr aufs Autofahren haben.
    Read more

  • Day44

    Viktorianische Wale

    July 25 in Canada

    Nach der Überfahrt auf Vancouver Island gestern haben wir in der Nähe von Victoria, der größten Stadt der Insel, übernachtet. Heute ziehen bzw. fahren wir also erst einmal los Richtung Stadtkern und Hafen. Wir laufen ein wenig herum und entdecken dabei viele kleine Geschäfte, Cafés und Restaurants. Wie so häufig finden wir gerade am Wasser eine nette Atmosphäre und geschäftiges Treiben. Whale watching ist eine beliebte Touri-Aktivität und wir schließen uns spontan einem dieser Ausflüge an um vielleicht endlich einen Blick auf echte Wale werfen zu können.

    Die rasante Fahrt im Zodiac, einer Art großem, befestigtem Schlauchboot mit kräftigem Motor, macht für sich genommen bereits tierisch Spaß! Selbst ohne Wale hätte sich die Fahrt gelohnt. Das Wetter ist hervorragend und unser Glück kann jetzt nur noch durch eine Walsichtung gesteigert werden. Und tatsächlich... Eine Gruppe Orcas hält sich nur einige Minuten Fahrt vom Hafenausgang entfernt auf. Wobei "aufhalten" nicht ganz richtig ist, da unser Guide uns mitteilt, dass sie sich gerade im "travel mode" befinden, vielleicht auf dem Weg zu ihrer nächsten Mahlzeit. Denn diese Gruppe der migrierenden Killerwale ernährt sich im Gegensatz zu der lokal ansässigen Art vorwiegend von anderen Säugetieren, wie uns erklärt wird, und ein Stück weiter hängen die Seerobben gerne ab. Wir fragen nicht, ob wir auch zu den besagten Säugetieren gehören und halten uns lieber gut fest. Aufgrund von Regelungen zum Schutz der gefährdeten Orcas nähern wir uns aber ohnehin nicht weiter als grob geschätzte 50 m und sie scheinen sich von unserem oder anderen Booten nicht beeinflussen zu lassen. Wir sind jedenfalls happy über die ständig auf- und abtauchenden Meeressäuger, die an der Oberfläche kleine Wasserfontänen ausstoßen. Wir begleiten und beobachten sie eine Weile bevor es in eine andere Richtung weitergeht.

    Am Vormittag wurde wohl an einem anderen Punkt vor der Küste ein Buckelwal gesichtet. Unser Bootsmann steuert uns in die Gegend, wo wir alle fleißig nach Wasserfontänen Ausschau halten sollen. Ansonsten ist nämlich selbst ein so riesiges Tier eher so leicht zu finden, wie eine Nadel im Heuhaufen. Nur, dass die Nadel die meiste Zeit unter Wasser ist. Auch wenn der Vergleich jetzt irgendwie hinkt, entdecken wir einige Minuten später eine Fontäne unweit entfernt und zischen los. Wir sehen noch kurz den Rücken des Ozeanriesen bevor er mit einem ikonischen Schwanzflossenschlag abtaucht. Im Gegensatz zu den Orcas müssen wir uns nun einige Minuten gedulden, wobei es auch deutlich länger dauern könnte, bevor wir ihn (oder sie) wiedersehen, da Buckelwale viel länger unter Wasser bleiben können, als Orcas. Noch einmal freuen sich alle Mitfahrenden und versuchen ein Bild der sichtbaren Teile des Buckelwals zu schießen.

    Anschließend brechen wir zu dem Ort auf, für den sich vielleicht auch die Orcas interessiert haben. Neben einer kleinen Leuchtturminsel ragen noch kleinere Felsinseln aus dem Wasser, auf denen sich Seelöwen, Seehunde und Robben sonnen. Sieht fast so aus wie unser Leben zur Zeit, nur noch deutlich weniger aktiv. Glücklich über die Vielzahl an beobachteten Tieren, zu welchen sich noch ein Seeadler und ein Seeotter gesellen, geht es zurück nach Victoria. Im Hafengebiet können wir vom Boot aus einen Blick auf die Gegend der Fishermen's Wharf werfen, die wohl auch eine schöne (und leckere) Ecke der Stadt sein soll. Hier entdecken wir auch noch einen Harbour Seal. Wenn schon Gönnung, dann richtig. Zurück am Hafen entdecken wir ein schönes Restaurant, in welchem es gegrillten Fisch gibt. Wenn nicht auf Vancouver Island, wo dann, fragen wir uns. Und da wir heute noch nichts gegessen hatten, kam das sehr gelegen.

    Da es inzwischen schon spät am Nachmittag ist, entscheiden wir uns nun zur Rückkehr zu unserem Auto. Das haben wir in der Innenstadt geparkt. Aber wo? Schon über dem Zeitlimit des Parkplatzes schlängeln wir uns den Weg in die ungefähr vermutete Richtung. Da vorne! Nein, doch nicht... Schau mal, das sieht aus wie unser Parkplatz! Ne, nur der gleiche Betreiber... Ohne Kartenapp wären wir wohl ganz verloren gewesen. Was ist denn bloß mit den jungen Leuten von heute los? Wir rufen uns noch einmal die Autonavigation in die Stadt ins Gedächtnis und erkennen endlich auch ein Gebäude wieder. Oh ein Starbucks. Nach einem Eistee denken wir, in diese Richtung müsste es ja eigebtlich schneller gehen. Und wieder verlaufen. Nicht ohne Umwege, aber zufrieden finden wir uns ein paar Minuten später dann doch bei Keji wieder, der brav und ohne Strafzettel auf uns wartet. So reiten wir in Richtung der Abendsonne von dannen...
    Read more

  • Day42

    Beach Day

    July 23 in Canada

    Heute wird mal wieder etwas gefaulenzt. Da wir direkt gegenüber des Stanley Parks campen und es auch ein Highlight der Stadt ist, spazieren wir auf die kleine grüne Halbinsel und lassen uns an einem der beiden ausgewiesenen Strände nieder. Für die Nähe zur Innenstadt ist es wirklich ein netter Ort zum Erholen oder um den Rundweg am Wasser für eine Fahrrad-, Jogging- oder Skatingtour zu nutzen. Wie auch in den anderen Städten haben wir nur einen sehr kleinen Ausschnitt gesehen und können uns sicherlich keine umfängliche Meinung bilden, aber der Stanley Park gefällt uns an Vancouver sehr gut. Gut gesonnt und erholt geht es am späten Nachmittag noch einmal kurz in die Stadt und anschließend zurück zu Keji.Read more

  • Day4

    Ankunft in Vancouver

    August 7 in Canada

    De langi Flug hani zimlich guet überstande, sogar de Zug zum Hostel hani ohni Problem gfonde. Woni ahcho bi hani schnell Kriise gha. Wär am liebste eifach go schlofe (scho logisch wenn Deheime morge am 3 wär). Ortsziit esch aber erst 6i also heissts halt no chli dure bisse. Min erst Gedanke esch gsii: ich wott s Meer gseh. Also hani mich mit ehmene Spaziergang zu und entlang de Küste abglänkt. Eini vo de beste Idee überhaupt. :)

    Für morn morge han ich mich ah ehnere vom Hostel organisierte Tour ahgmäldet dass ich chli öbbis zdue ha.
    Read more

  • Day22

    Tofino Beachdays

    August 25 in Canada

    Tofino esch so es härzigs Dörfli. Mit mim Hostel diräkt am Meer han ich do es paar entspannti aber tolli Täg erläbt.

    Scho uf ehm Hiwäg im Bus han ich zwoi anderi Soloreisendi troffe wo au unterwägs is gliiche Hostel gsii sind. Mer händ üs schnell ahgfründed vorallem well mer alli s gliiche Ziel gha händ: in Tofino go surfe. Ich ha mich au grad für de nöchsti Morge für ehn Surfkurs ahgmälded. S surfe esch unglaublich gsii. Es macht so Spass und ged eim eifach ehn Momänt Ziit alles usse ume z vergässe und nur de Momänt ih volle Züüg z gnüsse. Nach ehm surfe han ich mer ah ehmene chline Märt öbbis z Ässe kauft und bi denn zrugg is Hostel. Am Obig bini mit mine Bus-bekanntschafte ah zwoi verschiednigi Stränd - beidi extrem schön.

    Am nöchste Morge han ich ändlich mol usgschlofe - das heds bruucht. Am mittag bini denn weder go surfe. Das mol han ich eifach chönne es Brätt miete mit de Surfschuel mitgoh und chli sälber probiere. Ich bi sehr viel gfloge aber au ab und zue gstande und für das lohnt sich scho alles 😅.

    Höt morge bini denn früeh uf und ha mer es richtigs luxus zmorge verahstalted. Höt nomitag am 1 gods schoweder wiiter uf victoria. Bis det sitzt ich no chli am Meer und gnüsses eifach 😍
    Read more

  • Day3

    Von Osoyoos nach Creston

    August 6 in Canada

    Heute ging es weiter an der Kanadisch-
    Amerikanischen Grenze auf der 3 Richtung Rockies. Unser Nachtquartier lag ähnlich wie der Caldonazzo See in Italien.
    Der Weg heute ging wieder über Berge und sogar ein Pass mit ca. 1750m Höhe war mit dabei. In Creston entschieden wir uns auf Grund der Hitze😓 für heute Schluss zu machen.
    Morgen geht es in den Jasper Nationalpark in die Rocky Mountains.

  • Day8

    Auf dem Weg nach Alaska...

    August 11 in Canada

    Hans hat schon alles über unseren heutigen Weg und die Ereignisse geschrieben 👍.

    Deshalb heute nur einen kurzen Eindruck von mir

    Seit 2 Tagen erlebe ich die, von mir erhoffte Weite, die geringe Besiedlung und die Naturcampingplätze....was soll ich sagen ich bin angekommen 😎.

You might also know this place by the following names:

British Columbia, BC, Brits-Columbië, كولومبيا البريطانية, ܩܘܠܘܡܒܝܐ ܒܪܝܛܝܬܐ, Columbia Británica, Britaniya Kolumbiyası, Британ Колумбияһы, Правінцыя Брытанская Калумбія, Британска Колумбия, Britanska Kolumbija, Британиин Колумби, Colúmbia Britànica, Britská Kolumbie, Britisk Columbia, Βρετανική Κολομβία, Brita Kolumbio, Briti Columbia, Columbia Britainiarra, بریتیش کلمبیا, Brittiläinen Kolumbia, Colombie-Britannique, Britsk-Kolumbia, An Cholóim Bhriotanach, Columbia Bhreatannach, Kolumbia Vyretañagua, Yn Cholombey Ghoaldagh, קולומביה הבריטית, ब्रिटिश कोलम्बिया, Brit Columbia, Բրիտանական Կոլումբիա, Columbia Britannic, Breska Kólumbía, Columbia Britannica, ブリティッシュコロンビア州, ბრიტანეთის კოლუმბია, ಬ್ರಿಟಿಷ್‌‌ ಕೊಲಂಬಿಯಾ, 브리티시컬럼비아 주, Kolombi Bredennek, British Kolombiya, Cómbia Britannega, Columbia Britanega, Britų Kolumbija, Britu Kolumbija, Британска Колумбија, Бритиш Коламбиа, ब्रिटिश कोलंबिया, ဗြိတိသျှ ကိုလံဘီယာ ပြည်နယ်, Brits-Columbia, Colómbia Britanica, Британийы Колумби, ਬ੍ਰਿਟਿਸ਼ ਕੋਲੰਬੀਆ, Kolumbia Brytyjska, Columbia Britànica, برطانوی کولمبیا, Colúmbia Britânica, British Columbia pruwinsya, Columbia Britanică, Британская Колумбия, Colùmbia Britànnica, Breetish Columbie, Brėtu Kolumbėjė, Britská Kolumbia, Kolumbia Britanike, British Kolumbia, Brytyjsko Kolůmbijo, பிரிட்டிசு கொலம்பியா, รัฐบริติชโคลัมเบีย, Britanya Kolumbiyası, Britani Kolumbiye, Британська Колумбія, برٹش کولمبیا, Britaniya Kolumbiyasi, Cołonbia Britànica, ბრიტანეთიშ კოლუმბია, בריטישע קאלומביע, 卑詩省, 不列颠哥伦比亚

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now