Satellite
Show on map
  • Day13

    Tag 12 geschafft

    June 20, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    - fühlt sich wie fliegen an -
    Das waren heute 22 Km von „Foncebadon“ nach „Molonaseca“. Laut Pilgerführer nur 19 aber meine Uhr sagt 22 und das klingt besser!

    Es ging früh los und nach nur 2 km hab ich den „Cruz de Ferro“ erreicht einer der symbolträchtigsten Punkte auf dem Jakobsweg. Über einem gewaltigen Steinhaufen erhebt sich ein 5 m hoher Eichenstamm, der an der Spitze ein Eisenkreuz trägt. Jeder Pilger fügt einen Stein hinzu und trägt damit zu einer tausendjährigen Pilgertradition bei. Ich hab meinem an meinem 2 Tag kurz hinter Burgos gefunden und ihn somit 253 km weit an diesen Punkt getragen. Weil man dort etwas von seinen „Lasten“ ablegen darf, hab ich meine innere Last natürlich auch abgelegt und sie mit einem Spruch auf dem Stein umschrieben. Fühlte sich echt gut an!
    Danach ging es nur noch über Stock und Stein steil bergab! Was für ein Abendteuer! Man müsste echt aufpassen wohin man tritt und wirklich jeden Schritt mit Bedacht gehen da es echt steil und felsig war. Aber gestern, als es bergauf ging hatte ich ja nicht so viel Spaß und fand es eher anstrengend...heute war es so toll! Das war so abwechslungsreich und spannend jeden Schritt genau zu überdenken und nicht nur stumpf geradeaus zu laufen oder sich den Berg rauf zu kämpfen.
    Also halten wir fest: Marry Berg auf = ufff!
    Marry Berg ab = Jipppiajej ☺️.
    Da war die Hitze und die 20 km irgendwie Nebensache, weil es so Spaß gemacht hat. Aber ja, ich merke meine Füße, also wird sich morgen geschont und nur 8 km bis in die nächste größere Stadt zurückgelegt! Ich hab ja Zeit.
    Read more

    Waltraud Wessels

    Oh man, die Wege sind ja schon an sich eine Prüfung👣

    6/21/18Reply