Satellite
  • Day55

    MONA

    October 26, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

    Wir sind rechtzeitig am Fähranleger, besteigen das Schiff und nehmen auf unseren Schafen Platz. Das MONA ist kein Museum im üblichen Sinne und wurde von einem Mann geschaffen, der sein im Spiel erworbenes Geld u.a. für den Kauf ungewöhnlicher und auch skurriler Dinge verwendet hat - David Walsh. Diese zeigt er heute (für Tasmanier kostenlos) in einer Art und Weise, die wir einfach erleben wollen. Selbst in der ärmsten Gegend Tasmaniens groß geworden, hat er das MONA genau dort gebaut und wohnt hier auch. Die 20 minütige Überfahrt ist schon ein Highlight (wir sehen den Mount Wellington aus jeder Richtung), aber das Gebäude ist der Hammer. In den Boden hineingebaut, unterhalb der Wasseroberfläche, gibt es auf 3 Ebenen Exponate, die nicht immer schön, aber immer interessant sind. Von lebenden Installationen bis zur Kackmaschine (vorne Essen rein, hinten - na ja ihr wisst schon - 💩raus). Vom digitalen Wasserfall: https://1drv.ms/v/s!AiUv8teodO-roB3OE9xk9JxyuaMG bis zur multimedialen Raumklangbildvideowasauchimmerinstallation: https://1drv.ms/v/s!AiUv8teodO-roByCmby7_MOULtGG.
    Es ist absolut sehenswert und jeden Cent der $20 Eintritt pro Person (weitere $20 für die Fähre) wert.
    Mit der letzen Fähre um 17.00 Uhr gehts zurück, kaufen für die nächsten Wanderungen Picknick ein und setzen uns für einen Cidre auf den Balkon eines Hotelpubs in der Innenstadt.
    Read more