Reisezeit

Joined August 2016Living in: Hildesheim, Deutschland
  • Day21

    Phu Quoc - Cable Car

    August 16 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

    Mit 7899,2 Metern ist die Seilbahn von Phu Quoc die längste dreiseilige non-stop Seilbahn der Welt. Sie führt von Phu Quoc über mehrere kleine Inseln hinweg bis hin zur Pineapple Island, auf der im Moment ein großer Wasserpark gebaut wird. Da dieser jedoch noch nicht fertiggestellt ist, kostet die ca. 15 minütige Fahrt bis zur Pineapple Island im Moment nur sechs Euro. Auf der Insel selbst gibt es dann einen kostenlosen Shuttle zum Strand, bei dem zahlreiche Hängematten zum Entspannen einladen. Im Preis ist natürlich auch die 15 minütige Rückfahrt mit der Seilbahn enthalten.
    Die Fahrt lohnt sich auf jeden Fall, denn von dort oben lassen sich nicht nur Wohnsiedlungen und Fischerboote, sondern auch die schönen Strände und das türkise Wasser bewundern. Schockierend ist bloß der ganze Müll, der am Rande der Wohnsiedlungen am Meer liegt😡.
    Alles in Allem ist die Fahrt mit der Seilbahn sehr zu empfehlen und auch der Strand ist wirklich schön😍.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day18

    Phu Quoc

    August 13 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

    Phu Quoc ist wirklich eine Trauminsel und genau der richtige Ort, um am Ende einer abenteuerlichen Reise noch ein paar Tage zu entspannen 😊.
    Dienstagnachmittag haben wir unser Hotel auf Phu Quoc erreicht und den restlichen Tag an dem wunderschönen Hotelpool und dem davor liegenden Strand bei bestem Wetter verbracht 😊☀️.
    Am Mittwoch haben wir uns dann einen Roller gemietet, um die Insel zu erkunden. Zuerst sind wir zu dem wunderschönen Strand Bai São gefahren. Mit dem weißen Sand und dem glasklaren Wasser sieht er wirklich traumhaft aus. Allerdings liegen hier mehrere Beachclubs, die eine hohe Gebühr fürs Parken nehmen. Um ein paar Stunden an dem Strand zu verbringen haben wir diese jedoch auf uns genommen 😊. Im Anschluss sind wir zu dem Coconutprison gefahren und haben uns dort mit dem Schicksal vieler vietnamesischer Soldaten auseinandergesetzt, die hier Vietnamkrieg von den Amerikanern gefangen gehalten wurden . Es ist wirklich schockierend unter welchen, die Menschenwürde verletzenden, Lebensverhältnissen die Amerikaner vor etwa 50 Jahren die Kriegsgefangenen hier „gehalten“ haben.
    Den restlichen Tag haben wir bei gutem, aber unheimlich windigem Wetter am Hotelpool verbracht (und so kurz vor der Heimkehr musste auch leider mit dem Lernen begonnen werden).
    Auch am Donnerstag haben wir uns wieder einen Roller gemietet. Dieses Mal sind wir zum Geocachen zum Suoi Tranh Wasserfall gefahren und wurden hier leider volles Brett gemuggelt 😅😑. Den Cache haben wir, nachdem er uns sehr offensichtlich gezeigt wurde, gefunden. Freuen konnten wir uns darüber aber leider nicht mehr😅. Die Enttäuschung darüber konnte aber durch den Gang entlang des Stroms des Wasserfalls wieder ausglichen werden. Das Wasser fließt hier eine lange Strecke durch einen Wald und bietet jede Menge schöne Plätze, die vor allem die Einheimischen nutzen, um mit ihren Freunden und ihrer Familie ihre Freizeit zu genießen (hauptsächlich zum Essen, das machen sie nämlich besonders gern). Auch diesen Nachmittag haben wir wieder am Hotelpool gechillt, bis irgendwann der Regen losging. Nach drei Tagen super Wetter wurden wir wieder an die Regenzeit erinnert. Und dieses Mal hielt der Regen auch beinahe bis zum Ende unseres Aufenthalts auf Phu Quoc an.
    Die kurze Regenpause am Freitag haben wir genutzt, um zu der Seilbahn von Phu Quoc zu fahren, die brandneu ist und laut dem Guinessbuch der Rekorde den Titel der längsten dreiseiligen non-stop Seilbahn der Welt trägt. Mehr dazu aber in dem nächsten Beitrag 😋. Am Abend haben wir dann dem Nightmarket von Phu Quoc einen Besuch abgestattet und wir finden dieser Nachtmarkt ist wirklich der Beste von allen Nachtmärkten, die wir in Vietnam besucht haben. Zwar verkaufen auch hier wieder alle das Gleiche, aber es gibt neben all dem Seafood auch einiges leckeres Essen (vor allem Eiscreme) und auch schöne Klamotten, Taschen und Schmuck.
    Heute geht es für uns nach drei schönen Wochen wieder zurück nach Hause und obwohl wir eine ganz tolle Zeit hatten, freuen wir uns auf unsere Freunde, Familie und das leckere Essen 🎊😊♥️.
    Read more

  • Day17

    Saigon - Ho Chi Minh City

    August 12 in Vietnam ⋅ ⛅ 32 °C

    Ho Chi Minh City: eine Stadt, die niemals schläft.
    Wenn ich Saigon beschreiben müsste würden mir folgende Stichworte einfallen: Lautstärke, Roller, Wolkenkratzer, bunte Farben, Shopping und ganz viel Verkehr.
    Es ist wirklich Wahnsinn wie viele Roller die Straßen von Saigon verstopfen, sodass man mit dem Auto für einen Weg von zwei Kilometern eine viertel Stunde oder länger braucht. Leider hat Saigon auch sonst nicht allzu viel Kultur zu bieten. Stattdessen gibt es jede Menge Shoppinggelegenheiten. Und diese haben wir genutzt, um jede Menge Souvenirs und schöne Dinge für uns selbst und unsere Liebsten zuhause zu kaufen 😊. Außerdem haben wir den tollen Hotelpool ausgenutzt und die Ruhe im neunten Stock des Hotels genossen (die Ruhe wurde dann leider von einem Hotelangestellten zerstört, der sich unbedingt mit uns unterhalten wollte und einfach nicht lockerließ) .
    Am Abend konnten wir uns einen Besuch der Partystraße Saigons nicht entgehen lassen. Diese hat uns stark an die Kao San Road in Bangkok erinnert, denn auch hier steht Disco an Disco und jeder versucht der Lauteste zu sein. Diese Lautstärke war jedoch nichts für uns und so haben wir unseren letzten gemeinsamen Abend auf einer Skybar mit ganz ganz vielen Lampions verbracht😊.
    Heute geht es für Max und mich nun weiter nach Phu Quoc, wo wir unsere letzten Tage am Strand genießen möchten. Unsere treuen Reisebegleiter Tascha und Ole hingegen treten in ein paar Stunden die Reise zurück nachhause an, wo sie hoffentlich am Sonntagabend mit einem leckeren Abendessen auf uns warten werden🙃.
    Read more

  • Day16

    Da Lat - Tag 2

    August 11 in Vietnam ⋅ ⛅ 21 °C

    Nachdem wir gestern den Tag über in der Stadt(-Nähe) verbracht haben, sind wir heute weiter aufs Land hinausgefahren. Um Da Lat herum liegen nämlich jede Menge Wasserfälle, die es zu besuchen lohnt. Wir haben uns für den Elephant Waterfall entschieden. 😊
    Schon von oben konnten wir sehen wie voll und unruhig der Wasserfall ist. Aufgrund des vielen Regens während der Regenzeit ist dieser im Moment unheimlich voll. Nachdem wir den kurzen Weg entlang des Wasserfalls nach unten gegangen sind, mussten wir auch leider feststellen, dass der Fluss komplett überflutet war und die Wege nicht mehr zu begehen waren. Dennoch war der mächtige Wasserfall sehr beeindruckend für uns. Des Weiteren war die gigantische Statur (Linh An Pagoda) neben dem Wasserfall sehr beeindruckend. Mit der hatten wir so absolut nicht gerechnet, da sie noch im Bau ist und wir darum nirgends etwas von ihr gelesen hatten.
    Insgesamt war es ein netter Ausflug, der uns die schöne Seite von Da Lat gezeigt hat😊😍. Heute Abend geht es für uns dann weiter nach Ho Chi Minh City, wo wir uns übermorgen leider von Tascha und Ole verabschieden müssen 😔🛫
    Read more

  • Day15

    Da Lat- Tag 1

    August 10 in Vietnam ⋅ ☁️ 21 °C

    Nachdem wir die vergangenen Tage an der Küste verbracht haben, hat es uns nun wieder in die „Berge“ gezogen 😊⛰.
    Da Lat ist eine ehemals französische Kolonialstadt und das sieht man der Stadt auch an. Außerdem trifft man auch hier wieder auf jede Menge Russen und Chinesen, die einen in den Wahnsinn treiben. Auf unserem Programm stand als erstes die Fahrt mit der Seilbahn vom Robin Hill aus zum Thien Vien Truc Lam Tempel. Leider konnte man weder von dem Berg aus (eher ein Hügel), noch während der Fahrt viel von der Landschaft um einen herum sehen, da es aufgrund des dauerhaften Nieselregens extrem nebelig war. Der Tempel war dann aber doch ganz schön und ruhig. Da es aber schon der beinahe 1.000.000ste Tempel auf unserer Reise war, war er nicht mehr allzu aufregend für uns.
    Im Anschluss haben wir das Crazy House besucht. Die Fotos können die Architektur des Hauses leider nicht wirklich wiedergeben, da es in der Tat verrückt ist😄. Man muss es wohl selbst gesehen haben, um es sich vorstellen zu können 😄. Das Haus ist auch der perfekte Ort um Verstecken zu spielen. Man braucht bloß die richtigen Spielkameraden.
    Eine Enttäuschung war für uns der alte französische Bahnhof, der als „Attraktion“ gilt. Unserer Meinung nach ist er nur für posierfreudige Asiaten geeignet, die mit riesigen Touribussen durch Dalat gefahren werden.
    Dafür konnte der Dalat Markt bei uns punkten, bei dem es sowohl schöne Klamotten als auch interessantes Essen gab. 😊
    Read more

  • Day14

    Nha Trang - die Russenhochburg

    August 9 in Vietnam ⋅ 🌧 29 °C

    Wir waren noch nie in Russland. In Nha Trang haben wir uns aber beinahe gefühlt als wären wir in Russland. Bis vor kurzem waren 80% aller Touristen die nach Nha Trang kamen Russen. Laut einer Hotelangestellten sind es nun 70% Chinesen, 20% Russen und 10% alle anderen Touristen. Es geht so weit, dass Informationen auf Russisch sind und jede Menge Geschäfte von Russen geführt wurden. Aufgrund der vielen Urlauber wurden in den letzten Jahren jede Menge Wolkenkratzer gebaut, um genug Akkommodation für alle bieten zu können. Dem hat die Regierung jetzt jedoch zum Glück ein Ende gesetzt, denn sie erlaubt keine weiteren Bauprojekte mehr.
    Ein Ort zu dem viele Touristen kommen muss natürlich auch etwas zu bieten haben. Im Falle Nha Trangs ist es der schöne Strand und die Möglichkeit Schnorcheln und Tauchen zu gehen. Wir konnten Beides nicht machen 😑.
    Ohnehin hatten wir für Nha Trang bloß einen Tag eingeplant. Da unser eigentlich gebuchtes Hotel jedoch nur noch ein Zimmer frei hatte und uns stattdessen in einem weniger guten Hotel unterbringen wollte, mussten wir direkt nach unserer Ankunft in Nha Trang nach einem neuen Hotel suchen. Nachdem wir eins gefunden hatten ist jedoch auch in dem Hotel einiges schiefgelaufen, sodass wir erst 3 Stunden nach eigentlicher Check-In-Zeit und jeder Menge Ärger (es ging so weit, dass das Hotel uns irgendwann einen persönlichen Babysitter gestellt hat, die mit uns auf dem Rooftop Cocktails trinken musste) endlich in unser inzwischen geupgradetes Zimmer ziehen konnten. Und da war der Tag eigentlich auch schon gelaufen. Den frühen Abend konnten wir dann noch am Hotelpool genießen und auch am Abend haben wir in der Stadt ein paar schöne Stunden verbracht.
    Als nächstes geht es dann nach Da lat in die Berge - unsere letzte Station vor Saigon 😔🙃.
    Read more

  • Day12

    Dong Hoi

    August 7 in Vietnam ⋅ ☁️ 34 °C

    In Dong Hoi haben wir mal wieder eine ganz andere Facette von Vietnam kennengelernt, denn hier sind wir zum ersten Mal richtig an der Küste gewesen 😊.
    Eigentlich gibt es in Dong Hoi gar nicht so viel zu entdecken und die meisten Touristen machen hier nur einen Halt auf dem Weg entlang der Küste. Auch bei uns war es die weite Distanz zwischen Ninh Binh und Nha Trang, die uns zu der Übernachtung in Dong Hoi getrieben hat. Aber obwohl hier kaum Touristen anzutreffen sind oder gerade deswegen, waren wir sehr von Dong Hoi überrascht. Vor allem die Strandpromenade ist unglaublich schön und alles wirkt recht sauber und modern.
    Nachdem wir im Hotel erstmal noch ein paar Stunden geschlafen haben nach unserer Ankunft, sind wir zu den Quang Phu Sand Dunes gefahren. Für wenig Geld haben wir uns hier Plastikbretter geliehen mit denen wir die hohen Sanddünen hinunterfahren wollten (weniger erfolgreich, denn entweder sind wir hingefallen oder im Sand steckengeblieben). Da es unglaublich heiß war, sind wir nicht lange geblieben. Trotzdem war der Anblick der Sanddünen etwas Besonderes. Im Anschluss sind wir an den Nhat Le Beach gefahren und wollten uns eigentlich im Meer ein wenig abkühlen. Daraus wurde leider nichts, denn das Wasser war einfach noch wärmer als die Luft, was eigentlich kaum möglich war 😂😅. Im Schatten der Sonnenschirme konnten wir dann doch noch ein bisschen entspannen und den menschenleeren Strand genießen. Zumindest so lange bis die schwarzen Wolken kamen und wir vom Regen vertrieben wurden 😄🙈.
    Heute geht es nun wieder in den Nachtzug und nach über 15 Stunden Fahrt werden wir hoffentlich heile in Nha Trang ankommen!
    Read more

  • Day11

    Ninh Binh - Bai Dinh Pagoda

    August 6 in Vietnam ⋅ ⛅ 28 °C

    Da Ninh Binh so unheimlich viel zu bieten hat, haben wir auch an unserem dritten Tag wieder einen Motorroller gemietet und sind damit 24 km von unserem Hotel bis zu der Bai Ding Pagoda gefahren. Diese steht auf einer großen Tempelanlage (wohl die größte Südostasiens) und beheimatet viele verschiedene Götterstatuen. Außerdem steht hier auch ein riesiger Turm, den man mit einem Fahrstuhl hinauffahren kann. Von der Spitze aus kann man die gesamte Tempelanlage von oben betrachten.
    Am Abend haben wir uns mal wieder eine Ganzkörpermassage gegönnt.

    Nun freuen wir uns auf unseren nächsten Stopp in Dong Hoi! 😊
    Read more

  • Day10

    Ninh Binh - Mua Cave & Trang An

    August 5 in Vietnam ⋅ ☁️ 27 °C

    Nachdem wir endlich mal wieder ausgeschlafen hatten, starteten wir in einen neuen aufregenden Tag. Mit dem Roller ging es dieses Mal durch die beeindruckende Landschaft bis zur Mua Cave. Wieso dieser Ort so heißt ist uns ein Rätsel, denn eine Höhle haben wir hier nicht gefunden. Stattdessen sind wir den Hang Mua Peak hinaufgestiegen. Jede Menge Stufen aller Höhen und Längen waren es, denen wir den Kampf angesagt haben. Doch als wir es endlich schweißgebadet bis nach ganz oben geschafft hatten, wurden wir mit einer grandiosen Aussicht belohnt. 😍⛰
    Wieder unten angekommen ging es auf dem
    Roller weiter zum Trang An Nationalpark. Der Nationalpark ist Weltkulturerbe und naturgeschützt, was auch berechtigt ist, denn die Landschaft ist wirklich einmalig. Auf einer dreistündigen Bootstour wurden wir von einer Dame auf einem Bambusboot durch das Gewässer, zu verschiedenen Tempeln und durch insgesamt neun Höhlen gepaddelt. Und diese Höhlen waren keineswegs so wie man sie sich hätte vorgestellt. Einige von ihnen waren so niedrig, dass wir uns auf den Boden des Bootes legen mussten und unsere Köpfe an die Knie ziehen mussten, damit wir überhaupt hindurchfahren konnten (In Deutschland wäre diese Tour wohl kaum erlaubt gewesen). Wirklich sehr beeindruckend und ein Erlebnis, das in Erinnerung bleiben wird! 😊
    Und dann war der Tag leider auch schon wieder vorüber 🙃
    Read more

  • Day9

    Ninh Binh - Tam Coc

    August 4 in Vietnam ⋅ 🌧 28 °C

    Nach einer weiteren Nacht im Nachtzug von Sapa nach Hanoi und von dort in einem normalen Wagon (inklusive krabbelnden Sitznachbarn) nach Ninh Binh sind wir heile in unserem nächsten Hotel angekommen.😊
    Da wir schon morgens im Hotel angekommen sind, konnten wir noch den ganzen Tag in Ninh Binh genießen. Um ein bisschen flexibler zu sein, haben wir uns Roller gemietet und sind damit losgecruist. Als erstes waren wir bei dem Thai VI Temple, der ganz in der Nähe vom Hotel lag und eigentlich ganz süß ist. Im Anschluss sind wir durch die tolle Landschaft zur Bich Dong Pagoda gefahren, die am Wasser gelegen ist und bis auf einen Berg mit Höhle hinaufführt. Zum Schluss sind wir noch zum Bird Valley gefahren, was eine Parkanlage mit ein paar Höhlen ist und so weiter. Also eigentlich haben wir nicht mehr außer einer Höhle (Mermaid Cave) gefunden, da wir uns danach verlaufen haben 😂😅. Insgesamt sind wir 2 Stunden durch den Park geirrt und haben nach dem Ausgang gesucht.
    Alles in Einem ist Ninh Binh, insbesondere die Region Tam Coc, wirklich eine unglaubliche Landschaft mit ganz vielen Reisfeldern und Felsen, die denen der Halong Bay auf Land ähneln. Es sollte also auf jeden Fall Anlaufstelle auf jeder Vietnamreise sein! 😊 Leider kann man diese tolle Landschaft bloß kaum auf Fotos festhalten. Man muss wohl einfach selbst herkommen.
    Nach dem anstrengenden Tag war das kostenlos vom Hotel angebotene Fußbad vor unserem Bungalow genau das Richtige, um die Seele baumeln zu lassen. 😊
    Read more

Never miss updates of Reisezeit with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android