Joined August 2016 Message
  • Jun4

    Greifenbachstauweiher

    June 4 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Der Greifenbachstauweiher ist eine der ältesten Talsperren Deutschlands. Nachdem um 1380 zur Versorgung der Zinnbergwerke von Ehrenfriedersdorf mit Aufschlagwasser aus dem Greifenbach der Ehrenfriedersdorfer Röhrgraben angelegt worden war, wurde wahrscheinlich 1396 der Bach erstmals angestaut. 1404 wurde der Große Geyersche Teich oder Obere Geyersche Schutzteich erweitert, so dass er im 15. Jahrhundert ein Fassungsvermögen von 60.000 m³ Wasser erhielt. Unterhalb der alten Straße von Geyer nach Jahnsbach befanden sich am Greifenbach noch weitere Teiche, der Obere und der Untere Ratsteich, die noch teilweise erhalten sind.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Jun4

    Greifensteine

    June 4 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Die Greifensteine, bis um 1900 der Greifenstein, sind eine Felsformation im Erzgebirge im Geyerschen Wald zwischen den Ortschaften Ehrenfriedersdorf, Geyer, Jahnsbach und Thum auf dem Gebiet der Stadt Ehrenfriedersdorf im sächsischen Erzgebirgskreis. Der höchste der sieben Granitfelsen erreicht eine Höhe von 731,7 m ü. NHN. Weitere sechs Felsen wurden durch Steinbrucharbeiten abgetragen, die 1923 endeten.Read more

  • Mar18

    Dreimühlen-Wasserfall

    March 18 in Germany ⋅ ☁️ 4 °C

    Der Wasserfall Dreimühlen ist ein Wasserfall, gespeist durch den Mühlenbach in der Gemarkung Üxheim-Ahütte. Über eine Breite von etwa 12 m fällt das kalkhaltige, kalte Wasser etwa 4 bis 6 m tief zum Ahbach. Der Wasserfall befindet sich im Dreieck der Ortschaften Ahütte, Niederehe und Nohn in der Kalkeifel. Er ist nach der benachbarten Ruine Dreimühlen benannt.Read more

  • Mar7

    Hardenburg

    March 7 in Germany ⋅ ☀️ 6 °C

    Spätestens im Zeitraum zwischen 1205 und 1214 wurde die Hardenburg durch die Grafen von Leiningen erbaut, die ihre Stammburg Altleiningen 10 km weiter nördlich hatten. Hierfür eigneten sie sich widerrechtlich Gelände an, das dem Kloster Limburg gehörte. Als Gründer gilt Graf Friedrich II. von Leiningen. 1237 ging die Burg bei einer ersten leiningischen Erbteilung an seinen Sohn Graf Friedrich III. 1317 entstand bei einer weiteren Erbteilung die Linie Leiningen-Hardenburg unter Graf Jofried. Beim Erbstreit nach dessen Tod spaltete sich 1345 die Linie Leiningen-Rixingen ab.Read more

  • Mar7

    Klosterruine Limburg

    March 7 in Germany ⋅ ☀️ 4 °C

    Das Kloster Limburg (einst Abtei „Zum heilgen Kreuz“ oder Kloster Limburg an der Haardt) ist eine ehemalige Benediktinerabtei, die vom 11. Jahrhundert bis zur Reformation bestand. Es liegt am Ostrand des Pfälzerwalds auf der Gemarkung der rheinland-pfälzischen Kreisstadt Bad Dürkheim. Die im romanischen Stil errichtete Anlage existiert nur noch als Ruine. Sie zählt zu den größten und bedeutendsten Denkmälern der frühsalischen Baukunst.Read more

    Christel Wieland

    Wunderschöne Fotos bei strahlendem Wetter, originell die Schnitzkunst am Baumstamm!

    3/7/21Reply
     
  • Feb28

    Klosterruine Heiligenberg

    February 28 in Germany ⋅ ☀️ 5 °C

    Das Kloster wurde spätestens Mitte des 13. Jahrhunderts von den Herren von Bickenbach gegründet, die zwischen Wurzelbach im Osten und Gernsheim am Rhein, mit dem späteren Jugenheim und der Mutterkirche Bickenbach im Zentrum ihr erstes Herrschaftsgebiet aufbauten und zuerst vom Weilerhügel bei Hähnlein (heute Alsbach-Hähnlein) aus, nach 1241 über ihre Burg Bickenbach (heute Schloss Alsbach genannt) kontrollierten. Das 1413 dem Kloster Lorsch übereignete Kloster ist noch bis um 1550 urkundlich belegt; ab diesem Zeitraum wurde das damals kurpfälzische Kloster reformiert und wahrscheinlich ab 1556 als Teil der in diesem Jahr säkularisierten Domäne Lorsch weiterbetrieben. Spätestens im Dreißigjährigen Krieg wurde es zur Ruine. Seine Weinberge wurden, wie die Erwähnung eines Kelterhauses des Klosterbetriebes Lorsch nach dem Dreißigjährigen Krieg belegt, auch danach noch bewirtschaftet. Das heutige Erscheinungsbild stammt in wesentlichen Teilen von einem partiellen Wiederaufbau 1831 als romantische Ruine unter Einbeziehung historischer Mauerreste, den Großherzogin Wilhelmine von Hessen und bei Rhein veranlasst hatte. Auch die Weinberge ließ sie wieder instand setzen. Die Klosterruine ist Teil des hessischen Kulturdenkmals Gesamtanlage Heiligenberg.Read more

  • Feb28

    Mausoleum Heiligenberg

    February 28 in Germany ⋅ ☀️ 5 °C

    Als Prinz Alexander am 15. Dezember 1888 starb, wurde er auf der Rosenhöhe beigesetzt. Eigentlich wollte er an der Seite seiner Frau die letzte Ruhe finden, doch das war auf der Rosenhöhe nicht möglich, da Prinzessin Julie keine “geborene“ Prinzessin war. Das Mausoleum auf dem Heiligenberg wurde von seiner Gattin Prinzessin Julie Theresa von Battenberg in Auftrag gegeben. Gebaut wurde es von Maurermeister Balthasar Bauer. Das heute auch als Gedächtniskapelle bezeichnete Gebäude wurde 1894 fertig.Read more

  • Nov22

    Kriegergedächtniskapelle

    November 22, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 5 °C

    Über den Weinbergen zwischen Flörsheim und Wicker, auf dem so genannten Geiß-Berg steht die 1925-1928 errichtete Kriegergedächtniskapelle. Rechts und links der Eingangstür sind außen zwei Bronzetafeln angebracht. Auf ihnen wird an die Gefallenen und Vermissten des 1. Weltkriegs, sowie an die in den Kriegen von 1808-15 und 1870-71 Gefallenen aus der Gemeinde erinnert.Read more

  • Nov22

    Flörsheimer Warte

    November 22, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 5 °C

    Die Flörsheimer Warte in den Wickerer Weinbergen war ursprünglich einer der vier Wachtürme entlang der „Kasteler Landwehr“. Das Verteidigungsbauwerk hatten die Mainzer Erzbischöfe im 15. Jahrhundert errichten lassen, um ihre rechtsrheinischen Besitzungen mit den Dörfern Kastel, Kostheim, Flörsheim und Hochheim zu schützen.Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android